Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


PDC World Cup 2010

Phil Taylor

Der PDC World Cup findet vom 3. bis 5. Dezember 2010 erstmals statt. Es handelt sich um ein Nationen Turnier, bei dem unter anderem die Weltmeister Phil Taylor, Raymond van Barneveld und John Part antreten werden.

Jyhan Artut und Andree Welge werden für Deutschland um die Siegprämie von 40.000 £ und den Titel des ersten World Cup Siegers kämpfen, Mensur Suljovic und Maik Langendorf spielen für Österreich.

Zwei Spieler der Top 24 Nationen vertreten jeweils ihr Land, wobei England mit dem 15-fachen Weltmeister und Nummer eins der Welt, Phil Taylor, mit seinem Partner, dem frisch gebackenen World Grand Prix Gewinner und der Nummer zwei der Welt, James Wade, als haushohe Favoriten gelten.

Der dritte der Rangliste und fünffache Weltmeister, Raymond van Barneveld, tritt zusammen mit Co Stompe für die Niederlande an, während Simon Whitlock, der sich mittlerweile auf den vierten Platz vorgeschoben hat, mit Paul Nicholson Australien repräsentieren wird.

Gary Anderson und Robert Thornton treten für Schottland an, während BDO Weltmeister Mark Webster zusammen mit Barrie Bates für Wales an den Start gehen wird.

Der dreifache Weltmeister John Part wird mit Ken MacNeil für Kanada spielen, während die USA durch Darin Young und Bill Davis vertreten werden. Brendan Dolan und John MaGowan kompletieren mit Nordirland die Setzliste der besten acht Nationen.

Die Top acht Länder treffen am Freitag in der zweiten Runde auf die Gewinner des 16er Vorrunden Feldes, das unter Deutschland, Irland, Spanien, Finnland, Neuseeland, Schweden, Russland, Gibraltar, Slovenien, Dänemark, Polen, Belgien, Japan, der Tschechischen Republik und der Slovakei ausgespielt werden wird.

Das Format für den erstmals stattfindenden und mit 150.000 £ dotierten Cash Converters World Cup of Darts wurde nun bekannt gegeben.

Die erste Runde wird im einfachen KO Format gespielt, ehe die acht verbliebenen Teams am Samstag in zwei Gruppen aufgeteilt werden.

Die beiden besten Teams jeder Gruppe spielen am Sonntag, dem 5. Dezember die Halbfinale und schließlich das Finale mit 40.000 £ für das Siegerteam.

PDC World Cup Format und Auslosung


Freitag, 3. Dezember 2010

14 bis 18 Uhr, 1. Runde, Best of 11

Finnland (12)2:6Belgien (21)
Österreich (14) Flagge Österreich6:4Dänemark (19)
Neuseeland (13)6:2Polen (20)
Russland (16)6:4Gibraltar (17)
Schweden (15)6:2Slovenien (18)
Spanien (11)6:3Japan (22)
Irland (9)6:3Slovakei (24)
Deutschland (10) Flagge DeutschlandvTschechien (23)

∗ Die Tschechen mussten das Turnier aufgrund der Wetterbedingungen absagen.

Freitag, 3. Dezember 2010

20 bis 24 Uhr, 2. Runde, Best of 11

Kanada (7) 6:5Belgien
USA (8) 6:4Schweden
Nordirland (6) 3:6Österreich Flagge Österreich
Wales (5) 6:4Neuseeland
Schottland (4) 6:2Russland
Niederlande (2) 6:2Deutschland Flagge Deutschland
England (1) 5:6Spanien
Australien (3) 6:5Irland

Samstag, 4. Dezember 2010

14 bis 18 Uhr, Gruppenphase, 2 x Best of 5 Einzel, 1 x Best of 5 Doppel

Raymond van Barneveld3:0Ken MacNeil
Co Stompe2:3John Part
van Barneveld / Stompe3:2Part / MacNeil
Niederlande3:1Kanada

Mensur Suljovic2:3Paul Nicholson
Maik Langendorf1:3Simon Whitlock
Suljovic / Langendorf2:3Whitlock / Nicholson
Österreich Flagge Österreich0:4Australien

Raymond van Barneveld3:2Maik Langendorf
Co Stompe2:3Mensur Suljovic
van Barneveld / Stompe3:2Suljovic / Langendorf
Niederlande3:1Österreich Flagge Österreich

John Part2:3Paul Nicholson
Ken MacNeil3:1Simon Whitlock
Part / MacNeil1:3Whitlock / Nicholson
Kanada1:3Australien

Raymond van Barneveld3:1Paul Nicholson
Co Stompe0:3Simon Whitlock
van Barneveld / Stompe3:2Whitlock / Nicholson
Niederlande3:1Australien

John Part3:0Maik Langendorf
Ken MacNeil1:3Mensur Suljovic
Part / MacNeil3:1Suljovic / Langendorf
Kanada3:1Österreich Flagge Österreich

Samstag, 4. Dezember 2010

20 bis 24 Uhr, Gruppenphase, 2 x Best of 5 Einzel, 1 x Best of 5 Doppel

Carlos Rodriguez3:2Bill Davis
Antonio Alcinas1:3Darin Young
Rodriguez / Alcinas3:1Young / Davis
Spanien3:1USA

Mark Webster3:0Robert Thornton
Barrie Bates2:3Gary Anderson
Webster / Bates3:2Anderson / Thornton
Wales3:1Schottland

Carlos Rodriguez3:1Barrie Bates
Antonio Alcinas1:3Mark Webster
Rodriguez / Alcinas0:3Webster / Bates
Spanien1:3Wales

Darin Young2:3Robert Thornton
Bill Davis0:3Gary Anderson
Young / Davis2:3Anderson / Thornton
USA0:4Schottland

Carlos Rodriguez0:3Robert Thornton
Antonio Alcinas3:2Gary Anderson
Rodriguez / Alcinas3:1Anderson / Thornton
Spanien3:1Schottland

Darin Young3:2Barrie Bates
Bill Davis1:3Mark Webster
Young / Davis3:1Webster / Bates
USA3:1Wales

PDC World Cup of Darts - Gruppenphase
GRUPPE A S G V LG LV P GRUPPE B S G V LG LV P
Niederlande 3 3 0 22 18 9 Wales 3 2 1 21 16 7
Australien 3 2 1 22 17 8 Spanien 3 2 1 17 19 7
Kanada 3 1 2 18 19 5 Schottland 3 1 2 20 18 6
Österreich 3 0 3 16 24 2 USA 3 1 2 17 22 4
S = Spiele, G = Gewonnen, V = Verloren, LG = Legs gewonnen, LV = Legs verloren, P = Punkte

Spanien Dart Australien Dart











Sonntag, 5. Dezember 2010

14 Uhr bis 18 Uhr, Halbfinale, 4 x Best of 11 Einzel, 1 x Best of 11 Doppel (falls nötig)

Raymond van Barneveld6:2Antonio Alcinas
Co Stompe6:3Carlos Rodriguez
Raymond van Barneveld6:4Carlos Rodriguez
Co Stompe6:5Antonio Alcinas
van Barneveld / StompevRodriguez / Alcinas
Niederlande4:0Spanien

Mark Webster6:5Paul Nicholson
Barrie Bates4:6Simon Whitlock
Mark Webster4:6Simon Whitlock
Barrie Bates 3:6Paul Nicholson
Webster / Bates6:5Whitlock / Nicholson
Wales ∗3:3Australien

∗ Wales gewinnt ein Entscheidungsleg und steht deshalb im Finale

Niederlande Dart Wales Dart











Sonntag, 5. Dezember 2010

20 Uhr bis 24 Uhr, Finale, 4 x Best of 15 Einzel, 1 x Best of 15 Doppel (falls nötig)

Raymond van Barneveld8:4Barrie Bates
Co Stompe6:8Mark Webster
Raymond van Barneveld6:8Mark Webster
Co Stompe8:5Barrie Bates
van Barneveld / Stompe8:5Webster / Bates
Niederlande4:2Wales

Niederlande Dart Wales Dart











PDC World Cup Teilnehmer


NationSpieler
England (1) Phil Taylor & James Wade
Niederlande (2) Raymond van Barneveld & Co Stompe
Australien (3) Simon Whitlock & Paul Nicholson
Schottland (4) Gary Anderson & Robert Thornton
Wales (5) Mark Webster & Barrie Bates
Nordirland (6) Brendan Dolan & John MaGowan
Kanada (7) John Part & Ken MacNeil
USA (8) Darin Young & Bill Davis
Irland (9) Mick McGowan & William O'Connor
Deutschland (10) Jyhan Artut & Andree Welge
Spanien (11) Carlos Rodriguez & Antonio Alcinas
Finnland (12) Jarkko Komula & Marko Kantele
Neuseeland (13) Phillip Hazel & Warren Parry
Österreich (14) Mensur Suljovic & Maik Langendorf
Schweden (15) Magnus Caris & Par Riihonen
Russland (16) Anastasia Dobromyslova & Roman Konchikov
Gibraltar (17) Dylan Duo & Dyson Parody
Slovenien (18) Osmann Kijamet & Sebastijan Pecjak
Dänemark (19) Per Laursen & Vladimiar Andersen
Polen (20) Krzystof Kciuk & Krzsystof Ratajski
Belgien (21) Patrick Bulen & Rocco Maes
Japan (22) Haruki Muramatsu & Shintaro Hirai
Tschechien (23) Martin Kapucian & Pavel Drtil
Slovakei (24) Peter Martin & Oto Zmelik

PDC World Cup - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Ort
2017

v

250.000 £ Frankfurt
2016 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
3:2 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
250.000 £ Frankfurt
2015 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
3:2 Gary Anderson
Peter Wright
Schottland
Schottland
250.000 £ Frankfurt
2014 R. van Barneveld
M. van Gerwen
Niederlande
Niederlande
3:0 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
200.000 £ Hamburg
2013 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
4:1 Kim Huybrechts
Ronnie Huybrechts
Belgien
Belgien
150.000 £ Hamburg
2012 Phil Taylor
Adrian Lewis
Flagge England
Flagge England
4:3 Simon Whitlock
Paul Nicholson
Flagge Australien
Flagge Australien
150.000 £ Hamburg
2010 R. van Barneveld
Co Stompé
Niederlande
Niederlande
4:2 Mark Webster
Barrie Bates
Wales
Wales
150.000 £ Houghton-Le-Spring
E=Endstand

Von 1995 bis 1997 wurde ebenfalls eine Weltmeisterschaft der Paare, genannt World Pairs, von der PDC veranstaltet. Hier gab es jedoch weder eine strikte Trennung der Nationen, noch eine Nominierung nach der Weltrangliste.

PDC World Pairs - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Ort
1997 R. van Barneveld
Roland Scholten
Niederlande
Niederlande
18:15 (Legs) Richie Burnett
Rod Harrington
Wales
Flagge England
38.000 £ Bognor Regis
1996 Bob Anderson
Phil Taylor
Flagge England
Flagge England
18:15 (Legs) Chris Mason
Steve Raw
Flagge England
Flagge England
unbekannt Salford
1995 Eric Bristow
Dennis Priestley
Flagge England
Flagge England
14:09 (Legs) Keith Deller
Jamie Harvey
Flagge England
Schottland
unbekannt Ayr
E=Endstand
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.