Dart Live Stream

DDV-Verbandstag in Kirchheim

Winfried Matheis neuer Vizepräsident

1. Paradart-Saison startet im Januar

Am vergangenen Wochenende fand im hessischen Kirchheim der DDV-Verbandstag statt. Die Delegierten aus den 13 DDV-Landesverbänden wählten Winfried Matheis (Präsident des Rheinland-Pfälzischen Dartverbands, RPDV) zum neuen Vizepräsidenten. Matheis wird sich zukünftig um den Bereich Ausbildung im DDV kümmern und dem Bundesausschuss Bildung (BAB) vorstehen.

Wieder gewählt wurden Schatzmeister Bodo Wermke (Nordrhein-Westfälischer Dartverband, NWDV) und Bundesspielleiter Adi Seidl (Bayerischer Dartverband, BDV), die zusammen mit Michael Sandner (Präsident, BDV) und Jörg Brochhausen (Schriftführer, Baden-Württembergischer Dartverband, BWDV) das zukünftige Führungsteam bilden. Komplett neu gewählt wurde das DDV-Verbandsgericht. Neuer Vorsitzender ist Klaus Marquardt (Dartverband Berlin-Brandenburg, DVBB).

Nachdem der DDV in diesem Jahr der WDDA (World Disability Darts Association) beigetreten ist und mit Dieter Hinderer (Hessischer Dartverband, HDV) einen Beauftragten für Paradart und Inklusion ernannte, sind in Kirchheim auch die formalen Voraussetzungen für die 1. Paradart-Saison im DDV geschaffen worden. Diese startet mit dem Turnier in Offenbach am 18. Januar 2020. Danach folgen Flensburg (15. Februar, zudem WDDA-Weltranglistenturnier), Augsburg (14. März), und Kalkar (18./19. April).

Sportdirektor Jürgen Rollmann bilanzierte die Kadermaßnahmen und Wettkämpfe in 2019, bei denen vor allem die Jugendspieler beim Four-Nations-Cup und der Weltmeisterschaft in Rumänien glänzen konnten. Für 2020 sind insgesamt sechs Kaderlehrgänge (Herren, Frauen, Jugend) und mehrere Freundschaftsländerspiele geplant, um bestens vorbereitet zur Europameisterschaft im September nach Spanien reisen zu können.

Für Begeisterung sorgte eine von Bundesspielleiter Adi Seidl verkündete Zahl: Weit über 15.000 Spieler haben sich in den Vereinen für die Saison 2019/2020 angemeldet. Ein Jahr zuvor waren es knapp über 12 000. DDV-Präsident Michael Sandner: „Noch nie in der Geschichte des DDV gab es so viele organisierte Spieler. Die Steigerung von über 20 Prozent belegt, dass sich die Sportart Dart zunehmender Beliebtheit erfreut und in allen Landesverbänden gute Arbeit geleistet wird. Diese herausragenden Zahlen haben uns motiviert, nach dem nur um zwei Stimmen verpassten Zuschlag zur Ausrichtung der WDF-Weltmeisterschaft 2023 für 2025 einen neuen Anlauf zu nehmen.“

Das Präsidium des Deutschen Dart Verband 2019

Zukünftiges Führungsteam, v.l.: Jörg Brochhausen (Schriftführer), Winfried Matheis (Vizepräsident), Michael Sandner (Präsident), Bodo Wermke (Schatzmeister), Adi Seidl (Bundesspielleiter)


Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online