Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Zurück Zur Übersicht aller Dartoid Artikel Vor

Dartoid unterwegs in Las Vegas


Die zweite Qualifikation ist vorbei. Bühne Frei!

4. Juli 2007

Nach einer weiteren langen Nacht an einem von Binions´Texas Holding Tischen und drei Stunden Schlaf, habe ich mich auf die heutige, zweite Qualifikation wie der typische Las Vegas Tourist, mit einem Steak zum Frühstück und dem Verlust von $ 100 Dollar beim Versuch einen Z-4 an den Spielautomaten zu gewinnen, vorbereitet.

Wie es anscheinend zur Gewohnheit wird, muss auch diese Folge von Dartoids Serie zu den PDC Desert Classics mit einer Reihe Entschuldigungen eingeleitet werden.

Bei Jay"Bird" Tomlinson von Bull´s Eye News (BEN), der sein Magazin gerade mit sowohl der Time als auch der Newsweek fusioniert hat --- ich hätte nicht behaupten sollen, seine Verkaufszahlen wären niedrig. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, muss ich sagen, ich habe mich geirrt. Wie dumm von mir. Wenn man berücksichtigt, dass BEN seit 15 Jahren meinen Mist veröffentlicht und trotzdem gewachsen ist, ist das ein eindeutiger Beweis dafür, dass er richtig liegt. Wie ich aber schon unzählige Male vorgeschlagen habe, könnte er noch besser dastehen, wenn er Oben-ohne Girls aufs Titelblatt bringen würde. Wenn ich in dieser Hinsicht behilflich sein kann, lass es mich wissen.

Bei Kevin Burdelsky (und seiner Frau "Sweet"Carolyn) wegen Kevin´s Kreationen: Okay, okay… Ich werde einen von den kleinen goldenen Darts kaufen, obwohl ich schon zwei besitze. Lasst mir nur Zeit für einen großen Gewinn in Caesars Palalce. Meine Frau liebt den Ring, den ich vor ein paar Jahren für sie ausgesucht habe und es ist eine gemeine Lüge, dass ihr Finger schwarz wurde und abfiel.

Bei Jim Boan von Atlantic Darts: Gestern Nachmittag habe ich mit Ronnie Baxter geworfen und seine Pfeile trafen die Tripel Zwanzig ohne Probleme. Nachdem ich meine gestrigen Kolumne veröffentlicht hatte, haben mich sowohl Tomlinson als auch Burdelsky dazu ermutigt, meine Pfeile auch von Dir behandeln zu lassen (sie boten sogar an selbst dafür zu zahlen). Also denke ich jetzt, dass das Hammer System tatsächlich effektiv ist.

Und schließlich bei Joe Swick aus Lang Island, der es in beiden Qualifikationen fast geschafft hätte, gestern wurde er in den letzten sechzehn das Opfer von Mervyn King, heute in einem herzzerreißenden Spiel das von Mark Dudbridge. Joe, bedanke Dich bei Laurett"MOM"Meddis und Joe Hogan dafür, dass sie mir klarmachten, dass Du kein Brite bist, wie ich dachte (es wäre ja auch nicht weiter schlimm - es sei denn, Dein Name wäre Dave"Boy"Green).

Und hier noch eine Anmerkung für alle britischen Dart Fans, besonders für die, die den Aufstieg von Dave Ladley aus Scunthorpe seit seiner Niederlage gegen Lionel Sams und seinem knappen 4:3 Spielverlust gegen James Wade bei der letztjährigen Weltmeisterschaft verfolgt haben. Ladley wird seit heute ganz von Des Comerfors´s Fallen Hero gesponsert. Achtet in den nächsten Monaten auf dieses junge Talent.

Heute stand also die zweite Qualifikationsrunde für die 6. PDC Desert Classics auf dem Programm und Ihr solltet wissen, dass ich mich seit Monaten darauf vorbereitet habe. Ich habe unzählige Stunden vor dem Trainings Board verbracht. Nicht deshalb, weil ich annahm, mich qualifizieren zu können oder gar ein Leg zu gewinnen, sondern deshalb, weil anschließend an die Ziehung für die erste Runde auf der Bühne Stacy Brombergs und Joe McElligotts jährlicher "Shoot for Charity" zugunsten der Make-a-Wish Foundation stattfinden würde.

Heute Abend wollte ich mich an Erik "The Commandant"McVay revanchieren, der mich in unserem ersten Aufeinandertreffen irgendwo oben in der Wildnis des amerikanischen Nordwestens 5:4 geschlagen hatte. Zu meiner großen Enttäuschung erlebten McVay und seine Frau Darci einen kleineren Rückschlag und konnten nicht nach Las Vegas kommen. Ihr Haus wurde anscheinend gleichzeitig Opfer eines Hurrikan, eines Vulkanausbruchs, eines Erdbebens und einer Überschwemmung. Zu allem Übel schlug dann noch ein Meteorit ihr Dach ein. Es war einfach schrecklich, aber glücklicherweise geht es den Beiden gut. Aber jeder wird verstehen, dass McVay einfach nicht zu unserem Kampf in Vegas erscheinen konnte.

Es ist nur so, dass ich vorgeschlagen hatte, der Verlierer des Kampfes müsse ein Kleid anziehen. Tatsächlich habe ich sogar eine hübsche Kleinigkeit mitgebracht, für den Fall, dass der Blitz einschlagen würde und ich verlieren sollte. Eine komische Vorstellung, aber es sind schon erstaunlichere Sachen passiert.

Jetzt wird mir gesagt, dass einige Leute meinen, McVays Tragödie hin oder her, er solle auf Niederlage durch Verlust plädieren, sich in etwas Rosafarbenes, Gerüschtes zwängen, einen Schnappschuss von sich machen lassen und das ganze auf sewa-darts.com veröffentlichen. Ich bin dagegen. Das wäre falsch. Er würde in etwas schwarzem, trägerlosem viel besser aussehen.

Der Kommandant hat eine tolle Nacht verpaßt und viele Leute haben ihn vermisst. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass es sehr unsicher war, ob ich selbst nach Las Vegas kommen könnte. Erst vor zehn Tagen hatte ich McVay aus Thailand gemailt, dass ich aufgrund von geschäftlichen Problemen das Spiel versäumen würde. Ich bot an, selbst in ein Kleid zu schlüpfen und ihm ein Bild zu schicken.

Jetzt versichere ich hier an dieser Stelle bei dieser Gelegenheit dem Kommandant, dass ich mein Wort halten werde. Er muss mir nur eine E-Mail schicken und nach dem Photo fragen. Sonst werde ich ihm bei einer Wiederauflage des Spiels einen Tritt in den Hintern geben, wie es mir diesmal sicherlich gelungen wäre, und zwar zu jeder Zeit und an jedem Ort. Irgendjemand sollte mir die Einzelheiten mailen und ich werde da sein. Anschließend werde ich dann gegen Tommy Cox spielen. Sollte er gewinnen, werde ich ihm ein paar neue Shorts kaufen.

Ausser Swick gelang es in der heutigen Qualifikation als einzigem Amerikaner nur der Legende aus Dayton, Larry Butler, weiter als bis in die letzten 64 zu gelangen. Er wurde in den letzten 32 4:1 von Tony Eccles nach Hause geschickt.

Am Ende des Tages stand fest, dass Alan Tabern, Andy Smith, Vincent van der Voort, Stuart Holden, John Ferrell, Mark Dudbridge, Steve Smith und Tony Eccles sich den gestrigen acht Qualifikanten anschließen würden.

Nach dem üblichen Players-Dinner wurden die 16 Erstrunden-Paarungen für Mittwoch und Donnerstag gezogen. Morgen wird dem gegenwärtigen Champion John Part Steve Maish gegenüberstehen, Gary Mawson wird sich mit Stuart Holden aufstellen, und Ray Carver wird gegen die Nummer fünf der Weltrangliste Terry Jenkins, der letztes Jahr im Viertelfinale gegen John Part verlor, einiges zu tun haben.

Am Donnerstag, wird Darin Young Tony Eccles sehen, Jerry Convery wird gegen den schwierigen Mervyn King kämpfen und Amerikas Nr.1 seit 4 Jahren, Johnny Kuczynski, wird sich gegen Alan Tabern bemühen.

Die anderen Paarungen am Mittwoch sind: Phil Taylor vs. Mark Dudbridge, Colin Lloyd vs. Wes Newton, James Wade vs. Colin Osborne, Andy Hamilton vs. Steve Beaton und Wayne Mardle vs. John Ferrell.

Die weiteren Paarungen am Donnerstag sind Roland Scholten vs. Andy Smith, Peter Manley vs.Vincent van der Voort, Raymond van Barneveld vs. Kevin Painter, Dennis Priestley vs. Denis Smith und Adrian Lewis vs. Steve Smith.

Donnerstag Nacht wird dann die nächste Auslosung stattfinden und am Freitag werden die übrig gebliebenen 16 Spieler für die zweite Runde im Format best-of-fifteen-legs ans Oche treten um zu entscheiden, wer am Samstag in den Viertelfinalen best-of-nineteen legs spielen wird.

Am Sonntag wird dann alles entschieden, wenn sowohl Halbfinale (best-of-twenty-one leg) als auch Finale (best-of-twenty-five leg) auf der Bühne durchgekämpft werden.

Updates der Ereignisse findet man auf der PDC Website. Schaut dort öfters einmal nach.

Und schaltet auch immer wieder einmal zu Dartoids World, um dort mehr Beleidigungen, noch mehr Entschuldigungen und vielleicht einige unpassende Photos, die ich letzte Nacht im Palomino aufgenommen habe, aufzustöbern.

Vor Ort
Dartoid

Weiter zum 5. Juli

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.