Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Interview Terry Jenkins Zurück 1 2 3 4 Vor

Terry Jenkins und Jelle Klaasen Fahne England Fahne Deutschland

Exklusives
Darts1 Interview
mit Terry Jenkins

Magst Du lieber die Wochenend Turniere oder die Major Turniere?

An den Wochenend Turnieren gefällt mir, dass sie so intim sind. Aber ich spiele auch gerne die Majors. Das kann ich nicht eindeutig beantworten.

Ist es schwer Premier League zu spielen?

Es ist sehr schwer. Weißt Du, es ist ja nicht nur, dass Du oben auf der Bühne vor den enormen Zuschauer-Mengen und bei all dem Lärm ein schweres Spiel spielen musst. Premier League bedeutet, dass Du drei Tage der Woche damit beschäftigt bist. Am Mittwoch musst Du anreisen. Am Donnerstag hast Du dann Dein Spiel, am Freitag fährst Du wieder nach Hause - man ist wirklich drei Tage beschäftigt. Und irgendwie ist es sehr ermüdend.

Magst Du die Show bei der Premier League?

Nein, die mag ich nun überhaupt nicht. Das mache ich nur den Zuschauern zu liebe. Ich könnte gut ohne die Show leben.

Woher hast Du denn den Spitznamen "The Bull"? Auf mich wirkst Du nicht unbedingt wie ein gereizter Bulle…

Den Spitznamen habe ich bekommen, weil ich aus Hereford stamme und Hereford ist für seine Hereford Bullen sehr bekannt. Aber Du hast schon recht, ich bin nicht oft gereizt oder aggressiv. Es kommt natürlich vor, aber wirklich nur ganz selten.

Terry Jenkins und Phil Taylor

Ist es für einen Top Spieler wie Dich schwierig, dass Taylor den Sport so dominiert und oft unschlagbar erscheint?

Nein, das bereitet mir kein Kopfzerbrechen. Und bei den Floor Turnieren ist er auch nicht unschlagbar. Aber ich würde Taylor wirklich gerne einmal bei einem im Fernsehen übertragenen Turnier schlagen. Das wollte ich schon immer und das ist Herausforderung und Motivation zugleich.

Ich habe einmal gelesen, dass Du Darts spielst, weil es Dir Spaß macht. Ist das immer noch so?

Im Augenblick macht es mir nicht so großen Spaß. Durch die Premier League ist es wirklich Darts von Mittwoch, wenn ich zum Spielort aufbreche, bis Montag, wenn ich vom Circuit wieder nach Hause komme. Manchmal habe ich dann auch noch Exhibitions oder Präsentationen. Das ist einfach zuviel Dart und die ganze Zeit immer nur Darts. Damit es einem wirklich Spaß macht, muss man auch einmal eine Pause haben und etwas anderes machen können oder wenigstens Zeit für ein vernünftiges Training haben. Aber die meiste Zeit verbringe ich im Augenblick unterwegs.


>> Stärken, Schwächen & Training
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.