Dartspieler des Monats Juni 2014

Simon Whitlock Der erste Monat des diesjährigen Sommers ist vorbei und wieder ist eine Menge passiert in der Welt des Darts. Nachdem bereits in den ersten Tagen des Junis, mit dem World Cup of Darts in Hamburg, eine Menge Action geboten wurde, ging es bei den European Tour Events in Salzburg und Gibraltar ereignisreich weiter. Die Pro Tour Turniere in Reading waren somit noch das Tüpfelchen auf dem i.

Dementsprechend wäre es also wieder an der Zeit, dass man sich Gedanken darüber macht, welcher Spieler in den vergangenen 30 Tagen am meisten beeindrucken konnte. Die Entscheidung fiel auch in diesem Monat nicht leicht, jedoch wirkt sie auf mich fast logisch und notwendig. Er brachte seine Topleistungen und kämpfte beim World Cup für sein Land, wie kaum ein anderer es tat. Spieler des Monats Juni ist: Simon Whitlock.

Warum Simon Whitlock?

Ja, warum Simon? Eigentlich ergibt es sich von selbst. Wenn man alle Turniere genau betrachtet, so haben die Top 3 der Order of Merit eher schwankende Leistungen gezeigt, während Simon sehr konstant spielte. Überraschen konnte im Juni sicherlich auch Brendan Dolan, der beim World Cup eines seiner besten Turniere spielte. Stärker war eben fast nur Simon, der ihn im Juni auch noch zwei Mal schlug. Während Paul Nicholson in Hamburg sehr große Schwierigkeiten hatte, trug der „Wizard“ sein Land auf den Schultern, kämpfte und führte es quasi alleine ins Halbfinale.

Simon Whitlock Doch auch bei den anderen Turnieren wusste der Australier zu überzeugen. So gewann er das zweite Players Championship Turnier von Reading, indem er im Finale den wiedererstarkten James Wade bezwang. In Salzburg besiegte er John Henderson, verlor dann jedoch unglücklich gegen Phil Taylor. Und in Gibraltar erreichte er nach Siegen über Kevin Painter, Brendan Dolan und Adam Hunt das Halbfinale. Durch konstant gute Leistungen und vor allem aufgrund des beeindruckenden Auftritts beim World Cup of Darts, hat sich der Wizard nicht nur ein weiteres Mal in die Herzen vieler Darts-Fans gezaubert, sondern auch verdient auf den Thron vom Spieler des Monats.

Prognose

Im heißen Juli geht es etwas ruhiger zu, was die Häufigkeit der Wettbewerbe angeht. Das heißt jedoch nicht, dass weniger Action geboten wird. Neben den European Darts Open in Düsseldorf ist das World Matchplay natürlich das absolute Highlight des siebten Kalendermonats. Simon Whitlock wird in der ersten Runde auf Kevin Painter treffen, ein Mann, den Simon alleine im Juni schon zwei Mal besiegen konnte. Man kann ihm also gute Chancen einräumen, bei diesem Turnier weit zu kommen. Ob er es auch schafft, seinen Titel als Spieler des Monats zu verteidigen, bleibt abzuwarten. Andere Spieler, allen voran James Wade, sind in beeindruckender Form und warten darauf ihre Chance zu nutzen. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler



Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores