Dart Live Stream

Darius Labanauskas

Darius Labanauskas ist ein litauischer Dartspieler, der am 26. Juli 1976 in Kaunas geboren wurde. Er ist auch unter seinem Spitznamen „Lucky D“ bekannt und läuft mit dem Walk On-Song Infinity 2008 von Guru Josh in die Hallen ein. Darius nahm von 2006 bis 2018 an den Turnieren der BDO und WDF teil, ehe er zur PDC wechselte. 2015 bekleidete er den Spitzenplatz der WDF-Weltrangliste.

Labanauskas ist dreifacher litauischer Meister und gewann das Lithuania Open in den Jahren 2011 und 2013. Außerdem holte er 2013 das Baltic Cup Open, 2012 und 2013 das Estonian Open und 2014 den Trakai Castle Cup, das Riga Open und das Riga Masters. Im WDF Europe Cup-Einzel war er 2014 Vizemeister und verlor im Finale gegen den Iren David Concannon. 2014 erreichte er das Finale des Estonian Open, des Finnish Open und des Baltic Cup Open.

Seine Leistungen im Jahr 2014 halfen Labanauskas, sich über die Ranglistenposition für die BDO Darts-Weltmeisterschaft 2015 zu qualifizieren. Er wurde in der ersten Runde von Robbie Green geschlagen. Auch in den Folgejahren qualifizierte sich „Lucky D“ stehts für die BDO-WM und erreichte 2017 das Viertelfinale, wo er sich dem späteren Weltmeister Glen Durrant geschlagen geben musste.

Darius Labanauskas Fakten
Name Darius Labanauskas Spitzname Lucky D
Geburtsort Kaunas, Litauen Geburtstag 26.7.1976
Darts 24g Cosmo PDC seit 2018

Im Jahr 2018 startete der 44-jährige auf der PDC Nordic & Baltic Pro Tour, und schloss die Serie als Spitzenreiter ab. Er wurde daraufhin zu seiner ersten PDC-Weltmeisterschaft eingeladen. Im Alexandra Palace bezwang er Matthew Edgar und Raymond van Barneveld, bevor er sich unter den Letzten 32 Adrian Lewis geschlagen geben musste.

Labanauskas wollte nun dauerhaft bei der Professional Darts Corporation mitspielen. Dafür benötigte er eine Tour-Karte und nahm deshalb an der europäischen Qualifying School in Hildesheim teil. Die ersten drei Tage verliefen enttäuschend für den Litauer, aber an Tag vier schaffte er es in das Endspiel. Dort bezwang er Vincent van der Meer mit 5:3 und wurde mit der begehrten Tour-Karte der PDC belohnt.

„Lucky D“ spielte nun die gesamte PDC Pro Tour mit und nahm zusätzlich an den zehn Wettbewerben der PDC Nordic & Baltic Pro Tour teil. Er qualifizierte sich für die UK Open 2019 und erreichte die Letzten 32 bei den Players Championship Finals. Die Rangliste der Nordic & Baltic Pro Tour schloss er als Zweiter ab.

Als 18. der PDC Pro Tour-Rangliste qualifizierte sich Darius Labanauskas für seine zweite PDC-Weltmeisterschaft hintereinander. Sein Auftaktmatch gewann er glatt mit 3:0 Sätzen gegen Matthew Edgar und bezwang anschließend überraschend den an neun gesetzten Ian White mit 3:1. In der dritten Runde besiegte er Max Hopp mit 4:2 und warf dadurch den nächsten gesetzten Spieler aus dem Turnier. Im Achtelfinale erwartet ihn Steve Beaton.

Resultate Weltmeisterschaften

BDO

  • 2015: 1. Runde 1:3 Robbie Green
  • 2016: Vorrunde 1:3 Seigo Asada
  • 2017: Viertelfinale 2:5 Glen Durrant
  • 2018: 1. Runde 2:3 Scott Mitchell

PDC

  • 2019: 3. Runde 0:4 Adrian Lewis
  • 2020:

Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Selbst Darts spielen mit dem Darts1 Counter