John Bowles
John Bowles

John Bowles

John Bowles ist ein englischer Dartspieler, der am 26. Mai 1967 (Alter heute 51 Jahre) in Widnes geboren wurde. Er ist ein perfektes Bespiel dafür, dass man für den Dartsport nie zu alt ist, da er erst seit 2010 im professionellen Geschäft dabei ist. Bei der Professional Darts Corporation (PDC) trägt er den Spitznamen „Bulldog“ und läuft mit dem Lied „Gangnam Style“ von Psy auf die Bühnen.

Wie schon erwähnt begann die Karriere von Bowles im Jahr 2010, wo er das erste Mal bei den UK Open an den Start ging. Dort gewann er sein Vorrundenspiel zwar noch, schied dann aber in der ersten Runde gegen Michael Barnard aus. Außerdem spielte der Engländer noch zwei kleine Turniere mit. Bei dem Anglo Celtic Cup und den Macclesfield Open unterlag er zwar noch im Viertelfinale, dafür sicherte er sich bei den Tarporley Open den Turniersieg. Im anschließenden Jahr qualifizierte sich „Bulldog“ dann erneut für die UK Open. Dabei besiegte er Peter Manley (4:2), Devon Petersen (4:3), Justin Pipe (9:7) und auch Steve Beaton (9:8), bis er sich erst Dave Chisnall (4:9) im Achtelfinale geschlagen geben musste.

Im Jahr 2012 erzielte Bowles dann einen nächsten Schritt in seiner Karriere. Er erspielte sich die Tour Card und durfte damit innerhalb der nächsten zwei Jahre alle Pro Tour Turniere mitspielen. Bei den Players Championship Turnieren erreichte er ein Achtelfinale und zog einige Male in die dritte Runde ein. Unter anderem bezwang er Andy Hamilton, Robert Thornton, Peter Wright und zweimal Raymond van Barneveld. Außerdem nahm der Engländer erneut an den UK Open teil. Nachdem er in der Vorrunde und in der ersten Runde gewinnen konnte, war dann aber in der zweiten Runde Schluss. Doch das Highlight des Jahres kam noch. Bei einem Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft ging es für ihn bis in das Finale, wo er zwar gegen Stuart Kellett verlor, damit aber trotzdem einen Startplatz bei der WM sicher hatte. Bei seiner Premiere präsentierte er sich auch direkt gut. Nach Triumphen über Carlos Rodriguez (4:2) in der Vorrunde und Jamie Caven in der ersten Runde (3:2), kratzte der Mann aus Widnes an einer Sensation. Er zwang Gary Anderson in einen Entscheidungssatz. Dort musste er Anderson dann aber in die nächste Runde ziehen lassen. 2013 war dann nicht ganz so erfolgreich wie das Vorjahr. Zwar qualifizierte er sich für drei European Tour Events, dafür konnte er aber jeweils gegen Brendan Dolan, Michael van Gerwen beziehungsweise Peter Wright nicht gewinnen und so kam es immer zum Erstrundenaus. Und auch auf der Players Championship Tour präsentierte sich „Bulldog“ nicht gut. Es ging für ihn höchstens in die dritte Runde. Die UK Open blieben am Ende die einzige Majorturnierteilnahme des Jahres. Dort gewann Bowles immerhin gegen Paul Nicholson mit 9:5, bis er gegen Terry Temple mit 7:9 ausschied.

Das Jahr 2014 verlief wieder etwas erfolgreicher. Bei den Players Championship Turnieren zog er oft in die dritte Runde ein und konnte zweimal das Achtelfinale und ein Viertelfinale erzielen. Insgesamt besiegte er unter anderem Gary Anderson, Michael Smith, Vincent van der Voort und Raymond van Barneveld. Dafür unterlag er bei den UK Open schon in der ersten Runde gegen Dirk van Duijvenbode. Das gleiche Ergebnis steckte Bowles bei den UK Open 2015 ein. Dieses Mal verlor er gegen Steve Douglas. Dafür gelang ihm sein erster European Tour Erfolg. Bei seiner einzigen Teilnahem schlug er Chris Aubrey mit 6:2, bevor er von Steve Beaton (3:6) aus dem Turnier geworfen wurde. Dafür stand am Ende der Players Championship Serie nicht ganz so viel zu Buche wie im Vorjahr. Das beste Ergebnis blieb dieses Mal ein Achtelfinale.

Im Jahr 2016 erspielte sich Bowles eine neue Tour Card und somit sind seine Pro Tour Teilnahmen bis Ende 2017 gesichert. Das Jahr war fast identisch zum letzten. Bei einem European Tour Event reichte es für einen Sieg gegen Fabian Herz (6:3) und eine Zweitrundenniederlage gegen Adrian Lewis (4:6) und auf der Players Championship Serie kam Bowles erneut in ein Achtelfinale. Eine sehr gute Leistung zeigte der Engländer dann beim PDPA World Darts Championship Qualifier. Er bezwang unter anderem Stuart Kellett und Andy Hamilton und verlor erst im Halbfinale gegen Kevin Simm. Trotzdem reichte dies, um bei der WM in der Vorrunde an den Start zu gehen. Dort unterlag er David Platt mit 0:2.

Jonathan Schütte

John Bowles Fakten
Name John Bowles Spitzname Bulldog
Geburtsort Widnes, England Geburtstag 26.5.1967
Darts 25g John Bowles PDC seit 2010


Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores