PDC World Cup

Australien ist Titelverteidiger des World Cup of Darts

Die 13. Auflage des PDC World Cup findet vom 15. bis 18. Juni 2023 in der Eissporthalle, Frankfurt am Main, Deutschland statt.

Team Australien besiegte 2022 die Mannschaft aus Wales mit 3:1 und holte den World Cup of Darts zum ersten Mal. Nachdem Simon Whitlock vor exakt zehn Jahren noch einen Matchdart zum Gewinn dieses Titels verpasst hatte, reichte es 2022 mit Damon Heta für das Duo aus „Down Under“. Für Whitlock war es der zweite Major-Triumph nach der EM 2012, für Heta der größte Erfolg seiner Karriere. Die australischen Spieler wurden mit je 35.000 £ bedacht, Gerwyn Price und Jonny Clayton bekamen 20.000 £. Die Niederlande sowie England unterlagen in der Vorschlussrunde jeweils 0:2.

Zwei Spieler der Top 32 Nationen vertreten jeweils ihr Land. Die acht gesetzten Länder, darunter Deutschland, werden den 24 ungesetzten Nationen zugelost.

Die erste Runde wird ausschließlich in Doppelpartien entschieden. Ab der zweiten Runde werden zwei Singles im Format Best of 7 Legs gespielt. Die Teams bestimmen dabei die Reihenfolge selbst. Sollte es danach Unentschieden stehen, entscheidet ein Doppel im selben Format (Best of 7 Legs).

Für die Viertelfinals und Halbfinals wird zunächst der Modus beibehalten, ehe die Distanz für das Finale am Sonntag, den 18. Juni 2023 nochmals erhöht wird.

PDC World Cup Spielplan


 v 
 v 
 v 
 v 
 v 
 v 
 v 
 v 


 v 
 v 
 v 
 v 
 v 
 v 
 v 
 v 


 v 
 v 
 v 
 v 


 v 
 v 
 v 
 v 


 v 
 v 
 v 
 v 


 v 
 v 


 v 
1. Runde 2. Runde Viertelfinale Halbfinale
15.06.2023 17.06.2023 18.06.2023 18.06.2023
0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0  
0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0  

Finale
18.06.2023
  v  


Preisgelder des PDC World Cup

Die Prämien für den World Cup of Darts betragen wie im Vorjahr 350.000 £. Die Sieger erhalten je 35.000 £.

Sieger je 35.000 £
Finalist je 20.000 £
Halbfinale je 12.000 £
Viertelfinale je 8.000 £
2. Runde je 4.000 £
1. Runde je 2.000 £
Gesamt 350.000 £




PDC World Cup - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Ort
2023  
 
 
 
v  
 
 
 
300.000 £ Frankfurt
2022 Damon Heta
Simon Whitlock
Flagge Australien
Flagge Australien
3:1 Gerwyn Price
Jonny Clayton
Wales
Wales
300.000 £ Frankfurt
2021 Peter Wright
John Henderson
Wales
Wales
3:1 Mensur Suljovic
Rowby Rodriguez
Flagge Österreich
Flagge Österreich
300.000 £ Jena
2020 Gerwyn Price
Jonny Clayton
Wales
Wales
3:0 Michael Smith
Rob Cross
Flagge England
Flagge England
300.000 £ Salzburg
2019 Gary Anderson
Peter Wright
Schottland
Schottland
3:1 Steve Lennon
William O'Connor
Irland
Irland
300.000 £ Hamburg
2018 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
3:1 Gary Anderson
Peter Wright
Schottland
Schottland
300.000 £ Frankfurt
2017 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
3:1 Gerwyn Price
Mark Webster
Wales
Wales
300.000 £ Frankfurt
2016 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
3:2 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
250.000 £ Frankfurt
2015 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
3:2 Gary Anderson
Peter Wright
Schottland
Schottland
250.000 £ Frankfurt
2014 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
3:0 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
200.000 £ Hamburg
2013 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
4:1 Kim Huybrechts
Ronnie Huybrechts
Belgien
Belgien
150.000 £ Hamburg
2012 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
4:3 Simon Whitlock
Paul Nicholson
Flagge Australien
Flagge Australien
150.000 £ Hamburg
2010 R. van Barneveld
Co Stompé
Niederlande
Niederlande
4:2 Mark Webster
Barrie Bates
Wales
Wales
150.000 £ Houghton-Le-Spring
E=Endstand

Von 1995 bis 1997 wurde ebenfalls eine Weltmeisterschaft der Paare, genannt World Pairs, von der PDC veranstaltet. Hier gab es jedoch weder eine strikte Trennung der Nationen, noch eine Nominierung nach der Weltrangliste.

PDC World Pairs - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Ort
1997 R. van Barneveld
Roland Scholten
Niederlande
Niederlande
18:15 (Legs) Richie Burnett
Rod Harrington
Wales
Flagge England
38.000 £ Bognor Regis
1996 Bob Anderson
Phil Taylor
Flagge England
Flagge England
18:15 (Legs) Chris Mason
Steve Raw
Flagge England
Flagge England
unbekannt Salford
1995 Eric Bristow
Dennis Priestley
Flagge England
Flagge England
14:09 (Legs) Keith Deller
Jamie Harvey
Flagge England
Schottland
unbekannt Ayr
E=Endstand

PDC World Cup Statistiken


Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter