Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
Dartshop


Dart Mental Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vor

Harald Meissner's mentale Tipps


Visualisierung Teil 1

Dart Alles prima was Du hier erzählst und ist bestimmt richtig, aber im Wettkampf macht das Adrenalin einfach Unsinn aus meinem Wurfstil!

Wie schon erwähnt, es gibt verschiedene Möglichkeiten, Deinen mentalen Zustand zu Beginn eines Turnieres zu kontrollieren. Als erstes, so viele Turniere zu spielen wie möglich. Das erlaubt es Dir, ein Turnier als etwas ganz Gewöhnliches anzusehen. Die zweite Möglichkeit, am Tage des Turnieres sich im Vorfeld gut einzuwerfen. Das baut das Adrenalin ab und zeigt Dir, dass alles in Ordnung ist. Drittens kannst Du soviel trainieren, dass Du selbst mit Adrenalin im Blut Dein ganz normales Pensum abwickeln kannst. Viertens kannst Du Nervosität in Dein mentales Training einbeziehen. Also, bei Gelegenheiten, bei denen Du nervös bist, trainieren. Dann hast Du eine Routine, die Nervosität einschließt. Idealerweise sollte der Darter alle diese Wege beschreiten um am Tage seines Turnieres in optimaler Form zu sein. Allerdings, unter "nervösen" Bedingungen zu trainieren ist ziemlich verzwickt, aber möglich. Zum Beispiel kann man das mit ein paar körperlichen Übungen simulieren. 20 Kniebeugen. 20 Liegestütz. 400 Meter schnell laufen. Oder ähnliches. Dann mit heftigem Puls und ausser Atem am Oche versuchen den Wurf zu kontrollieren. Du musst die Nervosität unter Kontrolle bringen um gut zu werfen. Du solltest diese Situation in Deiner Vorstellung üben und mit Deiner mentalen Routine bekämpfen. Nebenbei erlernst Du auch dabei, die kleinen "Nervösmacher" Deiner Konkurrenten zu ignorieren. Diese Sprüche wie: "Heute kann mich keiner schlagen!" Oder: "Du brauchst nicht anzufangen, heute schlägt mich keiner!" Oder: "Und? Bist Du heute so schlecht wie immer?" u.ä. Deine mentale Routine sollte schon so stark sein, dass Dich sowas nicht mehr beeinflusst. Wenn diese Eröffnungen Deines Gegners erfolgreich sind, wirfst Du schlecht, während Du noch versuchst, Dich davon zu befreien.

Gehst Du zum ersten Mal zu einem Turnier, bist Du nervös. Gehst Du zu einem Turnier und Dein Gegner ist ein Darter, den Du bewunderst, stehst Du in Ehrfurcht vor ihm.....zumindest für eine Weile....bevor Du anfängst zu denken, dass Du genauso gut werfen kannst wie er....dann beginne Dein Spiel um ihn zu schlagen! Die Faktoren, die Dich in dieser Situation nicht kümmern sollten sind: "Wie reagiere ich, wenn ich ein paar schlechte Würfe hintereinander habe...wie reagiere ich wenn ich merke ich könnte gewinnen....oder verlieren.... die Geräuschkulisse der Zuschauer!....Du kannst Dir alle diese Dinge vorstellen um dagegen gewappnet zu sein und Deinen mentalen Zustand zu optimieren.


>> Komfort-Zone
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.