Darts News

World Matchplay Tag 7

World Matchplay

Michael Smith hatte am siebten Spieltag des PDC World Matchplay leichtes Spiel mit Rob Cross. Der „Bullyboy“ zeigte eine konstante Leistung, wĂ€hrend „Voltage“ unzĂ€hlige Darts an den Doppelfeldern vorbeisetzte. Nach seinem 16:7-Sieg trifft Smith auf Namensvetter Michael van Gerwen, der sich glanzlos mit 16:10 gegen Andrew Gilding durchsetzte.  World Matchplay


World Matchplay Tag 6

Vor genau 17 Jahren gewann James Wade zum ersten und bisher einzigen Mal das World Matchplay. Am siebten Spieltag der diesjĂ€hrigen Ausgabe zeigte er seine alte StĂ€rke und besiegte Ross Smith mit 16:10. Diesmal war es „The Machine“, der 13 Maxima erzielte. Sein nĂ€chster Gegner ist Luke Humphries, der sich mit dem gleichen Ergebnis gegen Dimitri Van den Bergh durchsetzte.  World Matchplay

World Matchplay Tag 5

Rob Cross knĂŒpfte am fĂŒnften Spieltag des PDC World Matchplay an seine fantastische Form aus der Auftaktpartie an. Diesmal hatte Ryan Searle das Nachsehen. „Voltage“ nutzte zuverlĂ€ssig seine Chancen, erzielte einen 107er Average und gewann mit 11:6 in Legs. Außerdem setzten sich Andrew Gilding locker gegen Krzysztof Ratajski sowie mit MĂŒhe Michael van Gerwen gegen Joe Cullen und Michael Smith gegen Chris Dobey durch.  World Matchplay

World Matchplay Tag 4

Luke Humphries musste sich am vierten Spieltag des PDC World Matchplay gegen Stephen Bunting in Geduld ĂŒben. Bunting gibt niemals vorzeitig auf und kĂ€mpft sich immer wieder heran. Der Weltmeister traf die Doppelfelder jedoch besser und siegte am Ende mit 11:7. Er bekommt es nun mit Dimitri Van den Bergh zu tun. Ross Smith zeigte bei seinem 11:9-Erfolg ĂŒber Gerwyn Price 13 Maxima, und James Wade warf den Titelverteidiger Nathan Aspinall aus dem Wettbewerb.  World Matchplay

World Matchplay Tag 3

Das Duell zwischen Michael van Gerwen und Luke Littler wurde von den Dartsfans im Empress Ballroom von Blackpool mit besonderer Spannung erwartet. Die Partie hielt, was sie versprach. Nach einem nervösen Beginn steigerten sich die Kontrahenten, und Michael van Gerwen erspielte sich mehr Chancen. Er gewann verdient mit 10:6. Ryan Searle, Michael Smith und Chris Dobey stehen nach ihren Siegen ebenfalls in der nĂ€chsten Runde des World Matchplay.  World Matchplay

World Matchplay Abend 2

Rob Cross siegte am zweiten Abend des PDC World Matchplay in einer dramatischen Partie gegen Gian van Veen. Der ehemalige Weltmeister benötigte seine ganze Erfahrung und die volle Distanz, um den jungen NiederlĂ€nder mit 13:12 zu bezwingen. Auch Joe Cullen, Andrew Gilding und Krzysztof Ratajski zogen in die Achtelfinals ein.  World Matchplay

World Matchplay Tag 2

Dimitri Van den Bergh zeigte am zweiten Spieltag des PDC World Matchplay einmal mehr seine Extraklasse. Dem Gesamtsieger von 2020 gelang ausgerechnet gegen Martin Schindler das perfekte Spiel und damit ein weiterer Eintrag in die GeschichtsbĂŒcher. Am Ende setzte sich der Belgier mit 10:6 gegen den Deutschen durch. Eine Runde weiter sind auch Ross Smith sowie James Wade, und Stephen Bunting gewann nach VerlĂ€ngerung gegen Ryan Joyce.  World Matchplay

World Matchplay Tag 1

Luke Humphries prĂ€sentierte sich am ersten Spieltag des PDC World Matchplay ganz im Stile eines Weltmeisters. Die Nummer eins der Welt warf gegen Ricardo Pietreczko einen beeindruckenden Durchschnitt von knapp 109 Punkten und ließ dem Deutschen mit 10:4 Legs keine Chance. Auch Gerwyn Price und Jonny Clayton sind sicher weiter, und Titelverteidiger Nathan Aspinall setzte sich mit MĂŒhe gegen Luke Woodhouse durch.  World Matchplay

PDC World Matchplay

Das World Matchplay ist neben der Weltmeisterschaft das Ă€lteste und wichtigste Turnier der PDC. Es findet vom 13. bis 21. Juli im Emperess Ballroom des Winter Gardens von Blackpool statt. Titelverteidiger ist Nathan Aspinall, der sich im letzten Jahr gegen Jonny Clayton durchsetzte. Martin Schindler bekommt es in der ersten Runde mit Dimitri Van den Bergh zu tun, außerdem hat Ricardo Pietreczko mit Luke Humphries ein Hammerlos erwischt. Apropos Hammerlos, Michael van Gerwen trifft zum Auftakt auf Luke Littler.  World Matchplay

World Matchplay Spielplan-Poster

World Matchplay Spielplan-Poster

Nach sieben Postern zu den Weltmeisterschaften halten wir zum dritten Mal den ĂŒbersichtlichen Spielplan auch fĂŒr das World Matchplay zum kostenlosen Download bereit. Die Ergebnisse der einzelnen Partien müssen selbst in den Ausdruck eingetragen werden. Die Grafik ist für 300 dpi optimiert und kommt aufgrund des kleineren Teilnehmerfeldes ausschließlich im DIN A4-Format daher. Das World Matchplay-Spielplan-Poster wurde von © Knut Voßberg erstellt und ist zur privaten Nutzung freigegeben.  Spielplan Poster

Darts-WM 2025 Ablaufplan

Die Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation findet vom 15. Dezember 2024 bis 3. Januar 2025 im Alexandra Palace, London, statt. Die PDC Darts-WM wird zum 32. Mal ausgetragen. Traditionell tritt mit Luke Humphries der amtierende Weltmeister am ersten Spieltag an. Die Eintrittskarten fĂŒr die Darts-WM gehen am 31. Juli 2024 in den allgemeinen, freien Verkauf. Zuvor haben Abonnenten von PDC.tv die Möglichkeit, Tickets zu erwerben.
WM 2025  Teilnehmer · Auslosung · Spielplan · Ergebnisse

Tomas Seyler ist verstorben

Tomas Seyler verstarb am 11. Juli 2024 im Alter von nur 49 Jahren, nachdem er einen gesundheitlichen Zusammenbruch erlitten hatte. „Shorty“ war dreifacher Deutscher Meister und viermaliger Teilnehmer der PDC-Darts-WM. LegendĂ€r war auch seine jahrelange TĂ€tigkeit als TV-Kommentator an der Seite von Elmar Paulke. Unser MitgefĂŒhl gilt seinen Familienangehörigen und Freunden.

England gewinnt World Cup

Luke Humphries und Michael Smith gewannen das Endspiel des PDC World Cup of Darts mit 10:6 gegen Rowby-John Rodriguez und Mensur Suljovic. FĂŒr England ist es nach 2012, 2013, 2015 und 2016 der insgesamt fĂŒnfte Turniererfolg. Der Sieg wird mit jeweils 40.000 £ belohnt, Suljovic und Rodriguez erhalten 25.000 £ und einen Startplatz beim Grand Slam of Darts im November. Belgien und Schottland waren in den Halbfinals klar unterlegen.  World Cup

World Cup Viertelfinals

Die Reise von Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez geht weiter. Die Österreicher setzten sich im Viertelfinale des PDC World Cup of Darts in einem Krimi mit 8:7 gegen die Mannschaft aus Kroatien durch. Nun treffen sie auf Belgien, das mit dem gleichen Resultat gegen Italien gewann. England hatte keine Probleme mit Nordirland und Schottland das nötige GlĂŒck in der Partie gegen Schweden.  World Cup

World Cup Tag 3

Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez sicherten sich am dritten Spieltag des PDC World Cup of Darts das Viertelfinalticket. Die Österreicher besiegten das Team aus Chinesisch Taipeh und treffen nun auf die Tschechen, die ĂŒberraschend Wales schlugen. Die deutsche Mannschaft verlor ebenso wie das Duo aus den Niederlanden.  World Cup

World Cup Tag 2

Martin Schindler und Gabriel Clemens setzten ihre starken Leistungen am zweiten Spieltag des PDC World Cup of Darts fort und besiegten Team Finnland klar mit 4:1. Die bisher grĂ¶ĂŸte Überraschung des Turniers gelang dem Duo aus Chinesisch Taipeh. Die hierzulande unbekannten Spieler Teng-Lieh Pupo und An-Sheng Lu siegten am Nachmittag gegen Litauen und anschließend auch gegen die beiden Iren.  World Cup

World Cup Tag 1

Gabriel Clemens und Martin Schindler prĂ€sentierten sich am ersten Spieltag des PDC World Cup of Darts in bester Verfassung. Die neuseelĂ€ndischen Gegner stellten das deutsche Duo vor einige Herausforderungen, sodass Clemens ein beeindruckendes 124er-Finish benötigte, um das entscheidende Leg und damit das Match zu gewinnen. Am Freitagabend treffen sie auf die Mannschaft aus Finnland.  World Cup

PDC World Cup

Die 14. Auflage des PDC World Cup of Darts findet vom 27. bis 30. Juni in der Eissporthalle, Frankfurt am Main, statt. Titelverteidiger ist das Duo aus Wales mit Gerwyn Price und Jonny Clayton. Allerdings musste Price seine Teilnahme aus gesundheitlichen GrĂŒnden kurzfristig absagen. FĂŒr ihn rĂŒckt Jim Williams nach. Team Deutschland wird erneut durch Martin Schindler und Gabriel Clemens vertreten. Sie treffen vor heimischen Publikum auf die Mannschaften aus Neuseeland und Finnland.  World Cup

Chisnall holt European Open

Dave Chisnall prĂ€sentierte sich in Leverkusen von seiner besten Seite. Der 43-jĂ€hrige EnglĂ€nder setzte sich im Endspiel der European Darts Open mit 8:6 gegen Ross Smith durch. „Chizzy“ bekommt fĂŒr seinen zweiten Turniersieg in diesem Jahr 30.000 £ und macht einen Platz in der Weltrangliste gut. Damon Heta und Michael Smith erreichten die Halbfinals, Martin Schindler schaffte es als bester Deutscher in das Viertelfinale.  European Open

European Darts Open

Die European Darts Open sind das achte von insgesamt 13 Turnieren der PDC European Tour. Sie finden vom 21. bis 23. Juni in der Ostermann-Arena, Leverkusen statt. TiteltrĂ€ger ist Gerwyn Price, der sich im Vorjahr gegen Dirk van Duijvenbode durchsetzte. Mit Martin Schindler, Ricardo Pietreczko, Gabriel Clemens, Nico Kurz, Nico Blum, Kevin Troppmann und Jan DĂŒckers gehen insgesamt sieben Deutsche ins Rennen.  European Open

Littler gewinnt Poland Masters

Luke Littler setzt seine famose Serie in Gliwice fort. Der 17-jĂ€hrige EnglĂ€nder bezwang Rob Cross im Endspiel der Poland Darts Masters mit 8:3. „The Nuke“ wird fĂŒr seinen zweiten Turniererfolg auf der PDC World Series of Darts mit 20.000 £ belohnt, es ist bereits sein sechster Gesamtsieg in diesem Jahr. Michael Smith und Michael van Gerwen erreichten die Vorschlussrunde, wĂ€hrend Boris Krcmar als einziger OsteuropĂ€er Runde Eins ĂŒberstand.  Poland Masters

Poland Darts Masters

Das Poland Darts Masters ist Teil der PDC World Series of Darts. Es wird am 14. und 15. Juni zum zweiten Mal in Polen ausgetragen, diesmal in der PreZero Arena Gliwice. Titelverteidiger ist Michael van Gerwen, der sich bei der Premiere gegen Dimitri Van den Bergh durchsetzte. Neben „Mighty Mike“ treten Luke Humphries, Michael Smith, Nathan Aspinall, Rob Cross, Peter Wright, Luke Littler und Stephen Bunting gegen die osteuropĂ€ischen Qualifikanten an.  Poland Masters

Nordic Masters an Price

Gerwyn Price meldet sich mit einem Turniersieg in Kopenhagen zurĂŒck auf der Siegerstraße. Im Endspiel der Nordic Darts Masters setzte sich der Waliser mit 8:5 gegen Rob Cross durch und gewann seinen ersten Wettbewerb in diesem Jahr. Michael Smith und Luke Humphries unterlagen in der Vorschlussrunde. Der Schwede Johan Engström war der einzige Qualifikant, der die erste Runde ĂŒberstand.  Nordic Masters

Nordic Darts Masters

Das Nordic Darts Masters ist Teil der PDC World Series of Darts. Es wird am 7. und 8. Juni zum vierten Mal in Kopenhagen, DĂ€nemark, ausgetragen. Titelverteidiger ist Peter Wright, der im Vorjahr Gerwyn Price mit 11:5 besiegte. Neben ihnen werden die PDC-Profis Rob Cross, Luke Humphries, Michael Smith, Nathan Aspinall, Dimitri Van den Bergh und Stephen Bunting gegen die skandinavischen Qualifikanten antreten.  Nordic Masters

Cross siegt in New York

Rob Cross drehte im Finale des US Darts Masters einen 4:6-RĂŒckstand gegen Gerwyn Price noch zum Sieg. Am Ende hieß es 8:7 fĂŒr „Voltage“, der damit seinen vierten Triumph auf der PDC World Series of Darts einfĂ€hrt und mit 20.000 £ belohnt wird. Die beiden Lukes, Humphries und Littler, mussten sich knapp in den Halbfinals geschlagen geben. Am kommenden Wochenende reisen die PDC-Profis weiter nach Kopenhagen zu dem Nordic Masters.  US Masters

US Darts Masters

Das US Darts Masters ist Teil der PDC World Series of Darts. Es findet am 1. und 2. Juni im Hulu Theater, Madison Square, New York statt und wird zum sechsten Mal ausgetragen. Titelverteidiger Michael van Gerwen machte sich zusammen mit Luke Humphries, Michael Smith, Gerwyn Price, Nathan Aspinall, Rob Cross, Peter Wright und Luke Littler auf den Weg in die USA, wo sie auf die lokalen Qualifikanten und eingeladenen Spieler treffen werden.  US Masters

Ältere Meldungen befinden sich im Darts-Archiv

Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter