Sydney Darts Masters

Sydney Darts Masters Die Sydney Darts Masters sind Teil der World Series of Darts und finden vom 18. bis 20. August 2016 im Hordern Pavilion, Sydney, Australien statt.

Phil Taylor besiegte Adrian Lewis im Vorjahres-Finale der Sydney Darts Masters mit 11:3 und verteidigte seinen Titel. Für seinen dritten Erfolg in Sydney erhiehlt "The Power" ein Preisgeld von 60.000 $. Mit einem Punktedurchschnitt von 100 und einer Quote auf die Doppel von über 50 Prozent ließ er zu keiner Zeit Zweifel daran, wer das Match gewinnen würde. Lewis hatte sich im Halbfinale gegen Raymond van Barneveld verausgabt und konnte deshalb seine gewohnte Leistung nicht abrufen. "Jackpot" bekam für den zweiten Platz eine Prämie von 40.000 $.

Neben den acht gesetzten PDC Profis wurden fünf Wildcards vergeben. Außerdem wurden drei Startplätze bei Qualifikationsturnieren ausgespielt.

Die Sydney Darts Masters werden als erstes Turnier auf dem neuen Livesport-Streamingdienst DAZN (Ausgesprochen: "The Zone") übertragen. Elmar Paulke und Max Hopp sind als Kommentatoren am Start. Im Vorfeld der Sydney Masters sprach unsere Partner-Webseite SPOX mit DER Stimme des Dartsports  Elmar Paulke Interview


Sydney Darts Masters Spielplan



James Wade5:6Rhys Mathewson
Dave Chisnall6:1Harley Kemp
Adrian Lewis6:3Rob Szabo
Phil Taylor6:3Corey Cadby
Gary Anderson6:3David Platt
Peter Wright6:2Simon Whitlock
Michael van Gerwen6:2Cody Harris
Raymond van Barneveld1:6Kyle Anderson

Rhys Mathewson besiegt völlig überraschend James Wade in der ersten Runde der Sydney Darts Masters Corey Cadby gratuliert Phil Taylor zum Sieg



Adrian Lewis5:10Dave Chisnall
Rhys Mathewson4:10Peter Wright
Gary Anderson2:10Phil Taylor
Michael van Gerwen10:6Kyle Anderson

Kyle Anderson kann gut mit Michael van Gerwen mithalten, muss sich am Ende jedoch geschlagen geben Dave Chisnall freut sich über seinen Sieg gegen Adrian Lewis



Phil Taylor11:4Dave Chisnall
Michael van Gerwen11:6Peter Wright

Peter Wright verpasste gegen Michael van Gerwen den Finaleinzug Dave Chisnall verschenkt nach dem Spiel gegen Phil Taylor seine Flights an die Fans



Phil Taylor11:9Michael van Gerwen


Runde 1 Viertelfinale Halbfinale Finale
18.8.2016 19.8.2016 20.8.2016 20.8.2016
6 Gary Anderson
3 David Platt 2 Gary Anderson
6 Phil Taylor 10 Phil Taylor
3 Corey Cadby 11 Phil Taylor
6 Adrian Lewis 4 Dave Chisnall
3 Rob Szabo 5 Adrian Lewis
6 Dave Chisnall 10 Dave Chisnall
1 Harley Kemp 11 Phil Taylor
6 M. van Gerwen 9 M. van Gerwen
2 Cody Harris 10 M. van Gerwen
1 R. van Barneveld 6 Kyle Anderson
6 Kyle Anderson 11 M. van Gerwen
5 James Wade 6 Peter Wright
6 Rhys Mathewson 4 Rhys Mathewson
6 Peter Wright 10 Peter Wright
2 Simon Whitlock

Sydney Darts Masters Teilnehmer

Gesetzte Spieler
Gary Anderson (1)
Michael van Gerwen (2)
James Wade (3)
Adrian Lewis (4)
Phil Taylor, Dave Chisnall, Raymond van Barneveld und Peter Wright (5-8 wurden den Top 4 zugelost)

Eingeladene Spieler
Simon Whitlock, Kyle Anderson

DPA Australian Grand Prix Führender (2.5.) David Platt
DPA Australian Open Sieger (26.5.) Corey Cadby
DPNZ Qualifikant (1.7.) Rob Szabo
3x DPA Qualifikanten (30.7.-1.8.) Rhys Mathewson, Cody Harris, Harley Kemp

Sydney Darts Masters Spieler Porträts

SIMON WHITLOCK

Spitzname The Wizard
Geburtsdatum 3. März 1969
Heimatstadt Hornsby, Australien
Darts 22g Winmau
Rangliste (1.8.) Rang 20 PDC Order of Merit

Simon Whitlock ist der erfolgreichste australische Dartspieler aller Zeiten. Er machte 2002 mit dem Gewinn der DPA Oceanic Masters erstmals auf sich aufmerksam. Seitdem hat er Dutzende nationale sowie internationale Turniersiege feiern können.

Sein größter Erfolg war der Sieg bei der Europameisterschaft 2012. Ein Jahr später schaffte es der Australier erneut in das Finale. Außerdem erreichte er die Endspiele bei der PDC World Championship, Lakeside Championship, dem World Cup und der Premier League. Im Halbfinale der Premier League Darts 2012 gelang Whitlock das perfekte Spiel, der 9-Darter.

KYLE ANDERSON

Spitzname The Original
Geburtsdatum 14. September 1987
Heimatstadt Perth, Australien
Darts 23g Unicorn
Rangliste (1.8.) Rang 30 PDC Order of Merit

Kyle Anderson ist Australiens neuer Darts Star. Der 28-jährige erspielte sich 2014 die PDC Tour Card und kämpfte sich kürzlich unter die Top 32 der Weltrangliste. 2016 schaffte er es bei den UK Open, einem Major-Turnier, in das Viertelfinale.

Zusammen mit Simon Whitlock erreichte er beim diesjährigen World Cup ebenfalls das Viertelfinale. 2014 gelang dem Australier bei der Weltmeisterschaft ein 9-Darter. Insgesamt viermal trat er im Alexandra Palace an. Vor zwei Jahren erreichte er bei den Sydney Darts Masters das Halbfinale.

DAVID PLATT

Spitzname Baby Face
Geburtsdatum 22. April 1967
Heimatstadt Perth, Australien
Darts 21,7g Dart9
Rangliste (1.8.) Rang 1 DPA Order of Merit

David Platt tritt zum vierten Mal in Folge bei den Sydney Darts Masters an, nachdem er sich durch die Rangliste des DPA Australian Grand Prix für den diesjährigen Wettbewerb qualifizierte. 2016 kann er bereits sechs Turniersiege vorweisen. Außerdem nahm er im vergangenen Jahr an den World Series Veranstaltungen in Perth und Auckland teil.

Platt ist gebürtiger Brite, wanderte 2009 nach Perth aus und hat nun die australische Staatsbürgerschaft. Er nahm 2003 und 2006 an den Weltmeisterschaften teil und spielte in sechs UK Opens mit.

COREY CADBY

Spitzname The King
Geburtsdatum 18. März 1995
Heimatstadt Melbourne, Australien
Darts 24g Torpedoes
Rangliste (1.8.) Rang 2 DPA Order of Merit

Corey Cadby schaffte in diesem Jahr mit sieben Turniersiegen den Durchbruch bei der DPA Australian Grand Prix Turnierserie. Die Sydney Darts Masters sind sein TV-Debüt.

Cadby ist in Tasmanien gebürtig, siedelte jedoch nach Australien um. In diesem Jahr gewann er die Australian Grand Masters der World Darts Federation und ist sowohl für die Perth Darts Masters in der kommenden Woche als auch die World Youth Championship im Oktober qualifiziert.

ROB SZABO

Spitzname The Hurricane
Geburtsdatum 29. Oktober 1965
Heimatstadt Wellington, Neuseeland
Darts 24g Shot
Rangliste (1.8.) Rang 2 DPNZ Order of Merit

Rob Szabo ist Neuseelands bester Dartspieler. Mit den Sydney Darts Masters nimmt er zum dritten Mal an einem Turnier der World Series teil. 2015 und 2016 war er jeweils bei den Auckland Darts Masters am Start. Der Baufachmann aus Wellington konnte in den vergangenen Jahren zahlreiche Bühnenspiele bestreiten.

2013 und 2016 startete er bei der PDC Weltmeisterschaft. Beide Male gewann er sein Vorrundenspiel, musste sich jedoch in der ersten Hauptrunde einmal Phil Taylor und einmal Jamie Caven geschlagen geben. 2014 und 2015 vertrat er sein Land beim PDC World Cup.

RHYS MATHEWSON

Spitzname Muffo
Geburtsdatum 20. Juni 1988
Heimatstadt Hoppers Crossing, Australien
Darts 21g Spectre
Rangliste (1.8.) Rang 13 DPA Order of Merit

Rhys Mathewson gibt bei den Sydney Darts Masters sein TV-Debüt. Er qualifizierte sich über den Sieg beim Russell Stewart Classic in Warilla letzten Monat, als er Jeremy Fagg im Finale mit 6:5 bezwang. Beim diesjährigen DPA Australian Grand Prix erreichte er außerdem je ein Halb- und ein Viertelfinale.

