Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Grand Slam of Darts 2008

Grand Slam Of Darts


Spielbericht Halbfinale

Andy Hamilton 13:12 Kevin McDine

Andy Hamilton gewann einen dramatischen Entscheidungssatz gegen den Jung-Star Kevin McDine, um sich einen Platz im Finale des PartyBets.com Grand Slam of Darts zu erobern.
McDine, ein 22jähriger ITV Wildcard Qualifikant hatte sich durchgekämpft, um bei seinem Fernseh-Debut in diesem Turnier die letzten Vier zu erreichen.
Aber sein Traum vom Finale im der Wolverhampton Civic zerplatzte gegen Hamilton in unglaublicher Weise.
Das Paar ging Kopf an Kopf beim Stand von 12:12 in das entscheidende Leg des Kampfes und McDine erreichte als Erster ein Finish, er versagte aber, weil es ihm nicht gelang ein Doppel übrig zu lassen, da er statt einer einfachen 10, die ihm die Doppel 20 ermöglicht hätte, die einfache 15 traf. Hamilton nutzte dies aus und machte mit Doppel 16 aus, und damit gelangte er in sein erstes Fernsehfinale und der Gewinnscheck über 80000 britische Pfund ist in greifbarer Nähe.
Das Spiel begann explosiv, McDine schnappte sich das erste Leg, Hamilton gelang auf seinem Weg zum zweiten eine 180.
Auch die folgenden vier Legs wurden gleichmäßig unter den beiden aufgeteilt, bevor McDine Nerven aus Stahl zeigte und erst eine 130 auf dem Bullseye ausmachte und dann ein 136er Finish warf und damit 5:3 in Führung ging.
Hamilton schlug zweimal mit Doppel 20 zum Ausgleich zurück und nach einem Zwei-Dart 61er Finish lag er erstmals in diesem Spiel in Führung.
Nach einem 112er Checkout lag Hamilton 7:5 vorne, diese Zwei-Leg Führung behielt er bis zum 9:7, erst dann kam McDine zurück und überholte ihn, nachdem er in drei aufeinander folgenden Legs 180er geworfen hatte.
Dabei gelangen ihm Finishs über 72 und 104 Punkte und mit Doppel 16 zog er vorbei.
Dann verfehlte er die Doppel 12, die ihm zum 11:9 verholfen hätte, und Hamilton gelang im dritten Versuch die Doppel 5 zum erneuten Ausgleich.
Als auch die nächsten beiden Legs wieder geteilt wurden, wuchs die Spannung zunehmend, innerhalb der nächsten drei Legs musste die Entscheidung fallen.
Durch ein 118 Finish stand es 11:12 für McDine, aber Hamilton gelang es in einem 14 Darter mit 81er Checkout zu antworten und beide ins entscheidende Leg zu schicken.
Hamilton nutzte sein gutes Scoring und stand nach einer 97 auf 50 Punkten Rest, McDine hatte noch 67.
Aber zum ersten Mal im Turnier verlor er die Fassung und warf aus Versehen auf die einfache 15 statt auf die 10 und hatte so keine Möglichkeit mehr mit dem Doppel auszumachen.
Hamilton nutzte dies, traf die 18 und die Doppel 16 und zog so ins Finale ein.

"Es war hart und ich war erleichtert, dass er mir im letzten Leg überhaupt eine Chance ließ", gab Hamilton zu. "Die Single 15, die er da am Schluss traf, war der Knackpunkt, für mich jedenfalls. Es war die ganze Zeit ein Kampf und Kevin warf wirklich gut. Ich zwang mich auch, gute Darts zu werfen und nicht einfach meinen Spaß zu haben und zu werfen, wie es mir liegt. Aber ich bin glücklich über das Ergebnis und ich stehe im Finale. Das habe ich mir schon mein ganzes Leben gewünscht und das kann ich jetzt genießen."
McDine warf sieben 180er und vier Finishs über 100 und Hamilton fügte hinzu: "Ich lag zwei Legs in Front und er kam immer wieder zurück. Er hängte sich an mich und er hat diese Woche Großes geleistet. Er hat eine Zukunft vor sich."

Phil Taylor 13:11 Gary Anderson

Taylor gelang eine Sensation, als er Gary Anderson mit einem 13:11 Sieg ausmanövrierte um selbst ins Finale des PartyBets.com Grand Slam of Darts einzuziehen.
Der Kampf zwischen den als Nummer Zwei und Drei Gesetzten in der voll gepackten Wolverhampton Civic Hall war eine faszinierende Vorstellung.
Die Führung wechselte dreimal, aber als es Taylor gelang gegen den Wurf das 15. Leg zu gewinnen und 9:7 in Führung zu gehen, erwies sich das als spielentscheidend.
Anderson begann hervorragend, ein 11 Darter und ein 120er Finish verhalfen ihm zu einer 3:2 Führung, obwohl Taylor in Leg zwei ein 113 Checkout gelang.
Taylor gewann dann drei Legs hintereinander und zog 5:3 davon, aber Anderson reagierte prompt und überholte zum 6:5, wobei er unter anderem ein publikumswirksames 134 Finish mit Tripel 18 und zweimal Doppel 20 warf und das sechste Maximum des Spiels.
Taylor glich mit dem nächsten Leg wieder aus, nachdem Anderson das Bullseye für den Leggewinn verfehlt hatte, aber dann machte er einen 13 Darter aus und lag wieder 7:6 in Führung.
Dann gewann Taylor drei Legs in Folge, mit Scores von 180 und 177 und dem entscheidenden Sieg gegen den Wurf in Leg 15, so dass er 9:7 führte, zum ersten Mal eine deutliche Führung.
Es sollte sich als Schlüsselszene herausstellen, dass Anderson versuchte nun seinerseits gegen den Wurf ein Leg zu gewinnen, aber in Leg 20 dreimal verfehlte, so dass Taylor 11:9 in Führung gehen konnte.
Legs über 13 und 15 Darts, eines davon mit einem 120er Shanghai Finish, hielten ihn im Spiel, aber Taylor ließ sich seinen Vorteil nicht mehr nehmen, ein Doppel 20 Finish brachte ihm das 12:10 und er brauchte nur noch ein Leg zum Sieg.
Anderson nahm sich das nächste problemlos mit dem Wurf, aber im darauf folgenden begann Taylor gleich mit 99 Punkte, übernahm mit zwei 140ern das Kommando und besiegelte mit Doppel 16 seinen Platz im Finale.

"Es war sehr schwierig", sagte Taylor. "Gary wirft sehr hohe Scores und hatte die ganze Zeit große Würfe, aber ich arbeitete hart und nutzte all meine Erfahrung. Als ich 11:9 in Führung lag, fing ich an mich zu entspannen, weil es gut lief für mich. Ich konzentrierte mich auf mein nächstes Leg mit dem Wurf. Gary ist ein sehr, sehr guter Spieler und diese Woche war er außergewöhnlich."

Grand Slam of Darts - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Sponsor
2016 M. van Gerwen 16:08 James Wade 400.000£ Singha Beer
2015 M. van Gerwen 16:13 Phil Taylor 400.000£ Singha Beer
2014 Phil Taylor 16:13 Dave Chisnall 400.000£ Singha Beer
2013 Phil Taylor 16:06 R. Thornton 400.000£ William Hill
2012 R. v. Barneveld 16:14 M. van Gerwen 400.000£ William Hill
2011 Phil Taylor 16:04 Gary Anderson 400.000£ William Hill
2010 Scott Waites 16:12 James Wade 400.000£ Daily Mirror
2009 Phil Taylor 16:02 Scott Waites 400.000£ PartyPoker
2008 Phil Taylor 18:09 Terry Jenkins 356.000£ PartyPoker
2007 Phil Taylor 18:11 A. Hamilton 300.000£ PartyBets
E=Endstand
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.