Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten

Interview mit Vincent van der Voort - Teil 2


Nicht überrascht von Michael van Gerwens Nichtnominierung

Wie jedes Jahr entbrannte in den Niederlanden nach der Bekanntgabe der Nominierungen für die Wahl zum „Sportler des Jahres“ eine heftige Diskussion. In die engere Auswahl kamen Springreiter Jeroen Dubbeldam, Shorttracker Sjinkie Knegt und Cross-Radfahrprofi Niek Kimmann.

Viele Sportfans waren damit nicht einverstanden. Besonders die Nichtnominierungen von Formel 1-Fahrer Max Verstappen und Radrennfahrer Tom Dumoulin sorgten für Empörung, doch auch Michael van Gerwen wurde in diesem Zusammenhang häufig genannt. Der beste Dartspieler der Welt gewann in diesem Jahr unglaubliche 18 Titel, konnte aber offensichtlich nicht alle Auswahlkriterien erfüllen.

Im zweiten Teil des Interviews befragte „Dartsjournalist.com“ Vincent van der Voort zur Nichtnominierung von MvG für die Wahl zum niederländischen „Sportler des Jahres“. Der „Dutch Destroyer“ meint, es sei schwer zu beurteilen, ob diese Entscheidung richtig oder falsch ist.

Vincent van der Voort und Michael van Gerwen beim Grand Slam of Darts 2013
Vincent van der Voort und Michael van Gerwen beim Grand Slam of Darts 2013

„Das ist schwer zu sagen. Der Dartsport ist in den Niederlanden noch nie wirklich für voll genommen worden. Zwar schauen eine Menge Leute zu, doch es herrscht immer noch eine gewisse Skepsis. Deswegen wird so jemand wie Michael nicht automatisch für eine solche Auszeichnung nominiert, das ist nun einmal so. Man braucht das jetzt auch nicht an die große Glocke zu hängen, doch ich finde, dass man schon darüber diskutieren kann, ob es in Ordnung ist, was dort abläuft. Vielleicht sollte man vorher angeben, welche Sportarten überhaupt bei dieser Wahl mitmachen dürfen.“

„Mich überrascht es nicht, dass Michael nicht nominiert wurde. Viele Menschen schauen sich Darts im Fernsehen an, doch es gibt auch immer noch sehr viele, die unserem Sport skeptisch gegenüberstehen. Sie sind sich nicht darüber im Klaren, wie viel man dafür leisten muss und was sonst noch alles dazugehört.“

„Ich weiß nicht, ob es in den Niederlanden jemals dazu kommen wird, dass man den Dartsport ernst nimmt. Manch einer nimmt den Reitsport auch nicht ernst, der nächste sagt wiederum, dass Reiten absoluter Leistungssport ist. Über Ansichten kann man sich streiten. Darts wird immer größer, sowohl in den Niederlanden als auch weltweit. Wenn man sieht, wie viel Geld im Spiel ist und wo die Spieler heutzutage überall antreten, dann ist das in meinen Augen reiner Profisport. Doch ich bin mir auch darüber im Klaren, dass manche Menschen diesbezüglich eine andere Meinung haben.“

Vincent van der Voort musste sich im Viertelfinale der PDC WM 2015 Phil Taylor geschlagen geben
Vincent van der Voort musste sich im Viertelfinale der PDC WM 2015 Phil Taylor geschlagen geben

Im Gegensatz zum Vorjahr wurde Van Gerwen diesmal jedoch zur großen Sportgala eingeladen. Der 26-jährige Weltranglistenerste erhielt im letzten Jahr keine Einladung, was seiner Meinung nach „ein Zeichen war, dass der Dartsport immer noch nicht für voll genommen wird“. Dass Van Gerwen nun doch eine Einladung bekommen hat, findet Van der Voort mehr als verdient.

„Natürlich hat Michael es verdient, in diesem Jahr wenigstens bei der Sportgala dabei zu sein. Ich denke, dass er in den letzten Monaten vielen Menschen eine Menge Freude bereitet hat. Es ärgert ihn sicherlich ein wenig, dass er nicht nominiert wurde, doch Michael wird damit leben können, weil er immerhin zur Gala eingeladen worden ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Einladung für ihn eine Art Meilenstein ist. Er wird sich sicher darauf freuen.“


© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten