Dart Live Stream

Ross Smith

Ross Smith ist ein englischer Dartspieler, der am 12. Januar 1989 in Dover, England, geboren wurde. Er ist auch unter seinem Spitznamen „Smudger“ bekannt und spielt derzeit bei der Professional Darts Corporation. Smith nahm bisher fünfmal an Weltmeisterschaften teil. 2009 und 2011 bei der BDO. 2014, 2019 und 2020 bei der PDC.

Ross Smith Fakten
Name Ross Smith Spitzname Smudger
Geburtsort Dover, England Geburtstag 12.1.1989
Darts Bull's 22g Walk-On Song Tubthumping
BDO 2007–2011 PDC 05-06/12-16/18-

Ross Smith gab 2005 sein Debüt bei den Vauxhall Spring Open, einem Turnier der Professional Darts Corporation, wo er das Achtelfinale erreichte. Danach schaffte er es in das Finale des WDF Europe Youth Cup, verlor dort jedoch gegen den Niederländer Johnny Nijs. Allerdings blieben weitere Erfolge bei der Professional Darts Corporation aus, sodass sich Smith 2007 zu einem Wechsel zur British Darts Organisation entschied. Dort schaffte er es sowohl bei der British Classic 2008 als auch der Czech Open im selben Jahr in das Achtelfinale.

Smith nahm 2009 in Bridlington an der Qualifikation für die BDO Darts-Weltmeisterschaft teil. Nach Siegen über Stuart Kellet, Kevin Simm, Henny van der Ster und Don Haughton ergatterte er einen der fünf Startplätze. Jedoch verlor er bei der WM direkt in der ersten Runde und zwar glatt mit 0:3 gegen Scott Waites.

2011 lief es bei der BDO Darts-WM deutlich besser für den "Smudger". Sein Auftaktmatch holte er mit 3:1 gegen Tony O'Shea, gewann in der zweiten Runde mit 4:1 gegen Willy van de Wiel, bevor er im Viertelfinale gegen den späteren Champion Martin Adams mit 1:5 unterlag.

Unmittelbar nach der BDO-Weltmeisterschaft 2012 gab Smith bekannt, an der PDC Q-School teilzunehmen. Über die zugehörige Order of Merit erspielte sich der heute 31-jährige die beliebte Karte und schaffte es gleich beim zweiten Players Championship in das Viertelfinale. Dort verlor er mit 3:6 gegen Justin Pipe. Smith errang drei der fünf möglichen Startberechtigungen für die European Tour, unterlag aber jeweils in der ersten Runde.

Im Jahr 2013 lag Smith auf Platz 79 der Weltrangliste und erreichte im April beim siebten UK Open Qualifier zum ersten Mal ein Halbfinale, er unterlag John Part mit 3:6. Bei den UK Open selbst kämpfte er sich in der dritten Runde gegen Jelle Klaasen von 4:7 auf 7:7 zurück, bevor er sich am Ende mit 7:9 geschlagen geben musste. In der zweiten Runde der Gibraltar Darts Trophy gelang ihm gegen Adrian Lewis das perfekte Spiel, ein 9-Darter, er verlor dennoch die Partie mit 5:6. 2013 gewann Ross Smith vier Wettbewerbe auf der PDC Challenge Tour und führte damit die Order of Merit an, die ihm einen Platz im Grand Slam of Darts und bei der Weltmeisterschaft 2014 einbrachte. Außerdem bekam er die Tourkarte für zwei weitere Jahre. Im Grand Slam verlor er alle drei Spiele in der Gruppenphase, gegen Simon Whitlock, Wes Newton und Mark Webster. Bei der folgenden Weltmeisterschaft musste er sich ebenfalls gegen Simon Whitlock geschlagen geben, in Runde eins und glatt mit 0:3.

2014 lag Smith bereits auf Platz 54 der Weltrangliste und hatte somit im Vergleich zum Vorjahr 25 Positionen gut gemacht. Bei den UK Open erreichte er die dritte Runde, verlor dort mit 5:9 gegen den Belgier Kim Huybrechts. Sein einziges Viertelfinale erreichte er 2014 beim 19. Players Championship, gegen Geryn Price war mit 3:6 Ende. Um lediglich 500 Pfund verpasste Smith die Teilnahme an der PDC Darts-WM 2015.

2015 erwies sich als ein schwieriges Jahr für Smith. Durch die Geburt seines Kindes und einen Jobwechsel, fand er nur wenig Zeit für Training. Er fiel auf Rang 74 des Order of Merit zurück und verlor seine Tour-Karte. Er musste deshalb erneut an der Q-School teilnehmen, um sie zurückzuerlangen. Dort warf er am ersten Tag einen 9-Darter und schaltete am letzten Tag sieben Spieler aus und bekam die Tour Card für zwei Jahre.

2016 verpasste er die Qualifikation für die UK Open und schaffte es bei den Players Championships lediglich einmal unter die Letzten 32. Er erreichte das Hauptfeld der Gibraltar Darts Trophy und der Austrian Darts Open, schied aber jeweils in der ersten Runde aus. 2016 verlor er erneut die PDC-Tourkarte, holte sie aber 2018 zurück und qualifizierte sich für die Darts-WM 2019. In Runde eins bezwang er Paul Lim, verlor anschließend jedoch gegen Daryl Gurney. 2019 schaffte es Smith durch Siege über Dawson Murschell, Yordi Meeuwisse, Alan Norris, Steve West und James Wade in das Viertelfinale der UK Open. 2020 erspielte sich Ross Smith über die European Tour Order of Merit erstmals einen Startplatz für die Europameisterschaft.


Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter