Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Darts News Archiv September 2017


World Grand Prix

World Grand Prix Tippspiel

Ab Sonntag, den 1. Oktober 2017 wird es wieder spannend in Dublin, wenn der Kampf um die Krone des Double-In-Meisters beginnt. Unser Partner Zweeler bietet zum World Grand Prix erneut ein Tippspiel an. Für einen Einsatz von 5 € winken dem Sieger mindestens 55 €, der gesamte Preistopf ist momentan mit 250 € gefüllt.  Grand Prix Tippspiel



Dartspieler Steve Lennon

Steve Lennon ist zufrieden

Anfang des Jahres erspielte sich Steve Lennon eine „PDC Tour Card“ und ist rückblickend von seinem guten Abschneiden auf der Pro Tour überrascht. Der Ire stand in diesem Jahr im Viertelfinale eines Players Championship-Turniers und erreichte vier Mal das Achtelfinale. Am vergangenen Wochenende nahm Lennon zum vierten Mal an einem European Tour-Turnier teil und zog in die zweite Runde ein. Nach einem hervorragenden Spiel gegen Simon Stevenson (6:2) musste sich Lennon dem Waliser Gerwyn Price geschlagen geben (4:6).  Steve Lennon



Dartspieler Bernd Roith

Letzte EM in Belgien

Ronny Huybrechts hat sich durch seinen Einzug in das Achtelfinale der International Darts Open in Position gebracht. Der Belgier kassierte 3000 £ für die Rangliste der European Tour und sichert damit seinen Startplatz bei der Europameisterschaft ab, der ihm jetzt kaum noch zu nehmen ist. „The Rebel“ nahm 2013 und 2014 an der Darts-EM teil, doch seitdem das Turnier in Belgien veranstaltet wird, konnte sich Huybrechts nicht mehr qualifizieren.  EM in Belgien



Dartspieler Bernd Roith

International Open: deutsche Sicht

Am vergangenen Wochenende fand in Riesa bereits das elfte und vorletzte Turnier der European Tour, unmittelbar vor der European Darts Championship (26. bis 29. Oktober 2017) statt. Wir wollen dieses im Nachgang nochmals aus der Sicht der deutschen Teilnehmer beleuchten. Bereits am Donnerstag wurden beim Host Nation Qualifier die vier deutschen Teilnehmer in einem eigenen Turnier ermittelt. In diesem konnten sich Dragutin Horvat, Bernd Roith, Max Hopp und Martin Schindler durchsetzen und das Ticket, welches zum Start im Hauptfeld der International Darts Open 2017 berechtigt, lösen.  Deutsche Starter



Darts EM 2018 in Dortmund

Darts EM 2018 in Dortmund

Was für ein Highlight für alle deutschen Darts-Fans! Der Westfalenhalle in Dortmund ist beim Rennen um die Austragung der größten Darts-Turniere der Welt ein echter Coup geglückt: Die European Darts Championship (EDC) findet vom 25. bis 28. Oktober 2018 erstmals in der Rhein-Ruhr-Metropole statt. Die Fans dürfen sich dabei auf ein Teilnehmerfeld freuen, das mit absoluten Top-Stars gespickt ist. Denn qualifiziert sind nur die 32 Spieler, die über das Jahr 2018 bei den 13 European-Tour-Events die besten Ergebnisse einfahren.  Darts EM 2018



Peter Wright und Kim Huybrechts

Wright holt International Open

Peter Wright und Kim Huybrechts lieferten sich im Finale der International Darts Open einen Krimi. Erst nach dem alles entscheidenden elften Leg stand "Snakebite" als Gewinner fest. Es ist sein zehnter Turniersieg in diesem Jahr. Er reiht sich damit in den erlauchten Kreis von Phil Taylor, John Part und Michael van Gerwen ein, denen dieses Kunststück in der Vergangenheit ebenfalls innerhalb eines Jahres gelang. Joe Cullen und Ron Meulenkamp mussten sich in den Halbfinals geschlagen geben, der Niederländer mit einem Average von 105,89 Punkten.  International Open



Diogo Portela bei der Dart WM 2018

Diogo Portela für WM qualifiziert

Diogo Portela entschied das erstmals ausgetragene WM-Qualifikationsturnier in Südamerika mit 5:1 gegen Alexandre Sattin für sich und nimmt an der PDC Darts Weltmeisterschaft im Dezember teil. Der 29-jährige Brasilianer bezwang damit seinen Doppelpartner, mit dem er im Juni noch beim PDC World Cup erfolgreich unterwegs war. Nach heutigem Stand ginge lediglich der Sieger der Super League Darts für Deutschland in das Rennen. Martin Schindler liegt jedoch nur 250 £ hinter einem Startplatz über die Pro Tour Rangliste.
Darts WM 2018  Tickets Teilnehmer Startzeiten Ergebnisse



Dennis Nilsson

International Darts Open Tag 2

Am zweiten Spieltag der International Darts Open in Riesa griffen die gesetzten Spieler in das Geschehen ein. Cristo Reyes, Benito van de Pas, Michael Smith, Rob Cross und völlig überraschend Daryl Gurney müssen sogleich wieder die Heimreise antreten. Der Nordire Gurney unterlag in einem Krimi dem Schweden Dennis Nilsson, der schon am Vortag unerwartet Steve Beaton aus dem Turnier geworfen hatte.  International Open



Max Hopp 2017

International Darts Open Tag 1

Am ersten Tag der International Darts Open in Riesa wurde die erste Runde ausgetragen. Mit Martin Schindler, Bernd Roith, Max Hopp und Dragutin Horvat gingen vier Deutsche an den Start. Doch lediglich der "Maximiser" konnte seine Auftaktpartie für sich entscheiden. Der 21-jährige setzte sich mit 6:4 gegen den BDO-Weltmeister von 2008, Mark Webster, durch. Hopp trifft nun auf den gesetzten Spieler Alan Norris.  International Open



International Darts Open

International Darts Open

Die International Darts Open sind das elfte von insgesamt 12 Turnieren der PDC European Tour. Sie werden vom 22. bis 24. September 2017 in der Sachsenarena Riesa, Deutschland, ausgetragen. Bei der letzten Auflage der International Darts Open gewann Mensur Suljovic sein erstes PDC Turnier. Martin Schindler, Bernd Roith, Max Hopp und Dragutin Horvat setzten sich beim deutschen Qualifikationsturnier durch.  International Open



Phil Taylor und Corey Cadby

Taylor würde Cadby nominieren

Phil Taylor hat der PDC indirekt ans Herz gelegt, Corey Cadby zur „Premier League Darts 2018“ einzuladen. „The Power“ wird nächstes Jahr nicht mehr beim besten Darts-Wettbewerb der Welt antreten und sieht im jungen Australier einen potentiellen Nachfolger. „Ich hoffe, dass Corey Cadby eine tolle Karriere hinlegt, er ist ein Pfundskerl. Corey wird in Kürze nach Großbritannien ziehen und die Etablierten ganz schön unter Druck setzen. Ginge es nach mir, würde Cadby schon nächstes Jahr in der Premier League spielen.“  Cadby Premier League



Robert Thornton hofft auf die Wende

Thornton hofft auf die Wende

Auf den letzten Drücker konnte sich Robert Thornton für den World Grand Prix qualifizieren. Als 17. der Weltrangliste rutschte der Schotte eigentlich aus dem Teilnehmerfeld, profitiert aber von Phil Taylors Absage und darf sich doch noch auf den Weg nach Dublin machen. Wird das Turnier zum Neustart für „The Thorn“, der sich seit seinem Titelgewinn beim World Grand Prix 2015 in einem Formtief befindet? Der zweimalige Major-Sieger erhält in jedem Fall die Chance, das vor zwei Jahren gewonnene Preisgeld zu verteidigen. Thornton schlug damals im Finale Michael van Gerwen mit 5:4 nach Sätzen.  Wendepunkt



Gary Anderson als fairer Verlierer

Gary Anderson als fairer Verlierer

Gary Anderson zeigte sich nach seiner Niederlage im Finale der Champions League of Darts als fairer Verlierer. Der Schotte musste sich Mensur Suljovic geschlagen geben (9:11), der damit seinen ersten Majorsieg verbuchte. „The Flying Scotsman“ erkannte nach dem Finale neidlos an, dass der Österreicher den Champions League-Titel verdient gewonnen hat, nicht nur, weil er ein gutes Turnier spielte, sondern auch aufgrund der Leistungen, die Suljovic in den letzten beiden Jahren gezeigt hat.  Fairer Verlierer



Michael van Gerwen brennt auf World Grand Prix-Titelverteidigung

Michael van Gerwen brandheiß

Nach der großen Enttäuschung am vergangenen Wochenende in der Champions League of Darts brennt Michael van Gerwen darauf, seinen Titel beim World Grand Prix zu verteidigen. Nach Niederlagen gegen Raymond van Barneveld und Phil Taylor schied die Nummer 1 der Welt in Cardiff bereits nach der Gruppenphase aus. Van Gerwen gewann zwar sein zweites Gruppenspiel gegen Adrian Lewis mit 10:4, doch die anschließende 9:10-Niederlage gegen Taylor bedeutete das vorzeitige Aus.  Brandgefahr



Phil Taylor fehlte die Kraft gegen Gary Anderson

Phil Taylor fehlte die Kraft

Am Nachmittag gelang es Phil Taylor im abschließenden Gruppenspiel der Champions League, den favorisierten Vorjahresfinalisten Michael van Gerwen aus dem Turnier zu werfen. Taylor besiegte seinen niederländischen Kontrahenten mit 10:9. Der Engländer spielte in relativ kurzer Zeit vier lange Partien und war daher am Sonntagabend in seinem Match gegen „The Flying Scotsman“ kaum in der Lage, sein Leistungsvermögen abzurufen.  Kraftlos



Mensur Suljovic Grand Slam Teilnehmer

Grand Slam of Darts Teilnehmer

Mit dem Sieg der Champions League sichert sich der Österreicher Mensur Suljovic auch einen Startplatz beim Grand Slam of Darts im November. Insgesamt 15 der 32 Teilnehmer stehen damit fest. Die letzten freien Plätze werden beim World Grand Prix, der Europameisterschaft, den World Series Finals sowie eines Qualifikationsturnieres vergeben. Außerdem werden acht Spieler aus der British Darts Organisation am Wettbewerb teilnehmen.  Grand Slam



Mensur Suljovic Major-Turnier-Sieger

Suljovic gewinnt Champions League

Mensur Suljovic hat es geschafft! Im Finale der Champions League of Darts setzte sich der Österreicher mit 11:9 gegen Gary Anderson durch und gewinnt damit seinen ersten PDC Major-Titel. Das Endspiel war von Nervosität geprägt. Die Führung wechselte hin und her, ehe "The Gentle" beim Stand von 9:9 Unentschieden zwei Legs in Folge gewann. Suljovic blieb das ganze Wochenende ungeschlagen und erhält dafür eine Prämie von 100.000 £.  Champions League



Mensur Suljovic Champion

Gratulation Mensur Suljovic!

Selten wurde der Erfolg eines Darts-Profis von den Kollegen so gefeiert wie der Triumph von Mensur Suljovic in der Champions League of Darts. Nahezu alle namhaften Spieler und Offiziellen der PDC reihten sich in die Schar der Gratulanten ein. Durch einen 11:9-Sieg über Gary Anderson holte sich „The Gentle“ am Sonntagabend in Cardiff seinen ersten Major-Titel bei der PDC. Bereits in der Gruppenphase gelang es Suljovic, „The Flying Scotsman“ deutlich in die Schranken zu weisen (10:3). Außerdem besiegte er Peter Wright und Dave Chisnall in der Gruppenphase und Raymond van Barneveld im Halbfinale.  Gratulation Mensur



World Grand Prix

World Grand Prix

Der World Grand Prix findet vom 1. bis 7. Oktober 2017 erneut im Citywest International Event & Convention Centre, Dublin, statt. Er ist das einzige Turnier, bei dem die Spieler jedes Leg mit einem Doppel beginnen und beenden müssen. Die Professional Darts Corporation gab nun den genauen Ablaufplan bekannt. Der frisch gebackene Champions League-Sieger Mensur Suljovic trifft zum Auftakt auf Ian White. Phil Taylor verzichtet diesmal auf einen Start beim World Grand Prix.  World Grand Prix



Michael Smith

Michael Smith: Geburt am Geburtstag

Michael Smith ist am Montagmorgen zum zweiten Mal Vater geworden. „Bullyboy“ und seine Frau Dagmara freuen sich über ihren zweiten Sohn. Einen besseren Geburtstermin hätte man sich im Hause Smith nicht aussuchen können, denn der ehemalige Junioren-Weltmeister feiert heute selbst Geburtstag. Smith wird 27 Jahre alt.  Geburt am Geburtstag



Pro7 Promi Darts WM

Promi-Darts-WM 2018

Nach der erfolgreichen Premiere findet die Promi-Darts-WM am 6. Januar 2018 zum zweiten Mal statt. Das Turnier wird erneut live von ProSieben übertragen werden. Im vergangenen Januar holte man sehr gute Marktanteile, sodass eine Fortsetzung schnell beschlossene Sache war. Der Sender gab bekannt, dass Phil Taylor an der Show teilnehmen wird. Es werde der letzte Auftritt Taylors als Profi-Spieler, kündigte ProSieben an.  Promi-Darts-WM



Development Tour Martin Schindler

Development Tour 13-16

Während die acht besten Dartprofis um die Champions League-Krone kämpften, traten die Nachwuschsspieler auf der Development Tour an. Dort gab es überaus erfreuliche Nachrichten für den Deutschen Martin Schindler, der erstmals in ein Finale gelangte und dieses sodann durch ein 5:2 über Justin van Tergouw gewann. Im Halbfinale hatte "The Wall" zuvor seinen Landsmann Nico Ziemann mit gleichem Ergebnis bezwungen. Die übrigen drei Turniersiege gingen an Dimitri van den Bergh, Mike van Duivenbode und Luke Humphries.  Development Tour



Champions League of Darts

Champions League Halbfinale

Der Traum des Mensur Suljovic geht weiter. Im Halbfinale der Champions League of Darts schlug er Raymond van Barneveld mit 11:9 und zieht damit nach der Europameisterschaft zum zweiten Mal in das Endspiel eines TV-Turnieres ein. Der Sieg über die Legende beschert ihm zudem seinen größten Zahltag, 50.000 £ sind dem "Gentle" damit bereits sicher. Suljovic trifft im Finale auf Gary Anderson, der sich mit 11:6 gegen Phil Taylor durchsetzte.  Champions League



Champions League of Darts

Champions League Tag 2

Am zweiten Tag der Champions League wurde Darts der Extraklasse geboten. Phil Taylor besiegte Michael van Gerwen mit 10:9 und wirft den amtierenden Weltmeister damit aus dem Turnier. Außerdem hält "The Power" weiterhin seine ungeschlagene Serie aufrecht. Im Halbfinale erwartet ihn Gary Anderson, der sich ebenfalls mit 10:9 durchsetzte, nachdem Peter Wright acht Matchdarts vergab. Mensur Suljovic entschied auch die dritte Partie für sich und bekommt es nun mit Raymond van Barneveld zu tun.  Champions League



Champions League of Darts

Champions League Tag 1

Mensur Suljovic startete erstmals in der Champions League und hatte mit dem Weltranglistenzweiten und -dritten sogleich schwere Duelle zum Auftakt. Doch der Österreicher meisterte sie mit Bravour und besiegte sowohl Gary Anderson als auch Peter Wright. Damit steht Suljovic als erster Halbfinalist fest. In der Todesgruppe A gab es ebenfalls eine Überraschung. Raymond van Barneveld bezwang Weltmeister van Gerwen, scheiterte anschließend jedoch gegen Phil Taylor, sodass alle vier Spieler dieser Gruppe noch die Chance auf die Vorschlussrunde haben.  Champions League



Champions League of Darts

Champions League of Darts

Nach der erfolgreichen Premiere findet die Champions League of Darts am 16. und 17. September 2017 zum zweiten Mal statt. Die Professional Darts Corporation trägt das Turnier erneut in Cardiff, Wales, aus. Startberechtigt sind die acht führenden Spieler der PDC Weltrangliste, mit Mensur Suljovic ist erstmals ein Österreicher dabei. Die Profis werden zunächst in zwei Gruppen aufgeteilt.  Champions League



Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen

Unfassbarer Saisondurchschnitt

Kürzlich rechnete die Professional Darts Corporation vor, dass Michael van Gerwen mit jedem einzelnen Pfeil, den er beim „German Darts Grand Prix“ warf, fast 55 Euro verdient hat. Daraufhin nahm sich „Premium Dart Data“ die Statistiken der gesamten Saison vor und stellte fest, dass die Zahlen noch viel beeindruckender sind:  Saisondurchschnitt



Raymond van Barneveld und Michael van Gerwen

„Schwer, aber nicht unmöglich“

Raymond van Barneveld feiert an diesem Wochenende sein Champions League-Debüt. Die acht Besten der Weltrangliste sind zu diesem Major-Turnier in Cardiff eingeladen. Die Champions League of Darts startet mit einer Gruppenphase. Die acht Spieler wurden auf zwei Gruppen verteilt, die beiden Gruppensieger und Gruppenzweiten ziehen ins Halbfinale ein. Das Format erinnert an den Grand Slam of Darts, für den sich van Barneveld in der Vergangenheit zehn Mal qualifizieren konnte.  Barney v MvG



James Wade zum ersten Mal seit zehn Jahren nicht in den Top-10

James Wade nicht in den Top-10

James Wade ist aus den Top-10 der Weltrangliste herausgerutscht. „The Machine“ gewann im Juli 2007 als Weltranglistenelfter das World Matchplay und gehörte seitdem immer zu den zehn besten Dartern der Welt. Diese imposante Serie riss am vergangenen Wochenende, weil Jelle „The Cobra“ Klaasen ins Viertelfinale des „German Darts Grand Prix“ einzog und dadurch „The Machine“ vom zehnten Platz der „PDC Order of Merit“ verdrängte.  James Wade



Mensur Suljovic freut sich über Tochter Ema

Familie Suljovic freut sich über Ema

Die PDC verkündete am vergangenen Wochenende erfreuliche Nachrichten aus dem Hause Suljovic. Mensur und seine Frau Enisa sind vor einer Woche stolze Eltern einer Tochter geworden, die Ema heißt! Ema ist das zweite Kind der Familie Suljovic, zu der schon ein Sohn gehört. Im Gegensatz zu Michael van Gerwen nahm „The Gentle“ rund um den Geburtstermin weiterhin an PDC-Turnieren teil. Beim „German Darts Grand Prix“ verlor der Österreicher im Achtelfinale gegen den späteren Finalisten Rob Cross.  Tochter Ema



Paul Lim spricht über Darts in Asien und seine Karriere

Paul Lim über Darts in Asien

Paul Lim Leong Hwa, besser bekannt als Paul Lim, ist die Dartspieler-Legende aus Singapur. Berühmt wurde er durch sein perfektes Spiel bei der Weltmeisterschaft 1990, das zugleich der erste 9-Darter bei einer WM überhaupt war. Wir sprachen mit ihm über seine Karriere, die Bemühungen der PDC den asiatischen Markt zu erschließen, die größten Talente Asiens und seine Erlebnisse beim World Cup in Frankfurt.  Paul Lim



Max Hopp wird an der PDC World Youth Championship teilnehmen

PDC World Youth Championship

Benito van de Pas wurde trotz seiner Top-32-Platzierung zur Junioren-Weltmeisterschaft der PDC eingeladen. Normalerweise sind zu diesem Turnier ausschließlich Spieler zwischen 16 und 23 Jahren zugelassen, die nicht zu den besten 32 der „PDC Order of Merit“ gehören. „Big Ben“ nahm bereits drei Mal an der „PDC World Youth Championship“ teil. Sein bestes Ergebnis holte er 2011, als er im Halbfinale Michael van Gerwen unterlag.  Junioren WM



Vincent van der Voort kritisiert die PDC Europe

„European Tour auf den Prüfstand“

Vincent van der Voort hat in einem Interview mit dem britischen Podcast-Magazin „The Weekly Dartscast“ Kritik an der PDC Europe wegen der Organisation der European Tour geäußert. Unter anderem fordert „Fast Vinnie“, dass mehr Länder die Chance erhalten sollten, ein European Tour-Turnier zu veranstalten. „Ich finde, das ganze Konzept der European Tour gehört auf den Prüfstand. Die Art und Weise, wie sie zurzeit organisiert wird, ist ein Witz.“  European Tour Prüfstand



World Grand Prix ohne Taylor

World Grand Prix ohne Taylor

Phil Taylor wird im Oktober nicht am World Grand Prix teilnehmen. "The Power" geht im Vorfeld der WM nur noch bei der Champions League of Darts, den World Series of Darts Finals und dem Grand Slam of Darts an den Start. Für ihn rückt Ronny Huybrechts über die Pro Tour Rangliste nach.  Ohne Taylor



Justin van Tergouw

Justin van Tergouw hat Zeit

Obwohl viele Darts-Fans Justin van Tergouw gerne definitiv bei der PDC sehen würden, vermeidet es das niederländische Supertalent, überstürzte Entscheidungen hinsichtlich seiner Zukunft zu treffen. Schritt für Schritt möchte sich der erst 17-jährige zum Spitzenspieler entwickeln. Ende 2016 spielte van Tergouw seine ersten Turniere bei der „PDC Development Tour“ und Mitte dieses Jahres debütierte er bei einem Qualifikationsturnier für eine Veranstaltung im Rahmen der European Tour. Dort konnte er sich durch einen Sieg über Vincent van der Voort erstmals für das Hauptfeld qualifizieren.  Justin van Tergouw



Michael van Gerwen besiegte Rob Cross im Finale des German Darts Grand Prix

Van Gerwen holt German Grand Prix

Michael van Gerwen besiegte Rob Cross im Finale des German Darts Grand Prix mit 6:3 und gewinnt damit die Premiere dieses Turnieres. Der Weltmeister rief im Endspiel eine unglaubliche Leistung ab. Mit einem Punktedurchschnitt von genau 111 und einer Doppelquote von 60 Prozent ließ er seinem Kontrahenten keine Chance. Van Gerwen war durch einen Whitewash gegen Simon Whitlock in das Finale gelangt, Cross hatte zuvor Benito van de Pas bezwungen.  German Grand Prix



Wayne Jones und Ronnie Baxter

PDC Challenge Tour

Die Challenge Tour der Professional Darts Corporation (PDC) findet in der heutigen Form seit 2015 statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Professional Dart Player Association (PDPA), die keine Tour Card besitzen. Am vergangenen Wochenende fanden die letzten vier der insgesamt 20 Turniere statt. Peter Jacques, Nick Fullwell, Wayne Jones und Alan Tabern waren dabei je einmal siegreich. Wayne Jones und Mark Dudbridge führen die Rangliste der Challenge Tour nach Abschluss der Serie an und erhalten als Belohnung eine PDC Tour Karte für zwei Jahre.  Challenge Tour



Seigo Asada nimmt an der PDC Darts WM 2018 teil

Seigo Asada - Darts WM 2018

Seigo Asada entschied das japanische Qualifikationsturnier für die Darts WM 2018 für sich und ist erstmals bei der PDC Weltmeisterschaft dabei. 5:2 gegen Yuya Higuchi lautete das Resultat des Endspieles für den 37-jährigen aus Osaka. Er läuft unter dem Spitznamen "The Ninja" in die Hallen ein, ging 2016 bei den PDC Tokyo Darts Masters an den Start und nahm bereits dreimal an der Lakeside Weltmeisterschaft teil.
Darts WM 2018  Tickets Teilnehmer Startzeiten Ergebnisse



Rob Cross German Darts Grand Prix

German Grand Prix Viertelfinals

Rob Cross knüpfte im Viertelfinale des German Darts Grand Prix nahtlos an seine Leistung aus den vorigen Runden an, besiegte Ian White mit 6:2 und zieht damit erstmals in das Halbfinale eines European Tour Events ein. Dort erwartet ihn Benito van de Pas, der sich in einem Krimi gegen Vincent van der Voort durchsetzte. Die zweite Vorschlussrunde wird zwischen Michael van Gerwen und Simon Whitlock ausgetragen werden.  German Grand Prix



Michael van Gerwen German Darts Grand Prix

German Grand Prix Achtelfinals

Michael van Gerwen besiegte Gerwyn Price im Achtelfinale des German Darts Grand Prix klar mit 6:2 und trifft nun auf Jelle Klaasen, der überraschend deutlich mit 6:1 gegen Kyle Anderson gewann. Ausgeschieden ist hingegen der Österreicher Mensur Suljovic, der Rob Cross mit 2:6 unterlag.  German Grand Prix



German Darts Grand Prix

German Grand Prix Abend 2

Am zweiten Abend des German Darts Grand Prix traf der letzte deutschsprachige Teilnehmer, Österreichs Mensur Suljovic, auf Martin Schindler-Bezwinger Mick McGowan. Suljovic reichte eine mittelmäßige Leistung, um den Iren klar mit 6:1 zu bezwingen. Alles andere als mittelmäßig war Michael van Gerwen, der gegen Richard North ein Feuerwerk abbrannte. Am Ende stand ein Whitewash und ein 111er Average für den Weltmeister.  German Grand Prix



German Darts Grand Prix

German Grand Prix Tag 2

Am zweiten Tag des German Darts Grand Prix griffen die ganz großen Namen in das Turniergeschehen ein. Auch ohne deutsche Beteiligung gab es einige interessante Duelle, beispielsweise Nathan Aspinall gegen Dave Chisnall. Aspinall, der 2015 Max Hopp im Finale der Junioren Weltmeisterschaft unterlegen war, sorgte nun für die erste Riesenüberraschung in Mannheim und bezwang Chisnall deutlich mit 6:2.  German Grand Prix



German Darts Grand Prix

Infos zur europäischen Q-School

Die PDC hat erste Einzelheiten zur europäischen „Qualifying School“ bekanntgegeben. Erst kürzlich sickerte durch, dass die jährlich stattfindende Q-School in ein Turnier für britische und ein weiteres für nicht-britische Spieler unterteilt wird. Beide Veranstaltungen werden vom 18. bis 21. Januar 2018 abgehalten. Die „UK Q-School“ findet in Wigan statt, das europäische Pendant wird in Hildesheim veranstaltet.  Q-School



German Darts Grand Prix

German Grand Prix Abend 1

Martin Schindler erwischte bei seiner Aufgabe gegen Mick McGowan einen tollen Start. Mit einem 13-Darter ging er in Führung und stand kurz darauf nach neun Darts auf 36 Punkten Rest. Doch McGowan steigerte sich und es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Partie war bis zum 3:3 völlig offen, ehe der Ire drei Legs in Folge gewann. Er trifft nun mit Mensur Suljovic auf den letzten deutschsprachigen Spieler im Turnier.  German Grand Prix



German Darts Grand Prix

German Grand Prix Tag 1

Die European Tour machte mit der ersten Auflage des German Darts Grand Prix in Mannheim halt und hatte schon am Nachmittag einige interessante Duelle zu bieten. Max Hopp bekam es mit Jamie Caven zu tun und der zweite Deutsche in dieser Session, Bernd Roith, traf auf Nathan Aspinall. Hopp gab eine 3:2 Führung aus der Hand und unterlag knapp mit 4:6. Roith lief einem 0:4 Rückstand hinterher und musste sich ebenfalls geschlagen geben, mit 3:6.  German Grand Prix



Raymond van Barneveld tritt in Düsseldorf an

Van Barneveld baut Serie aus

Raymond van Barneveld hat von der PDC eine Einladung zum „German Darts Masters“ im Oktober in Düsseldorf erhalten. Dieses neu ins Leben gerufene Turnier findet im Rahmen der „World Series of Darts“ statt. Seit dem Start der World Series im Jahr 2013 war der fünfmalige Weltmeister als einziger Spieler bei allen Turnieren dieser Serie dabei. Durch die Wildcard für das „German Darts Masters“ steigt die Anzahl an World Series-Teilnahmen auf 26.  Barneys Serie



German Darts Grand Prix

German Darts Grand Prix

Der German Darts Grand Prix ist das zehnte von insgesamt 12 Turnieren der PDC European Tour. Er wird vom 8. bis 10. September 2017 in der Maimarkthalle, Mannheim, erstmals ausgetragen. Michael Hurtz, Max Hopp, Bernd Roith und Martin Schindler setzten sich beim deutschen Qualifikationsturnier durch. Außerdem gehen mit Mensur Suljovic und Zoran Lerchbacher zwei Österreicher an den Start. Favorit ist einmal mehr Michael van Gerwen, der sein Auftaktspiel gegen Mick Todd oder Richard North bestreiten wird.  German Grand Prix



Dartboard Focus II und Surround

Darts Gewinnspiel September 2017

Bei der 104. Auflage des Bull's Darts1 Gewinnspieles gibt es wieder einen tollen Preis. Mit etwas Glück und einer richtigen Antwort auf unsere knifflige Frage könnt ihr im September ein Focus II Dartboard und den passenden Auffangring (Quarterback Surround in rot) gewinnen. Einsendeschluss ist der 30. September 2017.  Darts Gewinnspiel



German Darts Masters

Michael van Gerwen Nummer 1

Michael van Gerwen ist auf Platz 1 der „European Tour Order of Merit“ zurückgekehrt. Der Turniersieg beim „Dutch Darts Masters“ bescherte „Mighty Mike“ 25.000 Pfund, womit er den bisherigen Spitzenreiter Peter Wright überholen konnte. Durch seinen Finaleinzug in Maastricht machte Steve Beaton viele Plätze gut. „The Bronzed Adonis“ konnte vor dem Turnierwochenende nur 3000 Pfund auf der Habenseite verbuchen. Eine Teilnahme an der „European Darts Championship“ erschien aussichtslos. Sein zweiter Platz brachte ihm jedoch 12.000 Pfund ein und hievte ihn auf Platz 19 der „European Tour Order of Merit“.  Nummer 1



German Darts Masters

German Darts Masters Teilnehmer

Die German Darts Masters sind Teil der PDC World Series of Darts. Sie finden erstmals am 20. und 21. Oktober 2017 in der Castello Arena in Düsseldorf statt. Insgesamt 16 Spieler, darunter acht Deutsche gehen bei der Premiere an den Start. Mit Max Hopp und Martin Schindler sind die beiden besten Deutschen der Weltrangliste automatisch für diesen neuen Wettbewerb startberechtigt. Sechs weitere Plätze werden über die Rangliste der Super League Darts vergeben.  German Masters



Michael van Gerwen gewinnt Dutch Masters

„Hätte ich so nicht erwartet“

Michael van Gerwen feierte am letzten Wochenende eine gelungene Rückkehr in den PDC-Turnieralltag. „Mighty Mike“ gewann zum vierten Mal in Folge das „Dutch Darts Masters“. Nach einer überzeugenden Vorstellung gegen Kyle Anderson am Sonntagnachmittag hatte MvG in der Abendsession Mühe, Daryl Gurney aus dem Turnier zu werfen (6:5 im Viertelfinale). Im Halbfinale besiegte van Gerwen Michael Smith locker mit 6:2 und im Finale wurde Steve Beaton mit 6:1 überrollt.  Erwartung



Michael van Gerwen gewinnt Dutch Masters

van Gerwen gewinnt Dutch Masters

Michael van Gerwen entschied das Endspiel der Dutch Darts Masters gegen Steve Beaton klar mit 6:1 für sich. Er ist bei diesem Turnier seit 20 Partien ungeschlagen und gewinnt den Titel zum vierten Mal in Folge. Beaton hatte sich zuvor gegen Peter Wright durchgesetzt, van Gerwen war durch ein 6:2 über Michael Smith in das Finale gelangt. Daryl Gurney, Robert Owen, Krzysztof Ratajski und John Henderson mussten in den Viertelfinals die Segel streichen.  Dutch Masters



Krzysztof Ratajski Dutch Darts Masters

Kyle Anderson wirft Bestleistung

Kyle Anderson hat beim „Dutch Darts Masters“ eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Der Australier spielte in seinem Erstrundenmatch gegen Justin Pipe einen 3-Dart-Average von 108,96 Punkten. Noch nie gelang Anderson bei einem im Internet oder Fernsehen übertragenen Turnier ein derart hoher Durchschnittswert. In seinem Spiel gegen „The Force“ geriet „The Original“ zunächst mit 2:4 in Rückstand und steigerte sich dann erheblich. Mit einem 12- und einem 14-Darter glich der Australier zum 4:4 aus. Ein 11-Darter sorgte für das zweite Break in Folge. Anschließend holte sich Anderson mit einem weiteren 12-Darter den Sieg.  Bestleistung



Krzysztof Ratajski Dutch Darts Masters

Dutch Darts Masters Tag 3

Der dritte Tag der Dutch Darts Masters startete am Nachmittag mit den Achtelfinals. Krzysztof Ratajski fegte mit Christian Kist, den BDO-Weltmeister von 2012 mit 6:1 vom Oche. Der Pole gab damit in seinen drei Partien lediglich vier Legs ab und steht erstmals in einem PDC-Viertelfinale. Martin Schindler musste sich hingegen Steve Beaton knapp mit 4:6 geschlagen geben.  Dutch Masters



Steve Beaton Dutch Darts Masters

Dutch Darts Masters Abend 2

Mensur Suljovic meldete sich nach seiner Sommerpause in mäßiger Form zurück. Der Österreicher musste sich am zweiten Abend der Dutch Darts Masters mit 3:6 Steve Beaton geschlagen geben. Der BDO-Weltmeister aus dem Jahr 1996 trifft nun im Achtelfinale auf den Deutschen Martin Schindler. Überraschend ausgeschieden sind auch Kim Huybrechts und Benito van de Pas.  Dutch Masters



Martin Schindler Dutch Darts Masters

Dutch Darts Masters Tag 2

Martin Schindler drehte am zweiten Spieltag der Dutch Darts Masters einen 1:4 Rückstand gegen Gerwyn Price noch zum 6:5 Sieg. Der 21-jährige aus Strausberg hat damit bereits 3.000 £ sicher und bekommt es im Achtelfinale mit Mensur Suljovic oder Steve Beaton zu tun. Die Leistung des Tages zeigte einmal mehr Rob Cross, dem bei seinem 6:1 Erfolg über Jamie Lewis ein Punktedurchschnitt von 105,58 gelang.  Dutch Masters



Rene Berndt Dutch Darts Masters

Dutch Darts Masters Abend 1

Nach dem Weiterkommen von Martin Schindler, waren am Abend der Dutch Darts Masters zwei weitere Deutsche gewillt, ihm in Runde zwei zu folgen. René Berndt ging mit 5:2 gegen Jimmy Hendriks in Front und schien bereits wie der sichere Sieger. Doch der Bremer verschenkte insgesamt acht Matchdarts und gab den Erfolg noch aus der Hand. Auch Nico Blum muss nach einer 4:6 Niederlage gegen Steve Beaton die Heimreise antreten.  Dutch Masters



Martin Schindler Dutch Darts Masters

Dutch Darts Masters Tag 1

Martin Schindler besiegte Chris Quantock am ersten Tag der Dutch Darts Masters mit 6:4. Der Deutsche versenkte jeden zweiten Versuch im Doppelfeld und entschied die Partie verdient für sich. In Runde zwei erwartet Schindler mit Gerwyn Price eine ungleich schwerere Aufgabe. Max Hopp musste sich trotz eines Punktedurchschnitts von glatt 100 mit 4:6 Kirk Sheperd geschlagen geben. Auch hier war die Doppelquote spielentscheidend.  Dutch Masters

Ältere Meldungen befinden sich im August-Archiv
© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten