Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
Dartshop


PEP - Bitte klopfen Zurück 1 2 3 4 5 6 Vor

Bitte klopfen

Klopftherapie
  1. Konzentrieren Sie sich auf das Thema, bzw. das unangenehme Gefühl, das Sie verändern wollen (gegebenenfalls mittels der Checkliste zur Herausarbeitung des Themas).
  2. Den Stress, das Unbehagen, die Belastung einschätzen. Wie unangenehm fühlt sich dieses Gefühl auf einer Skala zwischen 0 und 10 jetzt an? 0 bedeutet, wie gesagt, keinen Stress bzw. Unbehagen, und 10 bedeutet maximalen Stress bzw. maximales Unbehagen. Diese Einschätzung des Stresses kann man nach jedem Klopfdurchgang, nach jeder Zwischenentspannung oder einfach zwischendrin immer wieder wiederholen, um zu erkunden, was sich am Thema schon geändert hat.
  3. Überkreuzübung und Fingerberührübung. Führen dazu, dass beide Hirnhälften besser miteinander kommunizieren.

Überkreuzübung:

Bei der Überkreuzsitzübung kann man darauf achten, dass sich die Positionen der Beine und Arme angenehm anfühlen. Bei den meisten Menschen ist dies der Fall, wenn der linke über dem rechten Knöchel liegt und der rechte Arm über dem linken liegt. Falls es jedoch anders ist, so ist das völlig in Ordnung. Jeder Anwender sollte jedenfalls eine für sich angenehme Position einnehmen.

Wenn man zum Schluss die Augen geschlossen hält, sollte man sich ganz auf den Atem konzentrieren. Beim Einatmen kann die Zunge den Gaumen berühren, und beim Ausatmen sollte sie sich wieder lösen. Während der Übung kann man sich vor dem inneren Auge eine ausbalancierte Pendelwaage vorstellen, um so dem Gehirn ein Bild von Balance zu präsentieren. Man kann sich innerlich auch das Wort „Balance“ sagen. Die Übung sollte zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten dauern.

Fingerberührübung:

Die Fingerberührübung ist eine Konzentrations- und Zentrierungsübung. Sie unterstützt es, dass man sich zentrierter bzw. innerlich mehr im Lot fühlt. Die Ellenbogen liegen am Körper seitlich an, und die Zunge kann wieder beim Einatmen den Gaumen berühren und sich beim Ausatmen wieder lösen. Für diese Übung kann man sich zwischen 30 Sekunden und zwei Minuten Zeit nehmen. Die Augen können geschlossen oder offen sein.


>> Klopfen mit PEP
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.