Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Whyte & Mackay Premier League Darts

2008 Whyte & Mackay Premier League Darts


Spielberichte, 13. Spieltag


Peter Manley 7:7 Adrian Lewis

Dank Adrian Lewis, dem gegen Peter Manley in Belfast ein Unentschieden gelang, bleibt der Kampf um die Play-off Plätze der Premier League bis zum letzten Spieltag spannend.

Lewis lag schon mit 5:2 zurück, bevor es ihm gelang auszugleichen. Manley kämpfte sich wieder zurück und sicherte sich einen Punkt.

Manley konnte aber im entscheidenden Leg seine Chance nicht nutzen und Lewis gelang mit einem 2 Dart 100er Finish noch das Unentschieden.

Beide haben jetzt 11 Punkte in der Tabelle, nun muss der letzte Spieltag entscheiden.

Lewis gewann das erste Leg des Spiels gegen den Wurf, hatte dann aber Probleme mit den Doppeln, so dass Manley erst ausgleichen und dann auf 4:1 davonziehen konnte, wobei er unter anderem ein 101 Finish warf.

Dann gelang Lewis ein zwei Dart 69er Checkout, aber Manley warf im nächsten Leg ein Maximum und lag 5:2 in Führung.

Lewis war aber jetzt in Schwung, holte sich das nächste Leg mit der Doppel 10 und warf dann zwei 14-Darter zum Ausgleich.

Ins 11.Leg stieg er mit einem Maximum ein, aber Manley schlug ebenfalls mit einem Maximum zurück und schnappte sich das Leg, während Lewis schon auf einem Doppel stand.

Dann verfehlte Manley die Doppel neun, die ihm schon einen Punkt hätte sichern können, und Lewis konnte zum 6:6 ausgleichen. Das nächste Leg ging dann mit seinem Lieblingsdoppel, der Doppel 20, an den Spieler aus Carlisle.

Lewis kam schlecht in den entscheidenden Satz, aber Manley verpasste das Bullseye für sein 126er Finish und damit den Sieg, da Lewis mit seinem letzten Wurf mit zwei Darts 100 Punkte ausmachen konnte und so weiter auf einen Play-off Platz hoffen kann.

"Ich bin stolz darauf, dass ich so gekämpft habe", sagte Lewis. "ich brauchte eigentlich nur ein Unentschieden, weil Peter und Wayne ja noch gegen Phil kämpfen mussten. Das hilft mir natürlich und jetzt muss ich nächste Woche nur noch gegen Wayne gewinnen."

Manley tritt nächste Woche in seinem letzten Spiel in Newcastle gegen Taylor an und er meinte: "Wir spielen jetzt seit dreizehn Wochen und ich belege einen gemeinsamen 4.Platz, damit bin ich ganz zufrieden. Ich glaube, dass Adrian nicht seine Bestleistung gezeigt hat und vielleicht hatte er auch ein bisschen Glück. Nächste Woche spiele ich gegen Phil Taylor, gegen den ich meinen besten Sieg aufweisen kann, also bin ich ziemlich zuversichtlich."

Phil Taylor 8:1 Wayne Mardle

Phil Taylor gab Wayne Mardle bei seinem 8:1 Sieg in der Odyssee Arena in Belfast eine weitere Dart-Lehrstunde.

Taylor erzielte vor acht Wochen bei ihrem ersten Aufeinandertreffen in Bournemouth einen zu Null Sieg und vernichtete dieses mal mit einer weiteren sensationellen Vorstellung Mardles Hoffnungen auf einen Play-off Platz.

Taylor erzielte einen Durchschnitt von 107 Punkten und eine Trefferquote auf Doppel von über 60% und ist jetzt neun Spiele nacheinander ungeschlagen.

Er holte sich die ersten drei Legs, ohne dass Mardle überhaupt in Reichweite der Doppel kam und konnte seine Führung, nachdem Mardle eine Doppel 18 verfehlt hatte, auf 5:0 ausbauen.

Nach einem dritten 14 Darter ging Taylor mit einem 6:0 in die Pause. Nach der Pause verhalf Mardle eine 180 zu seinem einzigen Leggewinn.

Schon im nächsten Leg war sein Comeback wieder vorbei und Taylor nutzte drei schwache Scores von Mardle um in einem weiteren 14 Darter mit einem 68er Finish auf 7:1 davon zu ziehen.

Im nächsten Leg warf Taylor sechs perfekte Darts mit Scores von 171 und 180 Punkten, und obwohl der Neun-Darter misslang, sicherte er sich in 11 Darts den Sieg und seine erstaunliche Rückkehr geht weiter.

"Seine schwere Niederlage hat Wayne wahrscheinlich ziemlich weh getan, es war ein wichtiges Spiel für ihn, aber ich bin einfach entschlossen weiter zu gewinnen", sagte Taylor. "Nachdem ich drei meiner ersten vier Spiele verloren hatte, hatte ich schon Sorgen ich würde als Tabellenletzter enden, deshalb bin ich jetzt überglücklich, wie es seitdem für mich läuft. Ich möchte als Tabellenführer enden und jetzt bereite ich mich darauf vor, nächste Woche gegen Peter Manley hervorragend spielen zu können".

Premier-League-Barneveld

Raymond van Barneveld 8:6 James Wade

Raymond van Barneveld sicherte sich mit seinem 8:6 Sieg über James Wade in Belfast seinen Play-off Platz.

Der Holländer wird sich in den Halbfinalen im nächsten Monat zu James Wade und Phil Taylor gesellen, vier Spieler müssen den letzten Play-off Platz nächste Woche am letzten Spieltag in Newcastle unter sich ausmachen.

Van Barneveld lag schon 0:2 zurück, kämpfte sich aber zum Ausgleich und sicherte sich den Sieg im entscheidenden Leg mit einem überragenden 157er Checkout.

"Ich bin begeistert", sagte van Barneveld. "Ich habe die letzten Wochen hart gearbeitet, um mein Spiel wieder in Ordnung zu bringen und das hat mir zwei Siege eingebracht. Der Druck ist jetzt weg, nachdem ich die Play-offs erreichen konnte. In den letzten beiden Jahren habe ich in den Halbfinalen verloren, also ist es mein Ziel, es dieses Jahr besser zu machen und das Turnier zu gewinnen".

Zu Beginn des Spiels stand er freilich ganz schön unter Druck, nachdem Wade sich das erste Leg gegen den Wurf mit einem 115er Finish auf der Doppel 20 geschnappte hatte und auch das nächste Leg an ihn ging, während van Barneveld schon auf einem Doppel wartete.

Im nächsten Leg verfehlte Wade die Doppel und Barneveld nutzte dies, um sein erstes Leg zu gewinnen, aber mit einer Doppel vier baute Wade seinen Vorsprung auf 3:1 aus.

Van Barneveld schaltete einen Gang höher, holte sich die nächsten drei Legs, warf dabei zwei 13 Darter und ging erstmals selbst in Führung.

Wade konnte wieder ausgleichen, aber Barneveld schlug gleich zurück und gewann auch das 10.Leg, nachdem Wade dreimal die Doppel 16 verfehlt hatte und es stand 6:4 für ihn.

Mit einem Finish auf der Doppel 20 kam Wade zunächst wieder ins Spiel, im nächsten Leg warfen beide Spieler ein Maximum, aber es war van Barneveld, der sich mit der Doppel 16 das Leg und damit schon einmal einen Punkt sichern konnte.

Noch einmal konnte Wade mit einem zwei Dart 100er Finish zurückschlagen, aber der Holländer konnte sich mit einem überragenden 156er Checkout den endgültigen Sieg sichern.

John Part 8:5 Terry Jenkins

John Part beendete mit seinem 8:5 Sieg in Belfast Terry Jenkins Hoffnungen of einen Play-off Platz in der diesjährigen Premier League.

Jenkins hätte einen Sieg gebraucht, um noch unter die letzten vier kommen zu können, musste aber für eine schwache Vorstellung bezahlen.

Problemlos konnte Part seine Serie von vier Niederlagen beenden, führte rasch mit 4:1 und konnte dann Jenkins Rückkehr ins Spiel abwehren und sich den Sieg sichern.

Jenkins startete mit einem 161er Finish, dem höchsten des Abends, was ihm einen Scheck über 1000 Pfund einbrachte, eigentlich gut ins Spiel.

Nach verfehlten Doppeln konnte aber Part die nächsten beiden Legs gewinnen und er holte sich noch weitere zwei Legs, bevor Jenkins ihm einen Dämpfer versetzten konnte.

Nach der Pause kam Part mit einer 180 wieder ins Spiel und holte sich drei Legs nacheinander und damit schon einmal einen Punkt beim Stand von 7:2.

Dann folgte Jenkins stärkste Phase, es sah nach einem Comeback aus, als er 116 und 136 Punkte ausmachen konnte, drei Legs nacheinander gewinnen konnte und auf 7:5 heran kam.

Aber Part wehrte sich im nächsten Leg erfolgreich und holte sich mit der Doppel 8 seinen vierten Sieg im laufenden Turnier.

"Es war schwierig ins Spiel zu kommen", meinte Part. "Terry zündete nicht richtig und natürlich hatte ich im Hinterkopf, dass für mich das Rennen auf die Play-off Plätze ohnehin gelaufen war. Aber ich wollte gewinnen, um so gut wie möglich aufzuhören und das Turnier würdig abschließen zu können und deshalb freue ich mich über den Sieg. Ich habe ganz gute Scores geworfen und mein Finishing war auch ganz gut. Jenkins kam zwar zurück, aber ich konnte ihn abwehren".

Premier League Darts - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Sponsor
2017 v 725.000 Betway
2016 M. van Gerwen 11:3 Phil Taylor 725.000 Betway
2015 Gary Anderson 11:7 M. van Gerwen 700.000 Betway
2014 R. van Barneveld 10:6 M. van Gerwen 550.000 Betway
2013 M. van Gerwen 10:8 Phil Taylor 520.000 McCoy's
2012 Phil Taylor 10:7 Simon Whitlock 450.000 McCoy's
2011 Gary Anderson 10:4 Adrian Lewis 410.000 888.com
2010 Phil Taylor 10:8 James Wade 410.000 Whyte&MacKay
2009 James Wade 13:8 Mervyn King 405.000 Whyte&MacKay
2008 Phil Taylor 16:8 James Wade 340.000 Whyte&MacKay
2007 Phil Taylor 16:6 Terry Jenkins 265.000 Holsten
2006 Phil Taylor 16:6 Roland Scholten 167.500 Holsten
2005 Phil Taylor 16:4 Colin Lloyd 150.000 888.com
E=Endstand
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.