Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Zurück Zur Übersicht aller Dartoid Artikel Vor

Dartoid unterwegs in Las Vegas


Mawson und Part kommen weiter!

7. Juli 2007

Die heutige Ausgabe über die zweite Bühnenrunde der 6.Las Vegas Desert Classics der PDC wird kurz ausfallen, aber nicht deshalb, weil ich so viele E-Mails bekommen habe, in denen ich gebeten wurde nicht noch mehr solchen Quatsch zu schreiben oder weil die morgigen Viertelfinale ohne Nordamerikaner stattfinden würden.

Nein, liebe Freunde, diese Kolumne wird deshalb so kurz sein, weil mir einfach nichts Nettes mehr einfällt, das ich über Dave"Boy"Green sagen könnte.

Zwei Nordamerikaner (gerechterweise hätten es drei sein sollen) stehen unter den letzten Acht und, welche Ironie, sie sind ehemalige Doppel-Partner, nämlich John Part aus Oshawa, Ontario, und Gary Mawson, früher Kanada, jetzt aus Cleveland, Ohio.

Darin Young aus Pennsylvania, der das ganze Spiel über gegen Dennis Smith geführt hatte, sechs 180 geworfen hat und einen fast 6 Punkte höheren Durchschritt erzielen könnte, musste sich von Smith wegen einer Flut verpasster Doppel, noch den Sieg nehmen lassen.

Nachdem Part in seinem ersten Leg ein 160er Finish herausgeknallt hatte um Mark"Flash"Dudbridge von vornherein klar zu machen, wer das Sagen hat, antwortete Dudbrige mit einer eigenen 124, und legte damit den Maßstab für ein Spiel fest, dass den Fans kaum Zeit zum Luftholen ließ. Letztendlich waren es aber die von Part verfehlten Doppel (einschließlich eines Bulls Eyes für ein 164 Finish) die Dudbridge im Spiel bis zum entscheidenden Tiebreak hielten.

In einem weiteren spannungsgeladenen Spiel, dessen Endergebnis nichts über den knappen Ausgang und das hin und her des Spieles aussagt, fand Gary Mawson nachdem er gegen Alan Tabern bis zum 5:6 erst geführt hatte, dann zurücklag, dann wieder geführt hatte und zurücklag, endlich die Darts, die ihn drei Legs nacheinander und damit das ganze Spiel 8:6 gewinnen ließen. Er kann jetzt die nächste Herausforderung des Turniers in Angriff nehmen.

Und es wird eine große Herausforderung sein!

Mawson wird morgen im vierten best-of-Nineteen-Leg Viertelfinalspiel Terry Jenkins gegenüberstehen. Jenkins setzte sich heute in einem heißen Spiel 8:7 gegen Wes Newton durch, in einem Spiel, in dem zunächst keiner der Spieler im letzten Leg ein Doppel treffen konnte. Schließlich gelang es Jenkins durch einen Treffer in die Doppel Vier seine Verabredung mit Mawson einzuhalten.

Part wird bei dem Versuch seinen Titel zu verteidigen im Viertelfinale auf Dennis Smith treffen. Part als eindeutiger Favorit, hat die größeren Chancen direkt in die Halbfinale am Samstag vorzustoßen.

Im dritten Viertelfinale wird Adrian"Jackpot"Lewis Peter"One Dart" Manley sehen. Heute warf Lewis hervorragende Darts, darunter Finishes von 155, 146 und 124, und warf damit den zähen PDC Newcomer Mervyn King aus dem Rennen.
Auch Manley präsentierte sich in guter Form und erledigte Colin Osbourne relativ mühelos. Der Kampf Lewis-Manley könnte interessant werden.

Schließlich wird es noch der Weltmeister Raymond van Barneveld mit seinem Landsmann Roland Scholten zu tun haben. Barneveld nahm Wayne Mardle heute auseinander, er nahm alles Tänzerische mit einem rasanten 8:1 Sieg aus "Hawai 501" Auftreten. Scholten überrollte Steve Beaton mühelos und beendete das Spiel 8:5. Man sollte allerdings erwähnen, dass der Weltmeister einen Durchschnitt von knapp unter hundert vorlegte, fast so viel, wie schon die ganze Woche; Scholtens Durchschnitt lag bei dreiundachtzig. Durchschnitte bedeuten nicht alles und morgen ist ohnehin ein neuer Tag--- aber die Buchmacher werden mit Sicherheit einen eindeutigen Sieger dieser Viertelfinal Partie vorhersagen.

Die Spiele beginnen vormittags um 11 Uhr und anschließend ist die Auslosung der Halbfinale - und am Sonntag werden sowohl die Halbfinale als auch das Finale gespielt.

Das Turnier geht langsam zu Ende. Acht Spieler haben jetzt schon mindestens $10000 sicher. Morgen werden vier Spieler mindesten $15000 verdient haben.

Und zwei Spieler werden im Finale in Best-of-Twenty-Five Legs darum spielen, wie die restlichen $60000 verteilt werden.

Allen viel Glück - besonders Part und Mawson!

Vor Ort
Dartoid

Weiter zum 8. Juli

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.