Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Alan Norris schaffte es bei der PDC Darts WM 2016 als einziger ungesetzter Spieler in die Viertelfinale
Alan Norris schaffte es bei der PDC Darts WM 2016 als einziger ungesetzter Spieler in die Viertelfinale

Alan Norris Porträt

Alan Norris wurde am 21. Februar 1972 (Alter heute 44 Jahre) in Yeovil/England geboren. Er begann seine Profikarriere 2006 in der British Darts Organisation(BDO) und wechselte im Jahr 2015 zur Professional Darts Corporation(PDC).

Gegenwärtig spielt Norris mit 22 Gramm schweren Target Darts. Sein Spitzname lautet "Chuck" und seine Einlaufmusik ist Sweet von Snoop Dogg.

Alan Norris fiel das erste Mal so richtig bei den Finnish Open 2007 auf. Dort gelangen ihm Siege über Veijo Viinikka(4:0), Tony O’Shea(4:3) und Johnny Nijs(4:2), womit er bis ins Halbfinale vorrückte. Dort unterlag er aber Sami Sanssi mit 3:4. Seinen ersten Turniersieg feierte Norris bei den Sweden National Championships 2007, als er im Finale Daniel Larsson bezwang. Eine durchaus gute Leistung zeigte er beim World Masters 2007. Dort gelang ihm zum Auftakt ein 3:2-Erfolg gegen Michael Rosenauer. Auch gegen Mitchell Crooks siegte „Chuck“ Norris mit 3:2. Einem 3:1 gegen Daniel Brouwer folgte dann aber das Aus in der Runde der letzten 40. Dort verlor er gegen Jordy Terburg mit 0:3. Ein Jahr später lief es bei den World Masters dann aber weniger erfolgreich. Dort verlor er schon seine Partie in der ersten Runde gegen John Dean mit 1:3. Norris nahm an vielen kleineren WDF-Turnieren teil und erzielte teilweise gute Ergebnisse. Diese brachten ihn dann auch zur BDO Weltmeisterschaft 2009. Dort gelang ihm auch tatsächlich ein 3:0-Sieg gegen Steve West in der ersten Runde. Doch nur eine Runde später unterlag er Scott Waites mit 0:4 und schied aus. Auch bei den World Masters 2009 lief es dann nicht ganz so geschmiert. Zunächst siegte er noch mit 3:0 gegen Michel Tas, verlor dann aber 1:3 gegen Tony Martinez. Er qualifizierte sich dennoch für die BDO WM 2010, wo er aber schon in der ersten Runde, nach einem 2:3 gegen Robert Wagner, ausschied.

Grand Slam of Darts

In den folgenden Jahren entwickelte sich Alan Norris weiter. Seine Ergebnisse, vor allem bei den Weltmeisterschaften, verbesserten sich stetig. Im Jahr 2011 erreichte er das Achtelfinale, 2012 das Viertelfinale und 2013 erneut das Achtelfinale. 2014 folgte dann fast der große Wurf. Er startete mit einem klaren 3:0 gegen Scott Waites ins Turnier. Gegen Glen Durrant setzte er sich mit 4:1 und im Viertelfinale dann 5:2 gegen James Wilson. Nach einem 6:5 gegen Jan Dekker erreichte er das Endspiel, in welchem er es mit Stephen Bunting zu tun bekam. Norris hielt gut mit, verlor aber dennoch mit 4:7. Auch die World Masters 2014 liefen durchaus gut. Norris schlug Chris Dobey und Remco van Eijden, verlor dann aber sein Viertelfinale gegen Jamie Hughes knapp 2:3. Durch seine Platzierung bei der WM nahm er am Grand Slam 2014 teil. Dort gewann er direkt seine Gruppe. Er besiegte dazu Terry Jenkins und Ronny Huybrechts. Seine dritte Partie verlor er zwar gegen Scott Waites, für Platz eins reichte es dennoch. Im Achtelfinale verlor er dann allerdings mit 5:10 gegen Kim Huybrechts und schied aus. Bei der BDO WM 2015 gewann er sein erstes Spiel gegen Daniel Larsson mit 3:2, verlor dann aber 3:4 gegen Darryl Fitton.

Alan Norris

Alan entschied sich in der Folge zu einem Wechsel in die Professional Darts Corporation, wo er sich auch direkt für die UK Open 2015 qualifizierte. Allerdings unterlag er in seiner ersten Partie Kyle Anderson mit 6:9. Einige gute Leistungen zeigte er auf der European Tour, so zum Beispiel bei den European Darts Open. Dort gelang ihm zunächst ein 6:2-Erfolg über Andy Smith, dem das 6:5 gegen Ian White folgte. Auch gegen Mervyn King gewann er mit diesem Ergebnis und erreichte das Viertelfinale. Dort unterlag er Michael van Gerwen mit 3:6. Er qualifizierte sich auch für die Europameisterschaft, wo er allerdings in der ersten Runde gegen Peter Wright mit 3:6 verlor. Seine guten Leistungen auf der Pro Tour brachten ihn ins Players Championship Finale. Dort siegte er zunächst mit 6:3 gegen Terry Jenkins, verlor dann aber nur eine Runde später 3:10 gegen Adrian Lewis.

Überraschend stark war das Debüt von Alan Norris bei einer PDC Weltmeisterschaft. In der Auflage von 2016 bezwang er in der ersten Runde Robert Thornton klar und deutlich mit 3:0. Auch gegen Joe Murnan gab es keinen Probleme, Alan siegte mit 4:1. Es folgte ein erneut überraschend deutlicher 4:1-Erfolg gegen Mark Webster, der „Chuck“ Norris ins Viertelfinale brachte. Auch dort zeigte er eine klasse Leistung, verlor am Ende aber dennoch knapp 4:5 gegen Jelle Klaasen und schied aus.

Tobias Gürtler

Alan Norris Fakten
Name Alan Norris Spitzname Chuck
Geburtsort Yeovil, England Geburtstag 21.2.1972
Darts 22g Target Walk-On Song Snoop Dogg - Sweet
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.