Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Dartspieler des Monats Oktober 2017

Der Winter rückt immer näher und damit auch die heiße Phase des Jahres. Natürlich nicht der Temperaturen wegen, sondern aufgrund der Weltmeisterschaft im Dartsport. In Vorbereitung auf diese ging es im Oktober ordentlich zur Sache. Mit dem World Grand Prix und der Europameisterschaft gab es gleich zwei Major Turniere. Dazu wurden das letzten European Tour Event und auch die letzten beiden Players Championship Turniere ausgespielt. Außerdem machte die World Series of Darts in Düsseldorf halt.

Ein toller Monat und eine schwierige Entscheidung, wenn man darauf guckt, wer denn eigentlich der beste Spieler in den vergangenen 31 Tagen war. Zwei Spieler stachen absolut heraus und konnten jeweils nur auf einem Turnier nicht so ganz überzeugen. Es gab sogar ein direktes Duell der beiden Anwärter mit einem deutlichen Ergebnis. Eine eindeutige Entscheidung konnte einfach nicht gefällt werden und so wird der Titel zum Spieler des Monats im Oktober geteilt. Die beiden besten waren: Daryl Gurney und Rob Cross.

Daryl Gurney Dartspieler des Monats Oktober 2017 Schatten

Rob Cross Dartspieler des Monats Oktober 2017 Schatten

Warum Daryl und Rob?

Es ist eigentlich offensichtlich. Daryl Gurney schaffte das, was sich über das gesamte letzte Jahr hin andeutete. Schon Anfang des Monats in Dublin überzeugte er auf ganzer Linie. Er konnte mit fantastischen Leistungen sein erstes Finale bei einem Major Turnier erreichen. Dort, beim World Grand Prix, behielt er auch in kritischen Phasen des Endspiels gegen Simon Whitlock die Nerven und setzte sich am Ende mit 5:4 durch, um sich seinen ersten großen Titel zu sichern. Doch nicht nur da war er stark. Auch bei der Europameisterschaft konnte er Werbung in eigener Sache machen. Er schlug Steve Beaton, Stephen Bunting und in beeindruckend überzeigender Manier im Viertelfinale auch Peter Wright, um den vierten Platz in der Order of Merit zu erklimmen und um schon sein viertes Major-Halbfinale in diesem Jahr zu erreichen. Dieses verlor er dann allerdings gegen…

Daryl Gurney gewinnt den World Grand Prix 2017 Schatten

Rob Cross. „The Voltage“ ist ein absoluter Senkrechtstarter. Erwischte er beim World Grand Prix noch einen schwarzen Tag, als er schon in der ersten Runde ausschied, ließ er sich davon überhaupt nicht blenden. Er machte einfach weiter und sicherte sich beim vorletzten Players Championship Event seinen vierten Titel in diesem Jahr. Damit schloss er die Players Championship Order of Merit in seinem Debütjahr sogar auf dem ersten Platz ab. Vor Daryl Gurney. Klasse war auch die Leistung von Cross bei der European Darts Trophy, als er zum zweiten Mal das Endspiel eines European Tour Events erreichte. Doch das war ihm nicht genug. Bei der Europameisterschaft schlug er Martin Schindler, Dave Chisnall und Michael Smith, zog so ins Halbfinale ein. Dort bezwang er Daryl Gurney dann mit 11:3 und hielt auch im Finale lange mit, verlor am Ende dann jedoch trotzdem mit 7:11 gegen Michael van Gerwen. Die brillanten Leistungen dieser beiden Akteure müssen ihre Anerkennung finden und daher verdienen sich auch beide die Ernennung zum Spieler des Monats Oktober 2017.

Rob Cross ist der Senkrechtstarter der Professional Darts Corporation Schatten

Prognose

Auch im kommenden Monat geht es im Dartsport heiß her. Gleich drei Major Turniere finden statt. Neben den Finalturnieren der World Series of Darts und der Players Championship Events gibt es auch eine Woche lang das große Aufeinandertreffen zwischen Spielern der PDC und BDO, beim Grand Slam of Darts. Daryl Gurney und Rob Cross konnten sich für all diese Events qualifizieren und werden auch eine gute Rolle spielen. Mindestens einer der beiden wird ein weiteres Major-Halbfinale in seinen Lebenslauf eintragen können. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler


© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten