Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Zurück Zur Übersicht aller Scorpion Artikel Vor

Vegas, mein neues Haus und Hong Kong

Zunächst einmal etwas Positives über Las Vegas: ich habe mir zusammen mit Wes Newton den Cricket Pairs Titel geholt, so das Wes ihn jetzt zwei Jahre hintereinander gewinnen konnte, letztes Jahr tat er es zusammen mit John Part. Im 501 Doppel wurden wir im Viertelfinale von Bill Davis und Brian Blake geschlagen, wir haben dabei bestimmt nicht unser bestes Spiel des Tages gespielt.

Bei den Einzeln war ich lange nicht so gut, ich habe gut geworfen, verpasste aber meine sichere Chance den Veteranen unter den amerikanischen Meistern, John Kramer, mit 2:0 zu besiegen, er zeigte, dass er es immer noch beherrscht. John holte sich das zweite Leg, nachdem ich sechs Matchdarts vergeben hatte und im dritten Leg ließ er mich gar nicht mehr ins Spiel kommen… leider konnte er nicht lange mehr so weiter machen. Wes Newton dagegen zeigte weiter seine gute Form und räumte ohne Schwierigkeiten alle seine Gegner aus dem Weg. Das beste Spiel des Tages spielte der Amerikaner Steve Brown in den Halbfinalen, Steve zeigte, was er kann. Die ersten beiden Legs gingen beide als 11-Darter mit dem Wurf, aber Wes, der ihm ja in der Erfahrung überlegen ist, konnte dann mit 3:1 gewinnen, wobei kein Leg mehr als 15 Darts brauchte. Wes traf im Finale auf Brian Blake und er überrollte Brian förmlich ohne wirklich gefordert zu sein mit 4:0.

An den Las Vegas Open nahmen auch eine Reihe von BDO Spielern in der Hoffnung teil, sich problemlos ein paar Ranking-Punkte zu holen, aber kein einziger kam bis in die Halbfinale, für den besten war im Viertelfinale Schluss. Bei dem kurzen Format in den USA muss man tatsächlich in jedem Leg in Top-Form sein und deshalb ist es schon eine besondere Leistung, dass es Darin Young gelingt jede Woche immer wieder zu zeigen, dass er der beste amerikanische Spieler ist.

So - jetzt komme ich zu dem Haus! In ganz Amerika ist der Haus-Markt zusammengebrochen und ich dachte, es wäre Zeit, mich "umzustrukturieren". Mein momentanes Haus hat fast die Hälfte an Wert verloren und es gab einige gute Angebote am Markt und ich habe auch eines für mich gefunden: mein Angebot für ein um die Hälfte größeres Haus mit einem dreimal so großen Garten für 100 000 $ weniger wurde angenommen. Das ist auch der Grund dafür, dass ich bisher nichts geschrieben habe, ich wollte das alles noch über die Bühne bringen, bevor ich diese Woche nach Hong Kong aufbrechen würde. Daher stand ich auch ganz schön unter Druck etwas zu finden, aber das neue Haus ist gerade mal einen Block von meinem alten entfernt und ich hatte es schon seit Wochen im Internet gesehen, es war nicht schwer sich zu entschieden.

Und jetzt noch zu Hong Kong… Ich habe alles gepackt, da ich morgen meine Schicht arbeiten muss und direkt nach der Arbeit zum Flughafen fahren muss. Erst gestern habe ich angefangen mich zu erholen und mich nicht mehr wie ein Zombie zu fühlen. Ich habe ein paar Tage Dart-Pause eingelegt, damit ich mich wieder frischer fühle. In Las Vegas hatte ich schon den Eindruck, etwas platt zu sein und hatte Schwierigkeiten mich zu konzentrieren. Am Montagabend treffe ich mich in Hong Kong mit meiner Schwester aus Kanada und wir werden etwas Sightseeing machen, bevor am Freitag das Turnier beginnt. Es heißt "Asian Bullshooter", ein sehr gut organisiertes Turnier, das wirklich Spaß macht. Es ist ein E-Dart Turnier, aber es ist sehr schwierig sich durchzusetzen, es gibt so viele gut Spieler in Asien.

Ich werde Bilder und tägliche Berichte veröffentlichen, damit ich meine Reise durch ein fremdes Land mit Euch teilen kann. Alles Gute und bleibt am Ball…

Hong Kong

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.