Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Thomas Gerock Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Vor

Thomas Gerock

Exklusives Darts1 Interview
mit Thomas Gerock

Welches ist Dein Lieblingsturnier?

Das ist eindeutig das Emmenbrücke Open gefolgt vom Rhy Blitz Open. Bei ersterem gibt es immer eine fette Tombola, für welche man vorher in einem Highscore Spiel seine Lose "erspielt" und beim zweiten ist einfach der Modus genial.

Welches wird Dein nächstes Turnier sein und was hast Du Dir vorgenommen?

Das ist das German Open, und wie immer nehme ich mir das Überleben der ersten Runde vor, was danach kommt ist immer die Zugabe.

Bereitest Du Dich besonders für so ein Turnier vor?

Ich bereite mich nicht speziell auf diese Turniere vor, man fährt halt hin und spielt. Wichtig für mich ist nur, immer frühzeitig vor dem ersten Match in der Halle anwesend zu sein, also mindestens eine Stunde vorher. Dann muss man ja auch noch die ersten 30 Minuten "hallo" zu jedem sagen, da sind dann die Muskeln schon mal locker.

Wie gelingt es Dir während der Partie die Dinge um Dich herum auszublenden?

Das kommt darauf an, bei kurzen Matches wie bei Best of 5 Legs, da bleibt einem fast keine Zeit zu irgendwas, da reagiert man nur und nimmt es wie es kommt. Bei längeren Matches, wie den Swiss Open oder bei den GDC Turnieren kann man viel besser in ein Spiel hineinkommen, und nach den ersten paar Darts versuchen abzuschalten und sich auf das Board zu konzentrieren.

Spielst Du gegen den Spieler oder gegen das Board?

Ich spiele immer gegen den Spieler, das Board ist ja nicht mein Gegner sondern mein Freund.

Spielst Du gegen einen Dir unbekannten Spieler anders?

Ja, leider, man weiss ja nie was einen erwartet. Aber ich freu mich immer auf die, die beim Warmwerfen alles treffen, die sind nämlich in der Regel weniger gefährlich als die, die nichts treffen und dann gleich beim Match loslegen wie die Feuerwehr.

Wie hälst Du die Konzentration in wichtigen Situationen aufrecht?

Selbstgespräche sind für mich gut, ich rede mir immer gut zu, nach dem Motto "komm du schaffst das"

Wie ist der gefühlte Unterschied zwischen einem Leg, bei dem man mit 200 Punkten vorne liegt gegenüber einem, bei dem man mit 200 Punkten zurückliegt?

Bei ersterem bin ich mehr unter Druck, ich mag es, wenn ich zurückliege.


>> Mental, Technik und Nachwuchs
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.