Darts News

Premier League Tag 4

Premier League Darts

Michael van Gerwen war auch in Newcastle nicht zu stoppen. Diesmal musste Nathan Aspinall im Finale des vierten Miniturniers daran glauben. Der Titelverteidiger der Premier League Darts setzte sich mit 6:4 durch, nachdem er zuvor Luke Littler und Gerwyn Price besiegt hatte. Rob Cross erreichte das zweite Halbfinale. Michael Smith, Luke Humphries und Peter Wright mussten sich in ihren Auftaktpartien geschlagen geben.  Premier League


UK Open

Die UK Open finden vom 1. bis 3. März im Butlin's Minehead Resort statt und werden zum 22. Mal ausgetragen. Das Besondere an diesem Turnier ist, dass es ohne Setzliste gespielt wird. Mit Gabriel Clemens, Martin Schindler, Ricardo Pietreczko, Florian Hempel, Daniel Klose, Pascal Rupprecht, Paul Krohne, Lukas Wenig, Tim Wolters, Christopher Toonders und Dominik Grüllich gehen diesmal elf Deutsche an den Start. Die PDC gab nun die Auslosung für die ersten drei Runden der UK Open bekannt.  UK Open

Weltmeister John Henderson

Die dritte Auflage der World Seniors Darts Championship fand am vergangenen Wochenende in der Circus Tavern in Purfleet statt. 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpften um den Weltmeistertitel für über 50-Jährige und das Gesamtpreisgeld von 80.000 £. Am Ende blieb John Henderson übrig, der Colin McGarry im Finale einen Whitewash verpasste. Jim Long und Lisa Ashton erreichten die Halbfinals. Phil Taylor verlor sein allerletztes Dartsmatch gegen den Deutschen Manfred Bilderl.

Premier League Tag 3

Michael van Gerwen entschied am dritten Spieltag der Premier League Darts das Finale gegen Luke Humphries knapp für sich. Der Titelverteidiger lief zunächst einem Rückstand hinterher, bewies jedoch perfektes Timing und holte das entscheidende Leg. Rob Cross und Gerwyn Price erreichten die Vorschlussrunde. Peter Wright steht trotz Heimvorteil in Glasgow sieglos auf dem letzten Platz der Tabelle.  Premier League

Premier League Tag 2

Michael van Gerwen präsentierte sich am zweiten Spieltag der Premier League Darts in Berlin von seiner besten Seite. Nach Siegen über Nathan Aspinall und Michael Smith setzte sich der Titelverteidiger schließlich gegen Luke Littler durch. Allerdings musste er dabei selbst zwei Matchdarts überstehen. Luke Humphries erreichte das zweite Halbfinale, Nathan Aspinall und Peter Wright warten weiterhin auf ihren ersten Sieg.  Premier League

Bunting gewinnt Masters

Stephen Bunting hat es geschafft. Der 38-jährige Engländer mit Spitznamen „The Bullet“ besiegte Michael van Gerwen im Finale des PDC Masters mit 11:7 und gewinnt sein allererstes Major-Turnier. Neben der Siegprämie von 65.000 £ erhält die Nummer 16 der Welt zudem einen Startplatz beim Grand Slam im November. Nathan Aspinall und Dimitri Van den Bergh mussten sich jeweils in der Vorschlussrunde geschlagen geben.  PDC Masters

PDC Masters Tag 3

Michael van Gerwen ließ am dritten Spieltag des PDC Masters gegen Dave Chisnall nichts anbrennen. Der fünffache Masters-Sieger produzierte einen Average von 102,38 Punkten und gab lediglich vier Legs gegen den Engländer ab. In der Vorschlussrunde bekommt er es mit Dimitri Van den Bergh zu tun, der sich gegen Damon Heta durchsetzte. Außerdem gewannen Stephen Bunting sowie Nathan Aspinall und treffen nun aufeinander.  PDC Masters

PDC Masters Abend 2

Stephen Bunting bestätigte am zweiten Abend des PDC Masters seine zuletzt ansteigende Form und bezwang den an eins gesetzten Luke Humphries mit 10:7. Für „Cool Hand Luke“ scheint der Weltmeistertitel, ähnlich wie im Vorjahr für Michael Smith, eher eine Belastung, denn eine Beflügelung zu sein. Desweiteren zogen Nathan Aspinall, Michael van Gerwen und Dimitri Van den Bergh in die Viertelfinals des Masters ein.  PDC Masters

PDC Masters Tag 2

Am zweiten Spieltag des PDC Masters endeten alle vier Partien 10:8. Besonders hervorzuheben ist Daryl Gurney, der als 26. der Welt eigentlich nicht für den Wettbewerb qualifiziert war und nur teilnimmt, weil Gerwyn Price aus persönlichen Gründen absagte und José de Sousa derart kurzfristig nicht zur Verfügung stand. Gurney nutzte seine Chance bravourös und bezwang Joe Cullen. Die weiteren Sieger lauten Dave Chisnall, Damon Heta und Peter Wright.  PDC Masters

PDC Masters Tag 1

Nach dem ersten Spieltag des PDC Masters ist für die beiden deutschen Teilnehmer bereits Schluss. Sowohl Martin Schindler als auch Gabriel Clemens mussten sich in ihren Auftaktpartien deutlich geschlagen geben. Obwohl Schindler rund 104 Punkte im Schnitt warf, reichte das nicht um gegen einen überragend aufspielenden Dave Chisnall mehr als ein Leg einzufahren. Auch Clemens hielt gegen Damon Heta gut mit, nutzte jedoch seine Chancen nicht.  PDC Masters

PDC Masters

Die zwölfte Auflage des PDC Masters findet vom 2. bis 4. Februar in der Marshall Arena, Milton Keynes, statt. Es treten die 24 besten Dartspieler der PDC-Weltrangliste gegeneinander an. Titelverteidiger ist Chris Dobey, der es zum Auftakt mit Andrew Gilding zu tun bekommt. Mit Gabriel Clemens und Martin Schindler sind diesmal zwei Deutsche am Start. Gerwyn Price musste seine Teilnahme aus persönlichen Gründen absagen.  PDC Masters

Premier League Tag 1

Michael Smith entschied den ersten Spieltag der neuen Premier League-Saison für sich. Der 33-jährige Engländer bezwang im Endspiel Gerwyn Price in der walisischen Hauptstadt Cardiff mit 6:2. Zuvor hatte er Luke Littler ausgeschaltet, obwohl dieser im Match über 105 Punkte im Schnitt zeigte. Rob Cross erreichte das zweite Halbfinale. Peter Wright, Nathan Aspinall, Michael van Gerwen und Luke Humphries blieben zum Auftakt ohne Punktgewinn.  Premier League

Premier League Darts

Die 20. Auflage der Premier League Darts findet vom 1. Februar bis 23. Mai an unterschiedlichen Spielorten in Großbritannien, Deutschland, Irland und den Niederlanden statt. Die Professional Darts Corporation gab mit Luke Humphries, Michael van Gerwen, Michael Smith, Nathan Aspinall, Gerwyn Price, Rob Cross, Peter Wright und Luke Littler alle acht Teilnehmer bekannt. An jedem der 16 Abende wird es wieder Mini-Turniere mit Viertelfinals, Halbfinals und Finale geben. Die vier Punktbesten ziehen in die Playoffs ein.  Premier League

Dutch Masters an van Gerwen

Michael van Gerwen nutzte bei dem Dutch Darts Masters seinen Heimvorteil und revanchierte sich bei Luke Littler für die Niederlage in der vergangenen Woche. Im Endspiel setzte sich diesmal der Niederländer mit 8:6 gegen den jungen Engländer durch. Gerwyn Price und Michael Smith mussten sich in der Vorschlussrunde geschlagen geben.  Dutch Masters

Dutch Darts Masters

Eine Woche vor dem Beginn der Premier League machen die acht Teilnehmer noch einen Zwischenstopp in den Niederlanden. Von Bahrain aus geht es nach Den Bosch, wo im Rahmen der World Series of Darts das Dutch Darts Masters ausgetragen wird. Es findet am 26. und 27. Januar zum zweiten Mal statt. Titelverteidiger ist Dimitri Van den Bergh.  Dutch Masters

Littler holt Bahrain Masters

Luke Littler nahm seine fantastische Form aus London mit nach Bahrain. Zwei Tage vor seinem 17. Geburtstag bezwang er Michael van Gerwen im Endspiel des Bahrain Darts Masters mit 8:5. „The Nuke“ wird für seinen ersten Seniorentitel mit 20.000 £ belohnt. Zuvor gelang dem Engländer noch das perfekte Spiel, nach Phil Taylor der zweite 9-Darter bei der World Series. Alle acht Qualifikanten mussten sich hingegen in den Auftaktpartien geschlagen geben.  Bahrain Masters

Bahrain Darts Masters

Die erste Reise des neuen Weltmeisters führt nach Bahrain. Luke Humphries trifft im Rahmen der Bahrain Darts Masters dort zum Auftakt auf den Lokalmatador Abdulla Saeed. Neben ihm werden sich Michael van Gerwen, Michael Smith, Nathan Aspinall, Gerwyn Price, Rob Cross, Peter Wright und Luke Littler am 18. und 19. Januar mit Spielern aus dem asiatischen Raum messen.  Bahrain Masters

PDC Tourkarten 2024

Um an der Pro Tour der PDC teilnehmen zu können, benötigt man eine Tourkarte. Die Top 64 Spieler der Weltrangliste erhalten diese automatisch, außerdem wurden die beiden Führenden der Development Tour und der Challenge Tour mit einer solchen bedacht. Die restlichen Karten wurden über die sogenannten Qualifying Schools vergeben. Insgesamt 864 Spieler versuchten ihr Glück, 357 bei der britischen Q-School und 507 bei der europäischen Q-School. Die drei Deutschen Paul Krohne, Lukas Wenig und Tim Wolters holten sich über die entsprechende Rangliste eine Tourkarte für die nächsten beiden Jahre.  Tourkarten 2024

Pietreczko gewinnt Promi-WM

Nur gut eine Woche nach der Niederlage gegen den späteren PDC-Weltmeister Luke Humphries meldet sich Ricardo Pietreczko zurück. Zusammen mit seinem Partner, dem Deutsch-Rapper Eko "Prince of Cologne" Fresh gewinnt er die sechste Auflage der Promi-WM. Im Endspiel bezwang das Duo Moderatorin Verona "Super Latina" Pooth und Gerwyn Price. Michael van Gerwen und Peter Wright mussten sich in der Vorschlussrunde geschlagen geben.  Promi-Darts-WM

Promi-Darts-WM 2024

Die sechste Promi Darts-WM findet am Samstag, den 6. Januar 2024 ab 20.15 Uhr statt. Erneut treten sechs PDC-Profis an der Seite von Stars und Sternchen gegeneinander an. Die Live-Veranstaltung startet im Maritim-Hotel zu Düsseldorf und wird von ProSieben übertragen. Neben Weltmeister Luke Humphries gehen Titelverteidiger Michael van Gerwen, Michael Smith, Gerwyn Price, Peter Wright und Ricardo Pietreczko gepaart mit Prominenten ins Rennen.  Promi-Darts-WM

Weltmeister Luke Humphries

Luke Humphries besiegte Luke Littler im Endspiel der Darts-WM 2024 mit 7:4 und wird erstmals Weltmeister. Bis zum 4:4 in Sätzen war der Ausgang der Partie völlig offen, ehe Humphries noch einen Gang höher schaltete und ein ums andere Maximum produzierte. Am Ende war „Cool Hand Luke“ seinem Kontrahenten überlegen und gewann deshalb völlig verdient. Mit dem Preisgeld von 500.000 £ zementiert er seine Spitzenposition in der Weltrangliste. Luke Littler verlässt den Alexandra Palace als unterlegener Finalist, er erhält 200.000 £ und blickt auf eine tolle Weltmeisterschaft zurück.
WM 2024  Teilnehmer · Auslosung · Spielplan · Ergebnisse

Dart-WM 2024

Darts-WM 2024 Finale

Die Weltmeisterschaft neigt sich dem Ende entgegen. 96 Spielerinnen und Spieler gingen an den Start, am 15. Dezember wurde das wichtigste Dartsturnier der Welt mit der Partie Kevin Doets gegen Stowe Buntz eröffnet. Nun, drei Wochen später, sind die beiden Finalisten fix. Auf der einen Seite steht Luke Littler, Juniorenweltmeister und mit 16 Jahren jüngster WM-Finalist aller Zeiten. Auf der anderen Seite Luke Humphries, der kürzlich zum dreifachen Major-Champion gekürt wurde, die neue Nummer Eins der Welt ist und seine Leistung mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft krönen möchte.
WM 2024  Teilnehmer · Auslosung · Spielplan · Ergebnisse

Dart-WM 2024

Darts-WM 2024 Halbfinals

2018 holte Rob Cross bei seinem WM-Debüt den Titel. Sechs Jahre später ist es Luke Littler, der bei seiner ersten Weltmeisterschaft Rob Cross im Halbfinale mit 6:2 nach Hause schickte. Der 16-jährige Engländer startete vor Turnierbeginn auf Rang 164 der Weltrangliste und ist nun schon unter den Top-32 angekommen. Im Endspiel erwartet ihn Luke Humphries, der Scott Williams mit einem Whitewash deklassierte und die neue Nummer Eins der Welt ist.
WM 2024  Teilnehmer · Auslosung · Spielplan · Ergebnisse

Ältere Meldungen befinden sich im Darts-Archiv

Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter