Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Interview Raymond van Barneveld Zurück 1 2 3 4 Vor

Raymond van Barneveld

Raymond van Barneveld Das Jahr 2010 begann mit dem Sieg gegen James Wade erfreulich für Raymond van Barneveld. Mit 8:5 konnte er sich damals gegen Wade durchsetzen, er machte dabei einen guten Eindruck. Doch nach diesem Erfolg ging es mit van Barneveld bergab. Unkonstante Leistungen, unnötige Niederlagen, die Dartwelt war ein wenig ratlos, wieso Barney so schlecht in das Jahr gestartet war. Blickt man auf die einzelnen Ergebnisse, erhält man ein ernüchterndes Ergebnis. Er verlor der Reihe nach gegen Lewis (3:8), Whitlock (5:8), Taylor (2:8), Baxter (4:8), abermals Taylor (2:8), Lewis (6:8), Whitlock (6:8), Wade (3:8). Nur ein Sieg und ein Unentschieden gelangen ihm in diesem Zeitraum.

Raymond van Barneveld Im April jedoch, nach dem Erfolg gegen Terry Jenkins, erklärte Barney, wie ihn die Fans liebevoll nennen, seinen Leidensweg. Es war schwer für ihn, seine Gefühle unter Kontrolle zu halten, als er erzählte, dass er und seine Familie gut zwei Monate erpresst wurden. Wie sehr er unter dem Gefühl der ständigen Angst litt, zeigt seine Leistungsexplosion am ersten Spieltag nach der Verhaftung der Erpresser. Gegen Jenkins gelang dem 43-Jährigen sein vierter 9 Darter im Fernsehen, und man konnte ihm ansehen, wie ihm all die Last der vergangenen Monate von den Schultern fiel. Mit neuen Darts und gut 4000 Fans im Rücken spielte van Barneveld eine ausgesprochen starke Partie gegen Jenkins und machte damit auch sich selber wieder Mut. Als "unglaublich" beschrieb der Holländer damals das Spiel. Nachdem die Premier League Saison für ihn wie ein Alptraum begann, gelang ihm tatsächlich das perfekte Spiel.

Fortan ließ Barney Siege gegen Mervyn King (8:6) und Ronnie Baxter (8:2) folgen, und zeigte der Dartwelt: Ich bin noch da! Tatsächlich spielte Raymond van Barneveld wieder überzeugend, gewann verdient und schien auch seelisch wieder in deutlich besserer Verfassung zu sein. Jedoch reichte es für ihn aufgrund des schwachen Saisonstartes nicht mehr für den Einzug ins Halbfinale, und so war die Premier League Saison für ihn nach der Vorrunde beendet.

Am ersten Tag des World Matchplay 2010 erlebte van Barneveld laut eigener Aussage eines seiner persönlichen Highlights im Jahr 2010. Gegen Denis Ovens gelang dem ehemaligen Postboten sein fünfter 9 Darter im Fernsehen, und jeder Zuschauer konnte sehen, wie sehr sich der, aus den Haag stammende, Dart Profi über dieses Kunstwerk freute. Nach dem Spiel beschrieb er seine Freude so: "Ich habe mir so gewünscht, dass es klappt! Vor dem letzten Wurf habe ich noch einmal tief durchgeatmet, und dann hat es tatsächlich funktioniert. Das ist der Wahnsinn", strahlte van Barneveld nach dem Spiel, welches er letztendlich mit 10:1 gegen Ovens gewann.

Durch ein wirklich tolles Turnier katapultierte sich der sympathische Holländer bis ins Finale. Auf dem Weg dorthin gelangen ihm Siege gegen Alan Tabern (13:5), Co Stompe (16:12) und James Wade (17:8), und er zeigte allen Zuschauern, Fans und Experten, dass man mit ihm definitiv noch rechnen kann. Im Finale musste er sich letztendlich Phil Taylor mit 18:12 geschlagen geben, wichtig war für ihn jedoch, dass er endlich wieder zu seiner alten Form fand.


>> Europa- und Weltmeisterschaft
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.