Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Interview Denis Ovens Zurück 1 2 3 Vor

Denis Ovens Fahne England Fahne Deutschland

Exklusives
Darts1 Interview
mit Denis Ovens


Denis Ovens, Viertelfinalist der PDC Dart Weltmeisterschaft 2005, derzeit 20. des PDC Order of Merit, Sieger der Irish Masters, des Open Holland und der Scottish Open, stand Darts1 für ein exklusives Interview zur Verfügung, vielen Dank dafür.

Denis, Du bist sicherlich ein sehr bekannter Spieler, wenn auch nicht besonders erfolgreich bei den großen Turnieren - kannst Du Dir Deinen Lebensunterhalt trotzdem mit dem Dart spielen verdienen?

Nein, das habe ich nie getan, ich weiß gar nicht ob es möglich wäre. Ich habe immer in meinem Beruf gearbeitet.

Und was ist Dein Beruf?

Ich baue Häuser, mit meinen eigenen Händen. Ich bin Polier auf Baustellen.

Was denkst Du wie viele Spieler verdienen sich wirklich einen ordentlichen Lebensunterhalt nur mit Darts?

Ich weiß es nicht, ich würde auf rund 20 reine Dartprofis schätzen.

Es ist ja nicht so, dass Du nie ein Turnier gewinnst, nur bei den Major Turnieren scheint es einfach nicht zu klappen. Kannst Du Dir vorstellen woran das liegen könnte?

Nein, nach all diesen Jahren ist es mir immer noch ein Rätsel. Ich denke aber, dass ich der am meisten unterschätzte Spieler bei der PDC bin.

Denkst Du, dass es eher ein mentales Problem ist, oder sind die anderen einfach besser?

Ich glaube schon, dass es mental ist. Vielleicht zuviel Selbstzweifel, vielleicht glaube ich einfach nicht genug daran, dass ich gewinnen kann.

Ist es frustrierend für Dich, hast Du vielleicht sogar resigniert?

Es ist sehr sehr frustrierend. Aber mit Resignation hat es überhaupt nichts zu tun.

Glaubst Du, dass jeder Spieler einen Punkt erreicht, an dem er nicht mehr besser werden kann? (Ich glaube es ja nicht, da braucht man sich nur Phil Taylor anschauen…)

Ich würde auf jeden Fall sagen, dass ich noch besser werden kann. Ich werde auch immer besser… Phil Taylor ist ein gutes Beispiel - sogar er kann immer noch besser werden.

Aber Du hast etwas, um was Dich sicher sehr viele Spieler beneiden werden - Deine Beständigkeit. Wie schaffst Du das - hast Du nie schlechte Phasen?

Ja, diese Beständigkeit ist schon etwas Besonderes. Also ich denke, dass es damit zusammenhängt, dass ich auch noch einen Beruf habe. Ich habe einen Beruf und meine Darts - beides macht mir Spaß und beides liebe ich. Unbeständigkeit ist auf jeden Fall ein mentales Problem. Ich würde sagen, mein Beruf gibt mir die Beständigkeit. Da hat mein Gehirn noch etwas anderes zu tun als nur Darts - ich glaube, dass das sehr wichtig ist.

Denis Ovens Denis Ovens


>> Dart Turniere, Wechsel zur PDC
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.