Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Zurück Zur Übersicht aller Dartoid Artikel Vor

Helft bei der Suche nach dem Phantom Dartspieler!!!

Es war Samstag Abend und Stevenage war bereit.
Die Bühne war vorbereitet und die Zuschauerzahl war groß.
Die Legends of Darts waren in der Stadt.
Wer würde sie herausfordern und die Krone davontragen?

Ein Kerl um die 30 unter den Zuschauern stand auf.
Ich wage es, rief er.
Mit geborgten Darts fing er an zu werfen
So als ob sie beste Unicorn Qualität wären.

Einer 60 ließ er 100 Punkte folgen, dann eine 180
Und hatte seine Aufgabe fast geschafft.
161 Punkte waren noch übrig, nur eine Frage von Sekunden
Und Mr.Bristow hatte nichts dagegen zu setzen.

Der Kerl verließ die Bühne unter donnerndem Applaus
Eric lächelte nur, durch den Schock blieb ihm der Mund offen.
Da war er doch gerade von einem aus der Herde geschlagen worden.

Nun sucht man nach dem Kerl namens Pete.
Vielleicht ist er Engländer, Schotte oder gar Krete.
Wir alle wissen, er wartet nur darauf, gefunden zu werden,
er der beste Spieler der Gegend.

Die Suche nach dieser Legende geht weiter,
seine Belohnung wartet schon auf ihn!
Bristow giert nach Revanche.
Findet das Phantom, wir bestimmen den Tag.

Momentan kann man ihn wirklich nur als Phantom bezeichnen.

Letzten Samstag spielten die Legends des Oche im Leisure Centre von Stevenage. Es war zu dem Zeitpunkt der Show, in der mein Freund Eric Bristow gegen Gäste aus dem Publikum antritt. Dazu müsst Ihr wissen, dass keiner vorher weiß, auf wen die Wahl fallen wird. Duncan Norvelle geht ins Publikum und wählt nach dem Zufallsprinzip Zuschauer aus. Dieses Mal wählte er einen Mann aus, der mit einer Gruppe von Freunden da war und einen Junggesellen-Abend feierte.

Nach ein paar Aufwärm-Würfen auf der Bühne warf der Herausforderer zuerst. Der Rest ist Geschichte und dauerte nur ein paar Minuten.

Seine Scores waren 60 - 100 - 180 - 161er Finish.

Bristow hatte es die Sprache verschlagen, etwas was fast nie vorkommt.

Paul Wilson, der der Caller des Abends war, brachte kaum die Worte "Game shot" heraus. Er verharrte in ungläubigem Staunen.

Norvelle war geistesgegenwärtig genug zu sagen: "Bevor Du kamst, schien es ein langer Abend zu werden".

Der Kerl sagte "Entschuldigung" zu Bristow und verließ unter donnerndem Applaus die Bühne.

Man muss eigentlich gar nicht hinzufügen, dass die 400 Zuschauer von dem unerwarteten Sieg begeistert waren. Bristow und Bobby George meinten hinterher, dass sie sich nicht erinnern konnten, dass schon jemals jemand auf diese Weise gegen sie gewonnen hätte. John Lowe sagte, dass noch nie jemand gegen ihn auch nur in die Nähe einer 180 mit anschließendem 161er Finish gekommen wäre, in den ganzen 42 Jahren die er jetzt Darts spiele, auch nicht im Fernsehen, beim World Cup oder in der Liga.

Unglücklicherweise weiß keiner wie der erstaunliche Spieler mit vollem Namen heißt, momentan ist er verschwunden, aber die Suche nach ihm ist in vollem Gange.

"Bevor wir nicht wissen, wie er heißt, können wir nur sagen, das war herausragend", fügte John Lowe hinzu. "Er sollte sich "Phantom Darter" auf sein Dart Shirt sticken lassen und kann für sich beanspruchen, dass ihn die Legends so getauft haben."

In den letzten Tagen ist bekannt geworden, dass dieser erstaunliche Spieler, der es mit geborgten Darts in zwölf Würfen schaffte, Bristow zum Schweigen zu bringen, den Vornamen Pete trägt und wahrscheinlich irgendwo in Hereford lebt, mehr weiß man nicht.

So ist nun die gesamte Presse hinter dem Phantom her, um seine Identität aller Welt zu offenbaren. Wenn er bis zum 26.Februar ausfindig gemacht werden kann, wird er von der Bedford.com Exchange zu einem Rückspiel gegen den Crafty Cockney eingeladen.

Solltest Du irgendetwas über diesen außergewöhnlichen Tungsten-Werfer wissen, setze Dich sofort unter jloweprodart@aol.com mit John Lowe in Verbindung.

Vor Ort
Dartoid

30 - Vor einem Jahr, im März, in der Dartwelt

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.