Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts


Danny Noppert

Danny Noppert
Danny Noppert

Danny Noppert ist ein niederländischer Dartspieler, der am 31. Dezember 1990 in Joure geboren wurde. Er spielt seit 2012 bei der British Darts Organisation (BDO) und trägt den Spitznamen „Noppie“. Mit dem Song „Levels“ von Avicii läuft das Talent auf die Dartsbühnen der BDO.

Die Karriere des 26-jährigen begann im Jahr 2012. Er spielte mit den Dutch Open direkt sein erstes WDF Major. Dabei besiegte er Sami Sanssi mit 3:2 und musste sich in der 2. Runde gegen Gary Robson (1:3) geschlagen geben. 2013 versuchte „Noppie“ dann den zweiten Anlauf. Er nahm wieder an den Dutch Open teil, verlor aber erneut in der 2. Runde. Außerdem spielte Noppert bei den Hal Open mit. Nach Siegen über Roy Gokoel (4:2) und Martin Atkins (4:1) unterlag er Ross Montgomery im Viertelfinale mit 2:5. Aufgrund dessen ergatterte sich der Niederländer einen Platz bei den World Masters, wo er aus dem Nichts direkt das Viertelfinale erreichte. Dazu gewann er gegen Brendynn Donnelly und Mick Baker mit 3:0, gegen Steve Johnson und Ian Jones mit 3:1 und dann gegen Jeffrey de Graaf und Dennis Nilsson wieder mit 3:0. Erst gegen Darryl Fitton schied er mit einem 1:3 aus dem Turnier aus. Anders lief es bei den Zuiderduin Masters. In seiner schweren Gruppe mit Darryl Fitton und Tony O'Shea kam er nicht weiter.

2014 erreichte Noppert nicht ganz so viele große Turniere. Bei einem regionalen Turnier in den Niederlanden verpasste er den Turniersieg gegen Jan Dekker. Dafür nahm er wieder an zwei WDF Majors teil. Bei dem WDF Europe Cup Singles schlug er Krzysztof Chmielewski (4:1) und Martin Phillips (4:3), bevor er von Jason Cullen in der dritte Runde einen Whitewash kassierte. Bei dem World Masters präsentierte sich „Noppie“ nicht so gut wie im Vorjahr. Nach einem Sieg unterlag er schon in der zweite Runde.

Danny Noppert könnte sicherlich in der PDC mithalten Schatten

2015 ist das junge Talent dann so richtig bei der BDO angekommen. Neben einer Halbfinalniederlage bei einem regionalen Turnier spielte sich der Niederländer auch bei den Turkish Open in das Halbfinale. Dort steckte er gegen Martin Phillips eine Niederlage ein. Identisch lief es bei den Zuiderduin Masters. Hier überstand er seine Gruppe und somit war der Einzug in das Viertelfinale gesichert. Dort fügte er Darryl Fitton einen Whitewash zu, flog dann aber gegen Martin Adams mit einem 1:3 aus dem Turnier. Außerdem qualifizierte sich Noppert für drei Majors. Zwar war bei den WDF World Cup Singles in der ersten Runde Schluss, dafür lief es bei den anderen beiden Turnieren deutlich besser. Bei den World Masters bezwang der Niederländer Tony O'Shea, Paul Coughlin, Jason Lowe und Andy Chalmers jeweils mit 3:0, sowie Gary Robson mit 3:1. Im Achtelfinale musste er sich dann gegen den Schweizer Thomas Junghans knapp mit 2:3 geschlagen geben. Bei den Sunparks Masters gelang ihm dafür das vierte Halbfinale im Jahr 2015. Er gewann unter anderem gegen Martin Adams (5:1), bevor er gegen Yordi Meeuwisse mit 0:2 verlor.

Danny Noppert besiegt Mensur Suljovic beim Grand Slam of Darts Schatten

Im Jahr 2016 stieg Noppert dann an die Spitze der BDO. Die schlechtesten Ergebnisse, die er in diesem Jahr einfuhr, waren die Hal Open, die German Masters, die Welsh Open und die British Open. Hier erreichte er jeweils das Achtelfinale. Bei den Hal Masters, den Denmark Masters, den Denmark Open, den European Darts Classics, den European Darts Open und der BDO World Trophy (Niederlage gegen Dean Reynolds) scheiterte der Niederländer im Viertelfinale. Doch bei den größeren Turnieren konnte sich Noppert exzellent präsentieren. Bei den Scottish Open zum Jahresbeginn fuhr er direkt einen Sieg ein. Im Finale schlug er dort Dean Reynolds mit einem Whitewash (6:0). Auch die Masters of Waregem (Finalsieg gegen Geert de Vos) und das Four Nations Tournament konnte „Noppie“ für sich entschieden. Bei dem letzteren Turnier warf der Mann aus Joure sogar einen 9-Darter und besiegte im Finale Wesley Harms in einem spannenden Spiel mit 5:4. Bei den Belgien Open war für Noppert eine Runde früher Schluss. Hier verlor er im Halbfinale. Neben einem weiteren Sieg bei einem regionalen Turnier, kamen noch die zwei Highlights des Jahres. Bei dem ersten Major des Jahres, den Dutch Open, erzielte „Noppie“ das Finale, wo er sich Martin Adams mit 1:3 geschlagen gab. Das beste Ergebnis fuhr der Niederländer bei den German Open ein. Hier fuhr er Siege über Mick Baker (4:1), Brandley Kirk (4:3), James Hurrell (5:4) und Martin Adams (5:3) ein, um in das Finale einzuziehen. Dies gewann er dann gegen Darius Labanauskas mit 6:4 und holte sich somit seinen ersten Titel bei einem WDF Major. Durch seine Erfolge darf sich Noppert als einer der acht Teilnehmer der BDO bei dem Grand Slam of Darts präsentieren und sich mit den PDC Profis messen.

Jonathan Schütte

Danny Noppert Fakten
Name Danny Noppert Spitzname Noppie
Geburtsort Joure, Niederlande Geburtstag 31.12.1990
BDO seit 2012 Walk on Levels, Avicii

© darts1®.de 2007-2017 Alle Rechte vorbehalten