Dartspieler des Monats Mai 2016

Es ist Wahnsinn wie die Zeit verfliegt. Schon wieder ist ein Monat Vergangenheit und wir können zurückblicken auf sehr ereignisreiche vier Wochen. Insgesamt fanden drei Players Championship Turniere statt und zwei European Tour Events. Zusätzlich gab es mit den Dubai Darts Masters das erste Turnier der World Series of Darts. Das Highlight war aber selbstverständlich das Ende der diesjährigen Premier League of Darts.

Nun kann ich mich also mal wieder zurücklehnen und die Turniere studieren um zu ermitteln, wer es denn dieses Mal verdient hat zum Spieler des Monats ernannt zu werden. Selbstverständlich fallen einem immer sofort die großen Turniere ins Auge, allerdings muss man natürlich beachten, dass dort nicht alle Spieler dran teilnehmen durften. Mir fiel daher auch relativ schnell ein Name auf, der ebenfalls gute Leistungen brachte, wenn auch „nur“ auf der kleinen Bühne. Jedoch hat er seit seinem ersten, bemerkbaren Auftritt eine so starke Entwicklung genommen, dass er es verdient durchaus Mal belohnt zu werden. Spieler des Monats Mai ist: Gerwyn Price.


Warum Gerwyn?

Wie angesprochen, er hat einfach durch seine aktuelle Platzierung in der Order of Merit keine echte Chance an der Premier League oder der World Series of Darts teilzunehmen. Das heißt er hatte im Mai nur die Chance sich auf der Pro Tour oder der European Tour zu zeigen. Im Jahr 2015 nahm er an der Weltmeisterschaft teil, wo er gegen Peter Wright verlor, aber durch seinen muskulösen Körperbau auffiel. Nicht viele hatten damit gerechnet, dass man ihn noch allzu oft sehen würde, doch man täuschte sich. Er war auch bei der vergangenen Auflage wieder dabei, zeigte sich verbessert. Auch zu Beginn dieses Jahres konnte er immer wieder Achtungserfolge feiern.

Beim Players Championship Turnier in Barnsley war es dann endlich soweit. Siege über Dimitri van den Bergh, Darren Webster, Daryl Gurney, Matt Clark, Ricky Evans und Benito van de Pas brachten den Waliser bis ins Endspiel. Dort behielt er die Nerven und konnte durch das 6:3 gegen Peter Wright seinen ersten Turniersieg feiern. Eintagsfliege? Weit gefehlt. Auch in Coventry konnte er u.a. Mervyn King, Cristo Reyes, Mensur Suljovic und Ronnie Baxter auf dem Weg ins Finale bezwingen. Dort vollendete er seinen Triumph mit einem klaren 6:1 gegen Jamie Caven. Bei der Gibraltar Darts Trophy erreichte er zudem immerhin die zweite Runde, was auch nicht immer leicht ist. Gerwyn ist auf einem guten Weg und dabei sich immer mehr in die Spitze dieses Sports zu spielen und durch diese zwei überzeugenden Turniersiege verdient er sich die Ernennung zum Spieler des Monats Mai.

Prognose

Im Juni findet ein weiteres European Tour Event in Österreich statt, für das er sicherlich wieder versucht sich zu qualifizieren. Bei den World Series Turnieren in Auckland und Shanghai wird er nicht teilnehmen. Allerdings feiert er zu Beginn des Monats sein Debüt beim World Cup of Darts. Gemeinsam mit Mark Webster wird er dort Wales vertreten und meiner Meinung nach eine realistische Chance für ein gutes Ergebnis haben. Mindestens das Viertelfinale wird wohl erreicht werden, alles Weitere ist Bonus. Ob es so kommt, wir werden sehen. Bis dann!

Tobias Gürtler

Dartspieler des Monats


Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores
App Store Play Store
Darts1.de App Darts1.de Logo Darts1 App 2.0
Die brandneue Darts1 App 2.0 jetzt in den Stores