Dart Live Stream

Dartspieler des Monats September 2019

Es ist Herbst. Das Wetter zeigt es aktuell deutlich. Es wird kälter, windig und es ist nass. Da verbringt man den Tag doch lieber zu Hause oder aber in einer Halle. So auch die Dartspieler, die im vergangenen Monat gleich acht Turniere spielten. Vier Players Championship Turniere wurden in Barnsley ausgetragen und es gab auch die Entscheidung bei den letzten vier European Tour Events. Damit stehen sowohl die Teilnehmer für den World Grand Prix als auch für die Europameisterschaft fest.

Es war ein kurioser Monat, denn es gab lediglich einen Spieler, der im September mehr als einen Turniersieg einstreichen konnte. Das war Mensur Suljovic, der gleich am ersten Tag die Austrian Darts Championship gewann und sich später noch einen Titel auf einem Players Championship Turnier holte. Das war fraglos stark, doch es gab gleich drei Spieler, die sich auf den entsprechenden Turnierserien erstmals einen Turniersieg sichern. Am stärksten präsentierte sich dabei unser Spieler des Monats, Krzysztof Ratajski.

Warum Krzysztof?

José de Sousa gelang sicherlich eine große Überraschung, als er das 23. Players Championship Event des Jahres gewann. Doch ähnlich wie Joe Cullen, der nur eine Woche nach seinem European Tour Triumph eine herbe 0:6-Klatsche einsteckte, konnte er bis auf diesen einen Sieg nicht viel zeigen. Ratajski zeigte den Monat über gute Leistungen. So zum Beispiel auch bei ebenjenem European Tour Event, bei dem sich Joe Cullen am Ende den Titel sichern sollte. Ratajski konnte dort in Mannheim knappe Siege über Keegan Brown und Adrian Lewis einstreichen, behielt jeweils im Entscheidungsleg die Nerven. Und er zwang im Viertelfinale auch Branchenprimus Michael van Gerwen ins elfte Leg. Er brachte sich dort sogar mit einer tollen Aufnahme von 137 Punkte auf Tops Rest, bekam jedoch keinen Matchdart mehr darauf, weil MVG seine Möglichkeit verwandelte. Bei den Players Championship Turnieren war er zugegebenermaßen nicht ganz so stark. Seine Ergebnisse schwankten ein wenig, aber er holte bei jedem der Events mindestens einen Sieg. Seine stärkste Leistung hatte er sich dann aber für das Ende des Monats aufgehoben, es ging auf der European Tour nach Gibraltar.

Krzysztof musste erst in der zweiten Runde starten und dort bekam er es mit Steve Beaton zu tun. In einem engen Match nahm der Pole vor allem zum Ende hin nochmal richtig Fahrt auf. Zunächst checkte er 126 Punkte zum Break und 5:3 auf dem Bullseye, ehe er auch noch 124 Punkte auf der Doppel-11 entwertete und sich so den Matchgewinn sicherte. Auch im Achtelfinale zeigte er eine gute Leistung, konnte gegen Joe Cullen einen 6:3-Erfolg rausarbeiten und erneut zwei High Finishes ins Board zaubern. Mit 102 und 104 Punkten waren die zwar nicht sonderlich hoch, nichtsdestotrotz waren sie wichtig. Die 104 brachten ihm zum Beispiel wieder ein Break und lenkten die Partie in seine Richtung. Auch gegen Ian White im Viertelfinale war er einfach da, wenn er da sein musste und durch den 6:3-Sieg stand er erstmals in einem Halbfinale auf der European Tour. Dort zeigte er gegen Daryl Gurney eine unfassbar starke Leistung. Knapp 110 Punkte warf Ratajski im Schnitt und ließ seinem Gegner so kaum eine Chance. Der spielte einen 100’er Average und traf mit jedem zweiten Versuch ins Doppel, das reichte aber nicht für Krysztof, der 58% versenkte und 117 Punkte zum Matchgewinn checkte. Im Finale zeigte er dann gegen den bärenstarken Dave Chisnall ebenfalls einen Average von über 100 Punkten und holte sich mit einem klaren 8:2-Sieg den Titel. Er lag bereits 0:2 zurück, ein 124’er Finish auf der Doppel-11 drehte die Partie. Acht Legs in Serie, eine tolle Leistung und gerade auf die Doppel dürfte er sich den Titel Spieler des Monats verdient haben.

Prognose

Im kommenden Monat findet die Champions League of Darts statt. Dort nehmen nur die Top-8 der Weltrangliste teil. Beim World Grand Prix, der Europameisterschaft sowie den letzten vier Players Championship Turnieren, wird auch Krzysztof Ratajski anwesend sein. Ratajski hat sich in den letzten Jahren immer weiter zu einem ernstzunehmenden Spieler entwickelt, allein die Konstanz fehlt noch. Sollte er die im kommenden Monat ans Board bringen können und seine Doppelstärke beibehalten, ist ihm sogar ein Halbfinale bei einem Major Event zuzutrauen. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler



Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online