Gebürtig in Tasmanien, siedelte er in die Melbourner Gegend um. Mathewson ist Lackierer von Beruf und zweimaliger Australian Grand Masters Viertelfinalist.

CODY HARRIS

Spitzname Code Star
Geburtsdatum 10. Oktober 1985
Heimatstadt Auckland, Neuseeland
Darts 20g Puma
Rangliste (1.8.) Rang 1 DPNZ Order of Merit

Cody Harris gab im vergangenen Jahr bei den Sydney Darts Masters sein TV-Debüt. Er spielte auch bei den Auckland Darts Masters im Juni und unterlag jeweils Raymond van Barneveld. Bei seinem dritten World Series Turnier kann er nun einige Bühnen-Erfahrung vorweisen.

Der Neuseeländer entschied in diesem Jahr acht lokale Turniere hintereinander für sich und startete zusammen mit Warren Parry beim PDC World Cup of Darts in Frankfurt.

HARLEY KEMP

Spitzname Wonder Boy
Geburtsdatum 9. Juli 1994
Heimatstadt Werribee, Australien
Darts 23g Custom Made
Rangliste (1.8.) Rang 3 DPA Order of Merit

Harley Kemp qualifizierte sich als letzter Spieler für die Sydney Darts Masters, nachdem er letzten Monat das Finale des NSW Masters Turnieres in Warilla erreichte. 2016 war er zudem zwei weitere Male Finalist bei Veranstaltungen des DPA Australian Grand Prix. Dies brachte ihn auf den dritten Platz der australischen Rangliste.

Nachdem er 2012 sein erstes DPA gewinnen konnte, startete er im folgenden Jahr bei der Junioren Weltmeisterschaft. Außerdem nahm er an den World Masters, der Lakeside Championship und BDO World Trophy teil. Insgesamt vier Turniere der World Darts Federation konnte er in dieser Zeit für sich entscheiden.


World Series of Darts - Geschichte
Jahr Turnier Sieger E Finalist
2018 WS Finals   v  
2018 Brisbane M. v
2018 Melbourne M. v
2018 Auckland M. v
2018 Shanghai M. M.Smith 08:02 R.Cross
2018 US Masters G.Anderson 08:04 R.Cross
2018 German Masters M.Suljovic 08:02 D.V.d.Bergh
2017 WS Finals M.v.Gerwen 11:06 G.Anderson
2017 German Masters P.Wright 11:04 P.Taylor
2017 Perth Masters G.Anderson 11:07 R.v.Barneveld
2017 Melbourne M. P.Taylor 11:08 P.Wright
2017 Auckland M. K.Anderson 11:10 C.Cadby
2017 PDC Las Vegas M.v.Gerwen 08:06 D.Gurney
2017 Shanghai M. M.v.Gerwen 08:00 D.Chisnall
2017 Dubai Masters G.Anderson 11:07 M.v.Gerwen
2016 WS Finals M.v.Gerwen 11:09 P.Wright
2016 Perth Masters M.v.Gerwen 11:04 D.Chisnall
2016 Sydney Masters P.Taylor 11:09 M.v.Gerwen
2016 Tokyo Masters G.Anderson 08:06 M.v.Gerwen
2016 Shanghai M. M.v.Gerwen 08:03 J.Wade
2016 Auckland M. G.Anderson 11:07 A.Lewis
2016 Dubai Masters G.Anderson 11:09 M.v.Gerwen
2015 WS Finals M.v.Gerwen 11:10 P.Wright
2015 Auckland M. A.Lewis 11:10 R.v.Barneveld
2015 Sydney Masters P.Taylor 11:03 A.Lewis
2015 Perth Masters P.Taylor 11:07 J.Wade
2015 Japan Masters P.Taylor 08:07 P.Wright
2015 Dubai Masters M.v.Gerwen 11:08 P.Taylor
2014 Sydney Masters P.Taylor 11:03 S.Bunting
2014 Perth Masters P.Taylor 11:09 M.v.Gerwen
2014 Singapore M. M.v.Gerwen 11:08 S.Whitlock
2014 Dubai Masters M.v.Gerwen 11:07 P.Wright
2013 Sydney Masters P.Taylor 10:03 M.v.Gerwen
2013 Dubai Masters M.v.Gerwen 11:07 R.v.Barneveld
E=Endstand

Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores