Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

dartshop banner

Bulls-Darts

Dartstore



Wettbasis

Wettfreunde


Dart News


Melbourne Masters Tag 1


Der Australier Corey Cadby sorgte mit dem Sieg über Raymond van Barneveld für die erste Überraschung bei den Melbourne Darts Masters Schatten

Raymond van Barneveld hatte in der ersten Runde der Melbourne Darts Masters mit Corey Cadby die vermeintlich schwerste Aufgabe. Der Juniorenweltmeister strotzte nach seinem Sieg über Phil Taylor und dem Finaleinzug bei den Auckland Darts Masters in der vergangenen Woche nur so vor Selbstvertrauen. Bis zum 4:4 war die Partie völlig offen, ehe van Barneveld ein wichtiges Doppel verpasste, der 22-Jährige Australier die Chance nutzte und mit einem anschließenden 12-Darter zum 6:4 Sieg krönte. Die Viertelfinals beginnen erneut um 11 Uhr und können wie gewohnt über den kostenlosen Stream verfolgt werden.  Melbourne Masters



Kyle Anderson und Simon Whitlock bestreiten in Melbourne ihre Auftaktpartie gegeneinander

Melbourne Darts Masters

Mit den Melbourne Darts Masters steht vom 18. bis 20. August das nächste Turnier der PDC World Series of Darts auf dem Programm. Der Wettbewerb wird zum ersten Mal ausgetragen. Kyle Anderson trifft zum Auftakt vor heimischen Publikum auf seinen Landsmann Simon Whitlock. Raymond van Barneveld wurde mit Corey Cadby der Finalist aus Auckland zugelost. Die Partien beginnen aufgrund der Zeitverschiebung um 11 Uhr.  Melbourne Masters



Kyle Anderson und Corey Cadby mit den Trophäen der Auckland Darts Masters

Kyle Anderson holt Auckland Masters

Kyle Anderson gewinnt mit den Auckland Darts Masters sein erstes PDC TV-Turnier. Der Weltranglisten 29. bezwang im rein australischen Finale Corey Cadby mit 11:10. Anderson war durch Siege gegen James Wade, Simon Whitlock und Namesvetter Gary Anderson in das Endspiel gelangt. Cadby hatte zuvor Phil Taylor, Michael Smith und Peter Wright geschlagen. Bisher gingen alle Turniersiege der World Series an Michael van Gerwen, Phil Taylor, Gary Anderson oder Adrian Lewis. Kyle Anderson reiht sich somit als erster Australier in den erlauchten Kreis ein.  Auckland Masters



Dart WM Eintrittskarten

Eintrittskarten Darts WM 2018

Die Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation, offiziell William Hill World Darts Championship, findet vom 14.12.2017 bis 1.1.2018 statt. Die Tickets für die Darts WM 2018 sind ab sofort erhältlich. Insgesamt 72 Spieler kämpfen um den wichtigsten Titel im Dartsport und das Preisgeld von 1.800.000 £, mit 400.000 £ für den Sieger. Die ersten drei Teilnehmer der Weltmeisterschaft stehen bereits fest.
Darts WM 2018  Tickets Teilnehmer Startzeiten Ergebnisse



Dave Chisnall zeigt wo es lang geht - zum Sieg beim 18. Players Championship

PDC Players Championship 18

Dave Chisnall fuhr mit dem 18. PDC Players Championship seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr ein. Das Endspiel war ein Krimi gegen Richard North, mit dem besseren Ende für 'Chizzy', 6:5 lautete das Resultat. Der Weltranglistensechste musste sich 2017 zweimal im Finale geschlagen geben, beim Players Championship in Milton Keynes gegen Adrian Lewis und letzten Monat bei den Shanghai Darts Masters gegen Michael van Gerwen. Diesmal ließ sich Chisnall den Sieg jedoch nicht nehmen. Stephen Bunting und Ryan Searle scheiterten in den Halbfinals.  PC 18



Kyle Anderson gewinnt das PDC Players Championship 17

PDC Players Championship 17

Kyle Anderson besiegte Kevin Painter im Finale des 17. Players Championship mit 6:2 und gewinnt damit sein erstes PDC-Turnier überhaupt. Er hatte zuvor sechsmal im Endspiel gestanden, zuletzt vor beinahe vier Jahren. Außerdem gelang dem Australier, ebenso wie Jamie Lewis, das perfekte Spiel, der 9-Darter. Jermaine Wattimena und Michael Smith erreichten die Vorschlussrunde. Zoran Lerchbacher musste sich als bester deutschsprachiger Spieler bereits unter den Letzten 64 geschlagen geben.  PC 17



Phil Taylor verlässt mit seinem 16. World Matchplay Pokal die Bühne in Blackpool

Der Kreis schließt sich für Taylor

Phil Taylor beendete seine letzte Teilnahme am World Matchplay auf die denkbar schönste Weise. Am Sonntag gewann „The Power“ das Turnier in Blackpool zum 16. Mal. Der 16-fache Weltmeister schlug Peter Wright in einem sehr einseitigen Finale (18:8). Im Turnierverlauf hatte er zuvor bereits Gerwyn Price, Raymond van Barneveld, Michael van Gerwen und Adrian Lewis aus dem Weg geräumt. Im Anschluss an das Finale äußerte sich die englische Darts-Legende gegenüber der PDC zu seinem überraschenden Coup.  Phil Taylor Interview



World Matchplay

Phil Taylor holt World Matchplay

Phil Taylor erfüllt sich seinen Traum. Durch ein 18:8 über Peter Wright gewinnt "The Power" mit dem World Matchplay sein Lieblingsturnier, und das zum 16. Mal. Der beste Dartspieler aller Zeiten schafft mit 99 Siegen aus 107 Partien zudem einen Rekord für die Ewigkeit. Durch das Preisgeld von 115.000 £ rückt Phil Taylor auf den vierten Platz der Weltrangliste zurück. Wright lieferte im Endspiel eine ansprechende Leistung ab, doch Taylor wuchs über sich hinaus und zeigte die Dominanz vergangener Tage.  World Matchplay



Spieler des Monats

Dartspieler des Monats Juli

Schon wieder ist ein Monat Vergangenheit. Der Juli hatte einiges zu bieten. So hat die deutsche B-Nationalelf den FIFA Confederations Cup in Russland für sich entschieden und bewiesen, dass sich unsere Nation im Fußball in Zukunft keine Sorgen machen braucht. Im Darts sieht die deutsche Zukunft ebenfalls durchaus rosig aus, so durfte Max Hopp sich in diesem Monat auf dem World Series Event in Las Vegas beweisen. Abgesehen von den World Series Events gab es auch ein Pro Tour Wochenende und das European Tour Event in Leverkusen. Doch über allem stand das World Matchplay in Blackpool, das zweitälteste und zweitwichtigste Turnier im gesamten Dartskalender der PDC.  Spieler des Monats



World Matchplay

World Matchplay Finale Vorschau

Acht Tage voller Dartsaction in Blackpool liegen hinter uns und nur noch zwei Spieler haben die Chance, die Trophäe zu gewinnen. Auf der einen Seite steht dabei Phil Taylor, der sich bereits 15. Mal den Titel des World Matchplay holen konnte. Ihm gegenüber lauert Peter Wright, der nach dem UK Open-Sieg und dem Premier League-Finale nun erneut das Endspiel eines Major Turniers im Jahr 2017 erreicht hat. Doch wer wird am Ende den Pokal in die Höhe stemmen? Hier ist der Darts1 Finalisten Check.
World Matchplay Finalisten Check   World Matchplay



World Matchplay Peter Wright

World Matchplay Halbfinale

Am achten Spieltag des PDC World Matchplay wurden die Halbfinals ausgetragen. Peter Wright ging als Favorit in das Duell gegen Daryl Gurney, lag jedoch innerhalb kürzester Zeit mit 1:4 zurück. Nach einem Wechsel der Darts lief es besser für 'Snakebite'. Er holte sieben Legs in Folge, stand somit 8:4 in Front. Beim Spielstand von 11:6 schien der an zwei gesetzte Wright bereits wie der sichere Sieger, doch Gurney steckte nicht auf und musste sich am Ende nur knapp mit 15:17 geschlagen geben. Die zweite Partie des Abends entschied Phil Taylor deutlich mit 17:9 gegen Adrian Lewis für sich. 'The Power' ist damit weiterhin auf dem Weg zum 16. Titelgewinn. Das Endspiel beginnt um 20 Uhr und kann wie gewohnt über den kostenlosen Stream verfolgt werden.  World Matchplay



World Matchplay Phil Taylor

World Matchplay Spieltag 7

Phil Taylor besiegte Michael van Gerwen im Viertelfinale des World Matchplay mit 16:6. Der Weltmeister, Weltranglistenerste und Titelverteidiger startete nervös in die Partie. "The Power" nutzte die Gunst der Stunde, war eiskalt auf den Doppeln und ging mit 4:1, 8:2 und 12:3 in Front. "Mighty Mike" steigerte sich im weiteren Verlauf, doch der Abstand war bereits zu groß. Phil Taylor erhielt die Konzentration aufrecht und versenkte den entscheidenden Dart in der Doppel 20 zum Sieg. In der Vorschlussrunde trifft er auf Adrian Lewis, der ein spannendes Duell gegen Alan Norris mit 16:13 für sich entschied.  World Matchplay



World Matchplay Daryl Gurney

World Matchplay Spieltag 6

Am sechsten Tag des World Matchplay wurden die ersten beiden Viertelfinals ausgetragen. Daryl Gurney knüpfte in der Eröffnungspartie gegen Mensur Suljovic nahtlos an seine starke Form der letzten Zeit an und bezwang den Österreicher in einem spannenden Duell mit 16:13. Im Halbfinale trifft er auf Peter Wright, der einige Mühe mit Darren Webster hatte. Das Match war lange Zeit ausgeglichen, ehe "Snakebite" die Konzentration nochmals erhöhte und sieben der letzten acht Legs zum 16:12 Erfolg holte.  World Matchplay



World Matchplay Phil Taylor

World Matchplay Spieltag 5

Am fünften Spieltag des World Matchplay kam es zum Duell der Giganten. Phil Taylor traf zum 80. Mal auf Raymond van Barneveld und wollte alles dafür tun, dass dies nicht seine letzte Partie in Blackpool sein würde. Der Rekordweltmeister ließ nichts anbrennen, steigerte sich im Verlauf des Matches immer weiter und deklassierte "Barney" schließlich mit 11:3. Mit gleichem Ergebnis spazierte Titelverteidiger Michael van Gerwen über Simon Whitlock in das Viertelfinale. Außerdem setzte sich Alan Norris in der Verlängerung gegen Dave Chisnall durch, und Adrian Lewis bezwang Rob Cross mit 11:8.  World Matchplay



Daryl Gurney World Matchplay Darts

World Matchplay Spieltag 4

Am vierten Tag des World Matchplay wurde die erste Hälfte der Achtelfinalbegegnungen absolviert. Daryl Gurney und Gary Anderson lieferten sich dabei das Match des Tages. Der Doppelweltmeister ging mit 3:0 in Front, doch Gurney steckte nicht auf und bot ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende setzte er sich sogar aufgrund seiner besseren Chancenverwertung auf die Doppel mit 11:9 durch. Im Viertelfinale erwartet ihn Mensur Suljovic, der keine Probleme mit Justin Pipe hatte. Außerdem gewann Darren Webster gegen Steve West und Peter Wright deklassierte Cristo Reyes mit 11:4.  World Matchplay



Gary Anderson über Phil Taylor's Karriereende

Anderson über das World Matchplay

Für Gary Anderson ist das World Matchplay ein Turnier der Gegensätze. Der zweimalige Weltmeister erreichte zwei Mal das Halbfinale dieses Turniers, doch er verlor auch sechs Mal in der ersten oder zweiten Runde. „Ich habe gewiss keine guten Erinnerungen an Blackpool“, bekräftigt „The Flying Scotsman“ auf dem YouTube-Kanal der PDC. „Zwar stand ich dort zwei Mal im Halbfinale, doch mir liegt dieses Turnier einfach nicht. Ich habe mich dort noch nie so richtig wohlgefühlt. Nie werde ich vergessen, dass ich sogar mal um 12.40 Uhr antreten musste. Dabei schlafe ich normalerweise bis um neun.“  Matchplay Gary Anderson



Michael van Gerwen World Matchplay Darts

World Matchplay Spieltag 3

Am dritten Spieltag des PDC World Matchplay waren alle Augen auf den Titelverteidiger gerichtet. Michael van Gerwen bestätigte seine Favoritenrolle und fegte Stephen Bunting mit 10:4 vom Oche. In Runde zwei erwartet ihn Simon Whitlock, der sich im Duell der Australier mit 10:5 gegen Kyle Anderson durchsetzte. Außerdem gewann Adrian Lewis mit 10:7 gegen Steve Beaton und Rob Cross knüpfte beim 10:7 Sieg über Ian White nahtlos an seine herausragende Form der letzten Monate an.  World Matchplay



World Matchplay Darts

World Matchplay Abend 2

Am zweiten Abend des PDC World Matchplay trat Rekordsieger Phil Taylor ans Oche. Die Legende spielt seine letzte Saison und hatte mit Gerwyn Price in seiner Erstrundenpartie keine leichte Aufgabe. Zum Ende der zweiten Unterbrechung stand es 5:5 Unentschieden, ehe "The Power" einen Zahn zulegte und fünf Legs in Folge zum Sieg errang. In Runde zwei kommt es zum Traumduell gegen Raymond van Barneveld, der sich knapp mit 10:8 gegen Joe Cullen durchsetzte. Außerdem gewann Dave Chisnall gegen Mervyn King und Alan Norris bezwang Kim Huybrechts.  World Matchplay



Michael van Gerwen World Matchplay Trophy

Ich will dieses Turnier gewinnen

Michael van Gerwen brennt darauf, seine herausragende Serie beim PDC World Matchplay mit dem dritten Titelgewinn in Folge fortzusetzen. Der Niederländer war in den letzten beiden Jahren die unangefochtene Nummer 1 in Blackpool. Nachdem „Mighty Mike“ 2014 im Finale noch Phil Taylor den Vortritt lassen musste, gewann er 2015 seinen ersten Titel beim World Matchplay, als er James Wade schlug. Ein Jahr später konnte sich der 28-jährige Niederländer bei „The Power“ revanchieren und den Titel verteidigen.  Matchplay Favorit



World Matchplay Darts

World Matchplay Spieltag 2

Am zweiten Spieltag des PDC World Matchplay ging mit Mensur Suljovic der einzige deutschsprachige Dartspieler an den Start. "The Gentle" wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang den Schotten John Henderson klar mit 10:4. Er trifft nun auf Justin Pipe, der Jelle Klaasen mit 10:5 bezwang. Außerdem gewann ein bärenstarker Cristo Reyes deutlich mit 10:3 gegen Robert Thornton, und Daryl Gurney setzte sich in der Verlängerung mit 11:9 gegen Benito van de Pas durch.  World Matchplay



World Matchplay Darts

World Matchplay Spieltag 1

Nach dem ersten Spieltag des World Matchplay müssen bereits zwei gesetzte Spieler die Heimreise antreten. Michael Smith ging als Favorit in die Partie gegen Steve West, doch der direkte Vergleich der beiden sah gar nicht so deutlich aus. In den bisherigen vier Duellen konnten beide je zwei Spiele für sich entscheiden. West präsentierte sich diesmal stärker und gewann überraschend deutlich mit 10:5. Mit James Wade ist zudem einer der erfolgreichsten Spieler der World Matchplay-Geschichte ausgeschieden. "The Machine" unterlag Darren Webster in einem Krimi mit 11:13. Außerdem gewann Gary Anderson gegen Christian Kist und Peter Wright besiegte James Wilson.  World Matchplay

Ältere Meldungen befinden sich im Dart Archiv
© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten