Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Darts News Archiv Oktober 2017


PDC World Series Finals Max Hopp

World Series Finals Tag 1

Am ersten Spieltag der World Series of Darts Finals gab es eine ganze Reihe überraschender Resultate. Aus deutscher Sicht besonders erfreulich ist der deutliche Sieg von Max Hopp über Adrian Lewis. Der "Maximiser" bezwang den zuletzt formschwachen Adrian Lewis mit 6:2. Unerwartet ausgeschieden sind auch Mensur Suljovic, Dave Chisnall und Michael Smith.  World Series



PDC World Series Finals

World Series of Darts Finals

Das große Finale der World Series of Darts Turnierserie findet vom 3. bis 5. November 2017 in der Braehead Arena, Glasgow statt. 24 Spieler kämpfen zum dritten Mal um die Krone. Michael van Gerwen und Peter Wright bestritten zweimal in Folge das Endspiel der World Series of Darts Finals. Bei der letzten Auflage gewann van Gerwen mit 11:9 und verteidigte damit seinen Titel. Diesmal benötigte der Weltranglistenerste zehn Matchdarts, um den Sieg einzufahren.  World Series



Michael van Gerwen bleibt Europameister

Van Gerwen bleibt Europameister

Michael van Gerwen besiegte Rob Cross in einem hochklassigen Finale mit 11:7 und gewinnt dadurch den Titel des Europameisters zum vierten Mal in Folge. "Mighty Mike" hatte sich seine beste Leistung einmal mehr bis zum Schluss aufbewahrt. "The Voltage" hielt die Partie bis zum 5:5 Unentschieden völlig offen, und zwang van Gerwen zu dieser Spitzenleistung mit einem Average von 108,91 Punkten. In der Vorschlussrunde wendete van Gerwen zwei Matchdarts von Kyle Anderson ab, dem zudem ein 9-Darter gelang, der mit 25.000 £ prämiert wird. Van Gerwen erhält eine Siegprämie von 100.000 £. Cross rückt durch das Preisgeld von 40.000 £ auf Rang 24 der PDC Weltrangliste vor.  Darts EM



Rob Cross steht nach nur einem Jahr als Darts-Profi unter den Top 32 der Welt

European Championship Viertelfinals

Rob Cross startete vor neun Monaten seine Karriere als Darts-Profi. Im Viertelfinale der European Darts Championship unterstrich er einmal mehr, warum er in dieser kurzen Zeit bis auf Rang 26 der Weltrangliste vorrückte. Mit 10:4 deklassierte er die Nummer 12 der Welt, Michael Smith. Im Halbfinale trifft „Voltage“ auf Daryl Gurney, der Peter Wright überraschend deutlich mit 10:5 besiegte. Außerdem gewannen Michael van Gerwen und Kyle Anderson, sie treffen nun in der Vorschlussrunde aufeinander.  Darts EM



Daryl Gurney rückt auf den vierten Platz der Weltrangliste vor

European Championship Tag 3

Am dritten Spieltag der Europa­meisterschaft wurden die verbliebenen Achtelfinals gespielt. Die Fans in Hasselt bekamen dabei eine Fülle Legs zu sehen, insgesamt 70 Stück in vier Partien. Daryl Gurney entschied das Duell gegen Stephen Bunting mit 10:6 für sich und rückt durch das garantierte Preisgeld von 15.000 £ auf den vierten Platz der Weltrangliste vor. Er trifft nun auf Peter Wright, der einen Krimi gegen Jonny Clayton für sich entschied. Außerdem setzten sich Michael Smith und Rob Cross knapp durch und treffen nun aufeinander.  Darts EM



European Darts Championship Simon Whitlock

European Championship Abend 2

Simon Whitlock liebt die Europa­meisterschaft. 2012 holte er den Titel. 2017 rief er die Erinnerung wach, als er am zweiten Abend ohne Legverlust blieb. Mit sage und schreibe 10:0 setzte sich der "Wizard" gegen Alan Norris durch. Im Viertelfinale erwartet ihn Weltmeister Michael van Gerwen, der beim 10:1 kurzen Prozess mit Ian White machte. Außerdem gewann Mensur Suljovic mit 10:4 gegen seinen Angstgegner Gerwyn Price und Kyle Anderson schlug Jelle Klaasen mit 10:6.  Darts EM



European Darts Championship Rob Cross

European Championship Tag 2

Rob Cross brannte am zweiten Spieltag der European Darts Championship ein Feuerwerk ab. Mit 101,33 Punkten im Schnitt und einer Doppelquote von 46,15 Prozent ließ er dem Deutschen Martin Schindler keine Chance und gewann ohne Legverlust. In Runde zwei wird „The Voltage“ von Dave Chisnall erwartet, der seinerseits eine starke Leistung zeigte und den Spanier Cristo Reyes mit 6:1 vom Board fegte.  Darts EM



Mensur Suljovic gewann seine Auftaktpartie bei der European Darts Championship äußerst knapp

European Championship Tag 1

Am ersten Spieltag der European Darts Championship in Hasselt wollte der Belgier Kim Huybrechts den Heimvorteil gegen Mensur Suljovic nutzen. Es wurde ein äußerst knappes Duell, jedoch mit dem besseren Ende für den Österreicher, Suljovic siegte 6:5. Er trifft nun auf Gerwyn Price, der den zweiten Huybrechts, Bruder Ronny mit gleichem Ergebnis bezwang. Titelverteidiger Michael van Gerwen siegte nach überstandener Knöchelverletzung klar mit 6:2 gegen seinen Landsmann Jan Dekker.  Darts EM



Europameisterschaft 2017

European Darts Championship

Unmittelbar nach den German Masters steht mit der European Darts Championship ein Major-Turnier der Professional Darts Corporation auf dem Programm. Die Europa­meisterschaft findet vom 26. bis 29. Oktober 2017 im belgischen Hasselt statt. Bei der insgesamt zehnten Auflage der EM geht mit Martin Schindler ein deutscher Spieler an den Start, außerdem ist der Österreicher Mensur Suljovic dabei.  Darts EM



Peter Wright erreicht seine Ziele

Wright erreicht seine Ziele

Für Peter Wright haben sich am Samstagabend zwei Träume erfüllt. Zum ersten Mal in seiner Karriere konnte „Snakebite“ Phil Taylor im Finale eines TV-Turniers besiegen. Zudem gewann er in der Düsseldorfer „Castello Arena“ seinen ersten Titel im Rahmen der World Series of Darts. Gegen den hervorragend aufspielenden Schotten hatte „The Power“ im Finale des „German Darts Masters“ keine Chance. Wright gelang ein Average von über 102 Punkten und eine Checkout-Quote von fast 58 Prozent.  Ziele erreicht



Peter Wright besiegte Phil Taylor im Finale der German Darts Masters klar mit 11:4 und fährt damit seinen elften Turniersieg in diesem Jahr ein.

Wright gewinnt German Masters

Peter Wright besiegte Phil Taylor im Finale der German Darts Masters klar mit 11:4 und fährt damit seinen elften Turniersieg in diesem Jahr ein. "Snakebite" steigerte sich im Verlauf der German Masters, während "The Power" im Endspiel nicht mehr seine gewohnte Leistung abrufen konnte. Wright bekommt für seinen ersten Erfolg auf der World Series ein Preisgeld von 20.000 £. Raymond van Barneveld und James Wade mussten sich in der Vorschlussrunde geschlagen geben.  German Masters



Peter Wright hatte für Düsseldorf die neonfarbenen Sachen aus dem Schrank geholt

German Masters Viertelfinale

Nachdem Michael van Gerwen seine weitere Teilnahme an den German Darts Masters auf Anraten seines Arztes absagen musste, bekamen die 3000 Fans in der Castello Arena Düsseldorf lediglich drei Viertelfinals präsentiert. Doch diese Matches hatten es in sich. Peter Wright lieferte sich mit dem letzten verbliebenen deutschsprachigen Teilnehmer Mensur Suljovic einen offenen Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für "Snakebite", der das alles entscheidende Leg für sich entschied. Im Halbfinale erwartet ihn Raymond van Barneveld, der Gary Anderson etwas überraschend aus dem Turnier warf. Phil Taylor zeigte gegen Daryl Gurney seine Klasse, gewann mit 10:7 und warf dabei 100 Punkte im Schnitt.  German Masters



German Darts Masters Düsseldorf

German Darts Masters Tag 1

Mensur Suljovic besiegte Kyle Anderson am ersten Tag der German Darts Masters in einem Krimi mit 6:5 und zieht damit in das Viertelfinale ein. Ebenso spannend war das Duell zwischen dem Weltranglisten-Dritten Peter Wright und dem Deutschen Dragutin Horvat. Wright hatte nach einer 5:1 Führung den Sieg schon abgehakt, ehe "Braco" einen Zahn zulegte, vier Legs in Folge gewann und sich sogar einen Matchdart erspielte. Doch "Snakebite" behielt die Nerven und versenkte den entscheidenden Pfeil in der Doppel fünf. Auch die übrigen deutschen Teilnehmer zeigten ansprechende Leistungen, mussten sich jedoch allesamt geschlagen geben.  German Masters



German Darts Masters Düsseldorf

German Darts Masters

Die German Darts Masters sind Teil der PDC World Series of Darts. Sie finden erstmals am 20. und 21. Oktober 2017 in der Castello Arena in Düsseldorf statt. Nach Dubai, Shanghai, Las Vegas, Auckland, Melbourne und Perth kommen die besten Darts-Spieler der Welt nun in die Metropole am Rhein. Insgesamt 16 Teilnehmer, darunter sieben Deutsche und der Österreicher Mensur Suljovic gehen bei der Premiere an den Start.  German Masters



European Darts Championship Michael van Gerwen

European Darts Championship

Die Europa­meisterschaft der PDC, genannt European Darts Championship, findet vom 26. bis 29. Oktober 2017 in der "Ethias Arena", Hasselt, Belgien statt. Die Darts EM wird zum zehnten Mal ausgetragen, Titelverteidiger ist Michael van Gerwen, der die Krone dreimal in Folge gewann. Er trifft zum Auftakt auf seinen Landsmann Jan Dekker. Mit Martin Schindler ist auch ein Deutscher dabei, er hat mit Rob Cross jedoch ein schweres Los erwischt.  European Championship



Michael van Gerwen besiegte Rob Cross im Finale der European Darts Trophy mit 6:4 und verteidigt damit seinen Titel

Van Gerwen holt European Trophy

Michael van Gerwen besiegte Rob Cross im Finale der European Darts Trophy mit 6:4 und verteidigt damit seinen Titel. Es ist der sechste European Tour Erfolg in diesem Jahr und der 20. seiner Karriere. Der Weltmeister war über das gesamte Turnier der beste Spieler, zeigte im Endspiel ein 160er und 150er Finish und darf sich über weitere 10.000 £ Preisgeld freuen. Kim Huybrechts und Simon Whitlock unterlagen in der Vorschlussrunde jeweils mit 1:6.  European Trophy



European Darts Trophy Kim Huybrechts

European Trophy Achtelfinals

Kim Huybrechts bewies im Achtelfinale der European Darts Trophy einmal mehr, dass Averages im Dartsport nur begrenzt aussagekräftig sind. Denn dann hätte der "Hurricane" gegen die 110,59 Punkte im Schnitt von Peter Wright wohl kaum mit einem Average von 98,71 gewinnen können. Aber es kam anders, der 31-jährige Belgier zeigte perfektes Timing und bezwang den Weltranglisten-Zweiten mit 6:3. Er trifft nun auf Dave Chisnall, der gegen Jelle Klaasen ebenfalls eine überaus ansprechende Leistung zeigte.  European Trophy



Andy Boulton wirft Daryl Gurney aus dem Turnier

European Darts Trophy Abend 2

Am Samstagabend wurden in Göttingen die letzten Zweitrundenpartien der European Darts Trophy ausgetragen. Andy Boulton zeigte dort eine herausragende Leistung und warf mit Daryl Gurney den frisch gebackenen World Grand Prix Sieger aus dem Turnier. Ausgeschieden ist auch Martin Schindler, der nicht ganz die Performance seiner Auftaktpartie wiederholen konnte und Peter Wright mit 4:6 unterlag. Der Österreicher Zoran Lerchbacher verlor mit 3:6 gegen den Weltmeister.  European Trophy



Die Fans sorgten bei der Premier in Göttingen für eine fantastische Stimmung

European Darts Trophy Tag 2

Noch zwei Deutsche waren am zweiten Tag der European Darts Trophy in Göttingen vertreten. Am Nachmittag stand mit René Eidams der erste davon auf der Bühne, bekam es mit Stephen Bunting zu tun. "The Cube" gestaltete die Partie bis zum 4:4 völlig offen, ehe Bunting nochmals einen Zahn zulegte und zwei Legs in Folge gewann. Keegan Brown brannte gegen Benito van de Pas ein Feuerwerk ab und verpasste dem Niederländer einen Whitewash.  European Trophy



European Darts Trophy Rene Eidams

European Darts Trophy Abend 1

René Eidams entschied am ersten Abend der European Darts Trophy einen Krimi gegen Jeffrey de Zwaan für sich und folgt Martin Schindler in die zweite Runde. Ausgeschieden sind hingegen Nico Blum und Robert Allenstein, die ihre Auftaktpartien in Göttingen verloren. Für die größte Überraschung sorgte Nathan Aspinall, der einen schwachen James Wade mit 6:1 deklassierte.  European Trophy



European Darts Trophy Martin Schindler

European Darts Trophy Tag 1

Martin Schindler zeigte am ersten Spieltag der European Darts Trophy in Göttingen eine fantastische Leistung. Mit sieben Maxima und einem Punktedurchschnitt von 102,53 fegte er John Bowles mit 6:3 vom Oche. "The Wall" macht damit einen weiteren großen Schritt in Richtung WM-Teilnahme und kann mit dieser Performance optimistisch dem Duell mit Peter Wright in Runde zwei entgegen sehen. Manfred Bilderl blieb als zweiter deutscher Vertreter chancenlos gegen Jonny Clayton.  European Trophy



European Darts Trophy

European Darts Trophy

Am Wochenende gastiert die PDC Europe zum ersten Mal in Göttingen. Es ist der letzte Halt der European Tour vor dem großen Jahresabschluss in Hasselt. Und für einige Spieler ist es zugleich die finale Chance, sich einen Platz im Starterfeld der Europa­meisterschaft zu sichern. Nachdem Mensur Suljovic seine Teilnahme abgesagt hatte, wurden beim deutschen Qualifikationsturnier fünf Plätze vergeben. René Eidams, Martin Schindler, Robert Allenstein, Nico Blum und Manfred Bilderl setzten sich dort durch.  European Trophy



Mensur Suljovic zeigt Zähne

Players Championships Analyse

Nur wenige Tage nach dem World Grand Prix fanden im Barnsley Metrodome die Players-Championship-Turniere 21 und 22 statt. Es waren die letzten beiden Wettbewerbe dieser Art vor den Players-Champions-Finals Ende November. Folglich ging es am Dienstag und Mittwoch um wichtiges Preisgeld im Kampf um die Qualifikation für die noch kommenden TV-Turniere, auch die Weltmeisterschaft gehört dazu.  PC Analyse



Jonny Clayton gewann am 11.10.2017 sein erstes PDC-Turnier

PDC Players Championship 22

Jonny Clayton besiegte James Wilson im Finale des letzten Players Championship Turnieres mit 6:1 und holt seinen ersten PDC-Titel überhaupt. Der Waliser erhält ein Preisgeld von 10.000 £ und sorgt dafür, dass es in dieser Saison 15 unterschiedliche Sieger bei den 22. Wettbewerben dieser Serie gab. Max Hopp schaffte es unter die Letzten 32 und musste sich dort nur hauchdünn mit 5:6 Jan Dekker geschlagen geben. Damit stehen alle Teilnehmer der Players Championship Finals fest, die vom 24. bis 26. November ausgetragen werden.  PC 22



Rob Cross gewinnt das 21. Players Championship

PDC Players Championship 21

Rob Cross fuhr mit dem 21. PDC Players Championship seinen vierten Turniersieg in diesem Jahr ein. Das Endspiel gegen Adrian Lewis ging mit 6:3 an den ehemaligen Elektriker, der erst in diesem Jahr mit seiner professionellen Darts-Karriere begann. Erfreulich lief es auch für den Deutschen Martin Schindler, der durch Siege über Jimmy Hendriks, Andy Jenkins und Harry Ward das Achtelfinale erreichte. Mit dem erspielten Preisgeld von 1.500 £ wäre der Straußberger nach heutigem Stand über die Pro Tour Rangliste für die Weltmeisterschaft qualifiziert.  PC 21



Gary Anderson ist jetzt vierfacher Vater

Daryl Gurney bestreitet Rempler

Daryl Gurney gewann vergangenen Samstag seinen ersten großen PDC-Titel, doch nach dem Spiel wurde in den (sozialen) Medien mehr über sein Verhalten während der Partie als über seine herausragende Leistung diskutiert. Viele Darts-Fans störten sich am Auftritt des Nordiren im Finale gegen Simon Whitlock. „Superchin“ suchte gelegentlich sogar die Konfrontation mit dem Publikum, wartete einige Male unendlich lange, bevor er sich anschickte, seine Pfeile zu werfen und rempelte seinen australischen Gegner im vierten Satz beinahe um.  Rempler?



Gary Anderson ist jetzt vierfacher Vater

Gary Anderson vierfacher Vater

Gary Andersons Frau Rachel hat die Geburt ihres zweiten Kindes endlich überstanden. Am vergangenen Freitag - eine Woche nach dem errechneten Geburtstermin - brachte sie eine Tochter zur Welt. Mit der Namensgebung will sich das Ehepaar Anderson noch ein wenig Zeit lassen. Aufgrund der bevorstehenden Geburt hatte Anderson seine Teilnahme am World Grand Prix abgesagt. „The Flying Scotsman“ wurde zum vierten Mal Vater. Mit Rachel hat er bereits einen Sohn namens Tai, aus einer früheren Beziehung stammen zwei weitere Söhne. Das Neugeborene ist somit Andersons erste Tochter.  Vater Anderson



Daryl Gurney World Grand Prix Champion 2017

Drittes Finale ohne Top-10

Daryl Gurney und Simon Whitlock kämpften am vergangenen Samstagabend im World Grand Prix-Finale um den Titel. Vor dem Endspiel gehörte keiner der beiden Spieler zu den zehn besten Dartern der Welt. Somit kam es erst zum dritten Mal in der Geschichte der PDC zu einem Major-Finale, an dem kein Top-10-Spieler beteiligt war. Das Endspiel um den World Grand Prix war das 152. Major-Finale seit Gründung der Professional Darts Corporation im Jahre 1994.  Ohne Top-10



Nico Kurz, René Berndt, Stefan Stoyke, Kevin  Münch, Martin Schindler, Dragutin Braco Horvat, Robert Marijanovic und Maik Langendorf

Super League Darts Finale

Die Super League Darts wird zum fünften Mal ausgetragen. Neben dem Gesamtpreisgeld von 12.000 € wird an den Sieger der SLDG ein Startplatz für die PDC Dart WM 2018 vergeben. Nach dem fünften Spieltag stehen alle Teilnehmer des großen Finales fest. Maik Langendorf, Stefan Stoyke, Martin Schindler, Kevin Münch, Dragutin Horvat, Robert Marijanovic, René Berndt und Nico Kurz kämpfen am 18. November in Möchengladbach um das WM-Ticket. Maik Langendorf, Stefan Stoyke, Kevin Münch, Dragutin Horvat und Robert Marijanovic haben sich durch Ihre Platzierung zudem die Startberechtigung für die German Darts Masters erspielt.  Super League



Premier League Tickets

Premier League Tickets

Bei der Premier League Darts kämpfen die zehn besten Dartspieler der Welt in Großbritannien, Irland, den Niederlanden und erstmals Berlin, Deutschland, um den prestigeträchtigen Titel. In der Mercedes Benz Arena werden am 22. Februar 2018 rund 10.000 Zuschauer erwartet. Die Eintrittskarten für die Premier League Darts 2018 sind ab sofort im freien Verkauf.  Premier League Tickets



Premier League Tickets

World Series Finals Teilnehmer

Das große Finale der World Series of Darts Turnierserie findet vom 3. bis 5. November 2017 in der Braehead Arena, Glasgow statt. 24 Spieler kämpfen zum dritten Mal um die Krone. Gary Anderson, Michael van Gerwen, Peter Wright, Raymond van Barneveld, James Wade, Daryl Gurney, Kyle Anderson und Gerwyn Price gehen als gesetzte Spieler ins Rennen. Adrian Lewis, Mensur Suljovic, Dave Chisnall und Jelle Klaasen sind über die Weltrangliste dabei. Außerdem wurden Einladungen an den Deutschen Max Hopp sowie Simon Whitlock, Corey Cadby und Michael Smith vergeben.  World Series Finals



Daryl Gurney gewinnt den World Grand Prix 2017

Gurney gewinnt Grand Prix

Daryl Gurney hat es geschafft. Der Nordire besiegte Simon Whitlock im Finale des World Grand Prix mit 5:4 Sätzen und fährt damit seinen ersten Major-Turniersieg ein. Das Endspiel war von Nervosität geprägt. Der "Wizard" ging zunächst mit 2:0 Sätzen in Front, doch "Super Chin" glich aus, ehe die Führung hin und her wechselte. Am Ende wirkte Gurney konzentrierter, trägt sich mit diesem wichtigen Sieg in die Geschichtsbücher der PDC ein und rückt mit der Belohnung von 100.000 £ auf den sechsten Rang der Weltrangliste vor.  Grand Prix



Daryl Gurney und Simon Whitlock bestreiten das Finale des World Grand Prix 2017

World Grand Prix Finalisten Check

32 Teilnehmer starteten am vergangenen Sonntag ins Turnier, nur noch zwei sind am letzten Tag übrig geblieben. Hätte man im Vorfeld des Turniers auf dieses Finale getippt, hätte man wohl eine Menge Geld gemacht. Auf der einen Seite steht Simon Whitlock, der seit der Europameisterschaft 2013 nicht mehr im Endspiel eines Major Turnieres stand. Auf der anderen Seite Daryl Gurney, der als Favorit der Fans sein erstes Major Finale überhaupt erreichte. Doch wer wird am Ende die Trophäe holen? Hier ist der Darts 1 Finalisten Check.  Finalisten Check



Mensur Suljovic zieht erstmals in das Halbfinale des World Grand Prix ein

World Grand Prix Halbfinals

Simon Whitlock stoppt Mensur Suljovic im Halbfinale des PDC World Grand Prix. In einem der besten Spiele dieses Turniers setzte sich der "Wizard" knapp durch. Beim Spielstand von 3:1 Sätzen und 2:2 Legs mit Anwurf des Australiers schien die Sache schon besiegelt, doch der "Gentle" zeigte seine Kämpfernatur und glich noch einmal aus. Der Österreicher musste sich schlussendlich nur hauchdünn geschlagen geben. Whitlock bestreitet somit sein erstes Endspiel vor TV-Kameras seit 2013 und ist zusätzlich für den Grand Slam of Darts qualifiziert. Sein Gegner wird Daryl Gurney sein, der John Henderson klar mit 4:1 bezwang. Das Finale beginnt gegen 21.10 Uhr und kann wie immer über den kostenlosen  Live Stream verfolgt werden. Unterwegs halten wir euch mit dem Ergebnisdienst der Darts1-App auf dem Laufenden.  Grand Prix



WDF World Cup

WDF World Cup Ergebnisse

Nach einem viertägigen „Dart-Marathon“ sind alle Wettbewerbe des WDF World Cup 2017 entschieden. Die Teilnehmer aus 31 Nationen gaben ihr Bestes im Kampf um die jeweiligen Titel. Den prestigeträchtigsten Titel, die Gesamtwertung der Nationen, holte sich bei den Herren Australien vor Kanada und USA. Bei den Damen sicherte sich Niederlande Platz eins vor Schweden und Russland. Die Gesamtwertung im Jugendbereich ging ebenfalls an Niederlande, gefolgt von Iran und Irland.  World Cup



Mensur Suljovic zieht erstmals in das Halbfinale des World Grand Prix ein

World Grand Prix Viertelfinals

Der Traum des Mensur Suljovic geht weiter. Im Viertelfinale des World Grand Prix bezwang der Österreicher mit Peter Wright die Nummer drei der Welt. Nach diesem 3:1 Erfolg ist "The Gentle" nun Favorit auf den Titel. Zunächst muss er jedoch Simon Whitlock überwinden. Der "Wizard" gewann ohne Satzverlust gegen Benito van de Pas. Die Entscheidung zwischen Daryl Gurney und Robert Thornton fiel erst im allerletzten Leg. Der Nordire behielt die Nerven und trifft nun auf John Henderson, der überraschend gegen Raymond van Barneveld gewann.  Grand Prix



Finder Darts Masters

Finder Darts Masters Wildcards

Erneut hat der Veranstalter des Finder Darts Masters eine Wildcard vergeben. Diesmal ging die Einladung an Jeff Smith, der seit 2015 eine feste Größe bei der BDO ist. Der Kanadier erreichte damals überraschend das Finale der Lakeside-WM, wo er dem Engländer Scott Waites unterlag. Seitdem gilt der 41-jährige Smith auf der Bühne als gefürchteter Gegner, der als einer der Titelfavoriten in das drittgrößte Major-Turnier der BDO geht.  Finder Masters



Krzysztof Ratajski Darts

Darts Gewinnspiel Oktober 2017

Bei der 105. Auflage des Bull's Darts1 Gewinnspieles gibt es wieder einen tollen Preis. Mit etwas Glück und einer richtigen Antwort auf unsere knifflige Frage könnt ihr im Oktober einen Satz Steeldarts des frisch gebackenen World Masters Sieger Krzysztof Ratajski gewinnen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017. Zusätzlich verlosen wir bei Facebook 2x2 Tickets für die German Darts Masters in Düsseldorf.  Darts Gewinnspiel



Mensur Suljovic erhält Wildcard für Düsseldorf

Mensur Suljovic bekommt Wildcard

Mensur Suljovic darf am diesjährigen „German Darts Masters“ teilnehmen, das im Rahmen der World Series of Darts in Düsseldorf veranstaltet wird. Der Österreicher rückte in den letzten Jahren bis in die Top-10 der „Order of Merit“ vor und gewann im September sein erstes PDC-Majorturnier, als er den Schotten Gary Anderson im Finale der Champions League of Darts in Cardiff bezwingen konnte.  Wildcard



Mensur Suljovic freut sich über seinen Einzug in das Viertelfinale des World Grand Prix 2017

World Grand Prix Tag 4

Mensur Suljovic knüpfte am vierten Spieltag des PDC World Grand Prix nahtlos an seine herausragende Form der letzten Wochen an und besiegte Steve West klar und deutlich mit 3:0 Sätzen. Im Viertelfinale erwartet den Österreicher mit Peter Wright die Nummer drei der Welt. "Snakebite" drehte einen 0:1 Rückstand gegen Mervyn King zum 3:1 Sieg. Außerdem gewannen Benito van de Pas und Simon Whitlock ihre Partien ohne Satzverlust.  Grand Prix



Robert Thornton hat gute Erinnerungen an den PDC World Grand Prix

World Grand Prix Tag 3

Robert Thornton, der erst durch die Absage von Phil Taylor für den World Grand Prix nachnominiert wurde, steht nach seinem 3:2 Erfolg über Dave Chisnall überraschend im Viertelfinale. Der Grand Prix Sieger von 2015 trifft nun auf Daryl Gurney, der Joe Cullen vor heimischem Publikum mit 3:1 schlug. Michael van Gerwen-Bezwinger John Henderson legte mit einem 3:1 Sieg über Alan Norris nach und bekommt es nun mit Raymond van Barneveld zu tun, der sich klar gegen Steve Beaton durchsetzte.  Grand Prix



Wie konnte das passieren - Michael van Gerwen verliert in der ersten Runde des World Grand Prix 2017

Michael van Gerwen ist enttäuscht

Für Michael van Gerwen endete der World Grand Prix mit einer großen Enttäuschung. Der Weltranglistenerste musste bereits nach der ersten Runde seine Koffer packen. Der 28-jährige Niederländer unterlag dem Schotten John Henderson mit 1:2 nach Sätzen. Für „Mighty Mike“ war dies nach dem World Matchplay (Viertelfinale) und der Champions League of Darts (Gruppenphase) bereits das dritte vorzeitige Ausscheiden in Folge bei einem Major-Turnier.  Enttäuschung



Kyle Anderson verlängert Vertrag mit Unicorn Darts

Anderson bleibt bei Unicorn

Kyle Anderson hat seinen Vertrag mit Unicorn Darts um vier Jahre verlängert. Der Australier ist nun bis 2021 an den englischen Darts-Hersteller gebunden. Mit der Unterstützung durch Unicorn wagte Anderson 2014 den Schritt nach Europa, um seine Karriere als Darts-Profi ins Rollen zu bringen. Dieses Jahr holte sich „The Original“ die Belohnung ab. Im August gewann Anderson sowohl seinen ersten Titel auf der Pro Tour als auch sein erstes Turnier vor Fernsehkameras.  Unicorn Darts



World Grand Prix Richard North

World Grand Prix Tag 2

Eigentlich sollte Richard North am zweiten Spieltag des World Grand Prix gegen Gary Anderson antreten. Doch der "Flying Scotsman" musste seine Teilnahme kurzfristig absagen, da er und seine Frau Rachel ihr zweites Kind erwarten. Mark Webster trat an seine Stelle, lieferte jedoch eine schwache Leistung ab und holte lediglich ein Leg. North, der sich "Mouth Of The South" nennt, trifft nun auf seinen Freund Simon Whitlock, der sein Auftaktmatch gegen Christian Kist gewann.  Grand Prix



WDF World Cup

WDF World Cup

Alle zwei Jahre wird von der WDF der World Cup veranstaltet. Es ist der im Dart größte internationale Teamwettbewerb den es gibt. Das Turnier beinhaltet einen Einzel, einen Doppel und einen Team-Wettbewerb für Herren und Damen sowie auch für Jungen und Mädchen im Jugendbereich. Im Teamwettbewerb treten sie hier jedoch als gemischte Paare an. Die absolute Krönung dieses World Cups ist allerdings, am Ende in der Gesamtwertung der Nationen an erster Stelle zu liegen.  World Cup



World Grand Prix John Henderson

World Grand Prix Tag 1

John Henderson sorgte am ersten Spieltag des World Grand Prix 2017 für eine der größten Sensationen in der Geschichte des Turnieres. Er bezwang den Weltmeister, Weltranglistenersten und Titelverteidiger mit 2:1 Sätzen. Michael van Gerwen war ungewohnt schwach auf die Doppelfelder, vor allem zum Start der Legs. Henderson blieb cool und darf sich über seinen größten Erfolg auf der Bühne freuen.  Grand Prix



Tippen auf den World Grand Prix

World Grand Prix Vorschau

„Treble is funny but double makes the money“ – ein wahrer Ausspruch unter Dartspielern, der beim World Grand Prix so zutreffend ist wie nirgends sonst. Bei diesem Event in Dublin müssen die Spieler nämlich nicht nur mit einem Doppelfeld das Leg beenden, sie müssen es auch so eröffnen. Durch den zusätzlichen Satzmodus kann es schon mal zu Überraschungen kommen, wie zuletzt 2015 als Robert Thornton sich den Titel holte. Doch was sagen die Buchmacher für das diesjährige Turnier voraus?  WGP Vorschau



Mensur Suljovic zeigt Zähne

Players Championships Analyse

Im Vorfeld des World Grand Prix fanden Freitag und Samstag im Citywest-Hotel in Dublin die Turniere 19 und 20 der Players-Championship-Serie statt. Für die Spieler also eine gute Möglichkeit, so kurz vor dem TV- Turnier ihre Form unter Beweis zu stellen. Diese Gelegenheit nutzten auch fast alle der Spieler, die ab Sonntag beim World Grand Prix antreten werden.  PC Analyse



Mensur Suljovic zeigt Zähne

PDC Players Championship 20

Mensur Suljovic krönt den erfolgreichsten Monat seiner Karriere mit einem weiteren Sieg beim 20. Players Championship Turnier und rückt dadurch auf den sechsten Platz der Weltrangliste vor. Das Endspiel ging mit 6:4 gegen Steven Bunting zu seinen Gunsten. Auf dem Weg dorthin hatte der Österreicher unter anderem den Weltmeister mit 6:3 bezwungen. Madars Razma und James Wilson erreichten die Vorschlussrunde.  PC 20



Spieler des Monats

Dartspieler des Monats September

„Die Meister, die Besten, les grandes équipes, the champions“, die Champions League Hymne ist einem jeden Fußballfan bestens bekannt. Auch dann, wenn sein Verein vielleicht nicht mehr in diesem Wettbewerb antritt und stattdessen auf dem letzten Tabellenplatz der zweiten Liga umherdümpelt. Die prestigeträchtige Veranstaltung reißt dennoch jeden Fan mit und im Dartsport hat man sich gedacht, man kann etwas Ähnliches unter gleichem Namen auf die Beine stellen. So stand der September zum zweiten Mal ganz im Zeichen der Champions League of Darts.  Spieler des Monats



Michael Unterbuchner

Michael Unterbuchner qualifiziert

Für die BDO-Weltmeisterschaft im Januar 2018 wurden in Bridlington die letzten vier Plätze bei den Herren ausgespielt. Der Deutsche Michael Unterbuchner kam überraschend bis unter die letzten vier und schaffte mit dieser tollen Leistung die Qualifikation für die BDO-WM 2018. Bei den Damen sicherten sich Vicky Pruim aus Schweden sowie die Norwegerin Rachna David die zwei ausgespielten Plätze. Damit stehen alle Teilnehmer der Lakeside Weltmeisterschaft fest.  BDO WM



Rob Cross gewinnt das PDC Players Championship 19

PDC Players Championship 19

Rob Cross besiegte Peter Wright im Finale des 19. PDC Players Championship mit 6:2 und darf sich über das Preisgeld von 10.000 £ freuen. Cross, der seine erste Saison auf der PDC Pro Tour spielt, fährt damit bereits seinen dritten Titel ein. Der 27-jährige Engländer ist somit in bester Form für den World Grand Prix, der am Sonntag beginnt. Mensur Suljovic und Antonio Alcinas mussten sich zuvor in den Halbfinals deutlich geschlagen geben. Dem Österreicher gelang gegen Ryan Searle ein 9-Darter.  PC 19



Gabriel Clemens

Winmau World Masters

Am vergangenen Wochenende fand mit den Winmau World Masters mal wieder das älteste Dartsturnier statt. Dort gab es vor allem aus deutscher Sicht einige sehr erfreuliche Ergebnisse. Nico Blum trumpfte bei den Junioren ganz groß auf und auch Gabriel Clemens, der auch auf der European Tour bereits Erfolge feierte, konnte mit seiner starken Performance für Aufsehen sorgen. Ein Rückblick:  World Masters

Ältere Meldungen befinden sich im September-Archiv
© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten