Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Darts News Archiv Juni 2017


Darts in Leverkusen

European Open Viertelfinals

Der Abend des dritten Tages wurde mit den Viertelfinals der European Darts Open eröffnet. Dort gab es eindeutige Ergebnisse. Der Österreicher Mensur Suljovic bezwang John Henderson mit 6:2 und trifft nun im Halbfinale auf Peter Wright, der mit 6:1 gegen Dave Chisnall gewann. Außerdem siegte Michael Smith mit 6:4 gegen Gerwyn Price, und Mervyn King ließ Rob Cross beim 6:2 keine Chance.  European Open



Darts in Leverkusen

European Open Achtelfinals

Der Nachmittag des dritten European Darts Open Tages begann mit einer traurigen Nachrichten. Nachdem sein Vater eine Herzattacke erlitt, reiste Joe Cullen verständlicherweise bereits ab. Sein geplanter Gegner Mensur Suljovic zog somit kampflos ins Viertelfinale ein. Für die bisher größte Überraschung des Turnieres sorgte Rob Cross, der Michael van Gerwen mit 6:2 bezwang.  European Open



Darts in Leverkusen

European Open Abend 2

Am Samstagabend wurden acht weitere Zweitrundenpartien der European Darts Open 2017 ausgetragen. Der letzte, verbliebene Deutsche war Robert Allenstein, der mit Rob Cross allerdings eine zu schwierige Aufgabe hatte. Cross brannte ein Feuerwerk ab und gewann glatt mit 6:0. Als Belohnung darf er in der Runde der Letzten 16 gegen den Weltmeister antreten, der gegen seinen Landsmann Vincent van der Voort ebenfalls ohne Legverlust blieb.  European Open



Darts in Leverkusen

European Open Tag 2

Am zweiten Tag der European Darts Open in Leverkusen waren noch zwei Deutsche mit dabei. Einer von ihnen trat am Nachmittag an. Steffen Siepmann bekam es mit Stephen Bunting zu tun. Doch der BDO Weltmeister von 2014 war diesmal einen Tick zu stark und gewann knapp mit 6:4. Am Abend ruht somit die Hoffnung auf Robert Allenstein, der sich mit Rob Cross duellieren wird.  European Open



Darts in Leverkusen

European Open Abend 1

Am ersten Abend der European Darts Open kam es zum Duell der beiden Deutschen Robert Allenstein und Dragutin Horvat. Allenstein, der den vierten Platz der DDV-Rangliste innehat, erarbeitete sich mehr Chancen auf die Doppel und gewann am Ende verdient mit 6:3. Ausgeschieden ist hingegen Christian Bunse, der ein starkes Debüt ablieferte, sich jedoch dem erfahrenen Niederländer Jerry Hendriks mit 4:6 geschlagen geben musste.  European Open



Darts in Leverkusen

European Open Tag 1

Steffen Siepmann hatte bereits bei den German Darts Masters im April bewiesen, zu welcher Leistung er imstande ist. In Jena erreichte der Deutsche seinerzeit das Achtelfinale. Bei den European Darts Open in Leverkusen hatte er nun mit Jermaine Wattimena zum Auftakt eine schwere Aufgabe. Siepmann zeigte perfektes Timing und versenkte sechsmal einen Dart im Doppel zum knappen 6:5 Erfolg. Ausgeschieden ist hingegen Martin Schindler, der sich äußerst knapp dem Engländer Robbie Green geschlagen geben musste.  European Open



Darts in Leverkusen

European Darts Open

Die European Darts Open sind das achte von insgesamt elf Turnieren der PDC European Tour. Sie werden vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 in Leverkusen ausgetragen. Titelverteidiger ist Michael van Gerwen. Beim deutschen Qualifikationsturnier setzten sich Dragutin Horvat, Martin Schindler, Christian Bunse, Steffen Siepmann und Robert Allenstein durch. Außerdem gehen mit Mensur Suljovic und Zoran Lerchbacher auch zwei Österreicher an den Start.  European Open



10 wichtige Dartmomente

World Matchplay Momente 8 & 7

Zur Einstimmung auf das World Matchplay Ende Juli präsentieren wir die Plätze acht und sieben der denkwürdigsten Momente dieses Turnieres. Wes Newton war vor ein paar Jahren noch einer der besten Dartspieler der Welt. Er stand in den Top-10 der Order of Merit, nahm an der Premier League teil und stand in Endspielen von Major-Turnieren. Auch wenn es bei ihm aktuell nicht mehr so rund läuft, war das World Matchplay für ihn immer etwas besonderes, denn Wes Newton wurde in Blackpool geboren. Perfekt hätte so ein Turnier eigentlich nur noch ein 9-Darter von ihm machen können…  World Matchplay Momente



Michael van Gerwen besiegte Michael Smith im Finale der Austrian Darts Masters 2017 mit 6:5

Van Gerwen gewinnt Austrian Open

32 Spieler machten sich seit Freitag auf den Weg, die fünfte Auflage der Austrian Darts Open zu gewinnen. Am Ende blieben zweimal Michael übrig. Michael van Gerwen und Michael Smith lieferten sich vor 2500 Zuschauern im Multiversum Schwechat eine Schlacht auf allerhöchstem Niveau. Obwohl Smith mit 2:0 in Front ging und ihm mit 170 das höchst mögliche Finish gelang, steigerte sich van Gerwen im Laufe der Partie und versenkte den entscheidenden Dart in der Tops zum 6:5 Sieg. Es ist sein insgesamt 17. Titel auf der European Tour. Cristo Reyes und Joe Cullen scheiterten in der Vorschlussrunde.  Austrian Open



Mervyn King in Wien 2017

Austrian Open Viertelfinals

Die Reise des Martin Schindler endet vorerst im Viertelfinale der Austrian Darts Open. Obwohl der Deutsche erneut eine ansprechende Leistung zeigte, war Weltmeister Michael van Gerwen einmal mehr zu stark und gewann 6:1. Im Halbfinale erwartet ihn der Spanier Cristo Reyes, der sich klar mit 6:3 gegen Daryl Gurney durchsetzte. Außerdem zogen Joe Cullen und Michael Smith in die Vorschlussrunde ein. Die Halbfinals beginnen gegen 21 Uhr und können wie gewohnt über den kostenlosen Darts Stream verfolgt werden.  Austrian Open



Mervyn King in Wien 2017

Austrian Open Achtelfinals

Der Traum des Martin Schindler geht weiter. Nach seinen Siegen gegen Rowby-John Rodriguez und Ian White musste im Achtelfinale der Austrian Darts Open diesmal Jamie Bain daran glauben. Der 20-jährige Deutsche nutzte bei einem Duell auf Augenhöhe den ersten Matchdart auf Tops zum 6:4 Sieg und seinem größten Triumph auf der European Tour. Mit Mensur Suljovic ist der letzte im Turnier verbliebene Österreicher ausgeschieden. Er musste sich Mervyn King mit 4:6 geschlagen geben.  Austrian Open



Martin Schindler in Wien 2017

Austrian Open Abend 2

Vor einer Woche hatte Martin Schindler es noch angekündigt. Am zweiten Abend der Austrian Darts Open setzte es der Deutsche in die Tat um. Mit einem Punktedurchschnitt von 98,92 und einer Doppelquote von 50 Prozent ließ er Ian White keine Chance und besiegte ihn klar mit 6:2. Überraschend ausgeschieden ist hingegen Peter Wright, der dem Finnen Kim Viljanen in einem Krimi mit 5:6 unterlag.  Austrian Open



Darts in Wien 2017

Austrian Open Tag 2

Am zweiten Tag der Austrian Darts Open griffen auch die großen Namen ins Turnier ein. Aus deutschsprachiger Sicht waren am Nachmittag die Partie von René Eidams gegen Cristo Reyes sowie das Duell zwischen dem Österreicher Zoran Lerchbacher und Mervyn King besonders interessant. Eidams kämpfte sich nach einem 2:5 Rückstand noch einmal zum Unentschieden heran, doch Reyes vollendete einen 13-Darter bei eigenem Anwurf zum Sieg. Lerchbacher zeigte ebenfalls eine gute Leistung, doch King erwischte einen Sahnetag und entschied die Partie mit 6:2 für sich.  Austrian Open



Darts in Wien 2017

Austrian Open Abend 1

Am ersten Abend der Austrian Darts Open traten die Brüder Rodriguez in Wien auf die Bühne. Es ist das erste Mal, dass sich drei Geschwister für ein Turnier der Professional Darts Corporation qualifizieren konnten. Rowby-John und Roxy-James Rodriguez konnten ihren Heimvorteil jedoch nicht nutzen, lediglich Rusty-Jake Rodriguez fuhr einen Sieg ein. Der 16-jährige Österreicher bekommt als Belohnung ein Duell mit Kim Huybrechts.  Austrian Open



René Eidams in Wien 2017

Austrian Open Tag 1

Der erste Spieltag der Austrian Darts Open verlief aus Sicht der deutschsprachigen Spieler überaus erfreulich. Sowohl René Eidams als auch die beiden Österreicher Zoran Lerchbacher und Christian Kallinger ziehen nach ihren Siegen in die zweite Runde ein. Eidams bezwang Justin Pipe in einem Krimi mit 6:5, Lerchbacher gewann mit 6:4 gegen Lee Bryant und Kallinger setzte sich klar mit 6:3 gegen Wayne Jones durch.  Austrian Open



Darts in Wien 2017

Austrian Darts Open

Die Austrian Darts Open sind das siebte von 12 Turnieren der PDC European Tour 2017. Sie werden vom 23. bis 25. Juni 2017 im Multiversum Schwechat, Wien, Österreich, ausgetragen. Die Deutschen Martin Schindler und René Eidams konnten sich einen Startplatz erspielen. Außerdem setzten sich die Österreicher Zoran Lerchbacher, Christian Kallinger sowie die Brüder Rowby-John, Roxy-James und Rusty-Jake Rodriguez beim heimischen Qualifikationsturnier durch.  Austrian Open



Max Hopp und Martin Schindler - German Darts Masters Düsseldorf

PDC-Turnier in Düsseldorf

Die German Darts Masters sind Teil der PDC World Series of Darts. Sie finden erstmals am 20. und 21. Oktober 2017 in der Castello Arena in Düsseldorf statt. Insgesamt 16 Spieler, darunter acht Deutsche gehen bei der Premiere an den Start. Die beiden besten Deutschen der Weltrangliste, zum Stichtag 7. August 2017, sind automatisch für diesen neuen Wettbewerb startberechtigt. Außerdem wird es ein Qualifikationsturnier geben, an dem die übrigen sechs Plätze ausgespielt werden.  German Masters



Martin Schindler ist kampfbereit

Martin Schindler sagt Danke

Er hat Deutschland beim World Cup of Darts vertreten und uns alle stolz gemacht. Martin Schindler nahm seit unserem letzten Treffen nochmal eine unglaubliche Entwicklung und sammelte viele neue Erfahrungen. Wir trafen ihn nun zum vierten Mal und sprachen über seine ersten Schritte auf der Pro Tour, was so alles schief gehen kann und natürlich die Erlebnisse, die er an der Seite von Max Hopp aus Frankfurt mitnahm.  Martin Schindler



10 wichtige Dartmomente

World Matchplay Momente

Es gehört nach Blackpool wie das DFB-Pokalfinale nach Berlin. Das World Matchplay ist nach der Weltmeisterschaft das größte und älteste Turnier der Professional Darts Corporation und wird seit der ersten Auflage 1994 immer im Empress Ballroom des Winter Gardens ausgetragen. Über diese lange Zeit haben sich so einige Szenen abgespielt, an die man sich als Fan noch sehr lange erinnerte. Hier sind Die 10 denkwürdigsten dieser Momente.  World Matchplay Momente



Gordon Mathers ist der erste Teilnehmer der PDC Darts WM 2018

1. Teilnehmer Darts WM 2018

Gordon Mathers nutzte das letzte Turnierwochenende der Dartplayers Australia-Serie, um Corey Cadby von der Spitze der Rangliste zu verdrängen. Der 36-jährige aus Queensland, Australien, bekommt dafür den allerersten Startplatz der PDC Darts WM 2018 und nimmt eben diese Möglichkeit wahr, die Cadby im Vorjahr nach London brachte. Cadby oder der Zweitplatzierte Rhys Mathewson haben nun noch die Möglichkeit, durch einen Sieg beim Oceanic Masters ein Ticket für den Ally Pally zu lösen.
WM  Teilnehmer · Losung · Spielplan · Ergebnisse



Tobias Seibert

DDV German Masters

Mit den German Masters endete in Kirchheim die Saison des Deutschen Dart Verbandes. Bei den Teamwettbewerben setzten sich sowohl bei den Herren als auch bei den Damen die Mannschaften des Nordrhein Westfälischen Dart Verbandes durch. Die Titel zum Deutschen Meister im Einzel gingen an Tobias Seibert, Stefanie Lück, Nico Blum und Denise Schuler. Anschließend nominierte das DDV-Präsidium die Nationalmannschaft für den World-Cup in Kobe/Japan. Das Herrenteam besteht aus Michael Unterbuchner, Daniel Zygla, Ricardo Pietreczko und Tobias Seibert. Bei den Damen sind es Stefanie Rennoch, Irina Armstrong, Silke Lowe und Anne Willkomm. Außerdem gehen Nicolas Horn sowie Aaron Rahlfs und Christina sowie Denise Schuler für die DDV-Jugend an den Start.  Deutsche Meisterschaften



Gary Anderson

PDC Players Championship 14

Nachdem Gary Anderson am Vortag noch im Finale unterlag, gab er sich beim 14. Players Championship keine Blöße. Er entschied dieses Endspiel klar mit 6:1 gegen Ian White für sich. Robert Thornton und Rob Cross erreichten die Halbfinals. Eine erfreuliche Leistung zeigte auch Martin Schindler. Nach Siegen über Jim Brown und Alan Norris schaffte es der Deutsche in die Runde der Letzten 32.  PC 14



Steve Beaton

PDC Players Championship 13

Steve Beaton schlug Gary Anderson im Finale des 13. Players Championship mit 6:3. Der 53-jährige mit Spitznamen "Bronzed Adonis" gewinnt damit sein insgesamt drittes PDC Pro Tour-Turnier. Sein letzter Sieg bei den German Darts Masters in Sindelfingen liegt bereits vier Jahre zurück. Rob Cross und Daryl Gurney scheiterten in der Vorschlussrunde. Der Österreicher Mensur Suljovic schaffte es erneut bis in das Viertelfinale, wo er Gurney knapp mit 5:6 unterlag.  PC 13



Mensur Suljovic Black Edition Darts

Darts Gewinnspiel Juni 2017

Bei der 101. Auflage des Bull's Darts1 Gewinnspieles gibt es wieder einen tollen Preis. Mit etwas Glück und einer richtigen Antwort auf unsere knifflige Frage könnt ihr im Juni die Mensur Suljovic Steel- oder E-Darts in der schwarzen Edition gewinnen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017.  Darts Gewinnspiel



European Darts Matchplay 2017

van Gerwen holt European Matchplay

Michael van Gerwen besiegte Mensur Suljovic im Finale des European Darts Matchplay mit 6:3 und fügt seinem Konto damit weitere 25.000 £ hinzu. Mensur Suljovic hatte sich vorgenommen, den Weltmeister durch eine bewusst langsame Spielweise aus dem Konzept zu bringen. Zudem zeigte er mit 106,26 Punkten im Schnitt ein richtig starkes Endspiel. Doch all dies reichte nicht, um den besten Dartspieler der Welt zu bezwingen. Van Gerwen zeigte keinerlei Schwäche und versenkte den entscheidenden Dart in der Doppel 20.  European Matchplay



Unicorn Challenge Tour

PDC Challenge Tour 13 bis 16

Am vergangenen Wochenende fanden in Milton Keynes die Wettbewerbe Nummer 13 bis 16 der Challenge Tour statt. An dieser Serie sind diejenigen Spieler startberechtigt, die sich im Januar bei der Q-School keine Tour-Karte erkämpfen konnten oder sich als PDPA-Mitglied ausschließlich dafür angemeldet hatten. Mit Warrick Scheffer, Kevin McDine, Mark Dudbridge und Matthew Edgar gab es vier unterschiedliche Sieger. Aus deutschsprachiger Sicht gingen die beiden Österreicher Rusty-Jake und Roxy-James Rodriguez mit mäßigem Erfolg an den Start.  Challenge Tour



Swiss Darts Association

Swiss & Helvetia Open

Die Swiss & Helvetia Open fanden am vergangenen Wochenende im schweizerischen Oberglatt statt. 194 Herren, 44 Damen, 37 Doppel und 15 Junioren wollten die Swiss Open gewinnen. Am Ende besiegte der Waliser Jim Williams den Engländer Mark McGeeney mit 3:1. Bei den Damen gewann Fallon Sherrock glatt mit 2:0 gegen Anca Zijlstra. Beim Doppelwettbewerb gab es einen deutschen Erfolg. Jochen Graudenz und Markus Reger gewannen das Endspiel gegen Yoeri Duijster mit Willem Mandigers. Die Helvetia Open gingen an Mark McGeeney und Deta Hedman.  Swiss Open



European Darts Matchplay 2017

European Matchplay Viertelfinals

Die Abendsession des European Darts Matchplay 2017 wurde mit den Viertelfinals eröffnet. Die Fans im Hamburg freuten sich dabei auf das Match des Österreichers Mensur Suljovic und Dave Chisnall. Bereits im Vorjahr trafen sich beide Spieler im Viertelfinale bei diesem Turnier, damals gelang Dave Chisnall ein 6:4-Sieg. Diesmal entschied „The Gentle“ das Duell, vor allem aufgrund eines besseren Scorings, mit 6:3 für sich. Im Halbfinale trifft er auf Cristo Reyes, der klar gegen Stephen Bunting gewann. Außerdem zogen Michael van Gerwen und Michael Smith in die Vorschlussrunde ein.  European Matchplay



European Darts Matchplay 2017

European Matchplay Achtelfinals

Mensur Suljovic besiegte Daryl Gurney im Achtelfinale des European Darts Matchplay mit 6:5. Dem Österreicher sind 4.000 £ Preisgeld bereits sicher, die ihn wieder ein Stückchen näher an den sechsten Weltranglistenplatz bringen. Überraschend ausgeschieden ist hingegen Peter Wright, der sich in einem hochklassigen Match dem Spanier Cristo Reyes mit 5:6 geschlagen geben musste.  European Matchplay



European Darts Matchplay 2017

European Matchplay Abend 2

Am zweiten Abend griffen auch die ganz großen Namen in das European Darts Matchplay ein. Einer davon ist Simon Whitlock. Vor fünfeinhalb Jahren duellierte sich der "Wizard" im Halbfinale der Weltmeisterschaft mit Andy Hamilton. Damals konnte sich der "Hammer" knapp durchsetzen. In Hamburg kam es zur Wiederauflage und erneut gewann Hamilton, diesmal klar mit 6:1. Im Achtelfinale erwartet ihn Michael Smith, der bereits am Nachmittag mit gleichem Ergebnis gegen Mike de Decker siegte. Überraschend ausgeschieden sind James Wade, Jelle Klaasen und Benito van de Pas.  European Matchplay



European Darts Matchplay 2017

European Matchplay Tag 2

Am zweiten Spieltag des European Darts Matchplay griffen die gesetzten Spieler in das Geschehen ein und siegten bis auf eine Ausnahme. Kim Huybrechts ging gegen Peter "The Rock" Hudson zwar mit 5:3 in Front, konnte den entscheidenden Dart jedoch nicht im Doppel versenken. Hudson verkürzte zunächst und startete mit dem 5:5 Ausgleich das Comeback. Im letzten Leg waren die Akteure ebenbürtig, doch Huybrechts hatte den Vorteil, als er sich mit einer 140 Tops stellte. Hudson stand bei 89 Punkten, traf nach der 19 die einfache fünf, wodurch er sich Tops übrig ließ. Kim verpasste erneut drei Matchdarts, insgesamt waren es damit acht vergebene Siegchancen. Hudson ließ sich nicht zweimal bitten und holte sich den 6:5-Sieg auf der Doppel-10.  European Matchplay



European Darts Matchplay 2017

European Matchplay Abend 1

Erik Tautfest gab am ersten Abend des European Darts Matchplay in Hamburg sein Debüt bei der Professional Darts Corporation. Der 27-jährige hatte sich durch 6:1 Siege gegen Marvin Eßer, Manfred Bilderl und Bernd Roith beim deutschen Qualifikationsturnier diesen Startplatz erkämpft. Gegen John Michael knüpfte er nun an diese Leistung an und erspielte sich insgesamt acht Matchdarts. Doch die Nerven machten ihm einen Strich durch die Rechnung, sodass der Grieche mit einem 141er Finish noch den knappen Sieg errang. Auch Mike Holz konnte nicht mit dem erfahrenen John Henderson mithalten und verlor 4:6.  European Matchplay



European Darts Matchplay 2017

European Matchplay Tag 1

Am ersten Spieltag des European Darts Matchplay betraten mit Max Hopp und Martin Schindler die beiden deutschen World Cup Vertreter die Bühne in Hamburg. Der Maximiser begann gegen Mike de Decker sofort mit dem höchst möglichen Finish und baute anschließend die Führung auf 2:0 aus. Doch der junge Belgier blieb ruhig und holte mit einer souveränen Leistung sechs Legs in Folge zum Sieg. Auch Martin "The Wall" Schindler konnte gegen Andy Hamilton seine Führung nicht behaupten und musste sich am Ende knapp mit 5:6 geschlagen geben.  European Matchplay



European Darts Matchplay 2017

European Darts Matchplay

Das European Darts Matchplay ist das sechste von 12 Turnieren der PDC European Tour 2017. Es wird vom 9. bis 11. Juni 2017 in der edel-optics Arena Hamburg, Deutschland, ausgetragen. Bei der letzten Auflage des European Darts Matchplay in Hamburg entschied James Wade ein äußerst spannendes Finale gegen Dave Chisnall mit 6:5 für sich. Neben dem Österreicher Mensur Suljovic gehen die Deutschen Erik Tautfest, Martin Schindler, Max Hopp und Mike Holz an den Start.  European Matchplay



Premier League Pokal

Kann man Siegen lernen?

Am 18. Mai 2017 kam es zu einem denkwürdigen Finale der "Premier League Darts". Während 15 Spieltagen hatte Peter Wright eine überzeugende Leistung gezeigt und sich seinem bisherigen Angstgegner, dem Ausnahmespieler Michael van Gerwen, als nahezu ebenbürtig erwiesen. Im Finale trafen beide direkt aufeinander: Wright erwischte den besseren Start, führte schnell mit 7:2 und schien den Sieg bereits gebucht zu haben, als van Gerwen in gewohnter Manier mit enormem Willen und Präzision zur Aufholjagd blies und das 8:8 erzwang. Anders als schon so oft, hielt Peter Wright diesmal jedoch dem Ansturm stand, zog seinerseits auf 10:9 davon und hatte schließlich nur noch einen Dart ins Ziel zu bringen, als er an dieser relativ leichten Aufgabe unfassbare 6 mal in Folge scheiterte. Demoralisiert konnte er nur noch zusehen, wie sein Kontrahent, der sieggewohnte Weltmeister, die Trophäe errang, die seinen Händen bereits näher als irgend möglich gewesen war. Manchem Zuschauer mag sich dabei die Frage gestellt haben:  Kann man Siegen lernen?



Gerwyn Price ersetzt Adrian Lewis bei zwei Turnieren der World Series of Darts

Gerwyn Price ersetzt Adrian Lewis

Gerwyn Price ersetzt Adrian Lewis bei den kommenden zwei Turnieren der World Series of Darts. Doppelweltmeister Lewis verzichtet sowohl bei den Shanghai Darts Masters als auch den PDC U.S. Masters in Las Vegas auf seine Startberechtigung, da seine Ehefrau im Sommer ein Kind erwartet. "Gerwyn zeigte in diesem Jahr herausragende Leistungen und spielte sich auf den großen Bühnen dieser Welt in das Rampenlicht", begründete PDC Präsident Barry Hearn die Nominierung. "Seine Leistungen bei den UK Open, den Dubai Darts Masters und beim World Cup sind dabei besonders hervorzuheben."  World Series



Die Niederlande gewinnen den PDC World Cup of Darts 2017

Niederlande gewinnt World Cup

Team Niederlande besiegte die Mannschaft aus Wales im Finale des PDC World Cup of Darts 2017 mit 3:1 und gewinnt den Titel damit zum dritten Mal nach 2014 und 2010. Michael van Gerwen zeigte trotz einer Verletzung herausragende Leistungen und bezwang Gerwyn Price zum Auftakt des Endspieles ohne Legverlust. Raymond van Barneveld unterlag anschließend Mark Webster mit 1:4. Das Doppel entschieden die Niederländer klar mit 4:1 für sich, sodass der abschließende Sieg van Barnevelds gegen Gerwyn Price zum Gewinn des Titels reichte. Belgien und England mussten sich zuvor in den Halbfinals mit jeweils 0:2 geschlagen geben.  World Cup



World Cup of Darts

PDC World Cup Viertelfinale

Der letzte Tag des World Cup of Darts 2017 startete am Nachmittag mit den Viertelfinalbegegnungen. Dort kam es zum großen Duell zwischen Deutschland und den Niederlanden. Natürlich gingen die Deutschen als klarer Außenseiter in die Partie, doch sie boten enge Matches auf Augenhöhe. Martin Schindler musste sich nach einer 2:0 Führung zwar dem Weltmeister geschlagen geben, aber Max Hopp entschied eine enge Kiste gegen Raymond van Barneveld für sich. Die Entscheidung musste also im Doppel fallen. Die Deutschen hielten erneut gut mit, doch die beiden Niederländer zeigten mit einem Average von 105,17 und 4:1 Sieg ihre Extraklasse. Im Halbfinale treffen sie auf England, die knapp gegen Österreich gewannen, und Belgien bekommt es mit Wales zu tun.  World Cup



World Cup of Darts

PDC World Cup Abend 3

Am Abend des dritten Tages wurden die letzten Achtelfinalpartien des World Cup of Darts gespielt. Gastgeber Deutschland hatte dabei mit Brasilien eine durchaus machbare Aufgabe. Viele dachten bei diesem Duell an das berühmte 7:1 der Fußballnationalmannschaft im Halbfinale der WM 2014, doch Max Hopp und Martin Schindler legten noch einen drauf und gewannen gar mit 8:1 Legs. Im Viertelfinale treffen sie auf den Titelfavoriten. Die Niederlande taten sich gegen die USA unerwartet schwer und gewannen erst im entscheidenden Doppel. Außerdem zogen England und Österreich unter die letzten Acht ein.  World Cup



World Cup of Darts

PDC World Cup Tag 3

Der Traum der Lims geht weiter. Im Achtelfinale des PDC World Cup trafen die Schottland-Bezwinger Singapur auf Favorit Spanien. Der 63-jährige Paul Lim legte los wie die Feuerwehr und bezwang Antonio Alcinas ohne Legverlust. Harith Lim musste sich hingegen Cristo Reyes mit 1:4 geschlagen geben, sodass die Entscheidung im Doppel fallen musste. Paul Lim knüpfte nahtlos an seine Leistung aus dem Einzel an und Harith steigerte sich. Am Ende stand ein klarer 4:0 Erfolg und damit 2:1 Endstand für Singapur. Im Viertelfinale erwarten sie die Gebrüder Huybrechts, die sich locker gegen Team Griechenland durchsetzten.  World Cup



World Cup of Darts

PDC World Cup Tag 2

Max Hopp und Martin Schindler haben es geschafft. Mit einer hervorragenden Teamleistung bezwangen sie Nordirland knapp mit 5:4. Schindler nutzte die vermeindlich letzte Chance auf der Doppel 10 und entschied das spannende Match für Deutschland. Im Achtelfinale erwartet sie Brasilien, das sich ebenfalls in einem Krimi gegen die Schweiz durchsetzte. Die Österreicher mit Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez hatten keine Probleme mit China, sie gewannen ohne Legverlust und treffen nun auf Kanada.  World Cup



World Cup of Darts

PDC World Cup Tag 1

Frankfurt begrüßte 32 Nationen zum siebten World Cup of Darts. Am ersten Tag gab es die erste Hälfte der Erstrundenduelle, bei denen die Teams im Doppel über Best of 9 Legs antraten. Paul und Harith Lim sorgten sogleich für die größte Sensation seit der Premiere des Turnieres im Jahr 2010. Sie bezwangen die an eins gesetzten Schotten Gary Anderson und Peter Wright klar mit 5:2. Der inzwischen 63-jährige Paul Lim wurde seinerzeit durch einen 9-Darter bei der Weltmeisterschaft 1990 bekannt, der das erste perfekte Spiel bei einer WM überhaupt war.  World Cup



World Cup of Darts

World Cup of Darts

Die siebte Auflage des PDC World Cup findet vom 1. bis 4. Juni 2017 statt. Der Austragungsort bleibt in Frankfurt, in der Eissporthalle. Titelverteidiger ist Team England. Phil Taylor, der im Vorjahr mit Adrian Lewis die Niederlande im Finale besiegte, ist diesmal nicht dabei. Er wird durch Dave Chisnall ersetzt. Für Deutschland gehen Max Hopp und Martin Schindler an den Start, Österreich wird erneut durch Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez vertreten. Außerdem ist mit Patrick Rey und Philipp Ruckstuhl erstmals eine Mannschaft aus der Schweiz dabei.  World Cup



World Cup of Darts

PDC World Cup Wettvorschau

Mit dem PDC World Cup of Darts steht nach der Premier League das nächste große Dartsturnier unmittelbar bevor. Die sogenannte Team-WM findet nun zum siebten Mal statt, das sechste Mal nacheinander in Deutschland. In diesem Jahr ist wieder Frankfurt der Austragungsort. Wie schon im vergangenen Jahr geht auch 2017 wieder die Niederlande als Top-Favorit ins Rennen, dicht gefolgt jedoch von Schottland und mit leichtem Abstand England, das erstmals ohne Phil Taylor antreten wird.  World Cup Vorschau



Spieler des Monats

Dartspieler des Monats Mai

Was war das für ein herrliches Wetter im Mai? Viel Sonnenschein, wunderbare Temperaturen, es scheint als käme der Sommer in diesem Jahr früher. Dazu gab es die Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga, womit wir uns endlich allesamt komplett auf den Dartsport konzentrieren können. Dort wurde die Premier League-Saison beendet, es gab zwei European Tour Events und ein Players Championship Wochenende in Milton Keynes. Wenn so viele Entscheidungen gefallen sind, ist es nur natürlich, dass auch Darts 1 wieder etwas entscheiden muss. Wer ist der Spieler, der in den vergangenen 31 Tagen am meisten beeindruckte.  Spieler des Monats



DV Kaiserslautern

Deutscher Meister Kaiserslautern

Der DV Kaiserslautern besiegte den DC Black Birds Kelheim im Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft mit 7:4 und holt damit den Titel zum zweiten Mal nach 2014. Die Kaiserslauterner schlossen zuvor die Bundesliga Süd als Zweitplatzierte ab. Im Halbfinale der Endrunde besiegten sie den DC Bulldogs Wolfenbüttel mit 7:5, um schließlich im Endspiel den Titelverteidiger zu stürzen. Der DC Dartmoor Darmstadt scheiterte im zweiten Halbfinale.  Deutsche Meister



Peter Machin gewinnt die BDO World Trophy und qualifiziert sich damit für den Grand Slam of Darts

BDO World Trophy

Vier Tage lang wurde die BDO World Darts Trophy in Wales ausgetragen. Am Ende blieben der Australier Peter Machin und die Niederländerin Aileen de Graaf übrig, die sich beide erstmals über diesen Titel freuen dürfen. Machin besiegte Martin Phillips im Finale mit 10:8 und erspielt sich damit einen Startplatz für den Grand Slam of Darts, de Graaf setzte sich im Endspiel mit 6:2 gegen Anastasia Dobromyslova durch. Wesley Harms und Nick Kenny erreichten die Halbfinals bei den Herren, bei den Damen standen Deta Hedman und Anca Zijlstra in der Vorschlussrunde.  Grand Slam



Rusty-Jake Rodriguez

PDC Development Tour 9-12

Bei der Development Tour handelt es sich um die Nachwuchsserie der Professional Darts Corporation (PDC). Teilnahmeberechtigt sind alle Dartspieler zwischen 16 und 23 Jahren. Das dritte Turnierwochenende fand in Hildesheim statt, sodass zahlreiche deutschsprachige Spieler an den Start gingen. Dem 16-jährigen Österreicher Rusty-Jake Rodriguez gelang beim abschließenden Wettbewerb sogar der Turniersieg. Außerdem waren der Engländer Luke Humphries sowie die beiden Niederländer Mike van Duivenbode und Jeffrey de Zwaan erfolgreich.  Development Tour



Gary Anderson verteidigt Dubai Masters

Gary Anderson siegt in Dubai

Gary Anderson verteidigt mit einem 11:7 Finalsieg gegen Michael van Gerwen den Titel der Dubai Darts Masters. Der Schotte holte einen 1:3 und 3:5 Rückstand gegen den Weltmeister auf, indem er sechs aus sieben Legs gewann und mit 9:6 in Führung ging. Am Ende stand ein Average von 110,88 Punkten, 12 Maxima und eine Doppelquote von 50 Prozent. Anderson war durch ein 11:8 in das Endspiel gelangt, van Gerwen hatte Gerwyn Price zuvor klar mit 11:3 besiegt.  Dubai Masters

Ältere Meldungen befinden sich im Mai-Archiv
© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten