Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts




PDC World Cup 2017

Phil Taylor und Adrian Lewis gewinnen den World Cup of Darts 2016

Die siebte Auflage des PDC World Cup findet vom 1. bis 4. Juni 2017 statt. Der Austragungsort bleibt in Frankfurt, in der Eissporthalle.

Titelverteider ist Team England. Phil Taylor und Adrian Lewis besiegten Team Niederlande mit Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld 3:2. Das Finale wurde über die volle Distanz gespielt. Taylor bezwang zunächst van Gerwen, Lewis unterlag van Barneveld. Das anschließende Doppel ging an die Niederlande, sodass Taylor diesmal gegen van Barneveld antreten musste und klar gewann. Van Gerwen präsentierte sich im abschließenden Entscheidungsspiel gegen Lewis in schwacher Form. "Jackpot" nutzte die Gunst der Stunde und besiegelte mit seinem 4:1 Erfolg die Titelverteidigung.

Zwei Spieler der Top 32 Nationen vertreten jeweils ihr Land. Die acht gesetzten Länder werden den 24 ungesetzten Nationen, darunter Deutschland, zugelost.

Die erste Runde wird ausschließlich in Doppelpartien entschieden. Ab der zweiten Runde werden zwei Singles im Format Best of 7 Legs gespielt. Die Teams bestimmen dabei die Reihenfolge selbst. Sollte es danach Unentschieden stehen entscheidet ein Doppel im selben Format (Best of 7 Legs).

Für die Viertelfinale und Halbfinale wird zunächst der Modus beibehalten, ehe die Distanz für das Finale am Sonntag, dem 4. Juni 2017 nochmals erhöht wird.

Eintrittskarten für den PDC World Cup 2017 sind ab sofort erhältlich.
World Cup Tickets


PDC World Cup Spielplan


v
v
v
v
v
v
v
v


v
v
v
v
v
v
v
v


v
v
v
v
v
v
v
v


v
v
v
v
v
v
v
v


v
v
v
v
v
v
v
v


v
v
v
v


v
v
v
v

1. Runde 2. Runde Viertelfinale Halbfinale
2.6.2017 3.6.2017 4.6.2017 4.6.2017
0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0  
0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0   0  
0  

Finale
4.6.2017
  v  

PDC World Cup

PDC World Cup Teilnehmer

2017 gehen erneut 32 Nationen an den Start, die Top 8 sind gesetzt. Die beiden besten Spieler eines Landes bilden das Team.

Brasilien und Lettland geben in diesem Jahr ihr Debüt beim PDC World Cup in Frankfurt. Sie ersetzen Norwegen und die Philippinen. Diogo Portela wurde für Brasilien nominiert, nachdem der Südamerikaner sich im letzten Monat für die European Tour qualifizierte. Lettland wird durch Madars Razma, seit Januar Tour Card-Inhaber, und seinen Partner Nauris Gleglu repräsentiert.

Der Südafrikaner Devon Petersen tritt diesmal mit Deon Oliver an, der sich im März bei einem Qualifikationsturnier in Südafrika durchsetzte.

Für Kanada geht der dreimalige Weltmeister John Part zusammen mit John Norman an den Start, während die USA durch die erfahrenden Spieler Larry Butler und Darin Young vertreten werden.

Schweden wird durch Magnus Caris und Daniel Larsson repräsentiert, Kim Viljanen und Marko Kantele gehen für Finnland an den Start.

Asien ist durch die Teams aus Japan (Haruki Muramatsu mit Yuki Yamada), Singapur (Paul Lim mit Harith Lim) und Thailand (Thanawat Gaweenuntawong mit Attapol Eupakaree) vertreten.

Die abschließende Teilnehmerliste wird am 22. Mai bekannt gegeben.

NationSpieler
Gesetzte Nationen
England
Schottland
Niederlande
Nordirland
Wales
Australien
Belgien
Österreich Flagge ÖsterreichMensur Suljovic & Rowby Rodriguez
Ungesetzt
BrasilienDiogo Portela
China
Dänemark
Deutschland Flagge DeutschlandMax Hopp
FinnlandKim Viljanen & Marko Kantele
Gibraltar
Griechenland
Hong Kong
Irland
Italien
JapanHaruki Muramatsu & Yuki Yamada
KanadaJohn Part & John Norman
LettlandMadars Razma & Nauris Gleglu
Neuseeland
Polen
Russland
SchwedenMagnus Caris & Daniel Larsson
SingapurPaul Lim & Harith Lim
Spanien
SüdafrikaDevon Petersen & Deon Oliver
ThailandThanawat Gaweenuntawong & Attapol Eupakaree
Tschechien
Ungarn
USADarin Young & Larry Butler

Preisgelder des PDC World Cup, Frankfurt

Die Prämien für den World Cup of Darts steigen um 50.000 £ auf nun insgesamt 300.00 £. Die Sieger erhalten je 30.000 £.

Sieger je 30.000 £
Finalist je 16.000 £
Halbfinale je 10.000 £
Viertelfinale je 7.000 £
2. Runde je 4.000 £
1. Runde je 1.500 £
Gesamt 300.000 £

PDC World Cup - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Ort
2017

v

300.000 £ Frankfurt
2016 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
3:2 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
250.000 £ Frankfurt
2015 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
3:2 Gary Anderson
Peter Wright
Schottland
Schottland
250.000 £ Frankfurt
2014 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
3:0 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
200.000 £ Hamburg
2013 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
4:1 Kim Huybrechts
Ronnie Huybrechts
Belgien
Belgien
150.000 £ Hamburg
2012 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
4:3 Simon Whitlock
Paul Nicholson
Flagge Australien
Flagge Australien
150.000 £ Hamburg
2010 R. van Barneveld
Co Stompé
Niederlande
Niederlande
4:2 Mark Webster
Barrie Bates
Wales
Wales
150.000 £ Houghton-Le-Spring
E=Endstand

Von 1995 bis 1997 wurde ebenfalls eine Weltmeisterschaft der Paare, genannt World Pairs, von der PDC veranstaltet. Hier gab es jedoch weder eine strikte Trennung der Nationen, noch eine Nominierung nach der Weltrangliste.

PDC World Pairs - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Ort
1997 R. van Barneveld
Roland Scholten
Niederlande
Niederlande
18:15 (Legs) Richie Burnett
Rod Harrington
Wales
Flagge England
38.000 £ Bognor Regis
1996 Bob Anderson
Phil Taylor
Flagge England
Flagge England
18:15 (Legs) Chris Mason
Steve Raw
Flagge England
Flagge England
unbekannt Salford
1995 Eric Bristow
Dennis Priestley
Flagge England
Flagge England
14:09 (Legs) Keith Deller
Jamie Harvey
Flagge England
Schottland
unbekannt Ayr
E=Endstand

World Cup of Darts Tickets

World Cup of Darts 2010-2016 (PDF, 86 kB)

© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten