Dart Live Stream

Darts News

Premier League 4 Vorschau

Premier League Darts

Spieltag vier der Premier League Darts findet in Dublin statt. Deshalb hat die PDC mit William O’Connor diesmal den besten Iren als Gastspieler eingeladen. Er trifft auf Michael van Gerwen. Den Abend eröffnen Glen Durrant und Nathan Aspinall, anschließend misst sich Rob Cross mit Gary Anderson. Daryl Gurney spielt gegen Michael Smith und Gerwyn Price beschließt den Abend gegen Peter Wright. Die Partien können bei Sport1 oder mit original Kommentar über den Darts-Stream verfolgt werden.  Premier League


UK Open

Die UK Open finden vom 6. bis 8. März im Butlins Minehead Resort statt und werden zum 18. Mal ausgetragen. Alle 128 Tour Karten-Inhaber wurden automatisch eingeladen. Zusätzlich wurden 16 Plätze über britische Qualifikationsturniere, 8 Plätze über die Challenge Tour und 8 Plätze über die Development Tour vergeben, sodass insgesamt 160 Spieler bei den UK Open antreten werden. Die Professional Darts Corporation gab nun die Auslosung der ersten drei Runden sowie den Ablaufplan bekannt.  UK Open

Darts Gewinnspiel Februar 2020

Bei der 128. Ausgabe des Bull's Darts1 Gewinnspieles gibt es wieder einen tollen Preis. Diesmal verlosen wir einen wunderschönen Darts-Teppich mit der Artikelnummer 67806. Wenn ihr den Darts-Teppich haben wollt, müsst ihr diesmal eine Aufgabe bei Facebook erfüllen. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2020.  Gewinnspiel

Players Championship 6

Nachdem sich Gerwyn Price am Vortag noch im Finale des Players Championships geschlagen geben musste, war diesmal Fortuna auf seiner Seite. Im Endspiel setzte sich der "Iceman" im alles entscheidenden Leg gegen Michael van Gerwen durch. Krzysztof Ratajski und Stephen Bunting schafften es in die Vorschlussrunde. Für alle deutschsprachigen Spieler war spätestens unter den Letzten 64 Schluss.  PC 6

Players Championship 5

Peter Wright spielt seit dem Gewinn der Weltmeisterschaft wie entfesselt. Beim fünften PDC Players Championship zeigte er in allen Partien bis auf eine einen Average von über 100 Punkten und krönte seine Leistung mit einem 170er Finish und 8:6 Finalerfolg über Gerwyn Price. Steve Lennon und Devon Petersen erreichten die Vorschlussrunde. Auch für die Deutschen lief es sehr gut. Gabriel Clemens musste sich erst im Viertelfinale geschlagen geben und Christian Bunse kegelte Michael van Gerwen aus dem Wettbewerb.  PC 5

Premier League Spieltag 3

Nathan Aspinall knüpfte am dritten Spieltag der Premier League Darts nahtlos an seine herausragende Form der letzten Wochen an und besiegte Michael van Gerwen verdient mit 7:5. Der 28-jährige Engländer mit Spitznamen "Asp" ging früh in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab. Mit gleichem Ergebnis gewann Weltmeister Peter Wright gegen Rob Cross. Außerdem bezwang Glen Durrant Gary Anderson mit 7:4 und übernimmt dadurch erstmals die Tabellenspitze. Michael Smith ließ Gastspieler Jonny Clayton beim 7:1 keine Chance und Daryl Gurney sowie Gerwyn Price trennten sich Remis.  Premier League

Premier League 3 Vorschau

Der dritte Spieltag der Premier League Darts wird in der walisischen Hauptstadt Cardiff ausgetragen. Aus diesem Grund hat die Professional Darts Corporation diesmal einen Gastspieler aus Wales eingeladen. Jonny Clayton wird sein Match gegen Michael Smith bestreiten, der bisher noch sieglos ist. Peter Wright eröffnet zuvor den Abend gegen Rob Cross, Spitzenreiter Michael van Gerwen misst sich mit Nathan Aspinall, Daryl Gurney duelliert sich mit Gerwyn Price und Glen Durrant beschließt den Abend gegen Gary Anderson.  Premier League

Dartspieler im Fokus Februar

Der Spieler im Fokus. In diesem Format blicken wir jeden Monat auf die Spieler, die ein wenig abseits des Mainstream wandeln. Spieler, in denen wir das Potenzial erkennen, mit dem sie eines Tages zu den Top-Akteuren unseres geliebten Sports zählen werden. Einige unserer Ausgewählten konnten unsere Erwartungen bislang sogar übertreffen, einige erfüllten sie, Ryan Searle ist zum Beispiel tatsächlich innerhalb des einen Jahres unter die Top-40 gekommen, andere blieben unter den Erwartungen. In diesem Monat gucken wir auf einen Spieler, der ein wenig außerhalb des Fokus gerückt ist, obwohl er doch eigentlich viel mehr könnte.  Im Fokus

5. DDV Ranglistenturnier in Flensburg

Beim 5. DDV-Ranglistenturnier der Saison 2019/2020 in Flensburg waren neben Herren, Damen, Juniorinnen und Junioren erstmals auch Paradarter am Start. 2019 war der DDV der World Disability Darts Assocation (WDDA) beigetreten und hatte die formalen Voraussetzungen für eine eigene Turnierserie beschlossen. 28 Paradarter spielten in Flensburg um DDV- sowie WDDA-Ranglistenpunkte.  DDV Ranglistenturnier

Players Championship 4

Krzysztof Ratajski präsentierte sich das gesamte Wochenende bärenstark und krönte seine Leistung mit dem Sieg beim vierten Players Championship. Im Finale setzte sich die polnische Nummer eins im alles entscheidenden Leg gegen Ian White durch. Danny Noppert und Peter Wright erreichten die Vorschlussrunde. Auch für die deutschsprachigen Spieler verlief der Wettbewerb erfreulich. Gabriel Clemens musste sich erst im Viertelfinale dem späteren Sieger geschlagen geben, Mensur Suljovic schied in der gleichen Runde aus. Auch für Michael van Gerwen war dort Schluss.  PC 4

Players Championship 3

Ryan Searle hat es geschafft. Beim dritten Players Championship der neuen Saison bezwang der 32-jährige Engländer den besten Dartspieler der Welt mit 8:6 und fährt damit seinen allerersten Turniersieg ein. Michael van Gerwen wartet somit weiterhin auf eben einen solchen in diesem Jahr. Peter Wright und Jeffrey de Zwaan erreichten die Vorschlussrunde. Max Hopp schaffte es als stärkster Deutscher unter die Letzten 32.  PC 3

Premier League Spieltag 2

6000 Fans wollten in Nottingham live dabei sein, um Fallon Sherrock bei ihrem Debüt in der Premier League Darts anzufeuern. Sie gaben ihr bestes und trugen die Gastspielerin gegen Glen Durrant immerhin zum Unentschieden. Sherrock versenkte jeden zweiten Versuch im Doppelfeld und entführte deshalb zurecht einen Punkt. Remis endeten auch die Partien zwischen Gerwyn Price und Michael Smith sowie zwischen Gary Anderson und Peter Wright. Michael van Gerwen deklassierte Daryl Gurney mit 7:1 und übernimmt damit die Tabellenspitze, außerdem setzte sich Rob Cross mit 7:5 gegen Nathan Aspinall durch.  Premier League

Premier League 2 Vorschau

Der zweite Spieltag der Premier League Darts wird in Nottingham ausgetragen. Alle Augen werden dort auf Gastspielerin Fallon Sherrock gerichtet sein, die als erste Frau eine Partie in der Königsklasse bestreiten wird, sie trifft auf Glen Durrant. Den Abend eröffnen Rob Cross und Nathan Aspinall, außerdem spielt Gerwyn Price gegen Michael Smith, Gary Anderson misst sich im schottischen Duell mit Weltmeister Peter Wright und Daryl Gurney beschließt den Spieltag gegen Michael van Gerwen.  Premier League

Dartspieler des Monats Januar

Reichlich spät, aber hoffentlich nicht zu spät, blicken wir nun doch nochmal auf den Januar dieses Jahres zurück. Im Dartsport wurde in dieser Zeit nicht sonderlich viel gespielt. Was allerdings absolviert wurde, war immens wichtig und beeinflusst ein ganzes Dartsjahr. Die Q-School entschied, welche Akteure sich die Tour Card sichern und damit zwei Jahre auf der Pro Tour spielen dürfen. Aber auch das WM-Finale fand bereits im Januar statt, wo der beste Spieler der Welt ermittelt wurde. Abschließend startete auch das Masters noch im Januar.  Spieler des Monats

Players Championship 2

Auch das zweite Players Championship der neuen Saison ging an einen Premier League-Spieler. Diesmal war Nathan Aspinall an der Reihe. Der Engländer bezwang Gerwyn Price im Finale mit 8:3 und gewinnt damit das vierte Turnier seiner Karriere. Zuvor gelang ihm im Viertelfinale gegen Peter Wright ein Average von 117,50 Punkten sowie ein 9-Darter, Wright spielte ebenfalls erste Sahne, sodass beide zusammen auf einen Schnitt von 115,59 Punkten kamen, Weltrekord. Sehr erfreulich lief der Wettbewerb auch für den Deutschen Gabriel Clemens, der sich erst im Halbfinale dem späteren Sieger geschlagen geben musste.  PC 2

Players Championship 1

Am Wochenende startete die neue Pro Tour-Saison mit dem ersten Players Championship in Barnsley. Wie so häufig zu dieser Zeit ging der Sieg an einen Premier League-Spieler. Gary Anderson bezwang Jeff Smith im Finale mit 8:4 und freut sich über seinen ersten Turniererfolg in diesem Jahr. Der Schotte spielte über alle Partien einen Durchschnitt von rund einhundert Punkten. Adrian Lewis und Brendan Dolan scheiterten in der Vorschlussrunde. Dolan hatte zuvor Michael van Gerwen aus dem Wettbewerb geworfen.  PC 1

Premier League Spieltag 1

Am ersten Spieltag der Premier League Darts kam es zur Wiederauflage des WM-Finales zwischen Peter Wright und Michael van Gerwen. Die 7.000 schottischen Fans in Aberdeen bekamen das erhofft spannende Duell auf höchstem Niveau. "Mighty Mike" war mit seinen neuen Darts besonders stark auf die Doppelfelder, versenkte sieben aus neun Versuchen und gewann deshalb knapp mit 7:5. Mit gleichem Ergebnis setzte sich Gary Anderson gegen Daryl Gurney durch. Außerdem siegten Glen Durrant gegen Michael Smith und Nathan Aspinall gegen John Henderson. Das Match zwischen Gerwyn Price und Rob Cross endete unentschieden.  Premier League

Premier League Darts

Die 16. Auflage der Premier League Darts beginnt am Donnerstagabend in Aberdeen. Dort kommt es unter anderem zur Wiederholung des WM-Finales zwischen Peter Wright und Michael van Gerwen. "Snakebite" geht als Weltmeister und frisch gebackener Masters-Champion ins Rennen, "Mighty Mike" möchte seinen Titel erneut verteidigen. Außerdem spielt Michael Smith gegen Glen Durrant, Gary Anderson misst sich mit Daryl Gurney, Nathan Aspinall trifft auf Challenger John Henderson und Gerwyn Price beschließt den Abend gegen Rob Cross.  Premier League

Peter Wright gewinnt PDC Masters

Peter Wright besiegte Michael Smith im Finale des Masters mit 11:10 und gewinnt nur einen Monat nach der Weltmeisterschaft sein nächstes Major-Turnier. Der Schotte bestimmte das Endspiel, ließ jedoch einige Darts auf den Doppeln liegen, sodass Smith die Partie bis zum Ende offen hielt. "Snakebite" erhöht seinen Kontostand um weitere 60.000 £, während der "Bully Boy" sich mit 25.000 £ zufrieden geben und weiter auf seinen ersten TV-Titel warten muss. Nathan Aspinall und Gary Anderson unterlagen in der Vorschlussrunde.  Masters

WDF Dutch Open

Die Dutch Open sind das teilnehmerstärkste Turnier der Welt und wurden zum 42. Mal ausgetragen. Ross Montgomery ist der große Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs. Er besiegte nicht nur Brian Raman im Finale der Herren, sondern sicherte sich zusammen mit Martin Adams auch das Doppel. Bei den Damen war Aileen de Graaf erfolgreich, im Doppel siegte Lorraine Winstanley mit Margaret Sutton, bei den Junioren Mark Tabak, bei den Juniorinnen Lerena Rietbergen und bei den Paradartern Kwanghee Cho aus Südkorea.  Dutch Open

PDC Masters Viertelfinals

Gary Anderson brannte im Viertelfinale des Masters gegen Gerwyn Price ein regelrechtes Feuerwerk ab und gewann locker mit 10:2. In der Vorschlussrunde erwartet ihn nun sein Landsmann und Weltmeister Peter Wright, der Dave Chisnall einen Whitewash verpasste. Außerdem siegten Michael Smith gegen Adrian Lewis sowie Nathan Aspinall gegen Jonny Clayton und treffen nun aufeinander.  Masters

PDC Masters Tag 2

Peter Wright überzeugte am zweiten Spieltag des Masters auf ganzer Linie. In seiner ersten Partie als amtierender Weltmeister warf "Snakebite" über einhundert Punkte im Schnitt und ließ Joe Cullen beim 10:7 keine Chance. Im Viertelfinale erwartet den Schotten nun Dave Chisnall, der mit 10:8 gegen Daryl Gurney gewann. Außerdem setzte sich Gary Anderson gegen Ian White durch und Gerwyn Price gewann einen Krimi gegen Simon Whitlock.  Masters

PDC Masters Tag 1

Jonny Clayton nutzte am ersten Spieltag des Masters den unerwartet schwachen Saisonstart des Titelverteidigers schamlos aus und besiegte Michael van Gerwen klar mit 10:6. Der Weltranglistenerste blieb weit hinter seiner gewohnten Leistung zurück und Clayton ließ sich nicht zweimal bitten. Er trifft nun auf Nathan Aspinall, der keine Probleme mit James Wade hatte. Außerdem setzten sich Michael Smith gegen Mensur Suljovic und Adrian Lewis gegen Rob Cross durch.  Masters

PDC Masters

Die siebte Auflage des PDC Masters findet vom 31. Januar bis 2. Februar 2020 in der ArenaMK, Milton Keynes, statt. Es treten die 16 besten Dartspieler der PDC-Weltrangliste gemäß ihrer Platzierung gegeneinander an. Für Peter Wright ist es das erste Turnier als amtierender Weltmeister, er bekommt es zum Auftakt mit Joe Cullen zu tun. Favorit auf den Titel ist einmal mehr Michael van Gerwen, der den Wettbewerb zum sechsten Mal in Folge gewinnen möchte.  Masters

Internationale Deutsche Meister

Über 400 Herren, Damen und Jugendliche waren beim vierten Offenen Ranglistenturnier des Deutschen Dart-Verbandes im nordrhein-westfälischen Steinfurt am Start, bei dem es am Freitag („Two Person“) und Samstag auch die Titel „Internationale Deutsche Meister“ zu gewinnen gab. Luc Peters zeigte im Finale gegen Niko Springer mit 96,87 Punkten im Schnitt eine starke Leistung und holte die Krone damit zum ersten Mal. Bei den Damen war Irina Armstrong zum insgesamt vierten Mal erfolgreich, bei den Junioren gewann Nils Schierbrock und bei den Juniorinnen trug sich Wibke Riemann in die Siegerliste ein.  Deutsche Meister

PDC Challenge Tour 1-4

Die Challenge Tour der PDC findet in der heutigen Form seit 2015 statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der PDPA, die keine Tour Card besitzen. Am vergangenen Wochenende wurde die sechste Saison mit den ersten vier Wettbewerben eröffnet. Einer der Sieger war Scott Mitchell, seines Zeichens BDO-Weltmeister aus dem Jahr 2015. Er übernimmt sogleich die Führung in der entsprechenden Rangliste. Außerdem waren Robert Collins, Matthew Dennant und Jitse van der Wal erfolgreich.  Challenge Tour

PDC Darts Jahres-Tippspiel

Mit dem Startschuss zu dem PDC Masters am 31. Januar um 20:15 Uhr beginnt auch das PDC Darts Jahres-Tippspiel unseres Werbepartners Zweeler. Jeder Teilnehmer erhält ein Budget von 215 Millionen Euro, um das seiner Meinung nach beste Team, bestehend aus 15 Dartspielern, zusammenzustellen. Die Teilnahme kostet zehn Euro und das Gesamtpreisgeld beträgt derzeit 2.500 Euro, mit mindestens 500 Euro für den Sieger.  Tippspiel

Neues WDF-Ranglistensystem

Die „World Darts Federation“ (WDF) gibt ihre Pläne für das Jahr 2020 bekannt und strukturiert die WDF-Weltrangliste neu. Zudem sollen in den nächsten zwölf Monaten zwei neue Major-Turniere ins Leben gerufen werden. So wird es ein neues Turnier im Stile des „World Masters“ für Männer, Frauen und Junioren geben, bei dem an mehreren Boards gleichzeitig gespielt wird und für das sich Spieler aus allen WDF-Mitgliedsländern qualifizieren können. Bereits qualifiziert sind die Sieger aller bedeutenden WDF-Turniere, die im selben Kalenderjahr stattfinden. Außerdem wird am Saisonende eine Weltmeisterschaft veranstaltet, bei der sich die besten Männer, Frauen und Junioren des globalen WDF-Systems zu Weltmeistern küren können.  WDF-Ranglistensystem

PDC-Tourkarten 2020

Um an der Pro Tour der PDC teilnehmen zu können, benötigt man eine Tourkarte. Die Top 64 Spieler der Weltrangliste erhalten diese automatisch, außerdem werden die beiden Führenden der Development und Challenge Tour mit einer solchen bedacht. 31 dieser Karten wurden diesmal über die sogenannten Qualifying Schools vergeben, die parallel in Hildesheim und Wigan stattfanden. Insgesamt 833 Spieler versuchten ihr Glück, 520 bei der britischen Q-School und 313 bei der europäischen Q-School. Mit Steffen Siepmann setzte sich einer von 104 Deutschen durch. Er darf nun zusammen mit Max Hopp, Gabriel Clemens, Martin Schindler und Christian Bunse die Tour der Profis mitspielen. Außerdem schaffte es mit Lisa Ashton erstmals eine Frau, eine Tourkarte über die Q-School zu ergattern.  Tourkarten

Ältere Meldungen befinden sich im Darts-Archiv

Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online