Dart Live Stream

Darts News Archiv Oktober 2021


PDC Super Series

PDC Super Series

Analog zu den Summer, Autumn und Winter Series veranstaltet die Professional Darts Corporation in diesem Jahr die sogenannten „PDC Super Series“. Es handelt sich um Players Championships mit jeweils 75.000 £ an Preisgeld, die in acht Blöcken à drei bzw. vier Spieltagen ausgetragen werden. Weiter geht es vom 2. bis 4. November im Barnsley Metrodome. Die Partien können wie gewohnt über den Darts-Stream verfolgt werden.

World Series of Darts Finals

Clayton holt World Series Finals

Jonny Clayton war der beste Spieler der World Series Finals und gewann auch das Endspiel verdient mit 11:6 gegen Dimitri Van den Bergh. Für den Waliser ist es nach Masters, Premier League und World Grand Prix bereits der vierte Major-Turniersieg in 2021. Für diesen Meilenstein erhält er eine Prämie von 70.000 £, die allerdings, wie zuvor schon bei der Premier League, nicht für die Weltrangliste zählt. Krzysztof Ratajski und Michael van Gerwen mussten sich in der Vorschlussrunde jeweils eindeutig geschlagen geben.  World Series Finals

World Series of Darts Finals

World Series Finals Tag 3

Jonny Clayton drehte im Viertelfinale der World Series Finals einen 2:7-Rückstand gegen seinen Freund und Doppelpartner Gerwyn Price zum 10:9-Sieg und wirft damit den Titelverteidiger aus dem Wettbewerb. In der Vorschlussrunde bekommt es der Waliser mit Michael van Gerwen zu tun, der sich mit 10:5 gegen Mervyn King durchsetzte. Außerdem entschied Dimitri Van den Bergh das belgische Duell gegen Kim Huybrechts für sich und trifft nun auf Krzysztof Ratajski, der keine Probleme mit Niels Zonneveld hatte.  World Series Finals

World Series of Darts Finals

World Series Finals Tag 2

Kim Huybrechts bezwang Peter Wright am zweiten Spieltag der World Series Finals überraschend deutlich mit 6:1. Der Belgier steht derzeit nur noch auf dem 33. Platz der Weltrangliste, befindet sich aber in aufsteigender Form und trifft jetzt im Viertelfinale auf seinen Landsmann Dimitri Van den Bergh, der sich gegen José de Sousa durchsetzte. Außerdem gewannen Mervyn King, Niels Zonneveld, Jonny Clayton, Krzysztof Ratajski, Gerwyn Price und Michael van Gerwen.  World Series Finals

World Series of Darts Finals

World Series Finals Tag 1

Krzysztof Ratajski behielt am ersten Spieltag der World Series Finals seine blütenweiße Weste gegen Gabriel Clemens. Der Pole hatte bis dato alle sieben direkten Duelle gegen den Deutschen gewonnen und ging auch diesmal als Sieger vom Board. Nach seinem 6:3-Erfolg trifft Ratajski nun auf die „Queen of the Palace“ Fallon Sherrock. Außerdem setzten sich Kim Huybrechts, Maik Kuivenhoven, Mervyn King, Niels Zonneveld, Dirk van Duijvenbode, Vincent van der Voort und José de Sousa durch.  World Series Finals

World Series of Darts Finals

World Series Finals

Die World Series of Darts bestand in diesem Jahr mit den Nordic Darts Masters aus lediglich einem Wettbewerb. Dennoch wird es die siebte Auflage des Finalturniers geben. Die World Series of Darts Finals finden vom 29. bis 31. Oktober in Amsterdam statt. 20 eingeladene Spieler und vier Qualifikanten kämpfen um das Gesamtpreisgeld von 300.000 £. Titelverteidiger ist Gerwyn Price. Mit Gabriel Clemens geht auch ein Deutscher an den Start. Er bekommt es zum Auftakt mit dem Polen Krzysztof Ratajski zu tun.  World Series Finals

Fallon Sherrock

PDC Women's Series

Im Rahmen der PDC Women's Series wurden jeweils zwei Tickets für die Weltmeisterschaft sowie den Grand Slam of Darts verteilt. Die zwölf Turniere verliefen sehr einseitig. Fallon Sherrock konnte sechs Wettbewerbe für sich entscheiden, Lisa Ashton gewann fünfmal und lediglich beim letzten Turnier, in Abwesenheit von Sherrock, entschied Mikuru Suzuki das Endspiel für sich. Sherrock und Ashton werden somit in London bzw. Wolverhampton an den Start gehen.

PDC Super Series

Players Championship 27

Michael Smith drehte im Endspiel des 27. Players Championship einen 0:4 Rückstand gegen Namensvetter Ross Smith noch zum Sieg. Am Ende stand es 8:6 für den „Bully Boy“, der seinen zweiten Turniererfolg in diesem Jahr einfährt. Einen tollen Tag erwischte auch Florian Hempel, der Adrian Lewis, Andy Hamilton, Scott Waites, Danny Baggish sowie Nathan Aspinall bezwang und sich erst in der Vorschlussrunde dem späteren Turniersieger geschlagen geben musste. Der Wahlkölner darf sich durch das erspielte Preisgeld nun berechtigte Hoffnung auf einen Startplatz bei der Darts-WM machen.

PDC Super Series

Players Championship 26

Beflügelt durch den Gewinn der Europameisterschaft entschied Rob Cross auch das 26. Players Championship für sich. „Voltage“ setzte sich im Finale mit 8:6 gegen Ryan Searle durch und bekommt dafür 10.000 £. Madars Razma und Nathan Aspinall schafften es in die Halbfinals. Die Deutschen Gabriel Clemens und Martin Schindler schieden ebenso unter den Letzten 32 aus, wie beispielsweise Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld.

PDC Super Series

Players Championship 25

Players Championship Nummer 25 ging an Callan Rydz. Der 23-jährige Engländer holte im Finale einen 0:3 Rückstand gegen Gabriel Clemens auf und gewann mit 8:6. Der „German Giant“ war durch Siege über Adam Gawlas, Chas Barstow, Nathan Aspinall, Martin Schindler, Steve Brown und Chris Dobey in das Endspiel gelangt. Chris Dobey scheiterte in der Vorschlussrunde knapp, Dirk van Duijvenbode deutlich.

PDC Super Series

Players Championship 24

Dimitri Van den Bergh besiegte Adrian Lewis im Endspiel des 24. Players Championship mit 8:5 und gewinnt damit sein zweites Turnier in diesem Jahr. Dave Chisnall und Kim Huybrechts erreichten die Vorschlussrunde. Martin Schindler schaffte es als bester Deutscher in das Achtelfinale. Nathan Aspinall warf einen 9-Darter und verlor dennoch die Partie, Callan Rydz gelang kurze Zeit später das gleiche Kunststück. Es ist das 33. perfekte Spiel in 2021 und der 375. 9-Darter in der Geschichte der PDC.

European Darts Championship

Europameister Rob Cross

Rob Cross bezwang Michael van Gerwen im Finale der European Darts Championship mit 11:8 und gewinnt den Titel damit zum zweiten Mal. Der 31-jährige Engländer bekommt 120.000 £ für den Turniersieg, van Gerwen erhält als Zweiter noch 60.000 £. „Voltage“ genoss in der Vorschlussrunde einen 11:3-Spaziergang mit Joe Cullen, „Mighty Mike“ war durch einen knappen 11:10-Erfolg über Nathan Aspinall in das Endspiel gelangt.  European Championship

European Darts Championship

European Championship Viertelfinals

Bereits im Viertelfinale der European Darts Championship kam es zum sprichwörtlich vorgezogenen Endspiel zwischen Gerwyn Price und Michael van Gerwen. Und die Partie hielt in allen Punkten, was sie versprach. Beide Kontrahenten zeigten sich von ihrer besten Seite und spielten hochklassiges Darts. Am Ende behielt „Mighty Mike“ die Nase vorn und siegte mit 10:8. In der Vorschlussrunde trifft der Niederländer auf Nathan Aspinall, der sich äußerst knapp mit 10:9 gegen Danny Noppert durchsetzte. Außerdem gewannen Joe Cullen gegen Mensur Suljovic sowie Rob Cross gegen José de Sousa und spielen nun gegeneinander.  European Championship

European Darts Championship

European Championship Abend 3

Michael van Gerwen ließ im Achtelfinale der European Darts Championship gegen James Wade keine Zweifel aufkommen, wer dieses Match gewinnen würde. Der Weltranglistendritte warf rund einhundert Punkte im Schnitt und siegte 10:4. Bereits im Viertelfinale kommt es zum Kracher gegen Gerwyn Price, der Adam Gawlas beim 10:3 alt aussehen ließ. Außerdem setzte sich Mensur Suljovic mit lautstarker Unterstützung des Publikums hauchdünn gegen Florian Hempel durch, und Nathan Aspinall gewann gegen Damon Heta.  European Championship

European Darts Championship

European Championship Tag 3

José de Sousa überzeugte im Achtelfinale der European Darts Championship auf ganzer Linie. Der 47-jährige Portugiese mit Spitznamen „The Special One“ war stets mit Maximum oder Finish zur Stelle, wenn er es besonders dringend benötigte. Am Ende stand ein 10:8-Sieg über Luke Humphries und die Aussicht auf ein Viertelfinalmatch gegen Rob Cross, der beim 10:4 keine Probleme mit Brendan Dolan hatte. Außerdem setzten sich Danny Noppert gegen Ryan Searle und Joe Cullen gegen William Borland durch.  European Championship

European Darts Championship

European Championship Tag 2

Gerwyn Price lieferte am zweiten Spieltag der European Darts Championship eine blitzsaubere Vorstellung ab und besiegte Ritchie Edhouse locker mit 6:2. Im Achtelfinale erwartet der Titelaspirant den jungen Tschechen Adam Gawlas, der sich gegen Joe Murnan durchsetzte. Michael van Gerwen wurde ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht, bezwang Boris Krcmar mit einem 100er Average und trifft nun auf James Wade, der einen Krimi gegen Adam Smith-Neale gewann. Gabriel Clemens musste hingegen nach seiner 3:6-Niederlage gegen Damon Heta die Heimreise antreten.  European Championship

European Darts Championship

European Championship Tag 1

Florian Hempel sorgte am ersten Spieltag der European Darts Championship für eine Sensation. Der Wahlkölner und Nummer 107 der Welt bezwang bei seinem TV-Debüt Peter Wright mit 6:3 und wirft damit den Titelverteidiger aus dem Wettbewerb. Er bekommt es nun mit Mensur Suljovic zu tun, der seinen Heimvorteil nutzte und Adam Hunt mit 6:2 besiegte. Außerdem setzten sich William Borland, Brendan Dolan, Rob Cross, Luke Humphries, José de Sousa und Joe Cullen durch.  European Championship

European Darts Championship

European Darts Championship

Die 14. Auflage der European Darts Championship findet vom 14. bis 17. Oktober in der Salzburgarena statt. Titelverteidiger ist Peter Wright, der im vorigen Jahr James Wade im Endspiel klar bezwang und nun zum Auftakt gegen Florian Hempel spielen wird. Mit Gabriel Clemens ist ein zweiter Deutscher dabei, er bekommt es in der ersten Runde mit Damon Heta zu tun. Mensur Suljovic bestreitet nach zuletzt starken Leistungen sein Eröffnungsmatch gegen Adam Hunt.  European Championship

World Grand Prix

Clayton gewinnt Grand Prix

Jonny Clayton bezwang seinen Landsmann Gerwyn Price im Finale des World Grand Prix dank einer fantastischen Leistung klar mit 5:1. „The Ferret“ war seinem Kontrahent in allen Belangen überlegen, warf trotz des schwierigen Modus knapp 95 Punkte im Schnitt und machte fünf Finishes über 100 Punkte aus. Mit dem Siegerscheck von 110.000 £ klettert er in der Weltrangliste von Rang 14 auf sieben, Price bekommt als Runner-up noch 50.000 £.  Grand Prix

World Grand Prix

Grand Prix Halbfinals

Jonny Clayton lieferte im Halbfinale des World Grand Prix die nächste, überzeugende Vorstellung ab und besiegte Danny Noppert klar mit 4:1 Sätzen. Im Endspiel trifft er auf seinen Landsmann Gerwyn Price, der einen 0:2 Rückstand gegen Stephen Bunting noch zum 4:2-Sieg drehte. Kann Clayton nach dem Masters und der Premier League seinen dritten Major-Erfolg in diesem Jahr einfahren, oder wird Price die Grand Prix-Krone verteidigen?  Grand Prix

World Grand Prix

Grand Prix Viertelfinals

Titelverteidiger Gerwyn Price hatte im Viertelfinale des World Grand Prix leichtes Spiel, da sich sein Kontrahent Dave Chisnall erschreckend schwach auf die Doppelfelder präsentierte. Die Nummer eins der Welt bekommt es nach dem 3:0-Sieg mit Stephen Bunting zu tun, der sich gegen Ryan Searle durchsetzte. Außerdem knüpften sowohl Danny Noppert gegen Ian White als auch Jonny Clayton gegen Krzysztof Ratajski an ihre starken Leistungen aus den vorigen Partien an und treffen jetzt in der Vorschlussrunde aufeinander.  Grand Prix

World Grand Prix

World Grand Prix Tag 4

Jonny Clayton beeindruckte die Zuschauer in der Leicester Morningside Arena beim Match des Tages gegen José de Sousa. Der Premier League-Champion war stets zum rechten Zeitpunkt zur Stelle und traf die Doppel, wenn er sie dringend benötigte. Am Ende stand ein 95er Average, vier Highfinishes und ein klarer 3:1 Sieg. „The Ferret“ trifft nun auf Krzysztof Ratajski, der sich mit gleichem Resultat gegen Rob Cross durchsetzte. Außerdem gewannen Ian White gegen Darius Labanauskas und Danny Noppert gegen Vincent van der Voort und spielen im Viertelfinale des World Grand Prix gegeneinander.  Grand Prix

World Grand Prix

World Grand Prix Tag 3

Ryan Searle unterstrich am dritten Spieltag des World Grand Prix eindrucksvoll seine zuletzt stark ansteigende Form. Die Nummer 30 der Welt zeigte hohe Scores und versenkte rund jeden zweiten Versuch im Doppelfeld, am Ende stand ein verdienter 3:1-Erfolg gegen Luke Humphries. „Heavy Metal“ Searle bekommt es im Viertelfinale mit Stephen Bunting zu tun, der James Wade ebenfalls mit 3:1 bezwang. Topfavorit Gerwyn Price hatte keine Probleme mit Mervyn King und trifft nun auf Dave Chisnall, der sich in einem Krimi gegen Ross Smith durchsetzte.  Grand Prix

World Grand Prix

World Grand Prix Tag 2

Danny Noppert zeigte am zweiten Spieltag des World Grand Prix seine bisher beste Leistung vor TV-Kameras und bezwang Michael van Gerwen überraschend mit 2:0. „The Freeze“ trifft nun mit Vincent van der Voort auf den nächsten Landsmann, der mit gleichem Resultat gegen Gabriel Clemens gewann. Außerdem siegten Darius Labanauskas, Geburtstagskind Jonny Clayton, Krzysztof Ratajski, Ian White, Rob Cross und José de Sousa.  Grand Prix

World Grand Prix

World Grand Prix Tag 1

Titelverteidiger Gerwyn Price hatte zum Auftakt des World Grand Prix mit Michael Smith ein schweres Los erwischt. Der Weltranglistenerste löste die Aufgabe aber bravourös, schaffte trotz des schwierigen Modus über einhundert Punkte im Schnitt und gewann verdient. In der zweiten Runde erwartet ihn nun Mervyn King, der gegen Martijn Kleermaker siegte. Außerdem setzten sich Luke Humphries, Stephen Bunting, Ross Smith, Dave Chisnall, James Wade und Ryan Searle durch.  Grand Prix

World Grand Prix

World Grand Prix

Der 24. World Grand Prix findet vom 3. bis 9. Oktober in der Morningside Arena, Leicester, statt. Er ist das einzige Turnier, bei dem die Spieler jedes Leg mit einem Doppel beginnen und beenden müssen. Titelverteidiger ist Gerwyn Price, der Dirk van Duijvenbode im Vorjahresfinale bezwang. Gabriel Clemens bekommt es als einziger Deutscher zum Auftakt mit Vincent van der Voort zu tun, Mensur Suljovic wurde Dave Chisnall zugelost.  Grand Prix

Ältere Meldungen befinden sich im September-Archiv

Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter