Dart Live Stream

Darts News

UK Open

UK Open

Die UK Open finden vom 5. bis 7. März 2021 in der Marshall Arena von Milton Keynes statt und werden zum 19. Mal ausgetragen. Aufgrund der anhaltenden Pandemie müssen die UK Open diesmal hinter verschlossenen Türen gespielt werden. Alle 128 Tour Karten-Inhaber wurden automatisch zu den UK Open 2021 eingeladen. Zusätzlich wurden 8 Plätze über die Development Tour und 8 Plätze über die Challenge Tour vergeben. Je 8 weitere Startplätze gibt es sowohl für die besten Spieler der britischen Q-School sowie der europäischen Variante der Q-School. Los geht es ab 13 Uhr, die Partien können wie gewohnt über den Darts-Stream verfolgt werden.  UK Open


Jonny Clayton

Players Championship 4

Jonny Clayton zeigte über die gesamte PDC Super Series unglaublich konstante Leistungen. Nach zwei Endspielen und einem Viertelfinale war es am vierten Spieltag endlich soweit. Der Waliser bezwang Damon Heta im Finale des Players Championship Nummer vier mit 8:6, gewinnt damit nach dem Masters sein zweites Turnier in diesem Jahr und bekleidet nun die Spitzenposition der entsprechenden Rangliste. Gabriel Clemens und Michael van Gerwen erreichten die Vorschlussrunde.

PDC Darts Jahres-Tippspiel

PDC Darts Jahres-Tippspiel

Mit dem Startschuss der UK Open am 5. März 2021 um 20:10 Uhr beginnt auch das PDC Darts Jahres-Tippspiel unseres Werbepartners Zweeler. Jeder Teilnehmer erhält ein Budget von 255 Millionen Euro, um das seiner Meinung nach beste Team, bestehend aus 18 Dartspielern, zusammenzustellen. Die Teilnahme kostet zehn Euro und das Gesamtpreisgeld beträgt derzeit 2.500 Euro, mit mindestens 500 Euro für den Sieger.  Tippspiel

Raymond van Barneveld

Players Championship 3

Raymond van Barneveld ist wieder da. Der fünfmalige Weltmeister holte sich nach seiner einjährigen Pause zunächst seine Tour-Karte zurück und glänzte bereits bei seinem dritten Players Championship mit dem ersten Turniererfolg. Joe Cullen zog im Endspiel mit 6:8 den Kürzeren. Danny Noppert und Ian White erreichten die Vorschlussrunde. Für die besten Deutschen Gabriel Clemens und Max Hopp war schon unter den Letzten 32 Schluss.

Callan Rydz

Players Championship 2

Im Rahmen der Super Series wurde in Bolton das zweite Players Championship der neuen Saison gespielt. Callan Rydz, der kürzlich noch zum besten Nachwuchsspieler der PDC gekürt wurde, überstand im Endspiel Matchdarts gegen Jonny Clayton, siegte 8:7 und fährt damit seinen allerersten Senioren-Titel ein. Nathan Aspinall und Vincent van der Voort erreichten die Vorschlussrunde. Mensur Suljovic schaffte es als bester deutschsprachiger Spieler in das Viertelfinale.

Joe Cullen

Players Championship 1

Mit der Super Series startet die neue Saison der PDC Pro-Tour. Sie ist somit die erste Möglichkeit für die neuen Tour Card-Inhaber, ihre Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Jonathan Worsley aus Wales nutzte diese Chance unmittelbar und spielte sich bis in das Halbfinale vor. Der Gesamtsieg ging an Joe Cullen, der sich im alles entscheidenden Leg gegen Masters-Sieger Jonny Clayton durchsetzte. Auch Gabriel Clemens zeigte starke Leistungen und erreichte als bester Deutscher das Viertelfinale.

PDC Super Series

PDC Super Series

Analog zu den Summer, Autumn und Winter Series veranstaltet die Professional Darts Corporation in diesem Jahr die sogenannten „PDC Super Series“. Es handelt sich um Players Championships mit jeweils 75.000 £ an Preisgeld, die zunächst in drei Blöcken à vier Spieltagen ausgetragen werden. Los geht es vom 25. bis 28. Februar in der Premier Suite des Bolton Whites Hotels. Die Partien beginnen ab 15 Uhr und können wie gewohnt über den  Darts-Stream verfolgt werden.

Premier League Darts

Premier League Termine

Die Professional Darts Corporation gab bekannt, dass die erste Hälfte der Premier League Darts hinter verschlossenen Türen stattfinden wird. Austragungsort wird einmal mehr die Marshall Arena in Milton Keynes, Großbritannien, sein. Die ersten fünf Abende werden nacheinander vom 5. bis 9. April abgehalten, die Spieltage sechs bis neun (Judgement Night) gehen vom 19. bis 22. April. Die verbliebenen Zeiten und Orte werden noch verkündet werden. Fest stehen jedoch bereits die Termine für das kommende Jahr.  Premier League

Martin Schindler

PDC Q-School Tag 4

Am vierten Spieltag der Qualifying Schools wurden die verbliebenen 23 Tour-Karten verteilt. Mit Martin Schindler, Michael Unterbuchner und Robert Marijanovic holten sich gleich drei Deutsche die Startberechtigung für die kommenden beiden Jahre. Sie dürfen nun zusammen mit Gabriel Clemens, Max Hopp, Steffen Siepmann und Florian Hempel die Tournee der Profis mitspielen. Der Tagessieg ging an Boris Koltsov aus Russland, außerdem kehrt mit Raymond van Barneveld ein alter Bekannter zurück auf die PDC-Tour.  Tourkarten 2021

Florian Hempel

PDC Q-School Tag 3

Florian Hempel blieb am dritten Spieltag der europäischen Q-School ungeschlagen und holt sich damit die Tour-Karte für zwei Jahre. Nach Siegen über Jeremy van der Winkel, Lukas Wenig, Brian Raman, Niels Zonneveld, Martin Schindler und John Michael wartete der Niederländer Luc Peters im Endspiel. Der Wahlkölner machte kurzen Prozess und gewann klar mit 6:2. Bei den Briten setzte sich Jake Jones durch.  Tourkarten 2021

Geert Nentjes

PDC Q-School Tag 2

Am zweiten Spieltag der Qualifying Schools holten sich Geert Nentjes und Jason Heave die beiden direkten Tour-Karten. Der 22-jährige Niederländer Nentjes setzte sich im Endspiel der europäischen Q-School gegen Boris Koltsov durch, nachdem er in der Vorschlussrunde seinen Landsmann Raymond van Barneveld bezwungen hatte. Martin Schindler warf mit 123,5 im Schnitt neuen deutschen Rekord, schied aber unter den Letzten 32 aus. Bei der britischen Variante gewann Heave im Finale gegen Alan Soutar.  Tourkarten 2021

Geert de Vos

PDC Q-School Tag 1

Um an der Pro Tour der PDC teilnehmen zu können, benötigt man eine Tourkarte. Die Top 64 Spieler der Weltrangliste erhalten diese automatisch, außerdem werden die beiden Führenden der Development und Challenge Tour mit einer solchen bedacht. 29 dieser Karten werden diesmal über die sogenannten Qualifying Schools vergeben, die parallel in Milton Keynes und Niedernhausen stattfinden. Insgesamt 640 Spieler haben sich für die beiden Wettbewerbe angemeldet. Der Belgier Geert de Vos behielt am ersten Spieltag der europäischen Q-School die Oberhand, Martin Schindler schaffte es als bester Deutscher in das Halbfinale. Kirk Shepherd setzte sich bei der britischen Variante durch.  Tourkarten 2021

Gran Board GB132

Darts Gewinnspiel Februar 2021

Bei der 131. Ausgabe des Bull's Darts1-Gewinnspiels gibt es in Kooperation mit Gran Darts diesmal einen besonders wertvollen Preis. Wir verlosen ein Gran Board GB132 im Wert von 269,00 Euro. Das Gran Board GB132 besitzt Turniermaße und ist das aktuell beste und innovativste Online-Dartboard der Welt. Video und Audio-Übertragungen sind über ein Tablet oder Smartphone zu- und abschaltbar. Die weltweit größte Online-Dartscommunity freut sich auf neue Mitglieder. Um das Gran Board GB132 gewinnen zu können, müsst Ihr diesmal eine Aufgabe bei Facebook erfüllen. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2021.  Gewinnspiel

Dr. Darts über Darts – Alles, was man wissen muss

Dr. Patrick Chaplin

Darf ich vorstellen: Doktor Darts! Patrick Chaplin, Dr. Patrick Chaplin! Kein Slapstick, ein richtiger Doktor in der Sparte Darts. Ihm wurde als erstem Menschen und bisher einzigem der Welt die Doktorwürde in Darts verliehen. Dr. phil. (Doctor philosophiae), denn seine wissenschaftliche Ausrichtung fokussiert sich auf die sozialgeschichtlichen Spuren des Dartspielens. Momentan arbeitet der nunmehr 70-Jährige im United Kingdom Lebende an einer vollständigen Geschichte des Dartspielens in Großbritannien, die, wie er hofft, in nicht allzu ferner Zukunft veröffentlicht werden kann.  Dr. Darts

Masters

Jonny Clayton gewinnt Masters

Jonny Clayton besiegte Mervyn King im Finale des Masters mit 11:8 und gewinnt damit nach dem World Cup-Titel im Doppel sein erstes Major-Turnier im Einzel. Während „The Ferret“ diesen Sieg unbedingt wollte, herrschte beim „King“ die Angst vor der siebten Niederlage im siebten TV-Endspiel vor. Clayton bekommt neben der Prämie von 60.000  £ den letzten freien Premier League-Startplatz, während King mit 25.000  £ vorliebnehmen und in seinem 14. Jahr in der PDC weiterhin auf den ersten großen Erfolg warten muss.  Masters

Masters

PDC Masters Halbfinals

Die 24 besten Dartspieler der Welt machten sich auf den Weg nach Milton Keynes, um den ersten Titel der neuen Saison zu gewinnen. Niemand hätte wohl vor Turnierbeginn auf ein Finale zwischen Mervyn King und Jonny Clayton getippt. Aber genau diese beiden kämpfen nun im Endspiel des Masters um ihren allerersten PDC Major-Titel im Einzel. Und beide Kontrahenten entschieden in der Vorschlussrunde das allerletzte Leg für sich, King bezwang Weltmeister Gerwyn Price, und Clayton setzte sich gegen Titelverteidiger Peter Wright durch.  Masters

Masters

PDC Masters Viertelfinals

Weltmeister Gerwyn Price knüpfte im Viertelfinale des Masters nahtlos an seine herausragende Form der letzten Wochen an und besiegte Adrian Lewis mit 10:6. In der Vorschlussrunde bekommt er es mit Mervyn King zu tun, der als Nummer 20 der Welt von der Erweiterung des Teilnehmerfelds profitierte und Nathan Aspinall eindeutig mit 10:3 bezwang. Titelverteidiger Peter Wright trifft nach seinem 10:5-Sieg über Dave Chisnall nun auf Jonny Clayton, der einen Krimi im alles entscheidenden 19. Leg gegen James Wade für sich entschied.  Masters

Masters

PDC Masters Achtelfinals

Titelverteidiger Peter Wright musste im Achtelfinale des Masters seine ganze Klasse aufbieten, um Simon Whitlock zu bezwingen. Am Ende wiesen beide Kontrahenten einen Average von deutlich über Hundert auf, und „Snakebite“ trug mit 10:8 den Sieg davon. Mit gleichem Resultat setzte sich Adrian Lewis im Duell der ehemaligen Doppelweltmeister gegen Gary Anderson durch. Gerwyn Price überzeugte als frisch gebackener Weltmeister und neue Nummer eins der Welt auf ganzer Linie gegen Joe Cullen und siegte problemlos mit 10:3. Alles andere als weltmeisterlich präsentierte sich Michael van Gerwen. „Mighty Mike“ läuft weiterhin seiner Form hinterher und unterlag Jonny Clayton mit 9:10.  Masters

Masters

PDC Masters Tag 2

Mervyn King ist mit 54 Jahren der älteste Teilnehmer des PDC Masters. Doch der „King“ erlebt nach der Umstellung seiner Technik und mit neuen Darts sowie einem Nebenjob, der ihm Freude bereitet, einen zweiten Frühling. Dies bekam sein Gegner Rob Cross im Achtelfinale zu spüren. Die Nummer vier der Welt blieb chancenlos und unterlag mit 5:10. Außerdem gewann Nathan Aspinall im alles entscheidenden 19. Leg gegen Mensur Suljovic, ohne jemals in Führung gelegen zu haben, mit gleichem Resultat siegte Dave Chisnall gegen Daryl Gurney, und James Wade hatte beim 10:4 keine Probleme mit Chris Dobey.  Masters

Masters

PDC Masters Tag 1

Mensur Suljovic startete am ersten Spieltag des Masters mit einem Sieg über Ian White in die neue Saison. Der Österreicher behält damit auch im sechsten TV-Duell gegen den Engländer die Oberhand und seine weiße Weste. Weiter ist auch Adrian Lewis, der vor Turnierbeginn als größter Außenseiter auf den Titel galt, aber Michael Smith in einer hochklassigen Partie besiegte, obwohl dieser vier Highfinishes, inklusive zweimal 170, zeigte. Außerdem entschieden Mervyn King, Chris Dobey, Simon Whitlock, Daryl Gurney, Jonny Clayton und Joe Cullen ihre Auftaktmatches für sich.  Masters

Ältere Meldungen befinden sich im Darts-Archiv

Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter