Dartspieler des Monats Juli 2019

Was war das für ein Monat, was war das für ein World Matchplay? Der Juli hatte es dartstechnisch mal wieder richtig in sich. Neben dem zweitwichtigsten Turnier im Dartsport gab es in der Lanxess Arena in Köln auch wieder ein sehr emotionales World Series Event auf deutschem Boden. In der gleichen Turnierserie waren die PDC-Stars auch in Las Vegas. Dazu gab es ein Players Championship Wochenende und den dritten Spieltag der Super League.

Zeit für uns auf die vergangenen Wochen zurückzublicken und den Spieler auszumachen, der über den gesamten Zeitraum die beste Leistung gebracht hatte. Sofort fallen einem einige Namen ein, zum Beispiel der von Rob Cross, der beim World Matchplay mehr als überzeugte. Es gab aber einen Akteur, der in jedem Turnier dieses Monats seine ganze Klasse unter Beweis stellte. Dieser Spieler gewann drei davon, bei den anderen beiden schied er knapp aus. Die Rede ist von „Snakebite“ Peter Wright.

Warum Peter?

In Las Vegas fing der Spaß im Juli an. Peter Wright, der zuvor erst zwei Events auf der World Series Tour die seit 2013 ausgetragen wird gewinnen konnte, startete mit zwei echten Nervenschlachten ins Event. Gegen Jeff Smith gewann er mit 6:5, gegen Daryl Gurney 8:6. Erst im Halbfinale war für den sympathischen Schotten Schluss, als er dort mit 7:8 knapp am späteren Sieger Nathan Aspinall scheiterte. Doch schon in Köln sollte es für Peter noch besser laufen. In einer sehr stimmungsvollen Kulisse, die auch einige der gestandenen Profis aus der Ruhe brachte und zu kontroversen Aussagen hinreißen ließ, startete er furios gegen Robert Marijanovic. Mit 5:1 setzte er sich sehr schnell in Führung und erst, weil er danach ein wenig nachließ, konnte Marijanovic nochmal zurück kommen. Am Ende war es aber eine klare Angelegenheit. Die gute Form bestätigte „Snakebite“ auch beim 8:6 gegen Nico Kurz und beim 8:4-Erfolg über James Wade, der ihn ins Endspiel brachte. Dort behielt er gegen Gabriel Clemens die Nerven und sicherte sich den Titel mit einem 8:6.

Nur ein paar Tage später ging es nach Barnsley. Unter der Woche sollten dort zwei Players Championship Events stattfinden, an denen auch Peter teilnahm. Am ersten Tag setzte er sich gegen Mark McGeeney, Kim Huybrechts, Dimitri Van den Bergh, Glen Durrant, Vincent van der Voort und Gary Anderson durch, ehe er im Finale auch noch Justin Pipe mit 8:5 erledigte. Auch am Tag darauf lief es für Wright enorm gut. Zunächst schaltete er Madars Razma aus, hatte dann Probleme gegen Alan Norris, konnte im Anschluss aber Matt Clark, Jeffrey de Zwaan, Devon Petersen und Adrian Gray sehr deutlich bezwingen. Im Finale sicherte er sich mit einem erneut klaren 8:1-Sieg über Joe Cullen seinen dritten Titel binnen fünf Tagen. Entsprechend motiviert ging er auch ins World Matchplay, wo er ebenfalls herausragende Matches ablieferte. Er spielte bei seinen Siegen über Vincent van der Voort und Simon Whitlock jeweils klar über 100 Punkte im Schnitt, checkte gegen den Australier sogar 170 Punkte aus. Auch gegen Daryl Gurney spielte er fantastisches Darts, hatte mit 104,57 Punkten im Schnitt sogar den besten Average des kompletten Turnieres. Er verlor allerdings trotzdem mit 13:16 und schied somit aus. Dennoch waren die Leistungen über den kompletten Monat so stark, dass an Peter Wright als Spieler des Monats im Juli kein Vorbeikommen war.

Prognose

Der August steht wie immer ganz im Zeichen der World Series of Darts Tour. Gespielt wird in Melbourne und Brisbane in Australien sowie in Hamilton in Neuseeland. Desweiteren finden ein European Tour Event in Wien und ein Players Championship Wochenende in Hildesheim statt. Peter Wright wird vermutlich bei all diesen Turnieren teilnehmen. Sollte er die aktuelle Form halten können, liegt es nahe, dass er mindestens eines der Turniere gewinnen und Minimum ein weiteres Finale erreichen wird. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler



Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online
Darts1.de Counter Darts1.de Logo Darts1 Counter
Der brandneue Darts1 Counter ist ab sofort online