Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Zurück Zur Übersicht aller Scorpion Artikel Vor

Rückblick auf China

Jetzt bin ich nach meiner Rückkehr aus China rund anderthalb Wochen wieder da, und denke ich schaue noch einmal auf diese Erfahrung zurück. Ich sage absichtlich Erfahrung - denn genau das war es. Wenn man es schon auf sich nimmt 24 Stunden unterwegs zu sein um Darts zu spielen, sollte man wirklich auch von all den Orten, den Geräuschen und den Menschen, profitieren. Darts bedeutet doch vielen Menschen viel und auch ganz Unterschiedliches, man verliert ganz leicht darüber aus den Augen, was im Leben wirklich wichtig ist - das Leben nämlich!

Das ist auch mir so gegangen und wird mir sicher auch immer wieder passieren, aber ich achte wenigstens darauf, dass ich doch auch bei meinen Reisen Erfahrungen sammle, und in dieser Hinsicht war meine Reise nach China neben der PDC Weltmeisterschaft sicher am wichtigsten. Es war sehr überraschend, wie viel Englisch in China gesprochen wurde, und alle meine vor gefassten Ideen über China erwiesen sich als falsch. Oh ja, da gab es schon unzählige Motorroller und Fahrräder, aber es gab auch BMW und Mercedes. Die Leute waren überall, wohin wir kamen, nett und freundlich und so war es ein wirklich erfreulicher Aufenthalt bei einem durch und durch erfreulichen Turnier.

Hier einige der Dinge, die ich in China erfahren und gelernt habe:

01. Viel mehr Englisch als ich erwartet hatte: Schilder, Straßennamen, sogar die Hinweisschilder im Krankenhaus waren auf Englisch.
02. Ich habe Dinge gegessen, von denen ich nie geglaubt hatte ich würde sie jemals essen… Schildkröte, Frosch, Schweineknochen. Was ich nicht versucht habe? Hühner Füße, Hühnerkopf-Suppe (da schwammen Hühnerköpfe auf der Suppe!). Mein Lieblingslokal von allen, in denen wir aßen, hieß "das kleine Schaf" und es war wirklich sehr gutes Essen - ähnlich wie Fondue, nur wurde alles in einer Art Brühe gekocht.
03. Shanghai ist bei weitem die lauteste Stadt, in der ich bisher gewesen bin, da wird ununterbrochen auf die Hupe gedrückt, die Motorroller tuten, Tag und Nacht hört man Baulärm und natürlich kommt noch der normale Verkehrslärm dazu…
04. Das Essen entspricht überhaupt nicht dem, was man bei uns zuhause als "chinesisch" bekommt.
05. Sie haben Dart Schulen … ja wirklich, die Kinder gehen zur Schule und lernen, wie man Dart spielt. Ich glaube, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir den ersten chinesischen Weltmeister sehen werden.
06. Die Philippinen produzieren Dartspieler wie Toyota Autos produziert… auf hohem Niveau. Asien wird bald das Können der britischen Dartspieler übertreffen - das könnt Ihr mir glauben.
07. Sollte es irgendwelche Verkehrsregeln geben, werden sie mit Sicherheit nicht eingehalten - man riskiert sein Leben, wenn man sich ein Taxi nimmt.
08. Chinesische Krankenhäuser sind um einiges effizienter als amerikanische Krankenhäuser, wenn auch nicht so chic.
09. An jeder Ecke gibt es Fleischspieße statt Hot Dogs und sie schmecken viel besser…
10. Sie machen alles richtig… das Turnier war top und extrem gut organisiert. Man sollte es nicht verpassen. Sie werden das Preisgeld nächstes Jahr beträchtlich erhöhen.
11. Sie erledigen alles, was nötig ist. Man kann Leute sehen, die die größten Dinge auf kleinen Wägelchen durch die Stadt transportieren… sie erledigen es einfach und beklagen sich nicht.
12. Ich kann mich glücklich schätzen, dass Chris White und Robert Heckman meine Freunde sind - sie nahmen mich zu jeder Menge Events mit und sorgten dafür, dass ich wirklich eine tolle Zeit in China hatte.
13. Ich kann es kaum erwarten, nächstes Jahr wieder hinzufahren und werde viel mehr Shirts mitnehmen - ich habe ohnehin jede Menge verschenkt. Seht zu, dass Ihr mitbekommt, wenn es Informationen zum nächsten Shanghai Open gibt und meldet Euch an… Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen!

44 - Gute Neuigkeiten für mich

© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten