Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Zurück Zur Übersicht aller Dartoid Artikel Vor

Dartoid unterwegs in Las Vegas


Part schlägt sich durch ins Halbfinale. Mawson spielt stark!

8. Juli 2007

Hättet Ihr gedacht, dass John Part seinen Fans eines von diesen Spielen zumuten würde, bei denen man sich vor Aufregung fast in die Hose macht?

Aber genau das tat er heute im ersten Viertelfinalspiel gegen Dennis Smith am vorletzten Tag der 6. Las Vegas Desert Classics der PDC.

Der Ahorn Mann schoss mit einer raschen 2:0 Führung los, dann verfehlte er das Bulls Eye und konnte nur kopfschüttelnd zusehen, wie Smith mit einer Doppel Achtzehn zurückschlug. Dann hatte Smith einen hohen Score und ein spektakuläres 170er Finish, machte damit seine Absichten deutlich, nahm Fahrt auf und lenkte das Spiel in seine Richtung.

Schwierigkeiten mit der Doppel Neun brachten Part erneut ins Stolpern und ließen ihn mit 4:2 in Rückstand geraten.

Aber dann traf Part erst die 27, dann die Doppel Zehn und plötzlich stand es 4 beide. Jetzt ging die Schlägerei los! Zur Pause stand es 5:5.

Aus der Pause kehrte Part in der Form zurück, die er zu Beginn des Spieles zeigte und zog rasch wieder 2 Legs davon. Aber wieder schlug Smith zurück und glich zum 7:7 aus.

Part zog 8:7 vorbei. Smith erreichte mit Müh und Not den Ausgleich. Part konnte mit dem Wurf ein 9:8 erreichen. Smith hielt seinen Wurf und es stand 9:9. Und da standen sie nun - und der Wettkampf war keinen Schritt weiter als in dem Augenblick, in dem sie fast 90 Minuten zuvor ans Oche getreten waren.

Am Ende gelang es Part mit dem Wurf seine Doppel Vier zu schließen --- aber er hatte Glück, diese Chance zu bekommen, da Smith selbst zuvor sein Doppel knapp verfehlt hatte.

So stand Part als erster von vier Teilnehmern im morgigen Halbfinale. "Ich glaube, dass es einen tollen Darts Tag geben wird", sagte er mit einem breiten Lächeln. "Ich bin wirklich, wirklich sehr glücklich, dass ich dabei bin".

Im zweiten Spiel des Nachmittags manövriete Peter Manley Adrian Lewis mit 10:8 aus dem Wettbewerb und wie es anscheinend bei ihnen so üblich ist, gab es einen verbalen Schlagabtausch. Der Kampf der Niederländer Roland Scholten und Raymond van Barneveld, der anschließend folgte, war kein wirklicher Wettkampf. Barneveld brachte ihn mit 10:4 schnell hinter sich.

Als letzter kam der Amerikaner Gary"der Großartige"Mawson und es gibt keinen, und das schließt ganz bestimmt auch Terry Jenkins ein, der sagen könnte, das er nicht zeigte was er kann. Mawson sagte mir vor dem Players Dinner am Mittwochabend, dass er mit einem Umzug nach Vegas liebäugelt - und dass ihm ein großer Sieg bei den Desert Classics helfen würde. Er war sehr nahe dran.

Die Darts gingen von Beginn an immer mit dem Wurf, bis es Mawson im 7.Leg gelang vor Jenkins das Doppel zu treffen und 4:3 in Führung zu gehen. Mawson gelang es seinen Vorteil zu einem 5:3 auszubauen, er schien überlegen zu sein - aber Jenkins legte plötzlich einen Gang zu, traf erst eine 94 und dann eine 96 und hatte zur Pause ausgeglichen.

Nach der Pause und einem schwachen ersten Wurf von Jenkins, warf Mawson ein Maximum. Aber Jenkins schlug mit einer 177 sofort zurück. Einen Augenblick später lag er mit 6:5 vorne.

Plötzlich führte Jenkins 8:5 und Mawson wirkte benommen. Irgendwie hatte sich sein 5:3 Vorsprung in einen 8:5 Rückstand verwandelt. Fünf Legs nacheinander hatte sein Gegner gewonnen.

Mawson schlug zurück. Er traf 116 und verringerte den Abstand auf zwei Legs. Aber Jenkins hämmerte eine 180 ins Board und brachte das Leg schnell zum 9:6, noch ein Leg zum Sieg.

Unerschrocken warf Mawson einen 11 Darter, aber es war ein bisschen zu spät, da es Jenkins gelang das nächste Leg zu gewinnen, ohne dass der Amerikaner überhaupt die Möglichkeit hatte auf ein Doppel zu werfen, und er zog so mit einem 10:7 Sieg in die Halbfinal Runde ein.

Ohne Zeit zu verlieren schritten John McDonald, Rod Harrington und Tommy Cox von der PDC zur Auslosung…

Im ersten Spiel kommt Peter Manley gegen den Mawson Bezwinger Terry Jenkins zum Einsatz.

Im zweiten Halbfinale wird der letztjährige Desert Classic Champion und zweifache Weltmeister John Part dem gegenwärtigen Weltmeister Raymond van Barnevewld gegenüber stehen.

Danach wird das Finale gespielt und der Gewinner wird sich dann nächstes Wochenende, falls ich es arrangieren kann, mit niemand anderem als Dave"Boy"Green zu einen erbitterten Wettkampf um die Meisterschaft des "Milky Way" aufstellen.

Vor Ort
Dartoid

Weiter zum 9. Juli

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.