Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Interview Stephan Mischke Zurück 1 2 3 4 5 6 Vor

Stephan Mischke

Exklusives
Darts1 Interview
mit Stephan Mischke


Was halten Sie von der GDC?

Für die deutschen Spieler sehe ich eine Chance darin, dass sie sich mit besseren Spielern messen können und sich dadurch selbst verbessern. Wobei das natürlich auch in der Bundesliga oder bei den WDF Turnieren der Fall ist.

Gab es Treffen mit der GDC, oder gibt es so etwas wie Zusammenarbeit?

In Anfangsstadium der GDC haben wir uns ein paar Mal besprochen, es gab keinerlei Probleme und wir sprechen immer noch miteinander, was man unter anderem daran sieht, dass es zur Zeit keine Turnierüberschneidungen zwischen dem DDV und der GDC gibt. Leider haben wir aber trotzdem einfach keinen gemeinsamen Nenner gefunden. Die GDC hängt an der PDC und der DDV hängt am WDF, es war einfach nicht möglich. Für die GDC ist nur die Spitze des Sports interessant, während der DDV sich um alle Spieler auf allen Ebenen kümmert. Aber alles in allem hat der DDV sowie der gesamte Dartsport davon profitiert.

Wäre eine Gründung der GDC nicht unter dem Dachverband des DDV möglich gewesen?

Wir haben über so etwas nie gesprochen, es ging immer nur um Zusammenarbeit. Aber der Abstand wäre einfach nicht zu überbrücken gewesen.

Gibt es Probleme für die deutschen Spieler mit dem DDV, wenn sie die GDC Turniere spielen?

Nein. Der DDV hat damit kein Problem und die Spieler bekommen keine Schwierigkeiten?

Hätte ein deutscher Spieler, der bei der PDC Weltmeisterschaft antritt Konsequenzen des DDV zu fürchten? Oder eher ein Problem mit der WDF?

Der deutsche Spieler dürfte während seiner, ich glaube, zwei Jahre, die sein PDC Vertrag läuft, keine WDF Turniere spielen. Ich weiß aber gar nicht, ob die deutschen Spieler tatsächlich bei der PDC Weltmeisterschaft spielen wollen. Es kommen ja vom Potenzial her nur ganz wenige in Frage und ob die es dann auch machen würden? Wenn es einer machen würde, müsste er dann aber auch wirklich einmal konsequent versuchen bei der PDC über die zwei Jahre mitzuspielen. Bisher hat es ja noch nie einer versucht. Er müsste dann sein Preisgeld für die WM für so eine Erfahrung einsetzten. Keiner weiß, wie erfolgreich er vielleicht wäre.
Auch bei der WDF hat es bisher kaum deutsche Spieler gegeben, die konsequent die Turnierserie mitgespielt hätten, außer Michael Rosenauer wenigstens ansatzweise. Bei der WDF ist es sicher einfacher hochzukommen, ein Michael Rosenauer zum Beispiel ist ja auch unter die Top 20 gekommen. Wenn man dann Erfolge aufzuweisen hat, bekommt man auch eher Sponsoren und Verträge. Vielleicht wird es ja unter dem neuen Präsidenten der WDF auch wieder attraktiver, zumindest für die Mittelklasse, hoffentlich aber auch für die Spitzenspieler. Dort kann man sicher etwas bewegen, wenn man will.

Würde es Sie als Dartspieler reizen an einem GDC Turnier teilzunehmen und gegen die PDC Größen zu spielen?

Ich gehe gerne als Offizieller mal vorbei, das habe ich auch schon gemacht. Aber mein spielerisches Niveau ist einfach zu schlecht um da mitzuspielen. Für einen geringen Einsatz und wenn ich dann auch garantiert gegen Raymond van Barneveld oder einen anderen Spitzenspieler spielen würde, also dann schon!


>> E-Dart, Steeldart und die Zukunft
© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten