Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Taechon Kolumne Zurück 1 2 3 Vor

Phil Taylor schreibt

Entwicklungsstufen
eines Schreibers:
Vom Anfänger
zum Mittelmaß

Ich gehe davon aus, Du bist ein Dartanfänger und hast Probleme beim Schreiben. Es kann sein, dass es an der Anspannung liegt, in der Hitze des Gefechts zu addieren und zu subtrahieren. Hier habe ich einige Tipps für Anfänger zusammengestellt, die ich während meiner jahrelangen Beobachtung mittelmäßiger Schreiber gesammelt habe. Alle Schreiber müssen zunächst das Stadium der Mittelmäßigkeit durchlaufen, bevor sie gut werden. Wenn Du meine einfachen Tipps befolgst, kannst Du während weniger Wochen vom Anfänger zu einem mittelmäßigen Schreiber werden. Denke aber immer daran, dies sind die absoluten Mindestanforderungen an einen mittelmäßigen Schreiber und sie können bei jeder Art von Dart Wettkampf angewendet werden. Ich wünsche Dir viel Glück auf Deinem Weg.

Schritt 1: Um vom Anfänger zur Mittelmäßigkeit aufzusteigen solltest Du die Scores der einen Mannschaft in die äußere Spalte des Boards schreiben und ihre Summen in die innere Spalte. Die Scores des gegnerischen Teams schreibst Du in die innere Spalte und ihre Summen in die äußere. Achte immer darauf, dass die Scores größer geschrieben sind als die Summen. Das führt mit Sicherheit dazu, dass die Spieler das Spiel wirklich aufmerksam verfolgen. Wenn Du dann noch kleine Herzchen und, statt Kreisen, Pünktchen malst und Deine Lieblingsabkürzungen für 26 Punkte benutzt, treibt Dich das auf dem Weg zu Mittelmäßigkeit ein gutes Stück voran.

Schritt 2: Der mittelmäßige Schreiber redet immer mit den Spielern, während sie ihre Darts aus dem Board ziehen. Es kann sehr sinnvoll sein, den werfenden Spieler in eine Diskussion über den Winkel seiner Darts im Board, oder darüber, wie langsam oder schnell die Darts geworfen wurden oder auch über Deinen letzten Zahnarztbesuch zu verwickeln. Für einen mittelmäßigen Schreiber eignet sich fast jedes Thema.

Schritt 3: Ein guter mittelmäßiger Schreiber wird immer einen Grund dafür finden sich zu bewegen. Er oder Sie kann zu einer imaginären Melodie im Kopf herumhüpfen. Sie können auch dazu singen. Dann ist es auch wichtig sofort den Score eines geworfenen Darts zu erkennen. Gut ist es auch Fehler zu korrigieren, oder Scores auszuwischen und neu aufzuschreiben, während ein Spieler wirft. Bestell Dir ein Bier bei der Kellnerin und suche stundenlang in Deiner Hosentasche nach dem Geld dafür. Eine Anmerkung zum Schluss: Thaasophobia ist die krankhafte Furcht davor untätig zu sein und viele diagnostizierte Fälle rennen bei Blind Draw Turnieren herum. Der mittelmäßige Schreiber wird sich niemals dagegen behandeln lassen.

Schritt 4: Um ein wirklich erfolgreicher mittelmäßiger Schreiber zu sein, muss man lernen ständig über die Schulter Richtung Oche zu schielen, um feststellen zu können, ob ein Spieler zum Wurf bereit steht. Daran kann der Werfende erkenne, dass man ihm seine Aufmerksamkeit schenkt, um seinen Leistungsstand zu überprüfen. Versuche genau den Augenblick zu erwischen, in dem der Arm seine Vorwärtsbewegung beginnt. Mit etwas Übung kannst Du ganz gut darin werden. Das ist für einen angehenden Schreiber eine hervorragende Möglichkeit herauszufinden, wie man einen Dart halten sollte und verhilft einem rasch zur Mittelmäßigkeit.

Schritt 5: Um sich wirklich als mittelmäßiger Schreiber auszuweisen, ist es von Vorteil, wenn man lernt die Scores laut auszurufen. Rufe den Score für jeden Dart so schnell Du kannst. Dadurch weiß der Werfer, dass Du seine Leistungen wirklich aufmerksam verfolgst. Natürlich hilft es auch Addition und Subtraktion zu üben, denn logischerweise wird der Werfer sofort korrigierend eingreifen, wenn er merkt, dass Du einen Fehler gemacht hast.

Schritt 6: Ein weiterer Beweis dafür, dass man das Stadium der Mittelmäßigkeit erreicht hat ist es, den Spielern häufig mitzuteilen, was sie werfen sollen. Dadurch wird das Spiel auch schneller voranschreiten, da weniger Fehler passieren, und es zeigt darüber hinaus, dass man selbst eine Ahnung vom Spiel hat.

Schritt 7: Auch ein mittelmäßiger Schreiber kann sich verrechnen und dann versuchen die Scores zu verbessern, möglichst erst nachdem der Spieler das nächste Mal geworfen hat. Ein Zeichen dafür, dass jemand wirklich vom Anfänger zum Mittelmaß aufgestiegen ist, ist es warten zu können, bis das letzte Doppel geworfen wurde und dann die beiden Teams zu überraschen. "Oops, da hab ich mich in Runde drei tatsächlich verrechnet, ihr habt noch 10 Punkte Rest. Entschuldigung, aber das Doppel zählt nicht."

Schritt 8: Der mittelmäßige Schreiber folgt immer dem Dart mit dem ganzen Körper. Er lehnt sich auch weit hinüber, um die Flugbahn jedes Darts mitgehen zu können. Der echte mittelmäßige Schreiber wird die Fähigkeit entwickeln, die Würfe vorherzusehen und schon sehr früh seinen Kopf drehen, um den Dart im Flug auch wirklich bewundern zu können.

Schritt 9: Mittelmäßige Schreiber werden immer einen Weg finden, durch sofortiges Feedback die Spieler wissen zu lassen, ob ihr Wurf gut oder schlecht war. Ein gutes Beispiel dafür ist es, einen Finger hochzuhalten, um einen Treffer anzuzeigen. Auch zustimmende Ausrufe oder missbilligende Seufzer werden jedem Spieler dazu verhelfen, dass sein nächster Wurf besser wird und bestätigen, dass Du kein Anfänger mehr bist.

Schritt 10: Um das Spiel genauso fair zu machen wie Tennis, Volleyball oder Fußball, sollte der nach Mittelmäßigkeit strebende Schreiber die Namen der Spieler auf der Schreibtafel nach jedem Spiel umstellen. Dann werden die Teams wirklich aufpassen und Dir wird es auf Deinem Weg vom Anfänger zum mittelmäßigen Schreiber ein gutes Stück weiterhelfen.


>> Leidenschaft für das Training
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.