Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Dart Mental Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vor

Harald Meissner's mentale Tipps


Wettkampf

Trainings-Ergebnisse im Wettkampf!

Wie man seine Trainingsergebnisse im Wettkampf bringt.

Viele Darter haben an einer bestimmten Stelle ihrer Entwicklung das gleiche Problem. Die meisten erkennen das Problem wenn ihnen klar wird, dass sie im Training Ergebnisse werfen, mit denen sie gewinnen könnten, aber nicht in der Lage sind, das im Wettkampf zu wiederholen. Andere wiederum erkennen das Problem nicht und werfen weiter diese unterschiedlichen Ergebnisse. Das ist der Unterschied zwischen "gewinnen" und "mitdarten".

Eine Verkrampfung im entscheidenden Moment, ein Hüpfen beim Abwurf, dies sind z.B. ein Symptome für dieses Problem. Manchmal ist es sehr akut und machmal ist es so *mild*, dass man es kaum merkt, bis man daneben wirft. Manche Darter fühlen "den Druck", werden etwas heftig beim Abwurf oder schlafen beim Zielen fast ein und werfen daneben. Aber auch wenn es sich in unterschiedlichster Weise zeigt, es ist immer das gleiche Problem.

Dartscheibe verschwommen Was passiert hier eigentlich?
Du bist bei einem großen und/oder wichtigen Wettkampf und Du näherst Dich dem Oche mit einer völlig anderen Geisteshaltung. Du versuchst besonders vorsichtig und sorgfälltig zu sein. Dieses "extra vorsichtig sein" ist es, was Dich in Schwierigkeiten bringt. Du "über-korrigierst" und "über-kontrollierst" den Wurf. Wenn Du im Training bist, stehst Du auf, gehst ans Oche und wirfst einfach die Ergebnisse von denen Du weißt, dass Du sie werfen kannst. Du bist nicht über-vorsichtig und über-kontrollierst nicht, weil es nicht so wichtig ist, wenn Du daneben wirfst. Du kommst viel leichter in "fluss" und kannst das auch durch eine ganze Trainings-Session durchhalten. Stellst Du aber z.B. fest, Du bist gerade auf dem Weg einen persönlichen Rekord zu werfen oder Du kannst ein besonderes hohes High Finish machen, steigt die Tendenz zum "Verkrampfen" oder Du wirst über-vorsichtig; denn auf einmal gibt es einen negativen "Preis" fürs daneben werfen. Manchmal kannst Du das ausblenden, aber meistens endet das mit denselben alten Ergebnissen wie immer. Du MUSST herausfinden, wo der Unterschied vom Training zum Wettkampf liegt!

"Wenn Du trainierst stehst Du am Oche und wirfst das Ergebnis von dem Du weißt, dass Du es werfen kannst. Du bist nicht vorsichtig oder überkontrollierst, weil es egal ist. Es gibt keinen "Preis" für nicht treffen."

In den meisten Fällen ist es der "empfundene", der "geistige" Preis den Du zahlst, wenn Du daneben wirfst. Dieser "Preis" macht aus dem Wettkampf eine "Leben oder Tod" Situation. Du legst einen ungeheuren Druck auf Dich selbst! Druck bewirkt bei Dir, Du verkrampfst. Deine Finger lassen den Dart anders los, aus Angst einen Fehler zu machen. Das wiederum verlangsamt und ändert Deinen Wurfrhythmus und dadurch bist Du anfällig für Fehler. Du wirfst den ganzen Wettkampf ängstlich und verkrampft durch.

Im Training oder wenn Du mit Leuten wirfst, von denen Du weißt, dass sie Dich nicht schlagen können, bist Du kühn, furchtlos und locker. Du findest Deinen "fluss", Deine "Komfort-Zone" und ziehst das locker bis zum Ende durch.

Wenn Du unsicher bist ob Du gewinnst, wirst Du ängstlich und verkrampft.
Das "Geheimnis" ist einfach:
Du musst "loslassen" und erlauben, dass das Ergebnis einfach kommt. In einem Trainigs-Wettkampf denkst Du nicht über Deinen Wurfstil nach oder machst Dir überhaupt über etwas Sorgen. Du machst es einfach! Nicht über-kontrolliert, nicht über-vorsichtig, Du läßt einfach Dein Unterbewußtsein den Wurf ausführen.
Sei mutig und selbstsicher! Wirf den Dart wie im Training, ziehe den Arm voll durch (Follow Through) Wenn Du fühlst, dass Du unsicher und ängstlich wirst: Absetzen! Erinnere Dich selber daran, was es für ein tolles Gefühl ist wenn Du standhaft, kraftvoll und selbstsicher bist. Neuer Ansatz, Rückbewegung, Beschleunigung, Abwurf, Follow Through!

"Du musst "loslassen" und erlauben, dass das Ergebnis einfach kommt. In einem Trainigs-Wettkampf denkst Du nicht an Deinen Wurfstil oder machst Dir überhaupt über etwas Sorgen. Du machst es einfach!"

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.