Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


League of Legends


League of Legends

Spielberichte, Sechster Spieltag


Der Cowboy besiegt Brissy in Bridlington

Bob Anderson hat sich als erster für die Halbfinale der League of Legends League qualifiziert. Er besiegte in Bridlington Bristow mit 7:2. Dadurch machte der Cowboy auch alle Hoffnungen seines Gegners zunichte, sich ebenfalls für die letzten vier im Kampf um den Gewinn der ersten Legends League am 22.August in der Circus Tavern in Purfleet qualifizieren zu können. Bristow holte sich mit dem Wurf das erste Leg, aber Anderson ging mit dem dritten Leg 2:1 in Führung, nachdem er 42 Punkte ausmachen konnte als Bristow das Bullseye verfehlte. Schnell baute er den Vorsprung auf 5:1 aus, dann hatten aber beide Spieler heftig mit ihren Doppeln zu kämpfen. Der "Crafty Cockney" konnte sich dann schließlich das 7.Leg holen und auf 5:2 herankommen. Die Zuschauer standen wie immer auf Bristows Seite und sie standen auch weiter zu ihm, als Anderson sich mit der Doppel 16 den Sieg holte.

"Ich bin sehr stolz darauf, mich als erster qualifiziert zu haben", sagte der Profi aus Clevedon. " Ich hatte ein sehr hartes Spiel zu überstehen, viel härter als die Leute es für möglich halten. Auch wenn ich als Tabellenführer ins Spiel gegangen bin und Eric das Schlusslicht war, ist er doch ein Gegner, gegen den man nicht gerne spielt. Seine Popularität im Dartsport ist sehr groß. Er ist immer noch ein sehr guter Spieler und ich habe in den ersten beiden Legs den Fehler gemacht gegen ihn zu spielen und nicht gegen das Board. Sobald ich gegen das Board spielte war es OK, aber er ist sehr schwer zu schlagen."

Whitcombe holt sich einen Punkt

Peter Evison und David Whitcombe erzielte das dritte Unentschieden der League of Legends und beide Spieler stehen momentan auf einem Halbfinal-Platz. Der "Fen Tiger" führte schon mit 4:1 und auch beim 6:5 schien er dem Sieg nah zu sein, aber Whitcombe gelang es, sich noch einen Punkt zu schnappen. Vier aufeinander Folgende Legs hatte sich der Pub-Besitzer auf Sittinbourne geholt und seinen 4:1 Rückstand in eine 5:4 Führung verwandelte, dann konnte Evison mit der Doppel 1 wieder ausgleichen. Mit einer Doppel 8 zog der Spieler aus West Drayton wieder nach vorne, weil Whitcombe sein Finish nicht traf, und Evison hatte auch eine große Chance sich das letzte Leg zum Sieg zu holen, aber sein Gegner schnappte sich doch noch mit der Doppel 5 den Ausgleich.

Whitcombe sagte, als man ihn nach dem Spiel zu seiner Sicht des Spielverlaufs befragte: "Es war schrecklich, von Anfang an. Ich habe die ganze Zeit trainiert und dabei eigentlich alles richtig gemacht, aber auf der Bühne lief alles falsch. Jetzt sitze ich irgendwie fest, weil ich nicht weiß, was ich machen soll. In meinen ersten drei Spielen habe ich wirklich gut gespielt, aber die letzten zwei Wochen war ich schlecht, ich hatte Glück mit dem Unentschieden gegen Peter. Ich weiß wirklich nicht was mit meinen Darts ist. Es ist alles sehr eng und weder Peter noch ich sind schon sicher weiter."

Evison räumte ein, dass für ihn ein Sieg möglich gewesen wäre: "Ich hätte eigentlich gewinnen müssen. Dave hatte ziemlich zu kämpfen und ich lag ja 4:1 vorne, ich weiß nicht, was dann passierte. Vielleicht ist es der Druck, sich qualifizieren zu wollen. Am Schluss musste ich mich mit dem 6:6 zufrieden geben und ich sehe auch etwas Positives darin. Natürlich macht es mir Sorgen, dass ich den Sieg vergeben habe. Wir wollen und alle qualifizieren, jetzt müssen wir einfach abwarten, was nächste Woche in Stoke passieren wird!

Laz Lauf geht weiter

Cliff Lazarenko stellte mit seinem Sieg über John Lowe sicher, dass der Kampf um die Halbfinal Plätze weiter offen bleibt. Mit einem 7:3 beendete er Lowes kurze Wiederauferstehung. Nach drei Siegen nach einander ist der Veteran aus Wellingborough so richtig in Schwung und braucht jetzt in seinem letzten Spiel gegen Peter Evison nur noch ein Unentschieden um weiterzukommen. Lowe ist inzwischen aus dem Rennen und das Resultat machte auch Bobby Georges Hoffnungen ein Ende, bevor er noch im letzten Spiel des Abends im Ost Yorkshire Seebad auf Keith Deller traf.

"Ich bin begeistert, wieder gewonnen zu haben", meinte Lazarenko. "Und ich habe auf den Fernseh-Leinwänden während des Spiels gesehen, dass ich vor dem Spiel zwischen Keith und .Bobby auf dem zweiten Tabellen-Platz lag. Es gibt vier Halbfinal-Plätze für uns und fünf Spieler kämpfen noch um sie, für mich bedeutet das, dass die League of Legends ein Erfolg ist. Ich bin dafür bekannt, dass ich nie aufgebe und ich bin sehr glücklich über diesen Sieg. Ich hatte zu kämpfen um in Schwung zu kommen, aber jetzt kann der Abend in Stoke kommen!"

Bobby gelingt eine funkelnde Aufholjagd

Bobby George erholte sich von einem 6:3 Rückstand und er holte sich noch ein 6:6 Unentschieden. Keith Deller muss jetzt in Stoke gegen David Whitcombe gelingen, um noch in die Halbfinale einziehen zu können. Deller schaute wie der sichere Sieger aus, aber dann bekam er Probleme mit seinem Finishing, genau im falschen Moment, weil "Bobby Dazzler", angefeuert von den Zuschauern, brillant zurückkam und seine fünfte Niederlage im sechsten Spiel der League of Legend gerade noch verhindern konnte. Es war aber trotzdem kein wirklicher Trost für den "King of Bling", der nicht glücklich darüber ist, wie er in der League gespielt hat, wurde er doch vor dem Turnier als einer der Favoriten gehandelt.

"Als ich das 6:6 erzielt hatte, dachte ich, wir müssten noch ein Leg spielen, " sagte George, der bisher nur einen einzigen Sieg im Turnier erzielen konnte und zwar gegen Peter Evison in Birmingham. "Ich habe ja auch wirklich die ganze Zeit nicht gut gespielt, ganz ehrlich nicht. Es waren Mickey Mouse Darts. Aber so läuft es halt, denke ich. Manchmal trifft man monatelang alles und dann spielt man ein paar Monate schlecht. Die anderen waren einfach besser als ich und das ärgert mich."


>> League of Legends
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.