Unterecke
Darts 1 Dartshop Automaten Richter
Dart Tickets Dart Stream Dart Wetten
dartworld banner

Bulls Darts

Dartshop


Grand-Slam-of-Darts

Grand Slam of Darts 2009


Spielberichte 1. Runde, Tag 4


Darryl Fitton 5:4 Mervyn King

Darryl Fitton schlängelte sich mit einem 11-Darter an Mervyn King vorbei zum 5:4 gegen Mervyn King und kann nun wenigstens mit einem Sieg in der Tasche nach Hause fahren. Fitton spielte in seinem letzten Spiel nur um Geld und Ehre nachdem er seine ersten beiden Spiele verloren hatte und beeindruckte in einem spannenden Spiel gegen King.

Fitton holte sich das erste Leg des Spiels mit der Doppel 20, King glich mit einem 13-Darter aus und warf dann einen Score über 177 Punkte, der ihm 24 Punkte Rest ließ, die er zum Leggewinn gegen den Wurf ausmachte. Fitton sicherte sich das folgende Leg ebenfalls gegen den Wurf und glich aus.
Das erste Leg nach der Pause ging zur 3:2 Führung mit der Doppel 8 an Fitton. Im sechsten Leg warfen beide Spieler eine 189. Der Spieler aus Stockport traf die Doppel 13 nicht, aber King traf die Doppel 16 und konnte ausgleichen. Auch im siebten Leg warfen beide Spieler eine 180, diesmal war Fitton mit der Doppel 20 erfolgreich. Im achten Leg brachte die Doppel 20 King erneut den Ausgleich. Das neunte, entscheidende Leg eröffneten beide Spieler wieder mit einer 180, Fitton warf anschließend Scores über 140 und 165 Punkte und ließ sich 16 Punkte Rest, die er für einen 11-Darter und den Sieg ausmachte.

Ich habe nicht schlecht gespielt, aber ein paar Doppel nicht getroffen und hatte auch etwas Pech. Das hatte ich natürlich im Hinterkopf, das war jetzt ein guter Sieg für mich.

King, der sich bereits für die zweite Runde qualifiziert hat, sagte: "Wir haben beide gut angefangen, haben dann in der Mitte eine kleine Siesta eingelegt und sind zu Ende des Spiels wieder aufgewacht. Ich bin über das Ergebnis nicht glücklich, aber ich bin in der zweiten Runde und am Donnerstag geht es für mich von vorne los.

Vincent van der Voort 5:1 Phil Taylor

Der Titelverteidiger Phil Taylor wurde in seinem letzten Gruppenspiel beim Grand Slam von Vincent van der Voort mit 5:1 geschlagen, hatte sich aber ohnehin schon für die zweite Runde qualifiziert. Taylor hatte bei seinen beiden Siegen gegen Anastasia Dobromyslova und Mark Webster kein einziges Leg abgegeben, musste jetzt aber dank eines Formtiefs eine überraschende Niederlage gegen den Holländer hinnehmen. Van der Voort wurde von der ehemaligen Damen Weltmeisterin Dobromyslova am Sonntag geschlagen, zeigte sich aber bei seiner guten Vorstellung erholt und schlug den unter Par spielenden Taylor.

Der Holländer holte sich das erste Leg, nachdem Taylor drei Darts auf Doppel verworfen hatte und mit einem Doppel 16 Finish und zwei Doppel 20 Finishes ging er vollkommen überraschend 4:0 in Führung.
Taylor kam aus der Pause zurück und holte sich mit der Doppel 8 sein erstes und einziges Leg. Van der Voort begann das sechste Leg mit Scores über 180 und 140 Punkte. Taylor hatte eine Chance auf ein Doppel - verfehlte aber das Bullseye für einen 167er Checkout und van der Voort machte mir der Doppel 16 seinen Sieg klar.

"Ich habe vor zwei Tagen das schwächste Spiel meines Lebens gespielt und wollte das wieder in Ordnung bringen", kommentierte van der Voort, der auf dem dritten Platz der Gruppe A landete. Das zeigt, wie schnell sich die Situation in Darts verändern kann und ich bin froh, dass ich mit einem Sieg abgeschlossen habe - und die 2,500 Pfund für den dritten Platz sind auch wichtig."

Taylor räumte ein:" Ich bin enttäuscht, aber Vincent hat sehr gut gespielt und den Sieg verdient. Ich wollte ja nicht verlieren, aber er hat mich einfach runtergeputzt. Er hatte keinen Druck er spielte um die Ehre und zeigte eine gute Vorstellung, mit der er zufrieden sein kann. Es war schwer für mich, mich so richtig für das Spiel zu motivieren weil ich ja ohnehin schon weiter war und das war für mich ein schlechter Arbeitstag, aber am Mittwoch stehe ich wieder am Board und werde auf die zweite Runde am Donnerstag vorbereitet sein!"

Kevin Painter 5:0 Francis Hoenselaar

Kevin Painter holte sich mit seinem 5:0 Sieg über Francis Hoenselaar einen Platz unter den letzten 16 ohne ein einziges Leg abzugeben. Painter zeigte eine professionelle Vorstellung gegen die Holländerin, die mit einem deutlichen Sieg noch eine Chance auf einen Platz unter den letzten 16 gehabt hätte.

Painter holte sich das erste Leg und gewann mit einem 124er Finish auch das zweite. Mit der Doppel 14 baute er den Vorsprung weiter aus und nach einer Doppel 3 zum 4:0 fehlte ihm nur ein Leg zum Sieg. Er warf im letzten Leg eine 180 und hatte nach der Doppel 20 den Sieg in der Tasche.

"Da draußen lastete ein ganz schöner Druck auf mir und das Ergebnis lässt das Spiel wahrscheinlich leichter erscheinen, als es für mich war"..., sagte Painter. "Frances hat während dieses Turniers sehr gut gespielt und es war sicher eine tolle Erfahrung für sie. Ich bin einfach nur froh, dass ich mich in dieser harten Gruppe durchsetzen konnte."

Hoenselaar meinte: "Kevin hat eine stabile Leistung gezeigt und den Sieg verdient. Es war fantastisch an diesem Turnier teilzunehmen und ich freue mich darauf, es nächstes Jahr wieder zu spielen. Die Erfahrung wird mir sicher weiterhelfen."

Tony O`Shea 5:2 Colin Lloyd

Tony O´Shea beendete die Gruppenphase des Grand Slam mit seinem 5:2 Sieg über Colin Lloyd ungeschlagen. O´Shea, als Nummer 8 gesetzt hatte schon seine ersten beiden Spiele gewinnen können und durch seinen dritten Sieg steht er an der Tabellenspitze seiner Gruppe.

Der Spieler aus Stockport holte sich das erste Leg gegen den Wurf mit der Doppel 10, nachdem Lloyd das Bullseye für ein 130er Finish verfehlt hatte und konnte seinen Vorsprung trotz einer 180 seines Gegners verdoppeln. Im dritten Leg warf Lloyd eine weitere 180, vergab dann aber sechs Darts auf den Leggewinn, und O´Shea, der auch eine 180 geworfen hatte, konnte sich das Leg noch mit der Doppel 10 holen.
Mit einer Doppel 20 zog er auf 4:0 davon und beschloss im nächsten Leg nicht auf das Bullseye für sein Finish zu gehen. Das bestrafte Lloyd, der 130 Punkte ausmachte und damit im Spiel blieb. Lloyd strafte O´Shea auch für sieben vergebene Matchdarts ab und gewann sich noch ein Leg mit der Doppel 5, konnte im nächsten Leg aber seine Chancen nicht nutzen und O´Shea holte sich mit der Doppel 16 den Sieg.

"Ich bin wirklich zufrieden mit dem Spiel, besonders mit den ersten vier Legs", kommentierte O´Shea. "Ich habe mich wirklich gut gefühlt und die ersten Legs waren ganz toll. Colin ist ein richtiger Kämpfer und selbst beim Stand von 4:0 war mein Sieg noch nicht sicher, aber am wichtigsten ist, dass ich durch bin."

Lloyd muss nun hoffen, dass Brian Woods Colin Osborne im letzten Spiel schlagen wird, wenn er auf dem zweiten Platz in der Gruppe B bleiben will und weiterkommen wird.
"Tony war brillant", meinte Lloyd. "Er wusste, was er zu tun hatte und ich war einfach nicht gut genug. Tony ist ein Weltklasse Spieler und es war klar, dass es schwer für mich werden würde, nachdem ich 4:0 zurücklag."

Kirk Shepherd Dart

Kirk Shepherd 5:3 Steve Maish

In einem dramatischen Spiel sicherte sich Kirk Sheperd die Teilnahme an der zweiten Runde des Grand Slam - er besiegte Steve Maish mit 5:3. Sheperd, Weltmeisterschaftfinalist 2008, schien schon geschlagen zu sein, als er gegen Maish 0:2 in Rückstand geriet. Aber dann produzierte er eine Reihe sensationeller Finishes, ging selbst in Führung, behielt die Nerven und holte sich den Sieg.

Maish startete hervorragend mit einem 140er Finish zum 1:0 und ging mit einer Doppel 20 2:0 in Führung. Sheperd warf eine 180 und sicherte sich mit der Doppel 16 sein erstes Leg, traf noch ein weiteres Maximum in Leg vier und stand auf 145 Punkten Rest. Maish verpasste die Doppel 16 und eröffnete Sheperd die Chance auf sein Finish und er machte die 145 Punkte auf der Doppel 14 aus und hatte damit ausgeglichen.
Mit einem 95er Bullseye Finish übernahm er erstmals die Führung. Im nächsten Leg hatte Maist noch einmal eine Chance, nachdem er das Bullseye und die Doppel nicht getroffen hatte und Maish glich mit der Doppel 5 zum 3:3 aus. Aber Sheperd ließ sich nicht aufhalten und übernahm mit einer Doppel 8 erneut die Führung und mit der Doppel 16 sicherte er sich im nächsten Leg den Sieg.

"Ich bin einfach nur glücklich, dass ich weiter bin", sagte Sheperd. "Ich hatte einiges einzustecken und es gibt genügend Zweifler - ich will einfach nur erfolgreich sein." Beim Feiern seines Siegs landete er ungeschickt Auf seinem linken Fuß, er war ja mit einem gebrochenen Fußknochen ins Turnier gegangen, nachdem er neulich zuhause ausgerutscht war. "Ich traf das Doppel zum Sieg und sprang hoch und landete auf dem Fuß", sagte er. "Er gab nach und ich habe Schmerzen - hoffentlich wird es am Donnerstag in Ordnung sein."

Maish hatte sich durch 190 Spieler kämpfen müssen, nur um in Wolverhampton antreten zu können und nach seinem Sieg über Darryl Fitton hatte er gehofft weiter kommen zu können.
"Ich bin stolz auf das, was ich geleistet habe, aber enttäuscht, dass ich jetzt draußen bin", gab Maish zu. "Die 145 war der entscheidende Schlag und zeigt, was für ein toller Spieler Kirk ist. "Ich wäre sonst 3:1 in Führung gegangen, aber er machte aus und dass drehte das Spiel."

John Part 5:4 Raymond van Barneveld

John Part zeigte ein überragendes letztes Spiel und besiegte Raymond van Barneveld mit 5:4. Trotzdem verpasste er dank des schlechteren Leg Verhältnisses den Einzug in die zweite Runde. Beide Spieler gingen mit dem Wissen ins Spiel, dass sie noch eine Chance hatten in die zweite Runde einzuziehen, John Part hätte allerdings mindestens 5:2 gewinnen müssen. Van Barneveld holte sich die drei Legs, die er brauchte um unter die letzten 16 einzuziehen, er ging 3:2 in Führung, in einem aufregenden letzten Leg wurde er aber noch von John Part geschlagen.

Ich startet leider zu langsam, aber Raymond hat gut gespielt und er verdient es, dass er weiter gekommen ist", meinte Part.

Er konnte es nicht verhindern, dass van Barneveld sich gegen den Wurf das erste Leg holte, nach einer 180 traf er die Doppel 5. Der Kandier schlug aber gleich zurück und holte sich mit einer Doppel 16 die 2:1 Führung. Van Barneveld warf Scores über 180 und 140 Punkte und sicherte sich das vierte Leg zum Ausgleich. Nach der Pause strafte er Part für einen verworfenen Dart auf das Bullseye und schnappte sich selbst mit der Doppel 3 das entscheidende dritte Leg.
Vielleicht, weil der Druck nun nachließ warfen beide Spieler ein den letzen vier Legs sieben 180er, drei davon im sechsten Leg. Zwei davon kamen von van Barneveld, der aber die Doppel 11 nicht traf und Part holte sich das Leg mit der Doppel 20 Dann warf der Holländer eine weitere 180 und die Doppel 8 zur 4:3 Führung, aber Part reagierte mit einem Maximum und glich zum 4:4 aus. Das letzte Leg eröffneten beide mit einer 180, aber diesmal gelang Part mit einem 102 Finish das entscheidende Finish und er holte sich den Sieg, der ihm allerdings nicht mehr weiterhalf.

"John verdiente den Sieg und es war ein tolles letztes Leg, ich bin aber glücklich, dass ich in der zweiten Runde stehe, " sagte ein erleichterter van Barneveld. "Es ist hart für ihn zwei Spiele zu gewinnen und trotzdem zu verlieren, aber so ist das manchmal im Dartsport. Es war eintolles Spiel."

Mark Webster 5:2 Anastasia Dobromyslova

Mark Webster beendete Anastasia Dobromyslovas Hoffnungen auf einen Zweitrundenplatz beim Grand Slam mit einem 5:2 Sieg. Der Sieger des Spiels würde auf jeden Fall weiter kommen und Dobromyslova sah durchaus Chancen für sich, nachdem sie Hatte gegen Vincent van der Voort gewinnen können, aber diesmal blieb ihr der Sieg verwehrt.

Dobromyslova führte mit 1:0 und mit 2:1, aber Webster behielt die Nerven und buchte selbst den Platz unter den letzten 16. Die Russin strafte Webster im ersten und dritten Leg für verfehlte Doppel und begann beide Legs gegen den Wurf mit der Doppel 18 und der Doppel 20. Im zweiten Leg verwarf sie auf die Doppel 20 und Webster hatte diese Chance genutzt - und im vierten Leg warfen beide eine 180, bevor Webster ausgleichen konnte. Mit der Doppel 10 im dritten Anlauf ging dann Webster mit 3:2 in Führung, gegen den Wurf baute er sie aus und mit der Doppel 20 besiegelte er seinen Sieg.

"Es war ein hartes Spiel", kommentierte Webster, der nun in Runde zwei auf Tony O´Shea treffen wird. "Ich habe schon ein paar Mal gegen Anastasia gespielt und ich wusste, dass es schwer werden würde. Am Anfang traf ich ein paar Doppel nicht, aber ich bin weiter und kann mich jetzt auf mein Spiel gegen Tony O´Shea freuen."

Dobromyslova fügte hinzu: "Ich habe mein bestes gegeben, aber dieses Mal war es nicht gut genug. Nach meinem Sieg gegen Vincent hatte ich einfach nichts mehr zuzusetzen."

Brian Woods 5:4 Colin Osborne

Brian Woods kam sensationell von einem 1:4 Rückstand noch einmal zurück ins Spiel und schlug Colin Osborne im entscheidenden Leg. Er warf damit seinen Gegner aus dem Grand Slam und verhalf Colin Lloyd zu einem Platz in der zweiten Runde. Osborne brauchte aus diesem Spiel einfach einen Sieg um weiterzukommen und danach sah es bis zum 4:1 auch aus. Aber der Spieler aus Derby konnte den Sack nicht zumachen und Woods schlug zurück und holte sich bei seiner zweiten Grand Slam Teilnahme seinen ersten Sieg.

Woods holte sich das erste Leg mit der Doppel 10, Osborne holte sich das zweite Leg und übernahm dann nach einer 180 mit der Doppel 8 die Führung. Im vierten Leg vergab Woods sieben Darts auf Doppel und Osborne konnte mit einer 4:1 Führung in die Pause gehen.
Nach der Pause warf er eine weitere 180 in einem 12-Darter und damit fehlte ihm nur noch ein Leg zum Sieg. Er stieg mit seiner dritten 180 in das Leg ein, aber Woods gelang ein 92er Finish, dem er ein Zwei-Dart 75er Finish folgen ließ und mit der Doppel 16 gelang ihm der Ausgleich, nachdem Osborne einen Matchdart vergeben hatte. Woods hatte im entscheidenden Satz die erste Möglichkeit auf rein Doppel zu werfen und er traf die Doppel 20 auf Anhieb. Damit hatte er den Sieg in der Tasche und Osbornes Hoffnungen waren zerstört.




Abschlusstabellen der Gruppenphase


Gruppe AGV+/-Pkt
Phil Taylor (Q)21+64
Mark Webster (Q)2104
Vincent van der Voort12+12
Anastasia Dobromyslova12-72

Gruppe BGV+/-Pkt
Tony O'Shea (Q)30+86
Colin Lloyd (Q)1202
Colin Osborne12-22
Brian Woods12-62

Gruppe CGV+/-Pkt
Mervyn King (Q)21+54
Kirk Shepherd (Q)21-14
Steve Maish12+12
Darryl Fitton12-52

Gruppe DGV+/-Pkt
Kevin Painter (Q)21+64
Raymond van Barneveld (Q)21+44
John Part21+14
Francis Hoenselaar03-110

Grand Slam of Darts 2009

© darts1.de 2007-2016 Alle Rechte vorbehalten.