Dartsbuch

Darts News

European Darts Championship

European Darts Championship

Die European Darts Championship findet vom 29. Oktober bis 1. November 2020 in der König Pilsener Arena, Oberhausen, statt. Die 32 besten Spieler der European Tour sind teilnahmeberechtigt. Nach der International Darts Open in Riesa stehen alle Teilnehmer und Paarungen fest. Titelverteidiger ist Rob Cross, der Gerwyn Price im Vorjahr mit 11:6 bezwang. Außerdem gehen mit Gabriel Clemens und Max Hopp zwei Deutsche in Oberhausen an den Start. Los geht es um 16 Uhr, die Partien können wie gewohnt über den Darts-Stream verfolgt werden.  European Championship


Darts Gewinnspiel Oktober 2020

Bei der 130. Ausgabe unseres Gewinnspiels gibt es ganz besondere Preise. Ab kommenden Montag ist das Darts1-Buch im Handel verfügbar. Zur Feier des Tages verlosen wir diesmal drei Exemplare von Darts – Alles, was man wissen muss. Auf Wunsch mit Widmung und signiert. Um ein Darts1-Buch gewinnen zu können, müsst Ihr diesmal eine Aufgabe bei Facebook erfüllen. Einsendeschluss ist der 2. November 2020.  Gewinnspiel

Max Hopp Interview

Bühne frei für das nächste Darts-Highlight: Morgen startet die European Darts Championship. Vor Beginn des Pfeile-Spektakels in der König Pilsener Arena in Oberhausen spricht die deutsche Darts-Hoffnung Max Hopp im Sport1-Interview unter anderem über seine Ambitionen, seinen Halbfinaleinzug beim Turnier 2018, die Beziehung zu seinem deutschen Mitstreiter Gabriel Clemens und die schwere Favoritenfrage.  Max Hopp Interview

PDC Home Tour 3

Die dritte Auflage der PDC Home Tour findet vom 26. Oktober bis 11. Dezember statt. Die 42 Teilnehmer werden in insgesamt 18 Gruppen aufgeteilt. Jeder Spieler tritt in drei Gruppen an. Die Resultate der Spieler werden aus allen drei Gruppen zusammengefasst. Die Top 7 krönen dann kurz vor der Weltmeisterschaft in der Championship-Gruppe den Gesamtsieger der Home Tour 3. Die Partien werden live aus den jeweiligen Wohnorten übertragen und können über den Stream verfolgt werden.  Home Tour 3

Joe Cullen gewinnt International Open

Joe Cullen bezwang Michael van Gerwen im Endspiel der International Darts Open klar mit 8:5 und gewinnt damit sein erstes Turnier in diesem Jahr. Der "Rockstar" wird mit der Siegprämie von 25.000 £ belohnt und ist zusätzlich bei der Europameisterschaft an eins gesetzt. "Mighty Mike" bleibt in 2020 ohne Turniererfolg auf der European Tour. Mensur Suljovic und Michael Smith erreichten die Vorschlussrunde. Außerdem wird Gabriel Clemens nach der International Darts Open erstmals als bester Deutscher in der Weltrangliste geführt.  International Open

International Darts Open

Die International Darts Open ist das letzte von insgesamt vier Turnieren der PDC European Tour. Sie findet vom 23. bis 25. Oktober 2020 in der Sachsen-Arena statt. Die Gesundheitsbehörden haben dem Hygienekonzept der PDC Europe zugestimmt, sodass 500 Zuschauer pro Session erlaubt sind. Peter Wright, Glen Durrant, Dirk van Duijvenbode, Ryan Murray und Niels Zonnefeld haben ihre Teilnahme in Riesa abgesagt. Deshalb rücken José de Sousa und Stephen Bunting als gesetzte Spieler nach, und es wurden acht Plätze über den Host Nation Qualifier vergeben.  International Open

Glen Durrant holt Premier League

Glen Durrant hat es geschafft. Im rein englischen Finale der Premier League besiegte er Nathan Aspinall mit 11:8 und holt damit seinen ersten PDC Major-Titel. Der dreifache BDO-Weltmeister wechselte erst im Januar 2019 zur Professional Darts Corporation und kletterte in der kurzen Zeit bis auf Platz 13 der Weltrangliste. Nun wird er bei seinem Premier League-Debüt mit der Krone und 250.000 £ belohnt. Aspinall erhält als Zweitplatzierter noch 120.000 £. Gary Anderson und Peter Wright unterlagen in der Vorschlussrunde jeweils knapp.  Premier League

PDC Home Tour 2

Die zweite Auflage der PDC Home Tour findet vom 31. August bis 15. Oktober statt. Die 70 Teilnehmer treten zunächst aufgeteilt in zehn Gruppen gegeneinander an. Die drei Besten jeder Gruppe kommen zusammen mit den fünf stärksten Viertplatzierten eine Runde weiter. Von diesen 35 Spielern qualifizieren sich wiederum die Top 4 jeder Gruppe sowie der beste Fünftplatzierte für die dritte Turnierphase. In dieser dritten Phase, die vom 12. bis 14. Oktober abgehalten wird, setzen sich die beiden Führenden der Gruppe zusammen mit dem besten Drittplatzierten durch. Sie bilden die entscheidende Championship-Gruppe, in der am Dienstag, den 20. Oktober der Gesamtsieger gesucht wird.  Home Tour 2

José de Sousa gewinnt European Grand Prix

José de Sousa lieferte im Endspiel des European Darts Grand Prix eine absolut furchtlose Vorstellung gegen Michael van Gerwen ab und besiegte den Weltranglistenersten mit 8:4. "The Special One" war "Mighty Mike" in allen Belangen überlegen, gewann somit verdient sein erstes Turnier auf der European Tour und sein drittes insgesamt. Neben dem Preisgeld von 25.000 £ bekommt der Portugiese einen Startplatz beim Grand Slam of Darts im November. Ian White und Mensur Suljovic erreichten die Halbfinals.  European Grand Prix

European Darts Grand Prix

Der European Darts Grand Prix ist das dritte von insgesamt vier Turnieren der PDC European Tour. Er findet vom 16. bis 18. Oktober im Glaspalast, Sindelfingen, statt. Durch die kurzfristige Absage von Peter Wright, Adrian Lewis, Ryan Joyce und Darren Webster wurden sechs Startplätze beim nationalen Qualifikationsturnier ausgespielt. Zusammen mit Max Hopp, Gabriel Clemens und Steffen Siepmann gehen somit erstmals neun Deutsche ins Rennen.  European Grand Prix

Premier League Play-Offs

Die 16. Saison der Premier League Darts wird am Donnerstag, den 15. Oktober mit den Play-Offs abgeschlossen. Zunächst werden die Halbfinals zwischen Glen Durrant und Gary Anderson sowie Peter Wright und Nathan Aspinall ausgetragen, ehe am gleichen Abend das Finale steigt. Weltmeister Peter Wright wird vor dem Start der Play-Offs als Favorit auf den Titel gehandelt, Gary Anderson ist der einzige verbliebene Spieler, der die Premier League-Krone bereits einmal gewinnen konnte.  Premier League

Gerwyn Price gewinnt World Grand Prix

Gerwyn Price ging als haushoher Favorit in das Finale des World Grand Prix gegen Dirk van Duijvenbode und wurde seiner Rolle gerecht. Der Waliser hatte bis dahin alle zehn direkte Vergleiche zu seinen Gunsten entschieden und fügte nun durch das deutliche 5:2 einen elften hinzu. Für Price ist es der sechste Turniersieg in diesem Jahr und der vierte Major-Erfolg insgesamt. Mit dem Preisgeld von 110.000 £ klettert er auf den zweiten Platz der Weltrangliste. Van Duijvenbode erhält am größten Zahltag seiner Karriere 50.000 £ und katapultiert sich von Rang 72 auf 54.  Grand Prix

World Grand Prix Halbfinals

Der Traum des Dirk van Duijvenbode geht weiter. Im Halbfinale des World Grand Prix reichte dem Niederländer eine mittelmäßige Leistung, um Simon Whitlock mit 4:1 zu bezwingen. Der "Titan" stand vor Turnierbeginn mit 23.000 £ auf Rang 72 der Weltrangliste, und katapultiert sich nun nach vorne. Im Endspiel erwartet ihn Gerwyn Price, der große Probleme mit Dave Chisnall hatte, aber ein hochklassiges Match am Ende mit 4:3 für sich entschied.  Grand Prix

World Grand Prix Viertelfinals

Simon Whitlock war Michael van Gerwen im Viertelfinale des World Grand Prix in allen Belangen überlegen. Er traf die Doppel zu Beginn der Legs besser, scorte besser und nutzte auch seine Chancen auf den abschließenden Doppeln besser. Am Ende stand ein klarer 3:0 Sieg für den Australier. Er bekommt es in der Vorschlussrunde mit Dirk van Duijvenbode zu tun. Der 28-jährige Teilzeitprofi besiegte bei seinem Debüt Gary Anderson völlig überraschend mit 3:1. Außerdem drehte Dave Chisnall erneut einen 0:2 Rückstand zum Sieg, diesmal gegen Joe Cullen. Er trifft nun auf Gerwyn Price, der Jeffrey de Zwaan mit 3:1 abfertigte.  Grand Prix

World Grand Prix Tag 4

Jeffrey de Zwaan zeigte am vierten Spieltag des World Grand Prix eine sehr starke Performance, Pech für seinen Gegner Gabriel Clemens. Während die "Black Cobra" beinahe jeden zweiten Dart im Doppelfeld versenkte, sechs Maxima warf und seine Leistung mit einem 10-Darter zum Sieg krönte, ließ der "German Giant" diesmal wichtige Chancen ungenutzt und verlor am Ende klar. Eindeutig war auch die Angelegenheit für Gerwyn Price, der Kim Huybrechts beim 3:0 förmlich überrollte. Außerdem drehte Dave Chisnall einen 0:2 Rückstand gegen Ryan Joyce zum Sieg, und Joe Cullen holte das alles entscheidende letzte Leg gegen Jonny Clayton.  Grand Prix

World Grand Prix Tag 3

3:0 für Gary Anderson hört sich nach einem eindeutigen Sieg für den Schotten an. In Wirklichkeit hatte der Weltranglistenneunte am dritten Spieltag des World Grand Prix einige Probleme mit seinem Kontrahenten Danny Noppert, da zwei der drei Sätze über die volle Distanz gingen. Im Viertelfinale wartet nun Dirk van Duijvenbode, der überraschend gegen Dimitri Van den Bergh gewann. Michael van Gerwen fertigte Devon Petersen ebenfalls ohne Satzverlust ab. Der Titelverteidiger trifft jetzt auf Simon Whitlock, der das alles entscheidende Leg gegen Mervyn King für sich entschied.  Grand Prix

World Grand Prix Tag 2

Gabriel Clemens nutzte am zweiten Spieltag des World Grand Prix eiskalt seine Chancen und warf mit Nathan Aspinall die Nummer sechs der Welt aus dem Turnier, der Deutsche trifft nun auf Jeffrey de Zwaan. Ryan Joyce sorgte ebenfalls für eine große Überraschung, als er sich bärenstark auf die Doppelfelder präsentierte und Weltmeister Peter Wright mit 2:0 besiegte. Mit gleichem Ergebnis gewann Gerwyn Price gegen Jermaine Wattimena, er ist nun neben Michael van Gerwen der einzige verbliebene gesetzte Spieler im Wettbewerb.  Grand Prix

World Grand Prix Tag 1

Titelverteidiger Michael van Gerwen hatte zum Auftakt des World Grand Prix 2020 mit Krzysztof Ratajski ein schweres Los erwischt. Der Weltranglistenerste löste die Aufgabe aber bravourös, schaffte trotz des schwierigen Modus fast einhundert Punkte im Schnitt und gewann verdient. In der zweiten Runde erwartet ihn nun Devon Petersen, der seine zuletzt ansteigende Formkurve bestätigte und Jose de Sousa bezwang. Außerdem setzten sich Danny Noppert, Dirk van Duijvenbode, Mervyn King, Gary Anderson und Dimitri Van den Bergh durch.  Grand Prix

World Grand Prix

Der World Grand Prix findet vom 6. bis 12. Oktober in Coventry statt und wird ohne Zuschauer ausgetragen. Er ist das einzige Turnier, bei dem die Spieler jedes Leg mit einem Doppel beginnen und beenden müssen. Nach der German Darts Championship stehen alle 32 Teilnehmer fest, sodass die Professional Darts Corporation die Auslosung vornehmen und den Ablaufplan bekannt geben konnte. Titelverteidiger Michael van Gerwen bekommt es zum Auftakt mit Krzysztof Ratajski zu tun, Gabriel Clemens wurde als einzigem Deutschen der an sechs gesetzte Nathan Aspinall zugelost. Sowohl Adrian Lewis als auch Stephen Bunting wurden im Vorfeld des World Grand Prix positiv auf das Corona-Virus getestet und können aus diesem Grund natürlich nicht teilnehmen.  Grand Prix

PDC Terminverschiebungen

Aufgrund der Covid-19-Pandemie müssen die Premier League-Playoffs, der Grand Slam of Darts sowie die Players Championship Finals unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Die drei Turniere werden nun jeweils in der Ricoh Arena, Coventry, ausgetragen. Außerdem wurde die Premier League um eine Woche vorgezogen und wird nun am 15. Oktober abgehalten, der Grand Slam of Darts beginnt zwei Tage später als ursprünglich geplant, jetzt am 16. November. Zusätzlich wurde eine Winter Series mit fünf Players Championships neu aufgenommen und die Darts-EM von Dortmund nach Oberhausen verlegt.  Terminkalender

World Grand Prix Tippspiel

Am Dienstag, den 6. Oktober beginnt in Coventry die 23. Ausgabe des World Grand Prix – das einzige Fernsehturnier, bei dem jedes Leg mit einem Doppel begonnen werden muss. Oder kurz gesagt: "double in, double out". Letztes Jahr konnte Michael van Gerwen das Turnier für sich entscheiden, nachdem er sich im Finale gegen Dave Chisnall mit 5:2 durchsetzte. Unser Partner Zweeler bietet zum World Grand Prix erneut ein Tippspiel an. Für einen Einsatz von 7 € winken dem Sieger mindestens 98 €, der gesamte Preistopf ist momentan mit 500 € gefüllt.  Tippspiel

Devon Petersen holt German Championship

Devon Petersen besiegte Jonny Clayton im Finale der German Darts Championship mit 8:3 und gewinnt damit als allererster Afrikaner ein PDC-Turnier. Der "African Warrior" präsentierte sich bereits seit einigen Wochen in starker Form und erreichte bei der Autumn Series ein Endspiel und ein Halbfinale. In Hildesheim setzte er sich außerdem gegen Danny Noppert, Krzysztof Ratajski, Rob Cross, Gerwyn Price sowie Jeffrey de Zwaan durch und wird dafür mit der Siegprämie von 25.000 £ belohnt.  German Championship

German Darts Championship

Die German Darts Championship ist das zweite von insgesamt vier Turnieren der PDC European Tour. Sie findet vom 25. bis 27. September 2020 in der Halle 39, Hildesheim, Deutschland statt. Titelverteidiger ist Daryl Gurney, außerdem gehen mit Gabriel Clemens, Max Hopp, Steffen Siepmann, Lukas Wenig, Franz Rötzsch, Nico Kurz und Dragutin Horvat insgesamt sieben Deutsche an den Start.  German Championship

Ältere Meldungen befinden sich im Darts-Archiv