Devon Petersen
Devon 'African Warrior' Petersen

Devon Petersen Portrait

Devon Petersen ist ein südafrikanischer Dartsprofi, welcher am 4. Juni 1986 in Kapstadt/Südafrika geboren wurde. Er trägt den Nicknamen „African Warrior“ und läuft mit dem Walk On Waka Waka von „Shakira“ auf die PDC-Bühnen. Dabei fällt er dort oft durch seine ausgelassenen Tänze auf.

Sein PDC-Debüt gab Devon Petersen 2010. Dabei erspielte er sich beim südafrikanischen Turnier einen Startplatz für die Weltmeisterschaft 2010/2011. Er verlor sein Erstrundenspiel jedoch mit 1-3 gegen Jamie Caven. Aufgrunddessen versuchte „der African Warrior“ sich 2011 die Tour Card der PDC zu erspielen. Dies gelang ihm auch, zudem konnte er sich für die UK Open qualifizieren. Hier unterlag er auch in der ersten Runde. Bei den 22 Players Championship Turnieren erreichte er als bestes Ergebnis zwei Mal die Letzten 32. Auch in diesem Jahr konnte er sich für die Weltmeisterschaft qualifizieren, bei der er sein bis dahin bestes PDC-Turnier spielte. Ihm gelang der Einzug unter die Letzten 32, wo er Steve Beaton in der ersten Runde mit 3-2 besiegte. In der zweiten Runde war dann gegen Gary Anderson mit einem 2-4 Schluss.

Devon Petersen
Devon Petersen gab 2010 sein Debüt bei der Professional Darts Corporation

Durch die Tour Card konnte der 32-jährige auch 2012 bei den Profis mitmischen. Bei den UK Open gelang ihm diesmal nach einem Sieg gegen Andrew Gilding der Einzug unter die Letzten 64. Dort verlor er jedoch gegen Ronnie Baxter mit 6-9. Er nahm diesmal lediglich an 12 Players Championship Turnieren teil, wo er nicht über die Letzten 64 hinaus kam. Einen kleinen Durchbruch schaffte Petersen in 2012 auch, indem er bei der Team-WM, also dem World Cup, in das Viertelfinale einzog. Dabei schlug er mit seinem Partner, Schottland mit 3-2. Gegen Wales war dann mit einem 1-3 Schluss. Des Weiteren qualifizierte er sich für ein European Tour Event, wo er jedoch in der ersten Runde verlor. Es gelang ihm 2012 nicht, sich einen WM-Startplatz zu erkämpfen.

Devon Petersen
Devon Petersen zog bei der PDC Dart WM 2014 ins Achtelfinale ein

Damit fing auch ein Rückschlag in der Karriere von Petersen an. 2013 scheiterte er bei dem Versuch, eine Tour Card für 2013 und 2014 zu erlangen. Deswegen konnte er die kleineren PDC-Turniere nicht bestreiten. Die einzige, aber erfolgreichste Turnierteilnahme seiner Karriere, war die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft 2013/2014, wo er nach Siegen über Steve Beaton (3-1) und Justin Pipe (4-1) das Achtelfinale erreichte. Hier verlor er jedoch mit 0-4 gegen James Wade.

2014 gelang ihm durch die nationale Qualifikation nur die Teilnahme am World Cup, wo er mit seinem Partner in der ersten Runde mit 5-3 gegen Deutschland und in der zweiten Runde mit 2-1 gegen Thailand gewann. Danach war mit einem 0-2 gegen England das Turnier zu Ende. Auch den nationalen Startplatz bei der WM konnte sich Petersen 2014 nicht erspielen. Er sollte jedoch umso stärker zurückkommen.

2015 ist bisher das PDC-Jahr von Devon Petersen. Er erspielte sich die Tour Card für zwei Jahre und erreichte bei den UK Open direkt das Achtelfinale (5-1 gg. Clark, 5-4 gg. Cox, 9-8 gg. Barilli, 9-3 gg. Dootsen, 9-6 gg. Caven, 5-10 gg. Van Gerwen). Bei den Players Championship Turnieren erreichte er einmal das Viertelfinale. Dort gelang ihm auch ein 9-Darter. An zwei European Tour Events nahm er teil, wobei er einmal die Letzten 32 erreichte. Außerdem ist er für das folgende Event qualifiziert. Beim World Cup erreichte er 2015 Jahr das Achtelfinale. Dabei gewann er mit seinem Partner in der ersten Runde gegen Finnland (5-4), bevor sie im Achtelfinale gegen die Niederlande mit 0-2 ausschieden.

Jonathan Schütte

Devon Petersen Fakten
Name Devon Petersen Spitzname African Warrior
Geburtsort Kapstadt, Südafrika Geburtstag 4.6.1986
Darts 22g Unicorn Spielt seit 2004


Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores