Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop



Phil Taylor Grand Prix 2008

PDC World Grand Prix Spielberichte Tag 7 - Finale, Sonntag, 12.10.2008


Königlicher Taylor beansprucht Sieg in Dublin für sich

Phil Taylor holte sich durch einen deutlichen 6:2 Sieg über Raymond van Barneveld seinen achten World Grand Prix Titel im Citywest-Hotel in Dublin.

Taylor feierte nach seinem letztjährigen Erstrunden-Ausscheiden dieses Jahr eine triumphale Rückkehr ins Turnier und gewann seinen vierten Major Turnier Titel in diesem Jahr. Er warf auf dem Weg zur Siegprämie von 50 000 britischen Pfund dreizehn 180er und erzielte einen Durchschnitt von 97,81.

Van Barneveld gewann das erste Leg mit einem 133er Finish und obwohl Taylor mit einem 100 Checkout antwortete, fiel das gesamte erste Set doch an van Barneveld. Auch im zweiten Leg ging Barneveld mit einem 13- und einem 14-Darter in Führung, bevor Taylor endlich zu seinem Spiel fand. Er warf selbst zwei 14-Darter und einen 12-Darter mit einem 145er Checkout und sicherte sich das zweite Set. Das dritte Set ging ohne Legverlust an Taylor, der in allen drei Legs 180er erzielte und ins vierte Set stieg er mit einem erneuten 13-Darter ein. Aber van Barneveld konnte ausgleichen, holte sich das folgende Leg mit der Doppel 16 gegen den Wurf und auch das nächste Leg konnte er sich mit der Doppel 8 zum Ausgleich nach Sets schnappen. Wieder verschärfte Taylor, warf einen 12-Darter einschließlich seiner achten 180 und nach einem verfehlten Bullseye des Holländers ging das fünfte Set zur 3:2 Führung an ihn. Zu Beginn von Set 6 ließ er einen 11 Darter folgen und warf ein 141er Checkout zur 2:1 Führung, aber mit einem Finish über 160 Punkte konnte van Barneveld ausgleichen. Doch im entscheidenden Leg erzielte Taylor drei Scores über 100 und warf die Doppel 12 zum Set-Gewinn. Im siebenten Set lag Taylor 2:1 zurück, dann verfehlte van Barneveld neun Darts auf die Anfangsdoppel und er konnte ausgleichen. Im fünften Leg warf er ein weiteres Maximum und van Barneveld hatte erneut das Nachsehen. In Set acht erzielte van Barneveld zu Beginn zwei 180er in einem 12-Darter und konnte sich mit der Doppel 12 weiter absetzen. Aber Taylor reagierte selbst mit 180ern und glich wieder aus. Van Barneveld verwarf dann zwei Darts auf den Set-Gewinn, so dass auch dieses Set mit einem 87er Finish an den Spieler aus Stoke fiel. Im nächsten Leg verwarf Taylor zwei Darts auf das gleiche Checkout zum Sieg, aber van Barneveld konnte es nicht zu seinen Gunsten nutzen, so dass Taylor sich den Sieg holen konnte.

"Das ist natürlich toll und die Krönung einer Super-Woche für mich, " sagte Taylor. "Es ist wirklich ein erstaunlicher Unterschied gegenüber letztem Jahr. Ich war über einen Stunde den Tränen nah und habe mir überlegt, ob ich aufhören soll, nachdem ich gegen Adrian Gray verloren hatte, und jetzt habe ich das Turnier gegen die Nummer zwei der Welt gewonnen. Raymond ist wirklich hervorragend ins Spiel gestartet und als ich in Führung ging kam er immer wieder zurück. Er war sehr treffsicher auf die Anfangs-Doppel während des ganzen Spiels, aber möglicherweise war das lange Format für ihn nach zwei Monaten Pause ein bisschen viel. Ich blieb einfach im Spiel und holte mir den Titel. Es ist schön, wirklich sehr schön diesen Titel wieder zu gewinnen und ich fühle mich für die restlichen Turniere des Jahres gut gerüstet."

PDC World Grand Prix 2008
© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.