Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Taylor holt sich Midlands Players Championship


Phil Taylor besiegte am Samstag Colin Lloyd in Telford und holte sich das Midlands Players Championship. Es war Taylors fünfter Titel bei den bisher sieben Turnieren im März und sein vierter Sieg nacheinander bei den PDC Pro Tour Events. Er gewann im Finale gegen Lloyd alle drei Sets, wobei alle Sets über die volle Distanz gingen. Taylor sicherte sich Set 1 mit einem 12 und einem 14 Dart Leg und holte sich Set zwei, in dem er bereits zurückgelegen hatte, mit einem 11 Darter. Lloyd lag auch im dritten Set schon vorne, nachdem Taylor vier Darts auf Doppel verworfen hatte, verfehlte aber selbst im nächsten Leg sechs Darts, was ihn teuer zu stehen kam. Taylor warf im folgenden Leg ein Maximum, machte 86 mit zwei Darts zu einem weiteren 11 Darter aus und holte sich so den Titel.

Taylor hatte schon vorher in seinen Siegen gegen Denis Ovens und Kevin McDine zurück gelegen, aber in den entscheidenden Sets der Spiele dann doch mit einem 11 und einem 16 Darter gewinnen können. In seinem Halbfinale hatte er gegen Mark Frost, ebenfalls aus Stoke, nach Sets gewonnen. Frost hatte tapfer gekämpft und saß nach neun Darts im letzten Leg schon auf 36 Punkten Rest, als ihn Taylor noch mit einem 126er Checkout schlagen konnte.

Lloyd hatte gegen Carlos Rodrigues unter den letzten 32 schon zwei Sets zurück gelegen, das entscheidende Leg dann aber noch gewonnen. Im Viertelfinale hatte er van Barneveld im ausschlaggebenden Leg mit einem hervorragenden 10 Darter geschlagen, nachdem ihm schon zum Sieg von Set vier ein 11 Darter gelungen war, mit dem er im Spiel blieb. Im Halbfinale konnte Lloyd, der dieses Jahr schon zwei Blue Square Open Regionals Finals für sich entscheiden konnte, Alan Tabern mit 3:0 aus dem Turnier werfen.

Mark Walsh hatte in seinem Spiel gegen den eindrucksvollen Neuling Louis Blundell, der Andy Hamilton hatte besiegen können, die Doppel 12 für einen Neun-Darter verfehlt. McDine warf bei seinem 3:0 gegen Roland Scholten sieben perfekte Darts und erzielte dann einen 10 Darter auf seinem Weg zum Spiel gegen Phil Taylor. Adrian Gray gelang unter den letzten 32 im Spiel gegen James Keogh ein 167er Finish, er verlor dann aber gegen Alan Tabern. Denis Ovens hätte, wenn er die Doppel 20 getroffen hätte, mit einem 116er Finish gegen Phil Taylor gewonnen, so blieb Phil Taylor mit einem 11 Darter im Spiel und konnte es mit einem 15 Darter für sich entschieden. Frost, der im UK Open North West Regional Final bis ins Viertelfinale gekommen war, besiegte auf seinem Weg ins Halbfinale Kevin Painter, Brendan Dolan und Vincent van der Voort.

Players Championship - Geschichte
Jahr Sieger E Finalist Preisgeld Sponsor
2016 M. van Gerwen 11:03 Dave Chisnall 400.000£ CConverters
2015 M. van Gerwen 11:06 Adrian Lewis 300.000£ CConverters
2014 Gary Anderson 11:06 Adrian Lewis 300.000£ CConverters
2013 M. van Gerwen 11:07 Phil Taylor 250.000£ CConverters
2012 Phil Taylor 13:06 Kim Huybrechts 250.000£ CConverters
2011 Kevin Painter 13:09 Mark Webster 250.000£ CConverters
2011 Phil Taylor 13:12 Gary Anderson 250.000£ ohne
2010 Paul Nicholson 13:11 Mervyn King 250.000£ Totesport
2009 Phil Taylor 16:09 Robert Thornton 200.000£ Coral
E=Endstand
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.