Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


PDC World Grand Prix 2007

World Grand Prix 2007 Der SkyBet World Grand Prix fand vom 8. bis 14. Oktober 2007 zum zehnten Mal statt. Das Citywest Hotel, Saggart, Dublin, war zum siebten Mal in Folge der Austragungsort. Phil Taylor ging als Titelverteidger an den Start, er hatte die letzten beiden Grand Prixs gewonnen und war insgesamt sieben Mal Sieger bei diesem Event. The Power schied jedoch überraschend in der ersten Runde gegen Adrian Gray aus.

James Wade wiederholte den Erfolg beim World Matchplay 2007 und fügte einen weiteren Titel seiner Sammlung hinzu. Er schlug Weltmeister Raymond van Barneveld im Halbfinale und Terry Jenkins im Finale. Jenkins scheiterte zum fünften Mal im Finale eines Major Turnieres innerhalb eines Jahres und wartet immer noch auf die erste Trophäe.

Die 24 besten Spieler der PDC Weltrangliste waren automatisch qualifiziert. Es gab vier weitere Startplätze für die besten des PDPA Players Championship Order of Merit (wo die besten Spieler der 20 Turniere aufgelistet waren, die nicht vom Fernsehen übertragen wurden) und vier Starter wurden am 16. September über eine separate irische Qualifikation gesucht.

Seit Beginn des PDC World Grand Prix muss jedes Leg mit einem Doppel begonnen und beendet werden, es wird also Double in und Double out gespielt.

Der Weg zur Premier League

Der World Grand Prix ist zugleich Stichtag für die Premier League Darts 2008. Die besten sechs der Weltrangliste nach diesem Turnier sind automatisch für die lukrative Premier League qualifiziert. Phil Taylor, Raymond van Barneveld, James Wade, Terry Jenkins und Peter Manley waren schon vorher Startplätze sicher. Für die letzte offene Stelle gab es jedoch noch zahlreiche Bewerber, die mit einem guten Lauf beim Grand Prix für die Premier League qualifiziert gewesen wären. Adrian Lewis machte das Rennen, da John Part im Halbfinale scheiterte. Er hätte das Turnier gewinnen müssen, um auf den sechsten Rang der Weltrangliste vorzurücken. Zwei weitere Wildcards für die Premier League wurden anschließend vergeben.

1. Runde 2. Runde Viertelfinale Halbfinale
Best of 3 Sätze Best of 5 Sätze Best of 7 Sätze Best of 9 Sätze
0 Phil Taylor
2 Adrian Gray 3 Adrian Gray
1 Ronnie Baxter 1 Andy Smith
2 Andy Smith 2 Adrian Gray
1 Andy Hamilton 4 John Part
2 Wayne Mardle 0 Wayne Mardle
2 John Part 3 John Part
0 Billy Matthews 3 John Part
1 Peter Manley 5 Terry Jenkins
2 Mark Dudbridge 3 Mark Dudbridge
1 Jason Barry 2 Andy Jenkins
2 Andy Jenkins 1 Mark Dudbridge
2 Terry Jenkins 4 Terry Jenkins
1 Wayne Jones 3 Terry Jenkins
2 Chris Mason 2 Chris Mason
0 Colin Osborne
2 R. van Barneveld
1 V. van der Voort 3 R. van Barneveld
0 John Elder 0 Mervyn King
2 Mervyn King 4 R. van Barneveld
2 Adrian Lewis 3 Adrian Lewis
0 James Keogh 3 Adrian Lewis
1 Kevin Painter 1 Roland Scholten
2 Roland Scholten 1 R. van Barneveld
2 Colin Lloyd 5 James Wade
0 Dennis Priestley 3 Colin Lloyd
2 Alan Tabern 0 Alan Tabern
1 Barrie Bates 0 Colin Lloyd
2 James Wade 4 James Wade
0 Denis Ovens 3 James Wade
2 Alex Roy 1 Alex Roy
1 Wes Newton

Finale
Best of 11 Sätze
James Wade
(86,03)
6:3 Terry Jenkins
(84,58)

Preisgelder des PDC World Grand Prix 2007

Sieger 50.000 £
Finalist 20.000 £
Halbfinale 10.000 £
Viertelfinale 7.500 £
Letzte 16 5.000 £
Letzte 24 2.500 £
Gesamt 200.000 £

Andy Hamilton schaffte mit 156 das höchste Finish. Eine Prämie gab es 2007 dafür allerdings nicht.

World Grand Prix - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Sponsor
2017   v   400.000 £ Unibet
2016 M.v.Gerwen 5:2 G.Anderson 400.000 £ Unibet
2015 R.Thornton 5:4 M.v.Gerwen 400.000 £ PartyPoker
2014 M.v.Gerwen 5:3 J.Wade 400.000 £ PartyPoker
2013 P.Taylor 6:0 D.Chisnall 350.000 £ PartyPoker
2012 M.v.Gerwen 6:4 M.King 350.000 £ PartyPoker
2011 P.Taylor 6:3 B.Dolan 350.000 £ PartyPoker
2010 J.Wade 6:3 A.Lewis 350.000 £ Bodog
2009 P.Taylor 6:3 R.v.Barneveld 350.000 £ SkyBet
2008 P.Taylor 6:2 R.v.Barneveld 250.000 £ SkyBet
2007 J.Wade 6:3 T.Jenkins 200.000 £ SkyBet
2006 P.Taylor 7:4 T.Jenkins 130.000 £ SkyBet
2005 P.Taylor 7:1 C.Lloyd 100.000 £ SkyBet
2004 C.Lloyd 7:3 A.Warriner 100.000 £ SkyBet
2003 P.Taylor 7:2 J.Part 76.000 £ P.Power
2002 P.Taylor 7:3 J.Part 70.000 £ P.Power
2001 A.Warriner 8:2 R.Scholten 78.000 £ P.Power
2000 P.Taylor 6:1 S.Burgess 70.000 £ P.Power
1999 P.Taylor 6:1 S.Burgess 38.000 £ P.Power
1998 P.Taylor 13:8 R.Harrington 38.000 £ P.Power
E=Endstand
© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten