Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts



Dartshop


Dart Hersteller


Tungsten Rohlinge

Evolution Darts

Die Firma Evolution Darts ist eine im Schwäbischen in der Nähe von Stuttgart beheimatete Firma, die überwiegend E-Darts herstellt. Man kann die Modelle allerdings auch als Steeldarts bekommen bzw. sich dort Darts nach eigenen Vorstellungen herstellen lassen.
Ich bin mehr zufällig über sie gestolpert. Als ich eines Tages ein Auto mit ihrer Webadresse an mir vorbeifahren sah, war meine Neugierde geweckt. Zunächst wollte ich nur ein paar Darts zum Testen, deutsche Darthersteller sind nicht so besonders zahlreich. Aber dann dachte ich, es könnte noch interessanter sein, sich den Betrieb einmal anzusehen.
Der Firmeninhaber, Herr Kühn, war gerne bereit, mir alles vorzuführen und wir konnten uns schließlich auch auf einen Termin einigen. Da die Firma überwiegend Teilzeit Mitarbeiter beschäftigt, war am Vormittag, als ich zur Besichtigung dort eintraf, keine der Maschinen in Betrieb, so dass Herr Kühn mir erklären musste, worum es geht.
Der Maschinenpark ist eher überschaubar, der Betrieb selbst auch nicht besonders groß.
Die wichtigsten drei Maschinen sind zwei Spritzguss Maschinen und eine CNC-Maschine zur Herstellung von Dart Barrels.

Evolution Darts Maschine Mit der einen Spritzgussmaschine werden Schäfte hergestellt. Sie werden aus Kunstoff-Granulat in Form gepresst, und es können acht Schäfte gleichzeitig hergestellt werden. Herr Kühn betonte, dass das verwendete Material hochwertig ist, kein Recycling-Material, und dass die Schäfte daher auch besonders haltbar sind. Ausserdem haben sie eine Einfädelhilfe für die Flights und die Flights sitzen so fest in den Schäften, dass Ringe oder Kronen eigentlich überflüssig sind. Die Schäfte gibt es in mittel und kurz und in vielen verschiedenen Farben. Mir fiel auf, dass die Schäfte flexibler wirken, nicht so starr, wie ich das von anderen Nylonschäften gewohnt bin. Ob sie wirklich länger halten, kann ich noch nicht sagen, sie sind noch in Erprobung.
Schäfte aus Kohlefaser könnte man ebenfalls herstellen, sie wären besonders leicht, aber immer schwarz und außerdem unverhältnismäßig teuer. Evolution Schäfte sind auch nicht ganz billig, dafür besteht jeder Satz aber auch aus vier Stück.

Evolution Darts Maschinen Auch die Spritzgussmaschine für die Spitzen verarbeitet ein Kunstoff-Granulat, und auch die Spitzen gibt es in verschiedenen Farben. Es können 30 Stück auf einmal hergestellt werden und die Spitzen weisen ebenfalls eine Besonderheit auf. Während sonst E-Dart-Spitzen dünn und gerade sind und daher leicht brechen, haben die Evolution-Spitzen eine Verdickung, die das verhindern soll.

Tungsten billets Die CNC-Maschine verwandelt die Tungsten-Rohlinge, kleine, glatte, matt grau aussehende Stäbchen, in die verschiedensten Barrel-Designs, wobei Evolution Barrels fast alle schlank und schmal geformt sind. Es gibt zahllose unterschiedliche Designs, sollte der persönliche "Wunschbarrel" nicht dabei sein, seine Herstellung aber technisch möglich und aerodynamisch vertretbar sein, wird Evolution ihn sicher gerne herstellen. Auch bei den Oberflächenbeschichtungen gibt es keine Grenzen, wobei diese nach den Wünschen der Kunden außer Haus aufgetragen werden. Diese Beschichtungen sind aber im Gegensatz zu den Beschichtungen anderer Dart-Hersteller alles Hartmetall-Legierungen, die nahezu unverwüstlich sind. Da gibt es dann Barrel mit Echt-Goldüberzug, nur golden glänzende und matte, blauschillerende und leicht rötliche, im Grunde wäre jede Farbe möglich.

Die Barrellängen der E-Darts, die überwiegend hergestellt werden liegen zwischen 45 und 52 mm, wobei die beliebteste Länge 52 mm ist. Das Gewicht liegt, auch aufgrund der Vorschriften der Automatenhersteller bzw. E-Dart-Ligen, zwischen 16 und 18 g.
Somit werden bei den E-Darts sowohl Barrel, Shaft und Spitze von Evolution selber produziert, Steeldart Spitzen werden ebenfalls angeboten, allerdings außer Haus angefertigt.

Sonderanfertigungen sind möglich, wobei das "aerodynamisch" sinnvolle schon seit 1993 in enger Zusammenarbeit mit der Fachhochschule für Technik in Esslingen überprüft wird.
Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sind die langen und schmalen Barrels von Evolution, ausschlaggebend für das Flugverhalten ist die Lage des Schwerpunktes. Wie es sich mit dem Schwerpunkt verhält und wie erreicht wird, dass er immer genau an der gleichen Stelle in der Mitte eines Barrels liegt bleibt das Geheimnis von Evolution.
Auch die angebotenen ausgehöhlten Barrel sind ein Produkt aus der Zusammenarbeit mit der Fachhochschule. Getestet wurde alles im Windkanal der Fachhochschule, wie es sich für ein Flugobjekt wie den Dart gehört.

Der Grundgedanke der Dartproduktion von Evolution ist, dass der produzierte Dart so gerade wie möglich fliegen soll. Das hat weder mit dem Gewicht zu tun, noch mit der Stärke des Wurfs. Auch ein leichter Dart kann so konstruiert und geworfen werden, dass er gerade fliegt. Dazu müssen die Darts entsprechend exakt gearbeitet werden und es ist auch entscheidend, dass alle drei Darts eines Satzes genau gleich schwer sind. Sehr genau wird es daher bei Evolution mit dem Gewicht der Darts genommen. Es kommt immer wieder vor, dass die Tungsten Rohlinge unterschiedlich schwer sind, da die Bestandteile bei der Herstellung nicht gleichmäßig vermischt wurden.
Deshalb ist die Waage bei Evolution eines der wichtigsten Hilfsmittel, denn es wird garantiert, dass alle drei Darts eines Satzes genau das gleiche Gewicht haben. Es kann schon passieren, dass der gewünschte 16 g Dart 16,2 oder 16,4 g wiegt, aber dann wiegen eben alle drei Darts 16,2 oder 16,4 Gramm. Qualität und saubere Verarbeitung stehen beim Herstellungsprozess im Mittelpunkt, denn nur mit einem wirklich gut gearbeiteten Dart kann man vernünftige Würfe erzielen. Jeder Dart wird bis zum Versand mindestens zehn Mal überprüft.

Evolution Darts Inhaber Herr Kühn hat selbst früher Dart gespielt und er achtet darauf, dass auch alle seine Mitarbeiter Ahnung vom Dartsport haben, damit sie auch wissen, was sie da eigentlich machen und warum sie es machen.
Herr Kühn und die Fachhochschule für Technik haben sich auch mit dem idealen Wurf beschäftigt, auch dazu kann man bei Evolution Tipps und Anregungen bekommen.

Wenn man sich die Internet-Seiten anschaut, wird man feststellen, dass Evolution sicher kein Billig-Darthersteller ist, aber nach meinem Besuch denke ich, dass man für sein Geld auch eine entsprechende Gegenleistung bekommt.
Die Darts wirken sehr gut gearbeitet und das scheint sich auch tatsächlich im Flug niederzuschlagen. E-Dart-Spitzen und Schäfte sitzen sehr fest im Barrel.
Ich bin noch dabei, die Darts zu testen, es wird demnächst einen entsprechenden Testbericht geben.
Und wenn es jemand nicht weit nach Möglingen hat, kann ich ihm nur zu einem Besuch bei Evolution raten, es ist eine sicher lohnenswerte Erfahrung. Herr Kühn selbst hat im übrigen das Dartspielen aufgegeben, er meint, er weiß einfach inzwischen zuviel über Flugverhalten und Dartherstellung und auch zuviel über "richtige" Technik, so dass er selbst nicht mehr unbelastet am Oche stehen könnte.

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.