Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Dartitis Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Vor

Dartitis

Bob Johnson

Betrachte diese neue Technik als eine Art Behelfs-Wurfstil

Du kannst es noch besser! Du wirst es natürlich auch versuchen, aber denke immer daran, warum Du das hier eigentlich machst. Versuche Dich nicht allzu sehr zu konzentrieren und achte auch darauf, dass keine anderen Faktoren Deinen neuen Wurfstil stören, wie beispielsweise beim Spiel gegen andere, darauf zu achten, was Dein Gegner macht. Wenn der Druck zu hoch wird, versuche Dich zu entspannen und in den Zustand des "einfach nur Werfens" zurückzufinden und entwickle es weiter als eine Art "Standby-Wurf" oder eben Behelfs-Technik.

Einfach nur den Dart zu werfen - das ist für jeden, der unter Dartitis leidet ein wichtiger mentaler Schritt, von allen übrigen Spielern wird dieser Grundsatz nur selten geschätzt.

Dann kommt das Stadium, an dem man nicht mehr einfach nur werfen möchte. Mir ging es zumindest so. Ich wollte zu meiner früheren Wurftechnik und zu meiner alten Leistung zurück. Vor allem wenn Du gerne Wettkämpfe spielst oder wenn Du Dein Spiel verbessern willst ist es wichtig, dass Du Dir klar machst, dass Du damit Druck auf Dich ausübst, genau den Druck, der der Grund für Das Problem war. Damit wird Deine Lage gefährlich, weil die Gefahr besteht, dass die Dartitis zurückkommt. Wenn Du nicht die Symptome erkennst und sofort beseitigst, wird das auch geschehen.

Wenn Du wieder zu Deinem ursprünglichen Wurfstil zurück willst, ist es wirklich notwendig, dass Du Dich genug entspannst und Dir keine Sorgen machst, während Du spielst und zwar vor allem dann, wenn Du nicht dort triffst, wo Du willst.

Genau darauf läuft das ja alles hinaus. Es ist die Angst in Deinem Kopf, die Angst nicht zu treffen, was Du treffen möchtest. In genau dem einen Augenblick, in dem Du den Arm zum Wurf zurückziehst, stoppt Dein Gehirn den Wurf aus der Angst heraus nicht zu treffen. Also musst Du wieder Zutrauen in Deine Fähigkeiten gewinnen. Das Training wird Dein Selbstvertrauen hoffentlich stärken und Dir einen Behelf-Stil entwickeln.

Wie oft kannst Du sehen, dass eine Person, die in einer Wettkampfsituation unter Druck gerät, plötzlich zusammenbricht und unter geht? Das ist die Natur, die dann sagt, jetzt ist es aber genug. Ich kann dieses Niveau nicht aufrechterhalten. Bei einem Perfektionisten, der nicht zusammenbrechen und untergehen möchte, kann leicht Dartitis enstehen, weil eigentlich jeder gespielte Dart perfekt sein muss - obwohl wir alle wissen, dass es noch keinen perfekten Dartspieler gibt, lediglich verflixt gute.

Du musst also darauf vorbereitet sein, dass Du nicht das triffst, was Du treffen möchtest, obwohl Du Dein Bestes gibst. Du musst Balance halten zwischen Anstrengung, Konzentration und Entspannung und musst Deine Form und Deinen Behelfs-Wurf aufrechterhalten, genauso wie im Training. Das ist etwas, was nur sehr schwer zu erreichen ist, wenn Du unter Druck stehst. Und es wird eine Reihe verirrter Darts brauchen um wieder dorthin zu kommen, aber es wird sich verbessern, wenn Du Dich entwickelst. Halte Dich an Deinen natürlichen Stil. Vergiss ihn nicht. Möglicherweise wird sich Dein Behelfs-Stil mit Deinem ursprünglichen Stil vermischen und genau dann hast Du den Punkt erreicht, an dem Du sagen kannst, dass Du die gefürchtete Dartitis bezwungen hast.


>> Erinnerungen und Erfolge
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.