Dartspieler des Monats März 2017

Was war das für ein Monat? Im März gab es so viele Dartsturniere mit so fantastischen Leistungen, dass es eine Freude war. So wurden uns gleich fünf Premier League Spieltage präsentiert, in denen die Dartselite begeistern konnte. Mit den UK Open wurde uns ein Major Turnier geliefert. Der Auftakt zur European Tour fand in Hildesheim statt und auch Barnsley war wieder mal Austragungsort eines Players Championship Wochenendes. Viel Darts, bedeutet viel Spaß. Außerdem wird es immer wärmer draußen, was ebenfalls klasse ist.

So richtig heiß war in den vergangenen 31 Tagen aber vor allem ein Spieler. Die Wahl, wer der beste in diesem Monat war, fiel dieses Mal keineswegs schwer. Er hat sein erstes Major Turnier gewonnen, Kritiker meinen wegen der Abwesenheit von Titelverteidiger Michael van Gerwen. Aber genau diesen konnte er im März auch erstmals in einem Endspiel bezwingen. Spieler des Monats März ist zweifelsohne: Peter Wright.


Warum Peter?

Es fing alles bei den UK Open an. Michael van Gerwen und Phil Taylor waren bei dem Turnier nicht anwesend und so galt er durch seine drei Erfolge bei den Qualifier-Turnieren, aber auch wegen des frühen Ausscheidens von Gary Anderson als der Top-Favorit auf den Titel. Diesem Druck muss man auch erst mal standhalten und mit deutlichen Siegen über James Richardson und Dave Chisnall sah es genau danach aus. Etwas schwieriger wurde es gegen Rob Cross, den er aber genauso wie einen bärenstarken Raymond van Barneveld bezwingen konnte. Spätestens dann war klar, in welche Richtung dieses Turnier gehen würde. Er konnte im Halbfinale auch Daryl Gurney besiegen und bestimmte das Endspiel gegen Gerwyn Price von Anfang bis Ende. Mit einem 11:6 holte sich „Snakebite“ seinen erste Major Titel, in seinem dritten UK Open-Finale hintereinander.

Doch nicht nur bei den UK Open lief es für den Schotten fantastisch. In der Premier League holte er sich vier Siege in fünf Spielen, verlor nur ein Mal knapp mit 5:7 gegen Phil Taylor. Damit kristallisierte er sich als Michael van Gerwens größter Verfolger heraus, war zeitweise sogar selbst Tabellenführer. Einen weiteren Meilenstein setzte er dann in Hildesheim bei den German Darts Championship. Siege über Christian Kist, Stephen Bunting und Kim Huybrechts brachten Peter bis ins Halbfinale. Dort traf er erneut auf Gerwyn Price, gegen den er einen Matchdart überlebte, die Nerven behielt und mit 6:5 gewann. Dann bekam er es im Endspiel wie so oft mit Michael van Gerwen zu tun. Er lag 0:2 hinten und es sah aus, als würde er dem Niederländer erneut in einem Finale unterliegen. Doch Peter riss sich zusammen, drehte die Partie und gewann tatsächlich noch mit 6:3. Ein weiterer Triumph für Peter, der sich damit völlig zu Recht erneut zum Spieler des Monats machte.

Prognose

Der April hat neben den vier Premier League Spieltagen an jedem Wochenende ein Turnier. So finden Players Championship Turniere in Milton Keynes, Barnsley und Wigan statt, sowie European Tour Events in Jena und Saarbrücken. Peter Wright präsentiert sich gegenwärtig in einer herausragenden Form. Ich bin mir relativ sicher, dass er noch im April seine erste Play-Off-Teilnahme bei der Premier League klar macht und mindestens eines der Turniere für sich entscheiden wird. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler



Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores