Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart App
dartworld banner

Bulls Darts

Wettbasis


Ronny Huybrechts Portrait

Ronny Huybrechts ist ein belgischer Dartspieler, welcher am 20. Juli 1965 in Antwerpen/Belgien geboren wurde. Sein jüngerer Bruder Kim Huybrechts hat sich, nicht zuletzt durch seine Teilnahme an der Premier League Darts 2015 in der Dartswelt einen Namen gemacht.

Ronny Huybrechts läuft als „The Rebel“ mit seiner aktuellen Musik Rebel Rebel von David Bowie in die Hallen ein.

Offiziell wurde der 52-jährige 2013 Dartsprofi, nachdem er sich bei der Qualifying School seine Tour Card für die PDC sicherte. Jedoch begann die eigentliche Karriere von Ronny 1992 bei der BDO, wo er vorerst bis 1997 blieb. In dieser Zeit nahm er jedoch nur an kleinen Turnieren der WDF in Belgien und Deutschland teil.

Nachdem der Rechtshänder den Durchbruch bis 1997 nicht schaffen konnte, verschwand er vorerst von den Dartsbühnen und zog sich bis 2005 aus dem Geschehen zurück. 2005 tritt er dann erneut bei der BDO in Erscheinung, wo er bis 2012 bleiben sollte. In diesen Jahren spielte er viele kleine Turniere in Belgien, Deutschland und den Niederlanden. Des Weiteren gelang es ihm jedoch in dieser Zeit auch an vielen WDF Major-Turnieren teilzunehmen, wie zum Beispiel dem WDF World Masters oder dem WDF World Cup. Sein bestes WDF Major war der Europe Cup 2010, wo er seine ersten beiden Spiele gewann und erst gegen den späteren Finalisten Willy van de Wiel unter den letzten 32 verlor. Insgesamt kann man jedoch sagen, dass der große Erfolg auch zu dieser Zeit noch nicht richtig glücken wollte. Das erste Mal für Aufsehen bei der PDC sorgte „Der Rebel“ bei zwei European Tour Events in 2012, bei denen er mittelmäßig abschneidete.

Ronny Huybrechts mit seinem Bruder Kim für Team Belgien
Ronny Huybrechts mit seinem Bruder Kim für Team Belgien

2013 versuchte Ronny sein Glück dann bei der PDC. Er sicherte sich direkt nach den ersten drei Qualifying School Turnieren die Tour Card für die Professional Darts Corporation und konnte nun an der Turnierserie teilnehmen. 2013 sollte auch direkt sein bisher bestes Jahr bei der PDC werden. Sein größter Erfolg gelang ihm mit seinem Bruder bei dem World Cup of Darts 2013. Das Brüderteam zog in das Finale gegen Phil Taylor und Adrian Lewis ein. Dort verloren sie jedoch mit 1-3. Auf dem Weg bis ins Finale gelang es ihnen unter anderem Australien (Whitlock/Nichelson), Kroatien (Marijanovic/Restovic) und Finnland (Komula/Haavisto) zu besiegen. Außerdem qualifizierte sich Ronny Huybrechts in diesem Jahr für die UK Open. Dort kassierte er jedoch gegen den späteren Sieger Phil Taylor einen 9-0 Whitewash. Bei den European Tour Events, von denen er in 2013 sieben spielte, gelang ihm ein Mal der Einzug unter die letzten 32. Von seinen 14 Players Championship Teilnahmen schaffte er es einmal in das Finale, welches er gegen Robert Thornten verlor. Außerdem stand er drei Mal im Achtelfinale.

Ronny Huybrechts

Auch die Major-Turniere liefen in 2013 recht gut. Bei der European Championship gelang ihm sogar durch Siege gegen Stuart Kellett (6-3), Phil Taylor (10-5) und Robert Thornton (10-9) der Einzug ins Halbfinale. Er unterlag gegen Simon Whitlock mit 7-11. Für das World Matchplay qualifizierte er sich zwar, verlor jedoch in der ersten Runde gegen Adrian Lewis mit 5-10. Beim Grand Slam of Darts gewann er seine Gruppe als Erster gegen Adrian Lewis, Christian Kist und Richie George, unterlag jedoch im Achtelfinale gegen seinen Bruder mit 5-10. Dieses Aufeinandertreffen folgte auch bei der Weltmeisterschaft 2013/2014. Trotz seiner 1-3 Niederlage war es vermutlich das bisher schönste Spiel für Ronny Huybrechts bei der PDC.

Nachdem Ronny Huybrechts ein gutes erstes Jahr bei der PDC spielte, lief das Jahr 2014 etwas schlechter für ihn. Nach dem frühen Ausscheiden bei der Weltmeisterschaft gegen seinen Bruder gelang es ihm erneut, sich über die UK Open Qualifier einen Platz im Hauptturnier zu erspielen. Dort gewann er mit 9-6 gegen Simon Whitlock, jedoch musste er sich im zweiten Spiel gegen Adrian Lewis mit einem knappen 8-9 geschlagen geben. Danach lief es für ihn nicht mehr so gut. Er qualifizierte sich in 2014 nur für vier European Tour-Events, bei denen er zwei Mal unter die Letzten 32 kam. Auch bei den 20 Players Championship Turnieren gelang ihm als größter Erfolg nur einmal das Halbfinale. In den restlichen Turnieren konnte er dabei nicht so gute Leistungen zeigen. Beim World Cup of Darts gelang ihm mit seinen Bruder nach dem Finale letztes Jahr, 2014 nur das Viertelfinale, welches sie jedoch knapp mit 1-2 gegen die späteren Gewinner aus den Niederlanden (v. Gerwen/v. Barneveld) verloren. Bei der European Championship schaffte er es 2014 nur in das Achtelfinale, nachdem er im Vorjahr das Halbfinale erreicht hatte. Auch beim Grand Slam of Darts schied er 2014 schon in der Gruppenphase aus. Bei der Weltmeisterschaft 2014/2015 nahm er das zweite Mal in Folge teil. Diesmal erreichte er die Runde der Letzten 32, nachdem er Andy Smith mit 3-0 besiegen konnte. Danach war jedoch mit einem 1-4 Schluss gegen Peter Wright.

Ronny Huybrechts bei der PDC Dart WM 2015
Ronny Huybrechts bei der PDC Dart WM 2015

2015 konnte sich Ronny Huybrechts für drei European Tour-Turniere qualifizieren, bei denen er zwei Mal unter die Letzten 32 kam. Des Weiteren gelang es ihm dieses Jahr nur knapp, sich für das Hauptturnier der UK Open zu qualifizieren, wo er dann auch direkt gegen Lee Evans mit 3-5 unterlag. Auch die Players Championship Turniere brachten keine großen Erfolge. Bei den bisherigen zehn Turnieren gelang im als bestes Ergebnis der Einzug ins Achtelfinale.

Jonathan Schütte

Ronny Huybrechts Fakten
Name Ronny Huybrechts Spitzname The Rebel
Geburtsort Antwerpen Geburtstag 20.7.1965
Darts Unicorn Contenter 22g Spielt seit 1989

© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten