Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Zurück Zur Übersicht aller Scorpion Artikel Vor

PDC Tour Gibraltar, Teil 1

David Fatum Es ist Sonntagmorgen und ich mache mich gerade fürs Training fertig, dachte aber ich sollte vielleicht erst einmal berichten, was sich bisher so getan hat. Ich fange mit dem Positiven an…Gibraltar ist ein ganz erstaunlicher Ort, jede Menge Geschichte und ein etwas tropisches Klima und jeder sollte hier einmal Pause machen und alles anschauen. Gary Mawson und ich sind am Freitag hier angekommen und wir haben den Tag damit zugebracht in der Stadt herumzuwandern und den Felsen zu besichtigen. Der Himmel war etwas bedeckt und es war nach hiesigen Verhältnissen ein bisschen kühl, es war aber trotzdem ein sehr interessanter Tag und wir waren richtig froh hier zu sein. Wir nahmen als erstes die Seilbahn zum Gipfel und trafen dort gleich auf ein paar Affen, die überall auf dem Felsen wohnen. Die waren richtig cool und freundlich, sie kommen gleich her und untersuchen dich oder sitzen einfach nur da während man sie fotografiert.

Um den Felsen wurde über 100 Jahre gekämpft und er war lange eine Militärbasis für Angriffe nach Nord Afrika (Was man an einem klaren Tag von hier aus sehen kann) und den Mittleren Osten. Der Felsen hat Tunnel, die zwischen 1700 und dem zweiten Weltkrieg gebaut wurden und bis heute genutzt werden. Innerhalb des Felsens sind das rund 32 Meilen, mehr als Straßen in der Stadt. Aus den Steinen die dabei abfielen hat man die Landebahn für Flugzeuge nach Nord Afrika gebaut, heute ist sie die Grenze zwischen Gibraltar und Spanien. Ich war ziemlich überrascht zu sehen, dass Leute über die Landebahn laufen oder fahren, wenn gerade keine Flugzeuge hereinkommen…ich glaube nicht, dass das anders wo auch so ist.

Zurück zu den Darts… Stan James (Hauptsponsor der PDC Players Tour) hat hier seinen Firmensitz und gab am Freitagabend eine Players Party, aber ich war brav und blieb in meinem Hotel. Der Samstagmorgen kam auch so früh genug und ich war noch müde von all der Herumreiserei während der Woche - erst zurück nach Amerika und dann wieder hierher. Wir hingen in unserem Zimmer ein Board auf und wärmten uns dort auf, bevor wir uns auf dem Weg zum Veranstaltungsort, einer Turnhalle, machten. Ich war nicht allzu begeistert, da ich feststellen musste, dass es wieder einmal zu kalt war und diesmal gab es noch nicht einmal eine Möglichkeit den Raum aufzuwärmen. Ich finde das wirklich verrückt, dass von uns erwartete wird unter derartigen Bedingungen zu spielen und einen Haufen Geld dafür hinzulegen, um bei der Tour mitspielen zu können. Eine Menge Spieler haben in den letzten beiden Wochen Beschwerden eingereicht und die PDC wird nächstes Jahr im Januar keine Turniere austragen, sondern die Tour erst im Februar starten.

Ich hatte Carlos Rodriguez gezogen, den Topspieler der Spanier, der auch unter den Top 32 bei der diesjährigen Weltmeisterschaft war und ich wusste, dass das kein leichter Start in den Tag werden würde. Das Spiel war gut und eine Menge Zuschauer feuerten ihren Lokalfavoriten an. Dummerweise lief das Spiel nicht gut für mich. Eigentlich warf ich gut und erzielte fünf 180er in den 11 Legs, verpasste aber Finishes über 148 und 132 gegen den Wurf und es gab ein entscheidendes letztes Leg. Carlos hatte das Ausbullen gewonnen und warf zuerst. Er begann mit einer 180 und schien im Vorteil zu sein, na ja, bis ich auch eine 180 traf und 140 folgen ließ und nach zwölf Darts auf 36 Punkten Rest stand, Carlos hatte noch 125. Ich rechnete mir schon Chancen aus, aber Carlos hatte schon 140 und 122 ausgemacht in diesem Spiel und er schaffte auch die 125, um die Zuschauer nicht zu enttäuschen und schickte mich zum Schreiben.

Ich war enttäuscht, obwohl ich ja unter diesen schwierigen Bedingungen gut geworfen hatte…Ich sah dann Mark Walshs Neun-Darter, der für ihn genau zum richtigen Zeitpunkt kam als es gerade 5:5 stand. Dann machte ich mir einen lockeren Tag, trainierte noch einmal zwei Stunden im Hotel. Jetzt bin ich gerade dabei mich auf den heutigen Tag vorzubreiten und hoffe, dass es für mich heute viel besser läuft. Bald hört Ihr mehr von mir und vergesst nicht, Euch Gibraltar als Reiseziel vorzumerken…

PDC Tour Gibraltar, Teil 2

© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten