Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


UK-Open

UK Open 2009


Spielbericht Finale


Phil Taylor 11-6 Colin Osborne

Phil Taylor konnte am Sonntag Abend durch seinen 11:6 Finalsieg gegen Colin Osborne im Bolton's Reebok Stadium den UK Open Hattrick erzielen.

Taylor, der bereits 2003 und 2005 die UK Open gewonnen hatte, konnte nun als Erster dieses Turnier zum dritten Mal für sich entscheiden. Nach seinem enttäuschenden Ausscheiden in der Premier League vor zwei Wochen, kam er nun gestärkt wieder zurück und freut sich über den Siegscheck von 40.000 Pfund.

Der 14-fache Weltmeister gab in seinen ersten drei Spielen insgesamt lediglich sechs Legs ab, bevor er im Viertelfinale gar einen zu Null Sieg einfahren konnte.

Im Halbfinale hatte er schwerer zu kämpfen, als Ronnie Baxter nach einem 0:6 Rückstand noch auf 7:6 herankam, ehe er sich doch noch mit 10:6 geschlagen geben musste.

Osborne, der sein erstes PDC Finale vor laufenden Kameras bestritt, ging mit 3:0 in Führung, ehe Taylor mit einem 145er Finish ausgleichen konnte und insgesamt neun Legs in Folge holte.

Osborne hielt den Lauf der Dinge auf, indem er drei der nächsten vier Legs gewann, aber Taylor war einfach zu stark und holte sich auf der Doppel 20 den Sieg.

Osborne gewann das Eröffnungsleg des Finales auf Tops und traf das selbe Feld im folgenden Satz noch einmal, was ihm das erste Break bescherte, und auch im dritten Leg traf er erneut die Doppel 20, die 15, 14 und 13 Darts verschafften ihm eine hervorragende Ausgangsposition.

Ein schwaches viertes Leg erlaubte es Taylor mit der Doppel 1 das erste Leg für sich zu entscheiden, er wiederholte dies im folgenden Leg, ehe er ein tolles 145er Finish zum Ausgleich nutzte.

Ein 13-Darter gegen den Wurf, einschließlich seiner dritten 180 des Spieles, brachte Taylor erstmals in Front, nachdem Osborne ein Dart auf Tops verpasste.

Auf der Doppel 4 baute Taylor seine Führung auf 5:3 aus, danach traf er Tops, Doppel 12 und Doppel 8, damit hatte er ein fünf Leg Polster.

Dieses wurde mit einer Doppel 10 auf 9:3 ausgeweitet, ehe Osborne die Doppel 16 traf als Taylor auf ein Finish wartete.

Die Doppel 5 brachte Taylor auf nur ein Leg vom Sieg heran, Osborne startete jedoch mit 13 und 14 Darts ein Comeback auf 10:6.

Taylor ließ sich jedoch mit einem 13-Darter auf der Doppel 20 den Titel nicht mehr nehmen.

"Ich bin sehr glücklich diesen Titel erneut zu gewinnen", sagte Taylor. "Colin startete sensationell in das Finale, ich musste dagegen halten und nutzte die wenigen Chancen, die mir blieben."

"Colin legte sich nach seinem Halbfinale für eine Stunde aufs Ohr, während ich nur eine halbstündige Pause hatte, das macht einen Unterschied".

"Es ist sehr schwer und harte Arbeit dieses Turnier zu gewinnen, aber die Belohnung dafür ist fantastisch. Ich bin womöglich nicht fit genug und muss daran arbeiten, weil Spieler wie Colin jünger und frischer sind."

"Er ist ein großartiger Spieler und wird noch viele Finale vor sich haben. Er hat viel Talent, aber er ließ im mittleren Teil des Finales etwas nach, so dass ich zur Stelle war und dies ausnutzte".

Osborne sagte: "Ich bin stolz in das Finale gelangt zu sein. Phil spielt auf dem Niveau, welches ich erreichen möchte und Du musst Deine allerbeste Leistung abrufen, nicht nur um zu gewinnen, sondern auch um langfristig mithalten zu können, unglücklicherweise war er zu gut für mich."

"Ich habe im letzten halben Jahr gute Leistungen bei den Floor Turnieren gebracht und bin deshalb guten Mutes nach Bolton gefahren."

"Ich bin sehr zufrieden und habe mir selbst bewiesen, dass ich auch vor den Kameras gut spielen kann".

UK Open - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Sponsor
2017 v 300.000 Coral
2016 M. van Gerwen 11:4 Peter Wright 300.000 Coral
2015 M. van Gerwen 11:5 Peter Wright 300.000 Coral
2014 Adrian Lewis 11:1 Terry Jenkins 250.000 Coral
2013 Phil Taylor 11:4 Andy Hamilton 200.000 Speedy Services
2012 Robert Thornton 11:5 Phil Taylor 200.000 Speedy Services
2011 James Wade 11:8 Wes Newton 200.000 Speedy Hire
2010 Phil Taylor 11:5 Gary Anderson 200.000 Rileys
2009 Phil Taylor 11:6 Colin Osborne 200.000 Blue Square
2008 James Wade 11:7 Gary Mawson 178.000 Blue Square
2007 R. van Barneveld 16:8 Vincent vd Voort 150.000 Blue Square
2006 R. van Barneveld 13:7 Barrie Bates 124.000 Budweiser
2005 Phil Taylor 13:7 Mark Walsh 124.000 Budweiser
2004 Roland Scholten 11:6 John Part 124.000 Budweiser
2003 Phil Taylor 18:8 Shayne Burgess 124.000 Skybet
E=Endstand
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.